ICC Beamte in Bangkok

PPT / ThaiRath – ……Wie der Nation Channel berichtete sind Beamte und Ermittler des Internationalen Strafgerichtshofs  ( ICC )  in Bangkok, um Möglichkeiten der Untersuchung der Ereignisse vom April und Mai 2010 zu besprechen. Es wurde berichtet, dass sich die Vertreter des Strafgerichtshofes unter anderem mit dem Abgeordneten Weng Tojirakarn getroffen und vorläufige Beweise zusammentragen haben. Die Vertreter haben sich außerdem mit dem Minister für auswärtige Angelegenheiten getroffen.

Der Minister muss den Ermittlern offiziell die Erlaubniss erteilen, die Unruhen im Jahr 2010 zu untersuchen, obwohl es Bedenken gibt, dass die Opposition argumentieren wird, dass solche Zuständigkeiten unter § 190 der Verfassung fallen könnten und somit eine parlamentarische Entscheidung nötig wäre.

Dieser Besuch ist das Ergebnis der Bemühungen des Anwalts der Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur  ( UDD ),  Robert Amsterdam, um die politischen Unruhen vor den internationalen Strafgerichtshof zu bringen.

Laut Thai-Rath wird das Kabinett in der nächsten Woche eine Entscheidung treffen, ob dem ICC die Erlaubnis erteilt wird in Bangkok eine unabhängige Untersuchung durchzuführen.

https://thaipoliticalprisoners.wordpress.com/2012/11/01/icc-officials-in-bangkok/
http://www.thairath.co.th/content/pol/303206

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu ICC Beamte in Bangkok

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Die Thailandfernsten Verdreher phantasieren weiter.
    Die sind so sehr in ihrem eigen Lügengebilde verstrickt,
    dass sie meinen die ICC “Ermittler” (wenns denn überhaupt welche sind)
    würden die Photoshop Arbeiten aus dem Hause Jatuporn als Realität betrachten.
    Träumt weiter Jungs.
    Ihr sei ja weit genug von Thailand entfernt und müsst nicht unter eurer
    “Volksrevolutionsregierung” leiden.
    Aber interessant dass sich diese (Neo?)Nazis hinter einen Marxisten
    wie UJP stellen.
    Eines haben sie beide gemeinsam….
    Sie sind sehr weit von Thailand und der traurigen Realität hier entfernt!

  2. Avatar bukeo sagt:

    Uuuiiiihhhh……………..
    geschrieben von Walter Roth , November 02, 2012

    …..das läuft aber gar nicht gut für die Amart.
    Ich meine deren Haupt Exponenten wie Prayuth, Anupong, Abhisit, Prem und Suthep.

    was läuft nicht gut. Nur weil ein paar ICC-Beamte die Lage checken. Prayuth hat so oder so nichts zu befürchten, er war kein Verantwortlicher der CRES und somit überhaupt nicht beteiligt.
    Ausserdem läuft ohne Mitwirkung der Armee jede Untersuchung ins Leere. Es müssen ja Soldaten vernommen werden, Akten zur Verfügung stehen usw. – wenn die Armee hier ihre Mithilfe verweigert, ist es wohl zu Ende.
    Ausserdem wird es dann ev. auch für Thaksin eng. Wie wird der ICC ide Erklärung Seh Dengs (Beauftragter Thaksins) – die Ronin Warriors wären den Rothemden zu Hilfe geeilt und hätten den Oberst erschossen – aufnehmen?
    Was ist, wenn der ICC tatsächlich feststellt, das es militante und mit Kriegswaffen ausgerüstete MiBs gab – was dann?

    Das ist wohl eine Premiere sondergleichen und dürfte die Verbrecher in ihren Grundfesten erschüttern.
    Das gab es noch nie in Thailand, nicht mal ein Spürchen davon………….

    könnte aber auch ein Bumerang werden, wenn die DP, Pitak-Gruppe usw. – den ICC auch gleich um die Untersuchung bei den Drogenmorden ersucht. Lehnen die dann ab und ergreifen Partei?

    Dabei ist es schon fast egal ob es zu der Untersuchung kommen wird oder nicht, nur schon das nun Vertreter des ICC in Bangkok sind, ist ein ungeheurer Präzedenzfall und den sollte man nicht unterschätzen. Es ist der Alptraum ein es Prayuth.

    ich glaube nicht, das Prayuth dadurch schlaflose Nächte hat, auch ABhisit lächelt immer noch ganz entspannt und denkt sicher daran, das auch Thaksin Montenegriner ist und somit ebenso Staatsbürger eines ICC-Landes.

    Natürlich wird all das Pack wie die Pitak-Siam, die PAD, die Democ-Ratten und die Generäle nun aufheulen, aber sie wissen nun, das auch sie nicht mehr tun und Morden können wie es ihnen beliebt, sie sind nun erstmals in der Geschichte in die Reichweite eines Gerichtes gerückt welches sie zur Verantwortung ziehen könnte.

    doch, die Armee kann immer was tun. Die Regierung absetzen und den ICC bitten zu gehen. Dann wäre es zu Ende, weil ohne Regierungsauftrag der ICC in Thailand nicht ermitteln darf.

    Und selbst wenn Thailand niemanden ausliefern würde, sie könnten keinen Fuss mehr ins Ausland setzen ohne Gefahr zu laufen, dort verhaftet zu werden.

    ausser die besitzen diplomatische Immunität.

    Das Leben lebt es sich auch mit viel Geld nicht mehr angenehm. Zu Hause gilt man als Verbrecher, im Ausland droht die Verhaftung, ……na, sowas zügelt den Übermut ganz schön.

    ja, möglich. Thaksin lebt ja schon seit 6 Jahren ähnlich.

    Nun ja, das ganze ist eine erstklassige Niederlage des alten Establishments, seit dem Putsch von 2006 produzieren die recht eigentlich nur noch Niederlagen.

    auch die Yingluck-Regierung. Einen Flop nach dem anderen – und jeder kostet den Thais Milliarden. Sei es das Reis-Projekt, sei es die Tablets usw.
    Ausserdem Korruption ohne Ende, nicht ein Projekt, wo nicht es keine Korruption gibt.

    Ich denke sie werden noch einmal Putschen auch wenn sich in den Reihen der Offiziere nun etliche sehr viel genauer überlegen werden den Schritt zu machen, trotzdem wird das deren endgültiges Ende einleiten, auch das der Monarchie.

    eine Ende der Monarchie mag es nach dem Tod des Königs geben, unter diesen König mit Sicherheit nicht. Dieser hat immer noch mehr Zulauf, als die Rothemden in ihrer besten Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)