Bangkok: Spekulationen über Anschlag auf “Big Joke” gehen weiter

Der frühere Generalleutnant der Einwanderungspolizei, Surachte Hakparn erklärte in den lokalen Medien, dass er weiß, wer auf sein Auto geschossen hat. Es war jemand mit Macht, der mutig genug ist, dies zu tun. Der Grund dafür ist das neu eingeführte biometrische System an den Grenzkontrollpunkten im Land, fügte er hinzu.

Er sagte auch, wenn er der nationale Polizeichef wäre und keine Verhaftungen vorgenommen worden wären, hätte er die Verantwortung dafür übernommen.
STIN berichtete hier.

Big Joke enthüllte in den lokalen Medien: „Ich bin kein Geschäftsmann, ich war ein Polizist. Ich mache Ermittlungsarbeit, ich weiß, wer mich verletzen will. Aus meiner Position als Polizeichef gab es zwei Hauptprobleme. Das erste ist das Genius Projekt (Projekt zur Entwicklung wissenschaftlicher und mathematischer Genies im Akademischen Jahr 2019), bei dem es alleine schon um eine Summe von rund 900 Millionen THB geht.

Der andere Teil ist der Teil des Biometric Systemprojekts für die Kontrollstellen im ganzen Land, an dem ebenfalls 2 Milliarden THB beteiligt waren. Als ich in die Position kam, sah ich, dass das Projekt nicht wie versprochen geliefert werden konnte und habe mich darüber beschwert.

Bereits 2017 unterzeichnete die Royal Thai Police einen Vertrag über die Beschaffung eines biometrischen Identifikationssystems von einem privaten Unternehmen im Wert von rund 2 Milliarden Bahr.

2018 schrieb Generalleutnant Surachate (Big Joke), der zu dieser Zeit als amtierender Chef der Einwanderungspolizei fungierte, an General Chakthip Chaijinda und schlug dabei die Kündigung des Vertrags wegen Verzögerungen beim Erwerb des Systems vor.

Er stellte dabei auch die Würdigkeit des biometrischen Systems in Frage und sagte, dass es möglicherweise nicht die 2,1 Milliarden Baht wert sei, die dafür ausgegeben wurden. Allerdings wurde sein Schreiben offensichtlich ignoriert und nichts geschah, als die Royal Thai Police trotz seiner Einwände wenig später grünes Licht für die Einführung des Systems auf den Flughäfen gab.

Die Nationale Antikorruptionskommission (NACC) hat die Beschaffung geprüft, und Generalleutnant Surachate sagte, er werde bald hinzugezogen, um weitere Informationen darüber zu erteilen.

In der Zwischenzeit wurde am Donnerstag (9. Januar) ein Audioclip in den sozialen Medien veröffentlicht, der sich auf die aktuellen Ermittlungsarbeiten beziehen soll.

Der stellvertretende Polizeisprecher Polizei Oberts Kissana Phathanacharoen bestätigte später, dass es sich um ein Gespräch zwischen Polizei General Chakthip und seinem Stellvertreter Polizei General Wirachai Songmetta handelte, der den Fall von Anfang an bearbeitet hatte.

In dem Clip wurde Polizei General Chakthip von Polizei General Wirachai gewarnt, dass das Metropolitan Police Bureau den Fall ebenfalls bearbeitet. Er sollte daher beiseite treten und auf den Bericht des Büros warten.

Man hörte auch, wie Polizei General Chakthip sagte, dass ein Polizei General keine Befehle von einem „Polizei Generalleutnant“ entgegennehmen wird und dass Polizei General Wirachai nichts tun sollte, was seinen Chef dazu bringt, das Vertrauen in ihn zu verlieren.

Der Polizeichef sagte ihm auch, er solle keine Pressekonferenzen mehr über den Fall abhalten, weil es so aussähe, als ob die Schießerei auf das Auto von Big Joke im Voraus geplant gewesen wäre.

