Phuket: Mob jagt Amerikaner nach Streit im Restaurant durch die Strassen

(STIN) Der Vorfall wurde öffentlich, nachdem am Montag Videoaufnahmen der Auseinandersetzung und der anschließenden Verfolgung entlang der Strandstraße online gestellt wurden.

Col Prawit Sutthirueangarun, Polizeichef von Karon, teilte den Phuket News heute (4. Dezember) mit, dass Maj Techin Deethongon von der Karon-Polizei um 16.30 Uhr in das Restaurant Aof Seafood gerufen wurde.

Am Tatort fand Maj Techin einen amerikanischen Touristen, den Col Prawit nur als „Mr Connelly“ (44) identifizierte, und drei Restaurantmitarbeiter, die angeblich in eine Auseinandersetzung mit dem Amerikaner verwickelt waren.

Oberst Prawit identifizierte die drei Mitarbeiter als thailändische Staatsangehörige Theeraporn Thitayaporn (27) und zwei burmesische Staatsangehörige, die er als Ao Min Wen (20) und Nadee (21) identifizierte.

Bei der Befragung der vier Beteiligten wurde der Polizei mitgeteilt, dass Herr Connelly ein Gespräch mit dem Personal des Restaurants geführt habe, als ein Missverständnis außer Kontrolle geriet und zu einem Kampf führte, der von einer nahe gelegenen Videoüberwachung aufgezeichnet wurde, sagte Col Prawit.

Die Parteien hätten den Streit durch weitere Gespräche beigelegt, sagte Col Prawit, ohne näher darauf einzugehen, was den Streit auslöste oder was das “Missverständnis” war.

Unabhängig davon erhielten alle vier, von denen Col Prawit bestätigte, dass sie nur geringfügige Verletzungen erlitten hatten, jeweils eine Geldstrafe von Baht 500 wegen Körperverletzung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Phuket: Mob jagt Amerikaner nach Streit im Restaurant durch die Strassen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Also die ganze Story wird jetzt andersrum dargestellt:

    American on Phuket Fined for Fighting With Burmese Waiters Over Seafood Order

    PHUKET — Police on Wednesday said an American was arrested and fined for allegedly starting a brawl with Burmese waiters over a seafood order mishap.

    Karon police chief Prawit Sutthirueangarun confirmed today that a foreigner, identified only as a 44-year-old American “Connelly,” were arrested and charged with assault for the Monday brawl after the video clip of the fight went viral on social media earlier in the week.

    Police said Connelly was trying to order his dinner at a seafood restaurant on Karon Beach, but the Burmese waiter took down the wrong order, leading the two to trade blows in the street.

    Police said Connelly began the fight but was outnumbered by the wait staff who were trying to help out their colleagues. Police later arrived at the scene and arrested Cornelly and three other wait staff. They were fined 500 baht each before being released by the police.

     

    So ist es richtig! Der Farang ist schuld und die edlen Thai kamen nur

    ihren burmesischen Angestellten zu Hilfe!

    Das Einzige was jetzt noch schiefhängt ist dass der Farang,die Burmesen

    und die Thai das gleiche Bussgeld zahlen mussten.

    Wo bleibt denn der gestaffelte Ausländerpreis bitteschön?

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Da wollte sich wohl ein dreckiger Farang nicht von den sauberen Thai Gastwirten

    bescheissen lassen!

    Wenn es um mehr gegangen wäre , wäre der Ami sicher der Schuldige gewesen

    oder die beiden Burmesen hätten nach Art des Hauses als Bauernopfer dienen müssen.

    • STIN STIN sagt:

      Da wollte sich wohl ein dreckiger Farang nicht von den sauberen Thai Gastwirten

      bescheissen lassen!

      nein, weil dann jagen ihn keine Burmesen.

      Ich habe schon sehr oft Situationen erlebt, da hat halt der Farang etwas
      gesagt, dass er besser hätte bleiben lassen sollen.

      Einfach wieder den Thais und Burmesen die schuld zu geben, ohne zu wissen – was wirklich
      vorgefallen ist und warum ein ganzes Restaurant einen Farang jagt – zeigt, wie du sich
      mehr und mehr radikalisierst.

      Pfeif auf das Condo – kratz mit Familie die Kurve, sonst gehst du in TH unter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)