Bangkok: Corona-Virus wird Thailand vermutlich mindestens 50 Milliarden Baht kosten

Die Coronavirus-Krise wird Thailand wahrscheinlich mindestens 50 Milliarden Baht an verlorenen Tourismuseinnahmen kosten, die mit Chinas pauschalem Verbot der Ausreise von Touristen aus den betroffenen Städten verbunden sind, so das Tourismus-Ministerium von Thailand.

Die geschätzten Verluste basieren auf den durchschnittlichen Ausgaben von 50.000 Baht pro chinesischem Touristen, der Thailand besucht, sagte der Vorsitzende des Rates, Trairatttancharatphon.

Wenn der Virusausbruch länger andauere als erwartet, werde dies größere Auswirkungen auf die thailändische Tourismusbranche haben.

Kleine und mittlere Tourismusunternehmen wären vom Virusausbruch stärker betroffen, da sie weniger Kapital haben als große Tourismusunternehmen.

Das Tourismus-Ministerium setzt seine Hoffnungen auf die Regierung, die aufgefordert wurde, Maßnahmen zu ergreifen, um die Auswirkungen des Virus auf den Tourismus zu verringern.

Der Rat warnte gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden Einheimische und Touristen an beliebten Touristenattraktionen wie Chiang Mai, Phuket, Krabi, Pattaya und Koh Samui, wie wichtig es ist, sich mit einer Gesichtsmaske vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen, um unnötige Krankenhausbesuche zu vermeiden. Das Meiden von überfüllten öffentlichen Bereichen und häufiges Händewaschen wird angeraten.

Tourismus- und Sportminister Phiphat Ratchakitprakarn hat am Montag zusammen mit der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) ein Treffen mit Tourismusunternehmen einberufen, um deren Situation zu erörtern, sagte der Vorsitzende.

Reisebüros, Fluggesellschaften und Hoteliers werden an dem Treffen teilnehmen.

„Die Pläne der TAT sehen auch ein weiteres Treffen morgen mit den wichtigsten Tourismusunternehmen vor, insbesondere mit dem Verband der thailändischen Reisebüros, um zu erörtern, wie die Anpassung an die touristische Situation im Hinblick auf Tourismusmarketing erfolgen kann“, sagte Thanet Phetsuwan, stellvertretender Direktor für Kommunikation und Marketing der TAT.

Phuket FantaSea Plc, Betreiber eines bekannten kulturellen Themenparks, ist weiterhin optimistisch, dass die Virensituation bald unter Kontrolle gebracht wird.

Das Unternehmen passe sich täglich an, sagte Geschäftsführer Kittikorn Kewkacha. / WB-BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

73 Antworten zu Bangkok: Corona-Virus wird Thailand vermutlich mindestens 50 Milliarden Baht kosten

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Was hier Exil von sich gibt, ist mal wieder ein klassisches Beispiel des überheblichen Ausländers.

    Denn man sollte nicht einfach pauschalisieren.

    Wenn er meint: „Die meisten Damen aus dem Gewerbe und Bildung NULL. (Ich schreibe nicht alle, es gibt sie wirklich die Ausnahmen)“
    hat er natürlich nicht ganz Unrecht, aber gleichzeitig muß man sich auch fragen, warum das so ist.

    Der Isaan ist nun einmal das Armenhaus von Thailand und das Gewerbe ist die einfachste Möglichkeit, etwas mehr Geld zu verdienen, um damit die Familie zu unterstützen.
    Außerdem haben die Damen aufgrund des insgesamt mangelhaften Schulsystems in Thailand (wobei das auf den Dörfern noch schlechter ist) auch kaum die Möglichkeit zur Bildung.
    Und wenn man die Lebensweise einschl. der Häuser auf dem Dörfern kennt, sollte man sich nicht wundern, dass die meisten, nach deiner Auffassung, keine Tischmanieren haben.
    Denn dort (wie in vielen asiatischen Ländern auch) wird auf dem Fußboden gesessen und gegessen.

    Das ist einfach eine Frage der Tradition.

    Und auch die Aussage: „ Hier (gemeint ist Österreich) spielen Kinder, ob normale Arbeiter oder eben wirklich Reiche zusammen, gehen in die selbe Schule und fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule, zum Schwimmen oder eben zum Schilaufen.“
    ist nur bedingt richtig.

