Bangkok: 7 gefährliche Tage – 555 Tote und viele Verletzte

Am siebten und letzten Tag der sogenannten sieben gefährlichen Tage wurden am Donnerstag den 2. Januar 2020, insgesamt 92 Tote auf Thailands Straßen gemeldet.
Die Regierung meldete dagegen nur 55 Tote, ohne die näher zu erklären.


        Quelle: Thai RSC

Lt. Regierungserklärung blieben insgesamt sieben Provinzen blieben ohne Todesopfer – Trat, Phayao, Phuket, Mae Hong Son, Yala, Lamphun und Satun.

Dies entspricht leider nicht der Wahrheit, am 30.12.2019 starb ein Thai bei einem Unfall im Bezirk Patong. Die anderen Orte wurden von STIN nicht überprüft.

Folgende Zahlen über Tote während der 7 gefährlichen Tage:

27.12.2019 – 73
28.12.2019 – 83
29.12.2019 – 62
30.12.2019 – 92
31.12.2019 –  55
01.01.2020 – 98
02.01.2020 – 92
——————-

Somit starben in den 7 gefährlichen Tagen insgesamt: 555 Verkehrsteilnehmer und nicht
317 – wie von der Regierung gemeldet. Bei den 555 Toten handelt sich nur um jene, die
noch am Unfallort für tot erklärt wurden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Siamfan
Gast
Siamfan
31. März 2022 5:11 pm

Ich habe jetzt schon zigfach darauf hingewiesen,  daß es viele tote Motorradfahrere und Passagiere gibt,  weil die Straßen nicht sauber sind.

Siehe Bild unten. Das ist jetzt schon 2 Monate so und wird täglich schlimmer. 

Ich habe mal gesehen,  wie ein Zwillingsreifen seitlich über einen Helm gefahren ist. Kratsch machte es und der Helm war nur noch so groß wie heine gefaltete Zeitung. 

Siamfan
Gast
Siamfan
24. Juni 2022 3:22 pm
Reply to  STIN

Hier wurde schon wieder gelöscht!!!
Die Verkehrsicherungspflicht unterliegt in der Regel dem Staat!
Der erstellt dann meist eine Straßenreinigungssatzung, wo die Pflicht zur Reinigung auf den Anlieger übergeht.
Wird die Reinigung mit Kehrmaschinen gemacht, gibt es einen Anschluß ind Benutzungszwang und die Anlieger werden wie bei der Müllabfuhr veranlagt!