Ein Beauftragter der Einwanderungsbehörde zeigt, wie das biometrische Identifikationssystem am Flughafen Don Mueang funktioniert, nachdem behauptet wurde, das System sei ineffizient. (Foto von Pattarapong Chatpattarasill)

Polizei General Wirachai gab gestern am Donnerstag zu, ein Telefongespräch mit Polizei General Chakthip geführt zu haben. Er lehnte es jedoch ab zu sagen, ob der Polizeichef ihm befohlen hatte, den Fall abzuschaffen.

Der stellvertretende Ministerpräsident Prawit Wongsuwon hat am Donnerstag ebenfalls auf den Konflikt zwischen Generalleutnant Surachate und General Chakthip reagiert und ihnen gesagt, sie sollten „die Luft reinigen“, bevor der Konflikt außer Kontrolle gerät.

Polizei General Chakthip befindet sich derzeit auf einer Auslandsreise, berichten die lokalen Medien.

Generalleutnant Surachate war ein enger Mitarbeiter von General Prawit und wurde als einflussreich für die Polizei angesehen. Er wurde jedoch letztes Jahr ohne Angabe von Gründen in eine zivile Position als Berater des Ministerpräsidenten gezwungen.

Die Spekulationen haben laut der thailändischen Presse jetzt ergeben, dass dies mit der Anschaffung des biometrischen Systems zu tun hatte.

In einer ähnlichen Entwicklung forderte die Anwältin Sittra Biabangkerd, die am Donnerstag beim NACC eine Beschwerde über das biometrische System einreichte, die Anti-Graft Agentur dazu auf, Polizei General Chakthip und drei andere hochrangige Polizeibeamte über die Beschaffung des biometrischen Systems zu befragen.

Polizei General Wirachai berichtete, dass die Gerichtsmediziner am Donnerstag alle acht Kugeln gefunden hätten, die auf das Auto von Polizei Generalleutnant Surachate abgefeuert worden seien. Die Ermittler versuchen nun zunächst, die Art der Waffe zu bestimmen, die bei den Schüssen auf das Auto von Big Joke verwendet wurde, sagte er. / TP-BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bangkok: Spekulationen über Anschlag auf “Big Joke” gehen weiter

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    10. Januar 2020 um 3:28 pm

    Kann man wieder einmal nur feststellen – Aufklärung tut Not, z.B. wer sich
    in diesem Zusammenhang die Taschen füllte – was aber wahrscheinlich nicht passieren wird!

    wenn das stimmt, dass Big Joke das System nicht wollte, dann könnte es gut möglich sein, dass hier massive Korruption bei der
    Beschaffung im Spiel ist.
    Man sollte mal die Keller/Haus vom Polizeichef Chaktip kontrollieren. Auch sein Vermögen mal durchleuchten

    Mit dieser Geschichte die inzwischen 3 Updates bekommen hat will man

    nur von den wirklichen Ereignissen ablenken und Bad Joke wieder als

    "Saubermann" installieren, was er nie war!

    Wenn STIN nach 4 Jahren Chakthip plötzlich schreibt,

    man möge doch mal bei dem m Keller nachsehen

    weil der sei möglicherweise korrupt so kann ich darüber noch nicht

    einmal lachen.

    Ich schreibe hier schon seit geraumer Zeit gegen Chakthip ,

    nicht weil er korrupt ist, sondern weil er ein fauler Michtstuer ist,

    der nur andere über die Klinge springen lässt.

    Der Mann hat ausser Selbstverteidigung bisher als Polizeichef

    garnix getan was irgendwie mit Polizeiarbeit zu zun hätte.

    Und was die Korruption angeht:

    Natürlich ist die bei jedem Auftrag von Militär oder Polizei dabei.

    Nachweisen kann und will man sie nicht.

    Ich erinnere nur an den Fall Somyot/Victoria Secret!

    Dort ist auch Alles schnell unter den Teppich gekehrt worden

    als die Gefahr bestand es könnte wirklich etwas herauskommen.

    Auch hier wird höchstens wieder ein Bauernopfer verheizt.

    Sonst passiert überhaupt nix.

