Bangkok: Opposition fordert Prayuth zum Rücktritt auf

Der Berater des Oppositionsführers, Phumtham Wechayachai, forderte Premierminister Prayuth Chan o-cha öffentlich auf, zurückzutreten. Er führte die schwache Leistung der Regierung, die eskalierenden politischen Konflikte und die Erosion des demokratischen Systems in Thailand in dem Maße an, „dass es keine politischen Standards mehr gibt”.

Der frühere Generalsekretär der Pheu Thai Partei führte dabei gleich mehrere Beispiele für die mutmaßlichen Missetaten der Regierung an, darunter unter anderem:

  • Die unvollständige Erwähnung des Eides durch den Ministerpräsidenten während der Vereidigungszeremonie.
  • Die Weigerung der Regierung, die Quellen ihrer Einnahmen in der neuen Haushaltsvorlage zu präzisieren, verstößt gegen das Gesetz.
  • Die Ernennung eines ehemaligen Drogensträflings zum Mitglied des Kabinetts.
  • Die fragwürdige Mittelbeschaffung durch die Palang Pracharat Partei, die von der Wahlkommission genehmigt wurde, während die Future Forward Partei vor der Auflösung steht, weil sie Darlehen von ihrem Führer erhalten hat
  • Angeblicher Machtmissbrauch durch Nutzung des Justizsystems zur Einschüchterung oder Zerstörung von Oppositionsparteien
  • Die Verwendung finanzieller Anreize, um Abgeordnete der Opposition zum Überlaufen zu bewegen.

Herr Phumtham sagte weiter, dass der Protest am Pathumwan Skywalk in Bangkok am Samstagabend, der von der Future Forward Party organisiert wurde, ein deutlicher Ausdruck der Intoleranz der Öffentlichkeit gegenüber der Regierung sei.

In der Zwischenzeit forderte der Sprecher der Palang Pracharat Partei Thanakorn Wangboonchana die Öffentlichkeit auf, der Aufforderung der Future Forward Partei, nächsten Monat aus Protest auf die Straße zu gehen, nicht zum Opfer zu fallen.

Wie bereits berichtet, hat die Gruppe „Run against Dictatorship“ am Montag (16. Dezember) an der Thammasat Universität eine Pressekonferenz zur Kampagne gegen die Diktatur abgehalten.

Die Gruppe kündigte dabei an, dass sie am 12. Januar 2020 in Bangkok eine Kampagne gegen die Diktatur in Thailand starten würde.

Thanakorn Wangboonchana warf Thanathorn vor, die Öffentlichkeit mit verzerrenden Informationen irrezuführen, und fügte hinzu, dass „das Land jetzt demokratisch ist und die Regierung vom Volk gewählt wurde. Es gibt kein Fortbestehen der Macht der Junta und keinen Nationalen Rat für Frieden und Ordnung (NCPO) mehr“, fügte er weiter hinzu.

Er sagte, Thailand stehe derzeit vor einer wirtschaftlichen Abkühlung und die Regierung versuche, das Problem zu beheben. Er warne davor, dass die Straßenproteste die Wirtschaft schädigen und ausländische Investoren vertreiben würden., sagte er. / TP-BP

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. Dezember 2019 12:03 am

Na ja , der Lake Kwan heisst einfach Kwan Phayao!

.Und ich wohne schon lange nicht mehr in BKK sondern 100km entfernt.

Die Anarchie auf den Strassen herrscht nicht nur in einem Stadteil BKKs

sondern überall in Thailand wo Verkehr ist, Sicher auch in Chiang Mai.

Aber STIN hat sich die thailändische Staatsbürgerschaft sicherlich

redlich verdient. Er kann genauso wie die meisten Thai über die Realität

geflissentlich hinwegsehen sich sein eigenes Gutes Thailand erträumen

und jede Unbill auf die Ausländer schieben.

Wo gabs hier nochmal schnelles WiFi?Da möchte ich auch gern hin!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. Dezember 2019 9:12 am
Reply to  STIN

Die Werbesprüche der Internetanbieter kenne ich auch.

