Bangkok: Chinesen kaufen die meisten Eigentumswohnungen

Landesweit wurden in den ersten 9 Monaten dieses Jahres 9.427 Eigentumswohnungen im Wert von 35,98 Milliarden Baht an Ausländer übergeben.

Laut Vichai Viratkapan, Generaldirektor des Real Estate Information Center (REIC), war das gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs von 1,8 Prozent und beim Wert ein Minus von 5,8 Prozent.

Die meisten der Eigentumswohnungen wurden bereits vor mehr als einem Jahr gekauft, so dass sich der starke Baht noch nicht auf den Kauf von Apartments durch Ausländer ausgewirkt hat. Ein Rückgang der Käufe wird für das letzte Quartal dieses Jahres und in 2020 erwartet.

Fast die Hälfte der Eigentumswohnungen wurden im Großraum Bangkok mit 4.653 Einheiten im Wert von 23,15 Milliarden Baht (plus 6,6% und minus 6,9%) abgesetzt. Als nächstes folgten die östlichen Provinzen mit 3.505 Einheiten im Wert von 8,94 Milliarden Baht, was einem Rückgang von 2,9 und 1,5 Prozent entspricht.

Die Übertragung von Apartments in den nördlichen und südlichen Regionen ging um 16,7 bzw. 1,9 Prozent zurück (beim Wert minus 24,6% und 7%). Der gleiche Trend war auch im Nordosten mit einem Rückgang von 38,2 und 13,5 Prozent zu beobachten. Lediglich in der westlichen Region war ein starker Anstieg von 166 Prozent bei den Apartments bzw. 69 Prozent beim Wert zu verzeichnen, der vor allem auf einen niedrigeren Stand im Jahr zuvor zurückzuführen war.

Nach der Nationalität blieben Chinesen mit 57,6 Prozent sowohl im Jahr 2018 als auch in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 die größte Käufergruppe von Eigentumswohnungen in Thailand. Es folgten Russen mit 6,2 Prozent im Jahr 2018 und 6,6 Prozent in diesem Jahr. / FA

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: Chinesen kaufen die meisten Eigentumswohnungen

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Unverkaufte Einheiten in Bangkok auf dem Vormarsch.
    Colliers schätzt, dass die Gesamtzahl der im nächsten Jahr in Bangkok eingeführten neuen Eigentumswohnungen zwischen 40.000 und 43.000 Einheiten liegen wird, nach 44.662 Einheiten im Wert von zusammen 219 Milliarden Baht im Jahr 2019.
    Die Menge in diesem Jahr ist ein Rückgang von 33,4% gegenüber 66.021 Einheiten im Jahr 2018, liegt jedoch mit 44.065 Einheiten nahe am Niveau des Jahres 2017.
    https://www.bangkokpost.com/business/1824724/condo-supply-to-see-drop

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Diese Story soll davon ablenken dass allein im Raum BKK 500.000(!) Condos

    leerstehen !

    Bei uns sind noch nie Chinesen dagewesen! Wir haben einen SIN Chinesen

    als Eigentümer !

    Der Grund ist ganz einfach. Die Preise sind furchtbar überzogen, der Markt

    wird manipuliert.

    Bei uns gehören die Wohnungen sehr reichen Thai die offensichtlich damit

    zufrieden sind wenn sie 3 Wohnungen haben und eine davon für obszöne Mieten

    an Japaner vermieten können.

    Wir haben einen Thai Eigentümer der 6 Wohnungen im Haus hat, die

    täglich geputzt werden und immer auf Showroom Niveau gehalten werden.

    Die hat er in 9 Jahren insgesamt vielleicht 50 Tage über AirBnB o.Ä.

    vermietet.Wieviel Geld müssen solche Leute haben um sich soviel

    Leerstand leisten zu können?

    Wir sind andererseits natürlich Happy darüber dass unsere Anlage

    dadurch leer bleibt.

    Nur können wir eben auch nicht verkaufen.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)