Pattaya: Regierung erhöht die Sicherheit für Touristen, nach negativen Erklärungen im deutschen TV

(STIN) Das Innenministerium hat staatliche Stellen angewiesen, die Sicherheit von Touristen zu erhöhen, nachdem in deutschen Medien berichtet wurde, dass Betrug in Thailand weit verbreitet ist.

Der Schritt kommt, nachdem die deutsche Fernsehsendung Achtung Abzock über Betrügereien berichtet hat, die auf Ausländer abzielen, wie Taxis, die überhöhte Fahrpreise verlangen, überteuerte Produkte und Dienstleistungen, Banden, die gefälschte Bahntickets und Führerscheine verkaufen, und Leute, die sich als Touristenpolizei ausgeben, sagte Ronnakit Ekkasingh, stellvertretender Bürgermeister von die Sonderverwaltung von Pattaya.

Herr Ronnakit äußerte sich am Samstag auf einer Sitzung, um Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit des Tourismus zu erörtern. Anwesend waren die Tourismusbehörde des thailändischen Büros in Pattaya, Tourismusverbände, Touristenpolizei und Einwanderungspolizei.

Herr Ronnakit sagte, Pattaya habe ein jährliches Tourismuseinkommen von mehr als 270 Milliarden Baht von seinen 18 Millionen Besuchern. Davon seien 10 Millionen ausländische Reisende, und es sei wichtig, Maßnahmen zu entwickeln, um ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Er sagte, das Treffen habe sich darauf geeinigt, die Arbeit der Agenturen zur Vorbereitung auf die touristische Hochsaison zu integrieren und eine Kommandozentrale in der Nähe des Bali Hai Piers im Süden Pattayas einzurichten.

Es werden gemeinsame Notfallübungen durchgeführt, um sich auf Verbrechen, Überschwemmungen und Brände sowie auf Unfälle an Land und auf See vorzubereiten. Außerdem sollen Maßnahmen ergriffen werden, um sicherzustellen, dass Touristen preiswerte Dienstleistungen und Waren erhalten.

In der Vergangenheit erwog die Sonderverwaltung von Pattaya, ein gemeinsames Sicherheitszentrum am Strand einzurichten, um den Betrieb der Agenturen zu integrieren. Der Plan wurde jedoch verworfen, da befürchtet wurde, dass der Standort des Zentrums die Umwelt beeinträchtigen könnte.

Pol Maj. Gen Worapong Thongpaiboon, Chef der Abteilung 1 der Touristenpolizei, sagte, es gebe viele Beschwerden über Betrug in Pattaya, obwohl schwere Verbrechen gegen Besucher selten seien. Er sagte, dass der Dokumentarfilm der Shows irreführend sei, da die überwiegende Mehrheit der Touristen in ihrem Urlaub in Pattaya keine Probleme habe.

“In den meisten Fällen kommt es auf der Straße zu Schlägereien zwischen Ausländern”, sagte er.

Er sagte, dass in Pattaya zahlreiche Videoüberwachungskameras installiert worden seien, um die Sicherheit zu erhöhen, und weitere seien auf dem Weg.

Er fügte hinzu, die Touristenpolizei werde mit anderen Agenturen zusammenarbeiten, um die Sicherheit der Touristen an einem 3 km langen Strandabschnitt von Pattaya täglich von 22.00 bis 04.00 Uhr zu gewährleisten.

Der Strand werde in drei separate Patrouillenzonen unterteilt, sagte er.

Die erste Zone beginnt von der Dusit School bis zur Kreuzung Pattaya Klang.

Die zweite Zone ist von der Kreuzung Pattaya Klang zur Mike Shopping Mall und die dritte von der Mike Shopping Mall zur Pattaya Walking Street. Eine Einheit von neun Offizieren wird in jeder Zone eingesetzt, um die Sicherheit für Touristen zu erhöhen und Betrug vorzubeugen, so Pol Maj Gen Worapong.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
P.Manop
Gast
P.Manop
10. Dezember 2019 10:52 am

Es will doch wohl niemand behaupten, dass das was in den Beiträgen (Kabel1) gezeigt wird nicht zutrifft.

Auf dem flachen Land kann einem nicht viel passieren, da ist man relativ sicher.

Aber in den Touri Zentren sollte man nicht zu sehr auf die freundliche hilfsbereite Art der Thais hereinfallen.

Soll heißen, man soll seinen gesunden Menschenverstand nicht ausschalten.

Ich würde dies aber auch nicht auf HS beschränken wollen, das kann dir überall auf der Welt begegnen wo sich (zu)viele Touris aufhalten.

Wolf5
Gast
Wolf5
9. Dezember 2019 5:39 pm

Einwanderungsbeauftragter: Schrecken Sie nicht die Touristen ab – wir brauchen sie und ihr Geld
http://thailandtip.info/2019/12/09/einwanderungsbeauftragter-schrecken-sie-nicht-die-touristen-ab-wir-brauchen-sie-und-ihr-geld/

Plötzlich sind in Thailand ja ganz neue Worte zu hören, hoffentlich folgen denen auch Taten.