    So schicken auch in Österreich die Reichen ihre Kinder meist auf teure Privatschulen und Internate, was sich der normale Arbeiter ebenfalls nicht leisten kann – gute Bildung ist halt überall teuer.

    Und wenn du stolz verkündest: „MEINE IST ANDERS und das nicht nur in meinen Augen.
    Sie liest gerne, geht gerne in die Oper oder hört auch manchmal gerne Klassische Musik.“
    ergibt sich für mich sofort die Frage, hast du sie gut dressiert oder stammt sie ebenfalls aus einer betuchten Thai-Familie und sollte schon aus diesem Grund nicht mit einer armen Frau aus dem Isaan verglichen werden.

    Denk einfach mal darüber nach, möglichst ohne Vorurteile.

    • Avatar exil sagt:

      Die Familie meiner Frau ist wirklich reich. Schwiegermutter hat auf den Namen meiner Frau hier ein Grundstück gekauft und ein Haus gebaut, welches die Verwandten nutzen wenn sie Urlaub in Österreich machen. Gehört dann später unserem Sohn.

      Hier im Bezirk Kitzbühel ist das Angebot an Schulen recht gut, da braucht man keine Privatschule zu besuchen und obwohl in unserer Nachbarschaft einige sehr betuchte und Prominente Menschen leben gehen deren Kinder in die öffentlichen Schulen, so wie unsere eben auch.

      Durch meine Jahre in Thailand, in denen ich mich natürlich auch an den Angeboten bedient habe, habe ich die Verrücktesten Geschichten erlebt. Verliebt sind die Damen immer in den ersten Jungen, der ihnen dann ein Kind macht und dann sitzen lässt. Alles was danach kommt, dient zu 99% nur um eben das Kind die Mutter, den Vater und Bruder mit Geld zu versorgen. Den auserwählten davon zu überzeugen, dass ein Haus in Thailand das non plus Ultra sei und ein Leben in Thailand nur Vorteile hat. 

      Es gibt da eine ganz speziell Art von heiratswilligen Damen, so um die 25 Jahre alt, die finden die GROSSE LIEBE bei Herren um die 70. Heiraten diese und hoffen auf deren baldiges ableben. 

      • STIN STIN sagt:

        Es gibt da eine ganz speziell Art von heiratswilligen Damen, so um die 25 Jahre alt, die finden die GROSSE LIEBE bei Herren um die 70. Heiraten diese und hoffen auf deren baldiges ableben.

        ja, auch solche Frauen gibt es natürlich. Muss dann immer wieder lächeln, wenn die Farangs dann jemanden von der Bar in Pattaya
        kennenlernen und meinen: meine Frau ist anders…. – ist sie ja auch irgendwie.

        Meine Frau hab ich mit 29 kennen gelernt, sie war 27 – ich noch Student auf der FH.
        Sind dann nach Hamburg gezogen, sie wollte sofort arbeiten, damit wir mehr Geld zur Verfügung hatten – ich bekam damals nur
        BAFÖG. Ich habe ihr das aber vorher erklärt – hat sie nicht gestört.
        Heute hat sie in TH ein kleines Legalservice und führt das nahezu alleine. Onkel Anwalt benötigt sie nur noch
        für Gerichtssachen.

        Nicht alle Thais sind Bargirls – leider meinen das halt viele Farangs.

        • Avatar exil sagt:

          Nicht alle Thais sind Bargirls – leider meinen das halt viele Farangs.

           

          Gerade in den Touristenorten arbeiten natürlich sehr viele Damen auch in normalen Berufen. DOCH, die Erfahrungen  zeigten mir auch, das viele dieser Frauen nicht abgeneigt sind, sich ein Taschengeld dazu zu verdienen, bzw. hoffen sich einen Farang zu angeln der sie heiratet oder zumindest finanziell unterstützt.

