Bangkok: Reiseveranstalter planen die Qualität im Tourismusbereich zu erhöhen

Um dem harten Preiswettbewerb in der Tourismusbranche zu begegnen, wollen die thailändischen Reiseveranstalter jetzt die Qualität von Tourismusprodukten verbessern, die durch eine Vielzahl von globalen und einheimischen Gegenwinden verursacht wird.

Die Betreiber müssen die Servicequalität verbessern und neue Tourismusprodukte einführen, um im harten Wettbewerb gegen ihre Konkurrenz wettbewerbsfähig zu bleiben.

Nicht nur Thailand, sondern auch immer mehr andere Länder haben die lukrative Einnahmequelle aus dem Tourismus erkannt und sind vom ihm abhängig geworden, um das Wirtschaftswachstum zu unterstützen, sagte Chamnan Srisawat, der Geschäftsführer von Srisawat Travel and Tour in Krabi.

Er sagte, dass das digitale Marketing ein wesentliches Instrument dazu sei, um die Marken zu repräsentieren und um die globalen Besucher direkt anzusprechen, sei es in den Online Reisebüros oder in sozialen Medien oder Netzwerken.

Aufgrund des Einflusses des Internets und den sozialen Netzwerken verlassen sich immer mehr Touristen auf die zahlreichen Online Bewertungen im Netz. Das bedeutet gleichzeitig aber auch, dass die Betreiber die Verfügbarkeit von Diensten sicherstellen müssen, die auch den tatsächlichen Anforderungen der Touristen entsprechen.

Auf der Makroebene wird die Erhöhung der Zahl der zurückkehrenden Touristen dazu beitragen, einen starken Eindruck bei den Besuchern zu hinterlassen, indem standardisierte Dienstleistungen, verschiedene Attraktionen, Sicherheit, moderne Einrichtungen und ein gut organisierter Einwanderungsprozess bereits am Flughafen angeboten werden.

Die Branche muss neue Nischen einschließlich der Senioren erschließen, um der schwachen Wirtschaft entgegenzuwirken, fügte er weiter hinzu.

Frau Tassanee Kiatkamchornchai, die Direktorin von Eiam Tour and Transport sagte, es gebe jedes Jahr mehr Raum für Tourismus, aber die Reiseveranstalter müssten sich schnell an die jeweiligen Störungen anpassen.

Zu den Akteuren in der Tourismusbranche zählen nicht nur die zahlreichen Online Plattformen, sondern auch die Fluggesellschaften, die Tourismusdienstleistungen aus einer Hand anbieten. Dazu kommen dann noch die Influencer und Blogger, die zum Teil schon selbst Touren erstellen. Weiter hinzu und nicht zu vergessen sind die unabhängigen Touristen, die ihren eigenen Weg gehen.

Der starke Baht, der voraussichtlich nächstes Jahr unter 30 Baht pro US-Dollar fallen wird, ist auch eine große Herausforderung für die Planung der Tour Preise in diesem und im nächsten Jahr, sagte sie weiter.

Frau Tassanee sagte, dass die Betreiber Mehrwertprodukte liefern müssen, die die Erwartungen der Touristen übertreffen, und eine neue Segmentierung finden müssen, um ihre Unternehmen von den anderen abzuheben.

Ihr Unternehmen stellte bereits fest, dass durch gezielte Anreize für Reisegruppen ein höherwertiges Produkt erzielt und somit ein Preiskampf mit der Konkurrenz vermieden werden kann.

Chotechuang Soorangura, der stellvertretende Geschäftsführer von NS Travel and Tours sagte, er habe seit dem zweiten Quartal dieses Jahres rückläufige Ausgaben auf dem Unternehmensmarkt zu verzeichnen.

Das Verbrauchervertrauen werde weiterhin von der schwachen Konjunktur und der instabilen politischen Lage abfallen, was den Preiskampf verschärfen und die Geschäftstätigkeit erschweren könnte, sagte Chotechuang.

Nach dem Zusammenbruch einiger Großhandelsunternehmen in Thailand im Jahr 2019 aufgrund von Preiskämpfen müssen die Betreiber zuverlässige Großhandelspartner suchen, die angemessene Preise und Qualitätsprodukte anbieten können, um ihre Geschäfte weiter aufrechtzuerhalten.

In Bezug auf die Unterstützung durch die Regierung wünscht sich Herr Chotechuang, dass die Tourismusagenturen wirksamere und umfassendere Maßnahmen ergreifen, anstatt dafür die Preise zur Ankurbelung der Tourismusnachfrage zu verwenden.

Er sagte, niedrigere Preise, insbesondere für Luxusprodukte, könnten möglicherweise nicht wie beabsichtigt funktionieren und dazu führen, dass der Tourismus mehr vom Preis als von der Qualität abhängt.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Reiseveranstalter planen die Qualität im Tourismusbereich zu erhöhen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Wer sich die Qualität in den Top Thai Resorts ansieht, weiss welche Luftnummer

    dies wieder ist!

    Das Problem in Thailand sind nicht die dummen und faulen und überheblichen

    Angestellten sondern die noch dümmeren, noch fauleren und an

    Überheblichkeit nicht zu überbietenden Thai Manager.

    Wer Betrug als einziges Geschäftsmodell anwendet muss sich über

    die Folgen nicht wundern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)