Bangkok: Parteivorsitzender schlägt lizenzierte Bordelle vor

Mongkolkit Suksintharanont, Vorsitzender der zivilisierten Partei Thailands und Mitglied des Repräsentantenhauskomitees, hat vorgeschlagen, dass Thailand regulierte und lizenzierte Bordelle und Sexspielzeugläden zulassen sollte, um das Problem der Vergewaltigungen anzugehen.

Der umstrittene Abgeordnete der Regierung sagte in seinem Facebook-Post am Mittwoch, er werde seinen Vorschlag bei der ersten Sitzung der Ausschussmitglieder vorbringen, die gestern stattfinden sollte.

Mongkolkit erklärte seine Idee hinter der Logik und sagte, es müsse verstanden werden, dass Menschen von Natur aus geboren sind, um sich zu reproduzieren. Alle Gesetze und kulturellen Normen über sexuelle Aktivitäten kamen später und machten den Menschen anders als die Tiere. / WB-PBS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Januar 2020 8:26 am

In keinem Land gibt es mehr Prostitution als in Thailand.

Nirgendwo ist sie so gut organisiert ,so sicher für den Kunden und so billig wie hier.

Wo ist also der Haken?

Ach so , sie ist gesetzlich verboten und die Besitzer oder die Paten von Polizei

und Militär möchten keinesfalls öffentlich bekannt werden!

Na dann.