          • STIN STIN sagt:

            Gerade in den Touristenorten arbeiten natürlich sehr viele Damen auch in normalen Berufen. DOCH, die Erfahrungen zeigten mir auch, das viele dieser Frauen nicht abgeneigt sind, sich ein Taschengeld dazu zu verdienen, bzw. hoffen sich einen Farang zu angeln der sie heiratet oder zumindest finanziell unterstützt.

            dagegen spricht ja nix. Es kommt halt drauf an, wenn der Farang die Dame aus der Bar rausbekommt, ob er dann auch die Bar aus der
            Dame rausbekommt.
            Ich kenne aus Hamburg eine Thai – die hat selbst zugegeben, dass sie in der Bar gearbeitet hat – ist aber nunmehr schon 25 Jahre
            glücklich mit ihrem Mann – einem Deutschen verheiratet. Sie hat uns erzählt, warum sie in der Bar gearbeitet hat.
            Hatte noch 5 Geschwister, Vater gestorben – Mutter kein Einkommen. 2 Kinder musste sie daher zu ihrer Schwester geben,
            Rest selbst aufziehen. Dann hat sich die Tochter halt sozusagen geopfert und danach regelmässig Geld nachhause geschickt.

            Ich habe grossen Respekt vor solchen Thais. Aber leider, wenn die zulange in der Bar arbeiten, dann kommen die schlecht ins normale
            Leben zurück.

    • Avatar exil sagt:

      Denk einfach mal darüber nach, möglichst ohne Vorurteile.

       

      Vorurteile ist etwas, dass ich nicht kenne. Dafür habe ich in meiner Karriere mit zu vielen Menschen aus verschiedenen Nationen zu tun gehabt und habe in einigen Ländern gelebt. Ich bilde mir mein Urteil nachdem ich jemanden kennengelernt habe. Und mein Urteil über den Großteil der Thais und dieses Land habe ich durch Erfahrungen machen dürfen.

      Viele Dinge bleiben uns Farangs verborgen, weil wir die Sprache nicht sprechen oder eben dieses Lächeln falsch deuten. Die Damen, die dir etwas vorgaukeln und darin sind sie perfekt, werden dem auserwählten immer erklären wie toll doch Thailand ist. Wenn man dann jemanden trifft, der nicht auf unser Geld angewiesen ist, dann werden dir auch die vielen dunklen Seiten Thailands gezeigt.

       

  2. Avatar ben sagt:

    @ berndgrimm:  …Er lebt genau wie ich meistens in Thailand und hat genau wie ich nicht vor noch mal in D zu leben. Also wozu das ganze D bashing?…

    Und an unseren Voll Depp: ‘braun Wolfi‘ alias ‘Rotkäppchen Trump’ – und auch an berndgrimm, warum das ewige Thailand Bashing?? und wirklich nur noch Negatives bei unserem ‘Rotkäppchen Trump’… bei Dir meist.. Wenn etwas so extrem schlecht ist, sollte man doch einfach abhauen.. Das Schlimmste ist, dass unser Voll Depp: ‘braun Wolfi‘ alias ‘Rotkäppchen Trump’ vor 2014 keine Probleme hatte mit diesem Thailand – und genau das beanstande ich an ihm… und deshalb heisst er auch Th… Jodler – (das Wort will ich nicht mehr posten, sonst kommt wieder sein ewig gleich verdrehter Mist). Glaubst Du ehrlich, dass wenn die Junta abgesetzt würde und ‘braun Wolfi‘ alias ‘Rotkäppchen Trump’s Gesellen wieder übernehmen, würde es besser werden? – wenn ein durch und durch korruptes Land wieder eine neue Regierung zusammen kauft/bastelt???

     

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Hallo Ben!

      Ich betreibe hier kein TH Bashing sondern beschreibe nur die Realität

      und sage meine Menung dazu.

      Ich will /muss noch in Thailand leben solange wir unser Condo noch nicht

      verkauft haben.

      Wir können es nicht verkaufen weil der Immobilienmarkt hier

      manipuliert ist und nur Neubauten verkauft werden sollen

      die hinterher leer rumstehen weil sie nicht vermietet werden können.

      Dies wirkt sich natürlich auf meine Meinung über das heutige Thailand aus.

      STIN betreibt aber D Bashing über ein Land in dem er nicht lebt und

      auch nicht leben will, in das er aber fliehen muss wenn seine geliebten

      Thainesen sich selber und uns wieder mal vergasen wollen!

