Thailand: Thai-Sportler holten bei Sea Games an einem Tag 18-mal Gold, insgesamt 41 Medaillen

Nach einer ruhigen Woche erfüllte Thailand endlich die Erwartungen der Sportfans, die bei den SEA Games am Samstag auf den Philippinen 18 Mal Gold und insgesamt 41 Medaillen holten.

Das Blatt wendete sich, als das Königreich mit 41 Goldmedaillen an Malaysia und Singapur vorbeizog und auf dem vierten Platz landete.

Nach drei Tagen liegen die Philippinen, die insgesamt 89 Goldmedaillen gewonnen haben, weiterhin an der Spitze und sind die Favoriten für die 30. Ausgabe, während Indonesien mit 50 Goldmedaillen und Vietnam mit 46 Goldmedaillen auf den Plätzen zwei und drei landen.

Das Segelteam erwies sich am Samstag als das produktivste und holte fünf Medaillen bei Männern und Frauen.

In der Leichtathletik wurden vier Goldmedaillen errungen: Dreisprung der Frauen, Hammerwurf der Männer, 1.000m der Männer und 200m der Männer.

Nuttapong Ketin gewann seine fünfte Goldmedaille bei den Spielen, nachdem er als Erster in der 200-Meter-Kategorie der Männer die Ziellinie überschritt. Er gewann diese Veranstaltung auch in den Jahren 2009, 2010, 2013 und 2017.

Im Tischtennis gewannen Suthasini Sawettabut und Orawan Paranang die erste Goldmedaille für Frauen.

In der rhythmischen Gymnastik setzte Benjaporn Limpanich der achtjährigen Dürre von Goldmedaillen für Thailand ein Ende, nachdem er im Klubwettbewerb der König war. /WB-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Thailand: Thai-Sportler holten bei Sea Games an einem Tag 18-mal Gold, insgesamt 41 Medaillen

  1. Avatar SF sagt:

    TH wurde dann ja doch nochmL IN DER zIElgeraDEN VON vIEtnam ueberholt und auf den dritten Platz verdraengt.

    Schade eigentlich.

    Laos hat aber noch eine Goldene geschafft.

    STIN sagt:

    11. Dezember 2019 um 3:36 pm

    Nach meinem Eindruck ist es im Sport wie bei der Bildung!

    Es gibt kein Breitensport in TH und “Leistungssport” kommt nur von den Eliten.

    doch, in TH ist es Muay Thai, das lernen tw. schon Kinder, auch wenn sie arm sind.
    Sind sie gut, werden sie vom Klub gefördert, ausgebildet und trainiert und starten dann bei
    Wettkämpfen. Leider sogar auch Kinder, was nun aber verboten wurde.

    TH kann sich nur “behaupten” weil es bei den meisten Seagame-laendern nicht anders ist.

    naja, natürlich gibt man in ASEAN für Sportler keine 100e Millionen EUR aus, wie das beim Fussball zur Zeit in der EU abläuft.
    Das ist aber auch dann für mich kein Sport mehr, sondern Geschäfte.

    STIN sagt:

    11. Dezember 2019 um 3:36 pm

    SF: Nach meinem Eindruck ist es im Sport wie bei der Bildung!

    Darauf gehen Sie erwartungsgemaess nicht ein!

    SF: Es gibt kein Breitensport in TH und “Leistungssport” kommt nur von den Eliten.

    STIN: doch, in TH ist es Muay Thai, das lernen tw. schon Kinder, auch wenn sie arm sind.
    Sind sie gut, werden sie vom Klub gefördert, ausgebildet und trainiert und starten dann bei
    Wettkämpfen. Leider sogar auch Kinder, was nun aber verboten wurde.

    55555 DAS ist eine von 530 Sportarten.

    DAS ist natuerlich den Armen vorbehalten. Kein Reicher wuerde ohne Waffen und Ruestung einen Ritter, Samurei, … angreifen.

    Das machen ja in der USA die Armen nicht mal/ mehr.

    SF: TH kann sich nur “behaupten” weil es bei den meisten Seagame-laendern nicht anders ist.

    STIN: naja, natürlich gibt man in ASEAN für Sportler keine 100e Millionen EUR aus, wie das beim Fussball zur Zeit in der EU abläuft.
    Das ist aber auch dann für mich kein Sport mehr, sondern Geschäfte.

    5555 Sie wollen aber doch jetzt nicht den Profifussball mit den oLYPISCHEN Spielen oder den Seagames vergleichen?

    TH wird nie ueber den 3. Platz hinaus kommen, wenn sie nicht alle nutzt!

    dAS IST BEI DER bILDUNG NOCH HEFTIGER!

     

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Despite a few brilliant turns, Thailand fails to impress at the SEA Games

    Dec 11. 2019

    Thailand fell short in their SEA Games mission, winning just 92 gold medals and will have to settle for third place behind Vietnam and overall winner Philippines as the curtain falls this evening on the 30th edition of the sporting event.

     

    Na ja, dafür hat man heute wenigstens  die Schlussfeier Live im Fernsehen übertragen. Natürlich unangekündigt.

    Nord Korea Light lässt grüssen!

  3. Avatar SF sagt:

    Nach meinem Eindruck ist es im Sport wie bei der Bildung!

    Es gibt kein Breitensport in TH und "Leistungssport" kommt nur von den Eliten.

    TH kann sich nur "behaupten" weil es bei den meisten Seagame-laendern nicht anders ist.

     

    TH scheint auf Platz 2 zu sein:

    https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCdostasienspiele_2019#Medaillenspiegel

    Das ist beim Stand von 477 von 530 Events. Wenn TH jetzt 52 von den verbleibenden 53  Goldmedaillen gewinnen wuerde und die Philippinen KEINE mehr, koennte TH theoretisch(!) noch Erster werden!

    Ich halte TH die Daumen fuer einen guten zweiten Platz!

    Aber ich halte auch Laos und Osttimor die Daumen fuer eine  Goldmedaille

    Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
    01 Philippinen 135 102 106 343
    02 Thailand 84 90 101 275
    03 Vietnam 79 78 93 250
    04 Indonesien 69 76 102 247
    05 Malaysia 51 52 67 170
    06 Singapur 50 42 59 151
    07 Kambodscha 4 6 31 41
    08 Myanmar 3 18 48 69
    09 Brunei 2 5 6 13
    10 Laos 5 23 28
    11 Osttimor 1 5 6

     

    • STIN STIN sagt:

      Nach meinem Eindruck ist es im Sport wie bei der Bildung!

      Es gibt kein Breitensport in TH und “Leistungssport” kommt nur von den Eliten.

      doch, in TH ist es Muay Thai, das lernen tw. schon Kinder, auch wenn sie arm sind.
      Sind sie gut, werden sie vom Klub gefördert, ausgebildet und trainiert und starten dann bei
      Wettkämpfen. Leider sogar auch Kinder, was nun aber verboten wurde.

      TH kann sich nur “behaupten” weil es bei den meisten Seagame-laendern nicht anders ist.

      naja, natürlich gibt man in ASEAN für Sportler keine 100e Millionen EUR aus, wie das beim Fussball zur Zeit in der EU abläuft.
      Das ist aber auch dann für mich kein Sport mehr, sondern Geschäfte.

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Leider wurde von den SEA Games fast nichts im Free TV Live in Thailand übertragen.

    Die Übertragungen waren unangekündigt  und meist  wurden hinterher nur

    die Erfolge der Thai Sportler gezeigt , sonst garnix . Kein Medaillenspiegel

    wo man gesehen hätte wie weit hinten Thailand lag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)