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Mit dieser Geschichte die inzwischen 3 Updates bekommen hat will man

      nur von den wirklichen Ereignissen ablenken und Bad Joke wieder als

      “Saubermann” installieren, was er nie war!

      in TH gilt Big Joke als Saubermann – niemand von den Thais hält ihn für korrupt, die meisten sind der Meinung,
      er hat halt einigen höheren auf die Füsse getreten, auch Prawit mit dem Saudi-Girl, das ohne Big Joke heute wohl schon in
      Saudi-Arabien und vll hingerichtet wäre.

      Wenn er kein Saubermann in TH – nach Thai-Verhältnisse – ist, wer denn dann? Bitte um Namen, dann überprüf ich den
      mal.

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Auch diesmal will unser Forumsdepp, dieser Scheuklappen-ben unbedingt beweisen, dass er seine Blödheit noch weiter steigert.
    Statt einmal Fakten zur Verfügung zu stellen, nur wieder gequirlte Scheixxx.
    Zum Glück haben die meisten Leser und User erkannt, wessen Geistes Kind dieser hirnlose Trottel tatsächlich ist und langweilen sich mittlerweile über derartige „Beiträge“.
    Das einzige, was diesmal unerwähnt blieb, war Thaksin – man könnte fast sagen- ein Wunder ist geschehen.

  3. Avatar ben sagt:

    @  STIN: .…Man sollte mal die Keller/Haus vom Polizeichef Chaktip kontrollieren. Auch sein Vermögen mal durchleuchten…

    und das lassen wir am Besten durch unseren Voll Deppen – ‘braun Wolfi‘ alias ‘Rotkäppchen Trump’  machen, den der Kerl hat zu allem was in Thailand läuft seine ausgewogene Meinung, auch wenn's in anderen Zeitungen schon seit 3 Tagen online ist – und er ist garantiert unbestechlich… 555

  4. Avatar Wolf5 sagt:

    Frei nach dem Motto: „in Thailand nichts Neues“ nun einige Informationen zum Anschlag auf „Big Joke´s“ Auto.

    So soll General Wirachai sich offenbar einer Anweisung von General Chakthip widersetzt haben, die Schießerei nicht weiter zu untersuchen, bis der Untersuchungsbericht der städtischen Polizei vorliegt.
    Ein Videoclip mit dieser Anweisung wurde am Donnerstag bekannt.

    Am Mittwoch hatte „Big Joke“ als Motiv für die Schießerei das zwei Milliarden Baht teure biometrische Identifikationssystem genannt, das die Einwanderungsbehörde beschaffen wollte, dessen Kauf er aber verhindert hatte, weil das System angeblich ineffektiv war.

    Dagegen behauptet Generalleutnant Sompong Chingduang, das beschaffte biometrische System sei effizient und „Big Joke“ dürfe das Projekt nicht mit einem persönlichen Konflikt in Verbindung bringen.

    Kann man wieder einmal nur feststellen – Aufklärung tut Not, z.B. wer sich in diesem Zusammenhang die Taschen füllte – was aber wahrscheinlich nicht passieren wird!
    https://der-farang.com/de/pages/debakel-um-autoritaet-und-biometrisches-identifikationssystem

    Noch etwas ausführlicher berichtet der TTIP (Quelle: Bangkok Post) über diesen Vorgang.
    http://thailandtip.info/2020/01/10/ist-das-neue-biometrische-system-der-grund-fuer-die-versetzung-von-big-joke/

    • STIN STIN sagt:

      Kann man wieder einmal nur feststellen – Aufklärung tut Not, z.B. wer sich
      in diesem Zusammenhang die Taschen füllte – was aber wahrscheinlich nicht passieren wird!

      wenn das stimmt, dass Big Joke das System nicht wollte, dann könnte es gut möglich sein, dass hier massive Korruption bei der
      Beschaffung im Spiel ist.
      Man sollte mal die Keller/Haus vom Polizeichef Chaktip kontrollieren. Auch sein Vermögen mal durchleuchten.

Schreibe einen Kommentar zu Wolf5 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)