Soviel mir bekannt ist, gibt es (trotz diverser Versprechen) bis heute noch keine endgültige Entscheidung zu den Formblättern TM 28 und TM30.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Dezember 2019 6:16 pm
Reply to  Wolf5

Ich habe eben vergeblich versucht die beden Beiträge von STIN

und Wolf5 in das Kommentarfeld unten hineinzukopieren.

Es fängt also wieder an.

Dann muss ich eben hier antworten, wenns geht.

Ich stimme Wolf5 vollkommen zu, besonders was TM30/28 angeht!

Ich habe ganz am Anfang der TM30 Oper schon geschrieben

dass die Sache im Sande verlaufen wird weil sie echte Arbeit

für die Immi bedeuten würde.

Aber vom Tisch sind die Sachen natürlich nicht.

Es wird Alles in der Schwebe gehalten um sein Geschäft damit zu machen.

Willkür, so ist Thailand Heute!

nd nun zu STIN:

Natürlich war einer der Vorteile von Thailand früher dass der Kunde

im Rotlicht Viertel (welches es nirgendwo gibt)

viel sicherer ist als in Rotlicht Vierteln in Europa. Nicht nur HH,

der Kiez ist eh nur noch Touri Verarsche, egal wer dort regiert.

Ich habe auch schon häufiger geschrieben dass ich in Thailand

keine Angst vor Gewaltverbrechen oder Touri Gaunereien habe.

Jedenfalls nicht mehr als in Italien oder Spanien.

Was mir in Thailand viel mehr Angst macht ist,

dass die Thai Polizei eben überhaupt nicht die Kriminalität bekämpft,

sondern eben ihr Geschäft damit macht.

Jede "Erfolgsmeldung" die hier von/über der/die Thai Polizei gebracht wird

dient ausschliesslich der Ablenkung von dieser Tatsache!

Früher lastete man diese Tatsache mit Recht dem flüchtigen Grossverbrecher

und Ex-Polizisten Thaksin an.

Aber seit fünfeinhalb Jahren ist Prawit der Chef des Chefdiktator Darstellers

auch der oberste Chef der Thai Polizei .Disziplinarisch zumindest.

Ist es seitdem besser geworden? Nein,eher noch schlechter.

Natürlich wird jetzt propagandamässig Kreide gefressen.

Ändert sich was? Jedenfalls nicht zum Besseren!

Viel Gerede keine Taten!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Dezember 2019 9:38 pm
Reply to  berndgrimm

Wolf5 sagt:

9. Dezember 2019 um 5:39 pm

Einwanderungsbeauftragter: Schrecken Sie nicht die Touristen ab – wir brauchen sie und ihr Geld
http://thailandtip.info/2019/12/09/einwanderungsbeauftragter-schrecken-sie-nicht-die-touristen-ab-wir-brauchen-sie-und-ihr-geld/

 

Im Farang , dem Sprachrohr dieser Militärdiktatur

steht es noch klarer:

Alle Artikel, Anzeigen und Bilder unterliegen dem Copyright von Matt Productions Co., Ltd. oder bei einer unserer Agenturen und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung in schriftlicher Form des Herausgebers weder in anderen Printmedien, Webseiten, Newslettern oder Blogs veröffentlicht, archiviert oder sonst wie publiziert werden.

Immigrationschef: „Wir brauchen das Geld der Ausländer“ Von: Redaktion DER FARANG | 09.12.19

Es ist jedoch gestattet unseren Artikel mit folgendem Link zu teilen:
https://der-farang.com/de/pages/immigrationschef-wir-brauchen-das-geld-der-auslaender

Gerichtstand ist Chonburi, Thailand. ©Matt Productions Co., Ltd. – DER FARANG®. Alle Rechte vorbehalten.

Im Text kann man aber klar sehen dass "Grosses Schwein"

nur die übliche Thai Wende vom Möchtegern Macho Diktator zum unaufrichtig winselnden Fussabtreter gemacht hat.

Ändern wird sich garnix.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
11. Dezember 2019 9:04 am
Reply to  STIN

Nicht Prayuth sondern sein Chef Prawit ist Sicherheitschef und damit der Gebieter über

Militär und Polizei.

Die Behauptung die Polizei würde heute

immer noch von Thaksin geführt ist nach

fünfeinhalb Jahren "guter" Militärdiktatur

eine sehr schwache Ausrede.

Zumindest arbeitet die Polizei hervorragrnd

für diese Militärdiktatur wen es darum geht

ihre Kritiker zu beseitigen.

Von der "Touristen-Polizei" habe ich einen

noch schlechteren Eindruck als von der

wirklichen Polizei.

Sie war eigentlich immer der TAT und dem

Tourismus Ministerium unterstellt

und hatte selber garkeine Polizeigewalt.

Sie ist dazu da um bei Problemen zwischen

Thai Anbietern und Touristen zu vermitteln

weil sie Englisch können sollten.

