Bangkok: Regierung plant Erhöhung des Mindestlohns um 5-6 Baht

Am Freitag (6. Dezember) gab das Nationale Lohnkomitee bekannt, dass es den Mindestlohn in neun Provinzen um 6 Baht und in den anderen Provinzen um 5 Baht erhöhen wird. Das Komitee wird den neuen Lohn trotz der anhaltenden Abschwächung der Wirtschaft für die Genehmigung durch das Kabinett so bald wie möglich vorschlagen, da die Erhöhung mit der neuen Rate schon im nächsten Monat zum 1. Januar 2020 in Kraft treten soll.

Thanawat Pholwichai, der Direktor des Zentrums für Wirtschaftsprognosen der Universität der thailändischen Handelskammer sagte gestern, dass der angekündigte Anstieg des täglichen Mindestlohns angemessen festgesetzt worden sei.

Er schätzte, dass die Wirtschaftsbeteiligten bei dieser geplanten Erhöhung zusätzliche 30 Milliarden Baht pro Jahr an die Arbeiter zahlen würden.

Unter diesem Gesichtspunkt sei der Satz akzeptabel und nicht zu hoch, sagte er und fügte hinzu, dass früher spekuliert worden sei, dass der tägliche Mindestlohn sogar um 10 bis 15 Baht steigen würde. Das Nationale Lohnkomitee erklärte gestern, dass der Mindestlohn pro Tag in den meisten Provinzen um 5 Baht erhöht wird. In neun Provinzen soll er dagegen sogar um einen Baht mehr, also um 6 Baht pro Tag erhöht werden. Um welche Provinzen es sich dabei handelt, wurde zunächst nicht gesagt.

Die Erhöhung würde sich vor allem auf die klein und mittelständigen Unternehmer (KMU) und den Agrarsektor auswirken, da sie arbeitsintensive Sektoren sind, sagte Direktor Thanawat. Die großen Industrieunternehmen könnten sich durch den Einsatz von Automatisierungs- / Robotersystemen ebenfalls den Lohnerhöhungen anpassen, fügte er hinzu. / TP-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Regierung plant Erhöhung des Mindestlohns um 5-6 Baht

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Letzte Woche wurde angekündigt dass die Gehälter der Staatsbeamten und -Angestellten um 5% erhöht würden.

    Naja, das sind ja auch die "Leistungsträger" dieser guten Gesellschaft!666!

    Na ja nicht Träger eher träge Sitzer!

    Wer als "Manager" "Arbeitgeber"oder "Vorarbeiter"  noch nicht mal

    Produktivität für 360THB++ aus den Mindestlöhnern herausprügeln kann

    ist selber noch nicht mal den Mindestlohn wert.

    Diese "gute" Militärdiktatur hat in den fünfeinhalb Jahren ihrer

    Herrschaft den Mindestlohn um 10 THB   erhöht oder

    zumindest angekündigt!

    Das sind keine 3% ! Damit hat man seine soziale Verantwortung

    zumindest gegenüber seinen Auftraggebern bewiesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)