Pattaya: 23-jährige Thailändern sprang vermutlich aus dem 22. Stock eines Hotels in den Tod

Eine 23-jährige Thailänderin wurde heute Morgen um 3 Uhr morgens von Rettungskräften aus Pattaya für tot erklärt, nachdem sie aus dem 22. Stock eines beliebten Hotels am Jomtien Beach gefallen war.

Die Frau, Frau Sutthirak Sroikutruea, hatte sich nach Angaben ihres Onkels, der sich selbst als 43-jährigen Mr. Boon bezeichnete, in ihrem Hotelzimmer eingeschlossen.

Frau Sroikutruea hatte laut ihrem Onkel ihren Geburtstag mit Familie und Freunden gefeiert und viel getrunken, als sie angeblich einen verbalen Streit mit ihrem ausländischen Freund hatte. Der Name des ausländischen Freundes wurde nicht genannt und er war nicht im Hotel anwesend.

Der Streit zwischen Frau Sroikutruea und dem Freund wurde angeblich so heftig, dass ein Polizist gerufen wurde, um zu vermitteln. An diesem Punkt verließ sie den Ort und kehrte ins Hotel zurück. Laut Mr. Boon war sie stark betrunken.

Sie schloss sich in ihrem Hotelzimmer im 22. Stock ein und weigerte sich, die Tür für Freunde und Familie zu öffnen. Die Polizei glaubt, dass sie zu diesem Zeitpunkt die Entscheidung getroffen hat, in den Tod zu springen.

Die Polizei teilte den Pattaya News mit, dass sich sonst niemand im Raum befand und keine Anzeichen für Gewaltanwendung vorlagen. Der Name des Hotels wurde bis zum Abschluss einer polizeilichen Untersuchung wegen des Vorfalls festgehalten. Die Polizei von Pattaya gab an, sie sei zuversichtlich, dass die junge Frau an Selbstmord gestorben sei.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)