Bangkok: Prayuth erteilt der Botschaft im Iran die Befugnis, bei Notfall Thais zu evakuieren

(STIN) Der Premierminister hat der thailändischen Botschaft im Iran die Befugnis erteilt, thailändische Staatsbürger im Land zu evakuieren, wenn dies als notwendig erachtet wird, da die Spannungen im Mittleren Osten nach dem US-Luftangriff, bei dem ein verehrter Militärkommandant Qassem Soleimani getötet wurde, zunehmen .

Premierminister und Verteidigungsminister Prayuth Chan-o-cha kündigte heute an, dass das Außenministerium ebenfalls ein entsprechendes Protokoll zur Bewältigung ähnlicher Situationen erstellt habe, forderte jedoch Beamte und thailändische Arbeiter auf, sich umgehend auf eine Evakuierung vorzubereiten .

Er ermächtigte die Botschaft, im Notfall einen Charterflug zu arrangieren oder eines der Militärflugzeuge Thailands zu benutzen. Premier Prayuth wies die betroffenen Beamten außerdem an, die neuesten Entwicklungen in der Situation genau zu verfolgen, und verwies auf mögliche Nebeneffekte wie einen Anstieg der Kraftstoff- oder Energiekosten.

In ähnlicher Weise wies Arbeitsminister Momratchawong Chatumongol Sonakul heute die Arbeitsattachés in Riad und Abu Dhabi an, thailändischen Arbeitnehmern bei der Überwachung der Lage im Iran und in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu helfen – einschließlich einer möglichen Evakuierung.

Er stellte fest, dass das Arbeitsministerium einen Fonds für eine solche Situation gemäß dem thailändischen Arbeitsgesetz hat.

Derzeit arbeiten 257 thailändische Arbeiter im Iran und 25 im Irak als Techniker, Köche, Masseure, Schweißer und Fischer. / PO

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Prayuth erteilt der Botschaft im Iran die Befugnis, bei Notfall Thais zu evakuieren

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Der Chefdiktator Darsteller nutzt jede Gelegenheit um sich selber als

    "regierend" darzustellen.

    Na ja, bei der Trumpel Posse wird glücklicherweise niemand was passieren,

    ausser den 50 iranischen Islamisten Kwais die sich selber totgetrampelt haben

    weil sie ums verrecken keinen Ami gefunden haben.

    Übrigens sollte vielleicht mal jemand dem CDD sagen dass Thailand überhaupt

    keine Botschaft mehr im Iran hat und der Dienstweg von Rhiad oder Abu Dhabi

    nach Teheran länger ist als von BKK!

    Und er will ein Thai Militärflugzeug schicken.

    Da werden sich die Mullahs aber sehr freuen endlich wieder mal ein

    funktionierendes Militärflugzeug in die Hände zu bekommen.

    Wenn es denn funktionieren würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)