Versetzungen aufgrund des Casino-Skandals

Bangkok Post – Drei leitende Polizisten wurden in Bangkok auf inaktive Posten versetzt nachdem der Abgeordnete Chuvit Kamolvisit die Existenz großer illegaler Casinos in der Stadt aufdeckte. Der Leiter der Stadtpolizei Pol Lt Gen Jakthip Chaijinda unterzeichnete am Donnerstag eine Anordnung zur Versetzung für 30 Tage von drei hochrangigen Polizeibeamten. Chuvit, Parteichef der Rak Thailand Partei und Abgeordneter der Opposition, zeigte während einer Parlamentsdebatte eine Video des illegalen Casinos in Bangkok.

Nach Informationen von Chuvit sind hochrangige Polizeibeamte für das illegale Casino an der Ratchadaphisek Road verantwortlich und operierte in dem Bereich der Sutthisan Polizeistation und der Division 2 der Stadtpolizei.

Der stellvertretende Ministerpräsident Chalerm Yubamrung behauptete gestern, dass er nicht zulassen werde, dass bei den Versetzungen Gelder fließen.

Chalerm erklärte gestern im Polizei-Club an der Vibhavadi Rangsit Road seine Maßnahmen gegenüber 1.400 Polizisten aus dem ganzen Land. Er wurde durch den amtierenden Polizeichef Pol Gen Priewpan Damapong begrüßt.

Chalerm erklärte, dass die Pheu Thai Partei nie Beamte zu ihrem politischen Vorteil genutzt habe.

Pol Gen Priewpan sagte, dass er auf den Untersuchungsbericht im Bezug auf den Vorwurf der illegalen Casinos im Bereich der Sutthisan Polizeistation warten würde. Die Untersuchung wird von Generalinspekteur Sathaporn Laothong geführt.

Pol Gen Priewpan erklärte, dass zusätzliche Beamte in die Bereiche der Phaya Thai, Tao Pun und Bang Yi Khan Polizeistationen geschickt werden, um die möglichen verbleibenden Spielhöllen zu überprüfen, danach werden die drei Leiter der Polizeistationen versetzt.

http://www.bangkokpost.com/news/local/255852/station-heads-moved-in-casino-scandal

Bangkok Post – Drei leitende Polizisten wurden in Bangkok auf inaktive Posten versetzt nachdem der Abgeordnete Chuvit Kamolvisit die Existenz großer illegaler Casinos in der Stadt aufdeckte. Der Leiter der Stadtpolizei Pol Lt Gen Jakthip Chaijinda unterzeichnete am Donnerstag eine Anordnung zur Versetzung für 30 Tage von drei hochrangigen Polizeibeamten. Chuvit, Parteichef der Rak Thailand Partei und Abgeordneter der Opposition, zeigte während einer Parlamentsdebatte eine Video des illegalen Casinos in Bangkok. Nach Informationen von Chuvit sind hochrangige Polizeibeamte für das illegale Casino an der Ratchadaphisek Road verantwortlich und operierte in dem Bereich der Sutthisan Polizeistation und der Division 2 der Stadtpolizei.Der stellvertretende Ministerpräsident Chalerm Yubamrung behauptete gestern, dass er nicht zulassen werde, dass bei den Versetzungen Gelder fließen. Chalerm erklärte gestern im Polizei-Club an der Vibhavadi Rangsit Road seine Maßnahmen gegenüber 1.400 Polizisten aus dem ganzen Land. Er wurde durch den amtierenden Polizeichef Pol Gen Priewpan Damapong begrüßt. Chalerm erklärte, dass die Glossar Pheu Thai Partei nie Beamte zu ihrem politischen Vorteil genutzt habe. Pol Gen Priewpan sagte, dass er auf den Untersuchungsbericht im Bezug auf den Vorwurf der illegalen Casinos im Bereich der Sutthisan Polizeistation warten würde. Die Untersuchung wird von Generalinspekteur Sathaporn Laothong geführt. Pol Gen Priewpan erklärte, dass zusätzliche Beamte in die Bereiche der Phaya Thai, Tao Pun und Bang Yi Khan Polizeistationen geschickt werden, um die möglichen verbleibenden Spielhöllen zu überprüfen, danach werden die drei Leiter der Polizeistationen versetzt. http://www.bangkokpost.com/news/local/255852/station-heads-moved-in-casino-scandal
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Versetzungen aufgrund des Casino-Skandals

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Versetzung für 30 Tage

    Na das sind ja “drakonische Strafen”
    30 Tage zusätzlich bezahlten Urlaub in einem ansonsten
    auch schon stressfreien Job.
    Wo darf ich micht anmelden?

    Chalerm Yubamrung behauptete gestern, dass er nicht zulassen werde, dass bei den Versetzungen Gelder fließen.

    Ach jetzt sollten die auch noch belohnt werden?
    Waren wohl garantiert nicht DP nah!

    Chalerm erklärte, dass die Pheu Thai Partei nie Beamte zu ihrem politischen Vorteil genutzt habe.

    Die wissen von selbst wozu sie da sind.

    Na dieser Oberpolizeihäuptling wird schon dafür sorgen dass bei dieser
    Polizei bestimmt nichts mehr herauskommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)