      Ich könnte sogar noch negativere Erlebnisse berichten, dieses

      möchte ich aber erst dann machen wenn wir hier endgültig raus sind.

      Ausserdem habe ich festgestellt dass STIN nicht nur SF sondern

      auch einige meiner Beiträge gelöscht hat.

      Soviel Thailandbashing von mir bleibt also garnicht stehen.

  3. Avatar exil sagt:

    Eine Schwester meiner Frau mit Ihrer Familie weilt im Moment hier im Haus meiner Schwiegermutter zum Schilaufen.

    Wäre nicht die Firma und ca. 500 Angestellte, so würden alle ein Leben in Österreich vorziehen. So verbringt man eben 2-3 mal pro Jahr ein paar Wochen hier.

    Sie sagen auch:,, Was nützt das ganze Geld, wenn du in einem Land lebst, dass nicht mehr Lebens und Liebenswert ist." Selbst der neue OBERGURU ist lieber in Deutschland am Stamberger See.

    BERNDGRIMM.

    Du schriebst schon vor drei Jahren, dass ihr Thailand verlassen werdet. Immer noch hier?

    • STIN STIN sagt:

      Eine Schwester meiner Frau mit Ihrer Familie weilt im Moment hier im Haus meiner Schwiegermutter zum Schilaufen.

      Wäre nicht die Firma und ca. 500 Angestellte, so würden alle ein Leben in Österreich vorziehen. So verbringt man eben 2-3 mal pro Jahr ein paar Wochen hier.

      und ich kann dazu viele, viele andere Stories erzählen.
      Gerade wieder eine aktuelle: Eine Kundin von uns – der wir bei der Heirat und bei der FZF geholfen haben.

      Sie kam 2018 nach Deutschland – wollte schon voriges Jahr 1 Monat nachhause. Ging aber wegen Integrationskurs nicht.
      Also fliegt sie nun alleine im April für 1 Monat. Der Mann hat furchtbare Angst, dass die nicht mehr kommt. Ihr gefällt Deutschland nicht.
      Zu kalt, Essen nicht ihr Geschmack – also kauft sie nur teuer im Asia-Shop. Keine Motivation, die Sprache richtig zu lernen, hat auch B2 nicht
      geschafft und sitzt nur zuhause und isst und trinkt Alkohol. Heimweh ohne Ende – sollte sie wieder kommen, dann wohl nur wegen der Sicherheit, wegen
      Geld – dass sie ihrer Mutter nach Kampheng Phet monatlich schicken darf und die Aussicht, dass sie Geld verdienen und ein Haus in TH bauen kann.

      Solche Stories kenn ich sehr viele – aber ich kenne kaum eine Thai, die kein Interesse für Thailand hat.

      Sie sagen auch:,, Was nützt das ganze Geld, wenn du in einem Land lebst, dass nicht mehr Lebens und Liebenswert ist.” Selbst der neue OBERGURU ist lieber in Deutschland am Stamberger See.

      das versteh ich aber nicht so ganz, bei der Schwägerin. Bei einer Firma mit 500 Angestellten, wird sich ja wohl ein
      vertrauenswürdiger GF finden lassen, der das Unternehmen in der Abwesenheit der Familie führen kann.
      Da kann ich doch reisen und mich – und mich mind. 6 Monate im Jahr in Österreich oder sonst wo aufhalten.

      Was für Reiche in TH – die meist eh in isolierten Elite-Ghettos wohnen, mit Securities usw. – nicht liebenswert sein soll,
      weiß ich nicht. Vermutlich die Luft…. – das ist bei uns ein grosses Problem, hat aber mit den Thais selbst, mit der Politik usw.
      nichts zu tun – ist einfach ein Umwelt-Problem, dass von TH alleine nicht allzu erfolgreich bekämpft werden kann – wie auch der
      Klimawandel nicht von einem Staat gelöst werden kann, sondern nur von der gesamten Welt.