In einem so korrupten und willkürlichen Staat

wie Thailand liegt es doch auf der Hand

dass sie ihren Landsleuten gegen Bezahlung

dabei hilft die Touris zu betrügen.

Ich habe nicht viele Begegnungen mit Touri Polizisten gehabt weil es auch nicht viele

"aktive" gibt.

Aber ich war in ihrem HQ im Monterey Tower

nicht weit vom alten HQ der TAT.

Ausserdem konnte ich ihre "Aktivitäten"

in BKK auf Ratanakosin , in KhaoSan,

in Chaktuchak und am Erawan beobachten.

In Pattaya oder Jomtien habe ich tagsüber

nie welche gesehen.

Auf Koh Samui ,Phuket und Krabi

laufen sie nur Ehrenrunden mit ihren

schönen Uniformen an den Hot Spots.

Wenn sie gerufen werden tun sie so als

wollten sie den Touris helfen,

in Wirklichkeit stecken sie mit den Anbietern

von denen sie bezahlt werden unter einer Decke

und sollen die Touris in einen teuren "Kompromiss"

drängen.

Viele Touris sind aber auch wirklich zu blöd

und verdienen ihr Schicksal eigentlich.

Som nam na.

Wer nach Thailand kommt ist selber dran schuld!

Und wer hier Gold oder Edelsteine kauft

oder einen Jetski oder Moped leiht

gehört bestraft!

Ach so, ja, wer hier ein Condo kauft,

bestraft sich schon selber!

paul
Gast
paul
9. Dezember 2019 1:13 pm

wenn sich irgend jemand einbildet das sich ein THAI etwas, von diesen wahrlich bedrohlichen hilfspolizisten, sagen läßt kann ich nur sagen "träume weiter"!!! das ist dann so als wenn mancher daran glaubt das seine liebliche thai ihn noch weiter liebt wenn er alle gelder einfriert!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. Dezember 2019 9:20 am

Die übliche STINsche Thai Schönschreibe  indem die wertlosen Propaganda Fake News dieser Militärdiktatur  als seriöse Nachricht dargestellt wird.

Sollen die Farang Polizisten auf dem Foto nun Echt oder Fake sein?

Ich habe noch nie Farang bei der Thai Polizei gesehen.

Auch nicht bei der Touristen Polizei.Wenn ich solchen begegnen würde

hätte ich mehr Fragen an die als umgekehrt.

Ich kann ja verstehen dass man als Farang, besonders wenn man selber

mal Polizist war,hier helfen will.

Aber da würde ich mir doch vorher ansehen für wen ich hier arbeite!

Wenn ich meinem Vorgesetzten nicht trauen kann, arbeite ich doch nicht

für den!

Ich war noch nie nachts in Pattaya aber es ist ja am hellichten Tag unsicher!

Ich bin zweimal auf/neben der Beach Road unweit vom Central Festival

tätlich angegriffen worden.Und auf der Walking Street wurde ich angefahren!

Von Thai! Davon einer, der offiziell als TAT Animateur bezeichnet wurde!

Nein, wenn man witklich etwas ändern wollte müsste man bei sich selber

anfangen und dies will man nicht weil es Einkommenverluste,

besonders bei den Chefs, verursachen würde.

So veranstaltet man eine grosse Show und treibt schnell die nächste Sau

zur Ablenkung durchs Dorf.

Ausserdem , die in der Sendung gebrachten Abzockereien waren alte Ladenhüter

die jahrelang bekannt sind.

Inzwischen haben die Thai Betrüger auch andere Szenarien eingeübt.

Das Totalversagen dieser Militärsiktatur wird bei der Polizei,Marine Polizei

und auch gerade der Touristenpolizei am meisten sichtbar!

Es fehlt der Wille und die Einsicht zur Änderung.

Stattdessen lügt man sich erfolgreich weiter durchs Leben!

 

Wolf5
Gast
Wolf5
9. Dezember 2019 9:02 am

Was fällt diesem verlogenen Sender ein, einen Bericht über Thailand zu senden, welcher über Betrügereien berichtet, welche hauptsächlich auf Ausländer abzielen.

Unser stin hat uns doch in hunderten seiner Beiträge darüber aufgeklärt, dass Thailand so sicher ist (man könnte fast sagen, man fühlt sich sicher wie in Abrahams Schoß), dass sogar seine Gattin des Nachts alleine durch die Stadt bummeln kann.

Nach Meinung von stin gibt es doch diese Betrügereien und Verbrechen hauptsächlich in Deutschland.

Deshalb sollte stin unbedingt eine Petition veranlassen, welche für ein Verbot dieser Sendung und künftiger derartiger Sendungen kämpft.
Vielleicht findet er 2 bis 3 Mitstreiter, welche seine Meinung teilen.555

Alle anderen User haben ja bereits aus eigener Erfahrung ausreichend über die Betrügereien der verschiedenen thail. Mafias einschl. der Abzocke durch die thail. Polizei berichtet.