Bangkok: 2019 fast 40 Millionen Touristen – Gewinn-Steigerung um 4%

Die Tourism Authority of Thailand (TAT) erwartet für Thailand im Jahr 2020 einen Gesamtumsatz von 3,18 Billionen Baht oder eine Steigerung von 4% gegenüber dem Vorjahr. Dies beinhaltet 2,02 Billionen Baht von internationalen Touristen (plus 3%) und 1,16 Billionen Baht von inländischen Touristen (plus 5%).

Der Ausblick für 2020 folgt der allgemeinen Tourismuslage im Jahr 2019, die Schätzungen zufolge 3,06 Billionen Baht (4% mehr als 2018) ausmacht, einschließlich 1,96 Billionen Baht (4% mehr) von 39,77 Millionen internationalen Touristen (ebenfalls 4% mehr) und 1,10 Billionen Baht (plus 3%) von 167 Millionen Inlandsreisen (plus 1%). Thailand begrüßte am 27. Dezember 2019 den 39-millionsten Touristen.

„Das Ziel der TAT für 2020 basiert auf mehreren günstigen Faktoren, die von den Konjunkturmaßnahmen der Regierung, den fokussierten Marketingstrategien der TAT und den Werbeaktionen, neuen Flugrouten und den positiven Aussichten internationaler Touristen auf wichtige Quellmärkte aus Thailand reichen“, sagte Herr Yuthasak Supasorn, Gouverneur der TAT.

Die thailändische Regierung hat 16 Anreize für den Tourismus ergriffen, um mehr Reisen zu stimulieren, darunter die Eröffnung von mehr Mehrwertsteuer-Rückerstattungsgeschäften sowie grenzüberschreitender 24-Stunden-Tourismus an Wochenenden und Feiertagen an den thailändisch-malaysischen und thailändisch-laotischen Grenzen. E-Visa-Service und Befreiung von der Visum-on-arrival-Gebühr bis zum 30. April 2020 sowie von der Ermäßigung von 50% auf die Flughafen-Landegebühren für internationale Flüge vom 1. Dezember 2019 bis zum 30. April 2020, um nur einige zu nennen.

Es gibt auch neue Flugrouten, einschließlich Hangzhou-Chiang Rai, Sendai-Bangkok, München-Phuket und Doha-Chiang Mai.

Gleichzeitig sind einige aufstrebende thailändische Reiseziele bei internationalen Touristen immer beliebter geworden und haben weltweite Anerkennung gefunden. Buri Ram belegte den dritten Platz auf der Airbnb-Liste der 20 beliebtesten Reiseziele im Jahr 2020, während Sukhothai von der UNESCO als „kreative Stadt des Handwerks und der Volkskunst“ ausgezeichnet wurde.

Herr Yuthasak sagte: „Unter Ausnutzung dieser günstigen Faktoren und unter Vorbereitung auf das 60-jährige Jubiläum im Jahr 2020 hat sich die TAT dazu verpflichtet, Reisen und Tourismus zum wirtschaftlich vielversprechendsten, umweltverträglichsten und kulturell dynamischsten Sektor des Königreichs zu machen.“

Zu den Marketingstrategien der TAT gehört auch die Einführung von „The MICHELIN Guide Bangkok, Chiang Mai, Phuket und Phang Nga 2020“.

Im Jahr 2020 verzeichnet die TAT eine positive Perspektive für internationale Touristen aus Thailand in verschiedene Märkte, darunter die CLMV-Länder (Kambodscha, Laos, Myanmar und Vietnam), Malaysia, die Philippinen, Indonesien, Südkorea, Taiwan, Indien, Spanien, Osteuropa, Israel und die USA. Die Märkte in China, Singapur und im Nahen Osten zeigen Anzeichen einer Erholung. In der Zwischenzeit wird erwartet, dass die Märkte in Japan, Hongkong, Europa, Skandinavien, Australien und Lateinamerika stabil bleiben oder ein langsames Wachstum aufweisen.

Herr Yuthasak sagte: „Die TAT bereitet sich auch darauf vor, viele Herausforderungen zu bewältigen, einschließlich der Auswirkungen des Handelskrieges zwischen China und den USA, der Erhöhung der Verbrauchssteuer in Japan und des Brexit. Der starke thailändische Baht, die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio, die Weltausstellung 2020 in Dubai und die Konjunkturprogramme für Visa von Wettbewerbern aus den einzelnen Ländern wurden bei der Umsetzung unserer Marketingstrategien für den Tourismus ebenfalls berücksichtigt.“ / WB

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bangkok: 2019 fast 40 Millionen Touristen – Gewinn-Steigerung um 4%

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Wieder kann ich mich nur wundern.

    Da hört man von einem Erfolg nach dem anderen, was diese „Regierung“ alles auf die Beine stellt und dann so etwas:
    Kobsak erklärte, Thailand erwäge eine Reihe von Anreizmaßnahmen, um der notleidenden Tourismusbranche zu helfen.
    https://hallomagazin.com/nachrichten-in-deutsch/neues-double-tourist-visa/

    • STIN STIN sagt:

      Da hört man von einem Erfolg nach dem anderen, was diese „Regierung“ alles auf die Beine stellt und dann so etwas:
      Kobsak erklärte, Thailand erwäge eine Reihe von Anreizmaßnahmen, um der notleidenden Tourismusbranche zu helfen.

      naja, wenn man weiss – dass 100 Millionen Touristen angepeilt werden, dann ist es eigentlich eine normale Aktion.
      Das TH bei sovielen Touristen vor die Hunde geht, ist wieder eine andere Sache.

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Natürlich gibt es viele Möglichkeiten, den Tourismus zu steigern, man muß nur etliches dafür tun und darf nicht immer wieder die Touristen mit sinnlosen Willkür-Maßnahmen (z.B. TM 28 und TM 30) vor den Kopf stossen.
    Wie so eine Entwicklung aussehen kann, beweist Frankreich.
    So verzeichnete Frankreich im Jahr 2017 insgesamt 87 Mio Touristen und lag damit nach absoluten Zahlen weltweit auf Platz 1.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Anzahl_an_Besuchern
    und
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/181644/umfrage/beliebteste-reiseziele-aller-nationen-nach-besucher/

    Fazit: es gibt noch viel Luft nach oben!

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Abgesehen davon dass ich keine Thai Zahl/Statistik glaube weil sie nicht

    verifizierbar sind so habe ich nie behauptet dass die Touristenzahl

    nicht noch Steigerungsfähig wäre.

    Thailand könnte heute als Ganzjahres Urlaubsland bestimmt mehr als

    200 Mio Touristen aufnehmen. Die Bettenkapazität ist ungenutzt da.

    Die heutigen Touris bleiben kürzer und geben mehr Geld aus.

    Die meisten Touristen kommen aus China,Indien ,Russland und den ASEAN Ländern. Alles Länder wo es meist noch viel schlechter ist als in Thailand.

    Selbst für Westeuropäer ist es noch sehr attraktiv bei  Package Preisen

    von unter 1000€ für 2 Wo HP! Dies ist sicher billiger als hier zu leben!

    Wenn wir endlich hier weg sind werden wir auch 2 mal im Jahr

    hierhin kommen. Natürlich ohne Visum und Immi Theater!

    30 Tage Thailand am Stück sind mehr als genug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)