      Du schriebst schon vor drei Jahren, dass ihr Thailand verlassen werdet. Immer noch hier?

      kaum einer verlässt TH – du bist da wohl – mit gg, glaub ich – eine Ausnahme.
      Es gibt aber viele, die meckern Tag ein Tag aus – aber ziehen keine Konsequenzen. Wir haben die wegen der Probleme bei Luft
      und wegen der kommenden Hitze-Periode – die meine Frau schlecht verträgt – konsequenzen gezogen und pendeln nun zwischen
      Österreich, Deutschland und Thailand.

      • Avatar exil sagt:

         

        Geld – dass sie ihrer Mutter nach Kampheng Phet monatlich schicken darf und die Aussicht, dass sie Geld verdienen und ein Haus in TH bauen kann.

        Das sind die üblichen Geschichten, weswegen Thais einen Farang suchen. GELD; GELD und nochmals GELD.

        Die meisten Damen aus dem Gewerbe und Bildung NULL. (Ich schreibe nicht alle, es gibt sie wirklich die Ausnamen) 

        MEINE IST ANDERS und das nicht nur in meinen Augen. Sie liest gerne, geht gerne in die Oper oder hört auch manchmal gerne Klassische Musik. Hat mittlerweile die Österreichische Staatsbürgerschaft. Meidet sämtliche Massenaufläufe von Thais bei Festlichkeiten und schämt sich für deren Benehmen. (die meisten stammen aus dem Isaan, Tischmanieren KEINE, Benehmen SICHER NICHT LADYLIKE ) Essen tut meine Frau alles, nicht nur Thaifood. Es hängt eben sehr viel von der Erziehung und der Bildung ab.

        Was die Firma anbelangt, so ist es eben in Thailand nicht ganz einfach jemanden zu finden der dich nicht beklaut. Mittlerweile sind jetzt zwei Schwestern meiner Frau und eben die große alte Dame da um die Firma zu leiten und den Leuten auf die Finger zu schauen. 

        Um Glücklich und Zufrieden leben zu können ist mehr notwendig als viel Geld. Sicherheit ist ein riesen Faktor. Das man als reicher Thai mehr gefährdet ist als ein 2000 Euro Expat, dürfte wohl auch klar sein. Sich frei bewegen können ohne immer über die Schulter schauen zu müssen, in der Öffentlichkeit eigentlich nie ohne Bodyguard unterwegs sein zu können. Alles Dinge, die die Familie und ganz besonders deren Kinder in Österreich zu schätzen wissen. Hier spielen Kinder ob normale Arbeiter oder eben wirklich Reiche zusammen, gehen in die selbe Schule und fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule, zum Schwimmen oder eben zum Schilaufen.

         

        • STIN STIN sagt:

          Geld – dass sie ihrer Mutter nach Kampheng Phet monatlich schicken darf und die Aussicht, dass sie Geld verdienen und ein Haus in TH bauen kann.

          Das sind die üblichen Geschichten, weswegen Thais einen Farang suchen. GELD; GELD und nochmals GELD.

          ja, das kommt häufig vor. Manche lassen sich später in D scheiden und suchen sich selbst etwas fürs Herz, andere wiederum
          verlieben sich real in ihren Ausländer – auch da kenn ich einige, die sehr, sehr glücklich schon Jahrzehnte zusammen leben.

          MEINE IST ANDERS und das nicht nur in meinen Augen.

          ja, das sind aber die meisten für ihren Mann – auch jene aus der Bar.
          Also schwer zu bewerten, ohne das man sie kennt.

          Sie liest gerne, geht gerne in die Oper oder hört auch manchmal gerne Klassische Musik. Hat mittlerweile die Österreichische Staatsbürgerschaft. Meidet sämtliche Massenaufläufe von Thais bei Festlichkeiten und schämt sich für deren Benehmen.

          also eigentlich keine Thai mehr. Obwohl Massenaufläufe von Thais mag meine Frau auch nicht.

          Auch beim Essen hat meine Frau kein Problem mit österr. oder Thaiküche – aber in die Oper geht sie nicht und
          das ist gut so.

          Aber so wie du deine Frau beschreibst, da bin ich mir nicht sicher – ob ich so etwas haben möchte.
          Ich habe – leider nicht mit allzu grossen Erfolg immer versucht, Stieftochter, die ich nach Österreich gebracht habe –
          so zu erziehen, dass sie ihre Thai-Kultur behält. Sprechen, schreiben kann sie alles perfekt, Thai essen auch – aber
          ansonsten ist leider vom Thai nicht viel übrig geblieben – schade.

