Phuket: Ein Norweger, der einen Inder aus London erwürgte – wird nun wegen Mordes angeklagt

Die Untersuchung des Todes eines Mannes im Urlaub in Thailand hat ergeben, das Opfer sei ermordet worden.

Der 34-jährige Amitpal Singh Bajaj aus Southall, London, war mit seiner Familie im Fünf-Sterne-Hotel Centara Grand in Karon Beach, Phuket, im Urlaub.

Am 21. August 2019 stürmte Roger Bullman gegen 4 Uhr morgens in Mr. Bajajs Schlafzimmer, nachdem er auf seinem Balkon gesungen hatte.

Ein Kampf endete, als Bullman Herrn Bajaj vor seiner Frau Bandhna Kaur Bajaj und ihrem zweijährigen Sohn ihn erwürgte.

Der 53-jährige norwegische Staatsbürger Bullman wurde verhaftet und wegen Totschlags angeklagt. / WB-Desibl

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mike Hansen
Gast
Mike Hansen
14. Dezember 2019 4:34 am

Wer schreibt so einen Bericht mit so einer Überschrift?
Inder; Brite; Norweger? Hier passt mal gar nix…

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. Dezember 2019 10:44 am

Wenn sich die Ausländer in Thailand  gegenseitig umbringen

so ist dies eine win-win Situation für die Thainess!

Aber: der Brite war ein Norweger und der Inder war ein Brite,

soviel Zeit muss sein!

Drum singe wem Gesang gegeben!