Wir haben inzwischen den 3.Provider.

Die Geschwindigkeit variiert sehr stark von unter 100

bis über 500 Mbps.

Aber es ist nicht nur die Geschwindigkeit.

Durch die Spionagesoftware wird  der Datenfluss oft unterbrochen.

Manchmal hat man das Gefühl jemand würde Teile

des Internets abschalten. China lässt grüssen.

Da es diese Probleme mit Android/IOS nicht gibt

nehme ich an dass man G4 nur auf Smartphones

ausgerichtet hat weil man nur an denen richtig

verdienen kann.

Ausserdem haben wir das Phänomen dass von verschiedenen

Windows PCs (verschiedenster Marken)

zeitweise (bis zu 2 Wochen)  überhaupt kein

Internet zu empfangen ist.

Störmeldung: DNS Server does not respond..

Dann kommen die Thailand 4.0 Cracks mit ihren

Eifons und behaupten natürlich es läge an den Geräten!

Was die Fahrerei angeht:

Im Auto mit 6 Airbags habe ich auch keine Angst

und ich fahre hier 33 Jahre unfallfrei (nur Glück)

aber ich bin ja öfter als Fussgänger oder Radfahrer

unterwegs. Ohne 6 Airbags und anderthalb Tonnen

Blech und Plastik um mich rum.

Da kommt Endzeitstimmung auf.

BKK ist easy weil man dauernd steht.

Aber ausserhalb wo man die vielen neuen

Highways und Tollways in die Botanik

genagelt hat und der Verkehr meistens läuft,

da ists gefährlich. Wehe wenn sie losgelassen !

Und selbst wenn man den Strassenmördern

entkommt vergast einen die gute Militärdiktatur

durch ihr Nichtstun in Sachen Pollution!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. Dezember 2019 7:03 pm
Reply to  STIN

Und noch ein Gedicht zum Thema Internet

in Thailand:

5G to improve quality of life: Deputy PM

Econ

Dec 18. 2019

Deputy Prime Minister Prawit Wongsuwan

Deputy Prime Minister Prawit Wongsuwan

He added that the 5G technology would help bridge the income gap and widen people's accessibility to information and education as well as healthcare services. All these will lead to the improvement of people's living quality.

 

Natürlich werde auch ich Thailand

schmerzlich vermissen  wenn wir endlich

hier weg sind.

Kein anderes Land der Welt bietet einen so

grossen Unterhaltungswert wie Thailand!

In D werden hunderte von Kabarettisten

beschäftigt um aus den Regierenden

irgendetwas lustiges herauszuholen!

In Thailand gibt es überhaupt keine

politischen Kabarettisten weil die

Machthabenden selber solche

kabarettistischen Naturtalente sind!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. Dezember 2019 6:07 pm
  • Die unvollständige Erwähnung des Eides durch den Ministerpräsidenten während der Vereidigungszeremonie.
  • Die Weigerung der Regierung, die Quellen ihrer Einnahmen in der neuen Haushaltsvorlage zu präzisieren, verstößt gegen das Gesetz.
  • Die Ernennung eines ehemaligen Drogensträflings zum Mitglied des Kabinetts.
  • Die fragwürdige Mittelbeschaffung durch die Palang Pracharat Partei, die von der Wahlkommission genehmigt wurde, während die Future Forward Partei vor der Auflösung steht, weil sie Darlehen von ihrem Führer erhalten hat
  • Angeblicher Machtmissbrauch durch Nutzung des Justizsystems zur Einschüchterung oder Zerstörung von Oppositionsparteien
  • Die Verwendung finanzieller Anreize, um Abgeordnete der Opposition zum Überlaufen zu bewegen.

 

Sehr richtig! Und es gibt noch viel mehr Punkte.

Gemessen an seinen Nachfolgern ist der Grossverbrecher Thaksin

ja geradezu ein hanseatischer Kaufmann!

Es geht nicht nur um Prayuth. Es geht um seinen Chef Prawit und……!