          • Avatar exil sagt:

            Auch beim Essen hat meine Frau kein Problem mit österr. oder Thaiküche – aber in die Oper geht sie nicht und
            das ist gut so.

            Hatte deine Frau schon einmal die Möglichkeit eine Oper zu besuchen, Mailand oder Verona sind nicht weit von hier oder in Paris waren wir auf einem Orgelkonzert von Vivaldi. Wenn man dann sieht wie ein Mensch reagiert, wenn er auf Kultur trifft ist einfach umwerfend.

            Ich liebe auch nicht alles aus dieser Ecke, aber es gibt Aufführungen die Gänsehaut verursachen. Man sollte nicht verurteilen was man nicht kennt.

            Wir haben auch Dauerkarten für Bayern München und Red Bull München. Welche Thai würde das interessieren? Es überrascht immer wieder wie wissbegierig meine Thaiehefrau ist, das wird das Chinesische Blut in ihren Adern sein.

            • STIN STIN sagt:

              Hatte deine Frau schon einmal die Möglichkeit eine Oper zu besuchen, Mailand oder Verona sind nicht weit von hier oder in Paris waren wir auf einem Orgelkonzert von Vivaldi. Wenn man dann sieht wie ein Mensch reagiert, wenn er auf Kultur trifft ist einfach umwerfend.

              nicht direkt, hab es ihr aber mit Video mal gezeigt – sagt sie nur: mein lieber Buddha…..
              Nein, ist nix für sie und auch nix für mich. Hat mit Bildung weniger zu tun.

              Da wäre meine Frau eher für ein Nashville-Konzert zu haben, sie mag gerne Country.

              Aber wer mich foltern möchte, bindet mich am besten an einem Stuhl fest und lässt laut ein Orgelkonzert laufen. 🙂
              Kultur besteht nicht nur aus Oper u.ä. –

              Ich liebe auch nicht alles aus dieser Ecke, aber es gibt
              Aufführungen die Gänsehaut verursachen. Man sollte nicht verurteilen was man nicht kennt.

              doch, kenne ich leider – musste in der Schule mehrmals in die Oper, Operette usw.
              Aber für Musicals kann ich mich schon begeistern – aber nicht für Oper. War schon damals für mich Folter.

              Wir haben auch Dauerkarten für Bayern München und Red Bull München. Welche Thai würde das interessieren?

              doch, guckt meine Frau – aber nicht intensiv jedes Spiel. Aber wir gucken in unserer Lieblingsbar bei EU- und Weltmeisterschaften
              schon gerne Fussball.

              Ja, also solange eine Frau wissbegierig ist, ist es ja ok. Kommt halt drauf an, in welche Richtung.

              Aber ob man deine Frau als “Thai-Ehefrau” bezeichnen kann, wage ich zu bezweifeln. Von Thai ist da, sowie du es schilderst, nicht mehr
              viel vorhanden.

              • Avatar exil sagt:

                nicht direkt, hab es ihr aber mit Video mal gezeigt – sagt sie nur: mein lieber Buddha…..

                 

                Lieber STIN,

                Konzerte, Opern aber auch Sportveranstaltungen muss man Live erleben um in den Genuss der Atmosphäre zu kommen. Selbst ein großer TV mit Kinoanlage vermittelt nicht dieses Erlebnis.

                z.B. dieses Orgelkonzert von Vivaldi wurde in Paris in Notre-Dame aufgeführt. Alleine die Akustik war schon der Wahnsinn.

                Also solche Dinge auf Video, ich weis nicht.devil 

                • STIN STIN sagt:

                  Konzerte, Opern aber auch Sportveranstaltungen muss man Live erleben um in den Genuss der Atmosphäre zu kommen. Selbst ein großer TV mit Kinoanlage vermittelt nicht dieses Erlebnis.

                  ja, ist richtig, aber ein Opernbesuch meiner Frau würde schon bei mir scheitern 🙂
                  Musste ja seinerzeit gehen – aber überlass ich dir und deiner Frau.