Siamfan
Gast
Siamfan
18. Juli 2022 4:18 pm
Reply to  STIN

46908 180722 469267 ZENTRALSTAAT ANDERS ALS D
IN D GEBEN DIE GEMEINDEN EINE SATZUNG HERAUS.
IN TH (?ZENTRALSTAAT) SOLLTE DER STAAT EIN ERMAECHTIGUNGSGESETZ FUER TAMBON (TAO), THESABAN, PAO HERAUSGEBEN. DIE KOENNEN ENTSCHEIDEN OB DIE ANLIEGER DAS MACHEN MUESSEN, ODER GANZ ODER TEILWEISE DIE LOKALVERWALTUNG DAS GEGEN GEBUEHREN MIT ANSCHLUSS UND BENUTZUNGSZWANG MACHT!
SAUBERE STRASSEN VERHINDERN VOR ALLEM ZWEIRADUNFAELLE, WO ES BIS ZU 18.000 VERKEHRSTOTE (VTs) PRO JAHR GIBT. DA zZ HIER IN DER STADT AUSSER MEINER FAMILIE NUR ETWA 40-50 ANDERE EINEN HELM TRAGEN (MUNDSCHUTZ 100%), SCHLIESSE ICH NICHT AUS, DAS WIRD DIESES JAHR NOCH STEIGEN.
ALLES FUER DIE DURCHSETZUNG DER FAHRSCHULPFLICHT!!! ;-{{{{{
ANSONSTEN, ICH MUSSTE HEUTE EINE VOLLBREMSUNG MACHEN! WAREN NOCH 25-30 cm PLATZ, ABER …..
…. DER KLEINLKW HATTE DIE ETWA 50cm HOHE HECKKLAPPE WAAGRECHT AN KETTEN EINGEHAENGT UND DADURCH DIE GESAMTLAENGE UM 50 cm UEBERSCHRITTEN UND ER FUHR SOMIT OHNE ZULASSUNG. FUER EINE KOEPFUNG WAR ICH ZU LANGSAM! FUER EINEN SAUBEREN GENICKBRUCH HAETTE ES ABER GEREICHT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
GRUNDSAETZLICH KANN ICH DAS VERSTEHEN, DER KLEIN-LKW FAEHRT HIER IM INNENSTADTBEREICH “VON HAUS ZU HAUS”! STAENDIG ‘KLAPPE-AUF, KLAPPE-ZU” IST NICHT IN DER SACHE DES ERFINDERS!
WUERDE ABER DIE KLAPPE NUR SENKRECHT HERUNTER HAENGEN, BLIEBE ES BEI EINEM BANALEN AUFFAHRUNFALL BEI EINEM ‘ACHTER’ IM VORDERRAD UND NICHT BEI EINER KOEPFUNG ODER EINEM GENICKBRUCH!!!
STIN WEISS DAS, ABER AUS SEINEM ‘NETZWERK’ GIBT ES WOHL ZUVIELE LKW-UNTERNEHMER, ua EINER DER BEIDEN SCHAUSPIELER BEI DER UDD!?
DER HINTERE UNTERFAHRSCHUTZ RETTET WELTWEIT MILLIONEN (!!!!!!!!!!!!!!!) VON MENSCHENLEBEN, ABER IN TH WIRD ER NICHT DURCHGESETZT.
ALS UNFALLURSACHE WIRD DANN IN DIE STATISTIK ‘ZU SCHNELLES FAHREN’ ODER ‘ALKOHOL’ EINGEHEN. INSBESONDERE AUCH, WENN DAS MOTORRAD MIT DEM TOTEN FAHRER AUF DER STRASSE LIEGT UND DER LKW FAHRERFLUCHT BEGANGEN HAT ODER AUCH TATSAECHLICH GAR NICHTS BEMERKT HAT.
AM MOTORRAD SIND KEINE AUFFAELLIGEN BESCHAEDIGUNGEN, WEIL ES MEIST NICHT ZU EINEM AUFPRALL MIT KRAD GEKOMMEN IST!!!!
TATSAECHLICH WAR ES ABER ‘FAHREN OHNE ZULASSUNG’, DA MIT DER FESTEINGEHAENGTEN HECKKLAPPE, DIE ZULAESSIGE GESAMTLAENGE UEBERSCHRITTEN WIRD.
DAS HAT NICHTS MIT ‘NACH HINTEN HERAUSRAGENDER LADUNG’ ZU TUN!
ICH HABE NUR BILDER MIT PICKUP, MINIBUS, SUV, BUS!
SOLLTE ABER JEDER GENUG VORSTELLUNGSKRAFT HABEN, WIE ES BEIM MOTORRAD LAUEFT!? comment image
FUER MICH IST DAS EINE DER SCHRECKLICHSTEN SACHEN IN TH!!!!!!! ICH UND VIELE ANDERE KOENNEN SICHER NICHT VERSTEHEN, WARUM MAN DAS NICHT ABSTELLT!?!?!?! :-[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[[
DAS HAT SICHER ABSOLUT NICHTS MIT ‘TiT’ ZU TUN, DAS IST EINFACH NUR NOCH SCHWER KRANK!!!

SF
Gast
SF
5. Januar 2020 11:58 am

Gibt es sonst noch quellen? Sonst heist es, weniger als im Vorjahr!!!

Vergleichbar ist sowieso nichts.

Auch das wissen Sie, trotzdem teilen Sie das den Lesern nicht mit!

SF
Gast
SF
6. Januar 2020 4:51 am
Reply to  STIN

STIN sagt:

5. Januar 2020 um 3:12 pm

Gibt es sonst noch quellen? Sonst heist es, weniger als im Vorjahr!!!

ja, die Regierung unterschlägt mal kurz um die 200 Tote

Sie haben die Quelle vergessen!

Siamfan
Gast
Siamfan
24. Juni 2022 3:16 pm
Reply to  STIN

Woher bekommen die denn die Daten?!

Erwin
Gast
Erwin
4. Januar 2020 11:27 am

Wenn man bedenkt wie sich Thais im Straßenverkehr verhalten, sind es doch sehr wenige Unfälle.

Und in Mae Hong Son gab es einen Toten, natürlich im Suff.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. Januar 2020 4:35 pm
Reply to  Erwin

Wenn man bedenkt wie sich Thais im Straßenverkehr verhalten, sind es doch sehr wenige Unfälle.

 

Sehr richtig! Darüber wundere ich mich auch jeden Tag!

Im Ruhrgebiet sagt man: Das Glück ist mit die Doofen.

Thais haben offensichtlich einen besonderen Schutzengel!