Lopburi: Goldräuber ist Sohn eines Polizisten – weitere Einzelheiten wurden bekannt

Weitere Einzelheiten sind zum Hintergrund des Mannes bekannt geworden, der laut Polizei in Lopburi am 9. Januar einen Goldladen ausgeraubt und drei unschuldige Menschen kaltblütig getötet hat.

Der 38-jährige Prasittichai „Golf“ Khaokaew hat berichtet, dass er ein schweres Verbrechen begangen hat, weil er Nervenkitzel suchte. Er langweilte sich in seinem Leben und wollte eine Herausforderung.

Die Polizei steht diesen Behauptungen skeptisch gegenüber. Was sie mit Sicherheit wissen, ist, dass der Mann der Sohn eines Polizisten ist, berichtete Sanook.

Es wurde an anderer Stelle berichtet, dass seine Mutter Lehrerin sei.

Golf ist der Direktor einer Grundschule (Wat Pho Chai Schule) im nahe gelegenen Singburi, obwohl er in Lopburi wohnt.

Die Crime Suppression Division wurde vor einer Woche nach Hinweisen der Öffentlichkeit auf die Identität des Täters aufmerksam. Seitdem sind sie beim Sammeln von Beweisen beteiligt.

Sie erhielten am Dienstag einen Haftbefehl. Schwer bewaffnete Polizisten stoppten den Verdächtigen am Mittwochmorgen, als er mit seinem 5er BMW entlang der Route 311 im Unterbezirk Tha Wung in Lopburi zur Schule fuhr.

Er leistete keinen Widerstand und sagte angeblich, er erwartete die Verhaftung. Die Verhaftung wurde von einem speziellen Task-Force-Team namens „Hanuman“ durchgeführt.

Es wurde keine Waffe in seinem Besitz gefunden, aber die Polizei fand eine Menge 9-mm-Munition, wie sie auch für den Überfall verwendet wurde.

Die Waffe – eine tschechische Marke namens CZ SP 01 – war Eigentum seines Vaters. Er hatte sie ihm am Tag nach dem Überfall zurückgegeben.

Nach seiner Festnahme wurde er zur Wache gebracht.

Das rote Yamaha-Fino-Motorrad aus dem Jahr 2008, das bei dem Überfall zum Einsatz kam, hatte er von seinem Schwiegervater ausgeliehen und ist an ihn zurückgegeben worden.

Der Leiter des an den Ermittlungen beteiligten Teams, Generalmajor Jiraphop Phuridech, dankte der Öffentlichkeit für ihre Hilfe. Ein Großteil der Informationen wurde durch Online-Interaktion zur Verfügung gestellt.

Weitere Einzelheiten werden heute um 10.30 Uhr auf einer Pressekonferenz in der RTP-Zentrale in Bangkok bekannt gegeben.

Gestern in Lopburi teilte ein deutlich erleichterter nationaler Polizeichef, Pol Gen Chakthip Chaijinda, den Massenmedien mit, dass er ziemlich sicher sei, dass sie ihren Mann bekommen hätten und dass er kein Sündenbock sei.

An anderer Stelle in den Medien gab ein Verwandter von einer der drei erschossenen Personen – ein Angestellter des Goldgeschäfts Aurora – an, dass der Mord nichts mit Eifersucht zu tun habe.

Surakit, der Vater von Thidarat Thongthip, sagte, er habe den Verdächtigen nie zuvor gesehen oder getroffen.

Der Überfall schockierte Thailand, als drei Menschen – darunter ein zweijähriger Junge – brutal getötet und Gold im Wert von „nur“ 500.000 Baht gestohlen wurden.

Es wurde berichtet, dass der Räuber das Gold in einen Fluss geworfen hat. / WB

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Lopburi: Goldräuber ist Sohn eines Polizisten – weitere Einzelheiten wurden bekannt

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Ich möchte nochmal auf das derzeit dringendste Problem Thailands zurückkommen

    welches hier von STIN schon genauso negiert wird wie von dieser Militärdiktatur

    und der Mehrheit der Thai Bevölkerung:

    Use law to end smog: Prawit

    published : 24 Jan 2020 at 06:01

     

    Deputy Prime Minister Prawit Wongsuwon said law enforcement is the key to controlling fine-dust pollution which has shrouded the country over the past few weeks.

    Gen Prawit, who is also the chairman of the National Environment Board, said the NEB acknowledges all state agencies have put in place their own set of rules and regulations to deal with the smog crisis.

    However, he said, these rules and regulations need to be stringently enforced, with cooperation from the public.

    "The law must be seriously implemented to help combat the haze at the source," he said.

    "Provincial governors, including the governor of Bangkok, are the commanders at the frontline of the fight against the haze. Other agencies must support and listen to their directives."

    Gen Prawit said the government is treating the problem as a priority issue, before adding the problem can be tackled with adequate education, coupled with effective monitoring and routine evaluation of ongoing efforts.

    The board has asked the Ministry of Natural Resources and Environment to set up a committee to study PM2.5 pollution," he said.

    "At the same time, Pollution Control Department is monitoring the haze from their 'war room' until the situation returns to normal."

    Separately, Interior Minister Anupong Paochinda urged the public, particularly city residents, to do their part to combat pollution.

     

    Also der Chef des Chefdiktator Darstellers, der seit fünfeinhalb Jahren

    Sicherheitschef und damit Chef dieser untätigen und unfähigen Polizei ist,

    ist auch noch Chef der "Umweltbehörde".

    Ausser Spesen nix gewesen.

    Und was ist seine Idee um gegen Baan Fa Auschwitz vorzugehen?

    Gleich 2 neue Komitees die auch nix tun werden und die Verantwortung

    auf die Provinzgouverneure abzugeben die genauso untätig und unfähig

    sind wie er selber.

    Ach so,  ja , und der Rat an die Bevölkerung selber doch mal was zu tun

    um die Gaskammer Thailand abzustellen.

    Er selber legte sich hinterher wieder in sein Sauerstoffzelt

    damit er wenigstens überleben wird!

     

    • STIN STIN sagt:

      Also der Chef des Chefdiktator Darstellers, der seit fünfeinhalb Jahren

      Sicherheitschef und damit Chef dieser untätigen und unfähigen Polizei ist,

      ist auch noch Chef der “Umweltbehörde”.

      du weißt aber schon, dass die Polizei in TH nicht nur aus den “Braunen” besteht, die in der Tat unmotiviert ist.
      Wäre ich vll bei dem Mikro-Gehalt auch.

      Es gibt aber sehr gute andere Truppen, die können schon was – keine Sorge.

      Und was ist seine Idee um gegen Baan Fa Auschwitz vorzugehen?

      Gleich 2 neue Komitees die auch nix tun werden und die Verantwortung

      auf die Provinzgouverneure abzugeben die genauso untätig und unfähig

      sind wie er selber.

      Natürlich wird er versagen. Würde jeder, weil es dazu keine nationale Lösung gibt.
      Er kann natürlich die Farmer, die ihre Felder abfackeln, einsperren lassen. Nur kommt bei uns im Norden
      auch viel von Burma rüber – wie will er das lösen?

      So wie Deutschland alleine, keine Lösung für den Klimawandel finden wird, so wird es auch hier nur eine Asien-Lösung geben.
      Zusammen mit ASEAN und China. Auch Singapur hat dazu keine Lösung.

      Ach so, ja , und der Rat an die Bevölkerung selber doch mal was zu tun

      um die Gaskammer Thailand abzustellen.

      das wird nicht reichen, wenn man die Thais kennt, die über einen Rat nur grinsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)