                  Wir sind hier mehr auf der Oldie/Country Seite – besuchen da lieber entspannt manchmal ein
                  Country-Festival.

                  z.B. dieses Orgelkonzert von Vivaldi wurde
                  in Paris in Notre-Dame aufgeführt. Alleine die Akustik war schon der Wahnsinn.

                  wem es gefällt – warum nicht. Akkustik ist bei allen Konzerten eigentlich sehr wichtig.
                  Aber ich glaube bevor ich mich nochmals in eine Oper begebe, besuche ich ein Heavy Metal Konzert 🙂

        • STIN STIN sagt:

          Alles Dinge, die die Familie und ganz besonders deren Kinder in Österreich zu schätzen wissen. Hier spielen Kinder ob normale Arbeiter oder eben wirklich Reiche zusammen, gehen in die selbe Schule und fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule, zum Schwimmen oder eben zum Schilaufen.

          Kinder von reichen Thais gehen ja meist nicht in TH zur Schule. Viele in Singapur oder gleich nach ENgland, Deutschland usw.
          Nachbarin hat in Heidelberg studiert, aber sie meinte mal – es würde ihr nie einfallen, in D zu leben.
          Dazu mag sie Thailand einfach zu gerne. Ist eine Prof.Dr. der Chiang Mai Universität – auch von reichen Eltern.

          Aber sehr natürlich und sie und meine Frau verstehen sich sehr gut.

        • Avatar berndgrimm sagt:

          . Das man als reicher Thai mehr gefährdet ist als ein 2000 Euro Expat, dürfte wohl auch klar sein. Sich frei bewegen können ohne immer über die Schulter schauen zu müssen, in der Öffentlichkeit eigentlich nie ohne Bodyguard unterwegs sein zu können.

           

          Dies möchte ich so nicht unterstreichen.

          EXIL hat offensichtlich das heutige Thailand

          des Fremdenhasses noch nicht erlebt.

          Da ist man auch als armer Farang gefährdet.

          Die meisten unserer Thai Eigentümer

          sind sehr reich, meist durch Land.

          Aber eigene Security hat keiner.

          Nur viele Lohnsklaven.

          • Avatar exil sagt:

            Wir haben das Glück nicht in Thailand leben zu müssen, so betrifft uns der Fremdenhass nicht. 

            In unserem Bekanntenkreis gibt es sehr viele die Urlaub in Thailand machen und die uns fragen wohin sie gehen sollten. Fliegen mittlerweile schon einige male ins Land des Lächelns, aber auf die Wahnsinnsidee, dass sie nach Thailand auswandern und dort leben möchten kam noch niemand.

            Es stimmt, dass es noch einigermassen schöne und ruhige Plätze gibt, dass lässt man sich natürlich auch honorrieren. Man trifft dort keine Chinesen oder Inderhorden.

             

            • STIN STIN sagt:

              Wir haben das Glück nicht in Thailand leben zu müssen, so betrifft uns der Fremdenhass nicht.

              korrekter wäre zu sagen: dich betrifft der Fremdenhass nicht. Würdest du in Ostdeutschland leben, hätte deine Frau eher
              das Problem. Höcke von der AfD macht es möglich…..
              In Kitzbühel ev. weniger gefährlich – in Klagenfurt, wo ich mit Hauptwohnsitz wohne – auch kein grosses Problem, dort kennt man
              meine Frau schon und sie wird voll akzeptiert – aber Kärnten ist auch nicht so Fremden-freundlich. Vor allem die ältere Bevölkerung hat
              noch grosse Vorurteile gegen Fremde. Sonst wäre dort Kickl nicht so beliebt.

              In unserem Bekanntenkreis gibt es sehr viele die Urlaub in Thailand machen und die uns fragen wohin sie gehen sollten. Fliegen mittlerweile schon einige male ins Land des Lächelns, aber auf die Wahnsinnsidee, dass sie nach Thailand auswandern und dort leben möchten kam noch niemand.

              Mein Kundenberater von der BKS ist nun in die Nähe von Korat ausgewandert, hat dort um 3 Millionen Baht ein schönes Haus bauen lassen,
              wir haben ihm das noch abgesichert, soweit es in TH möglich ist.

              Der fühlt sich pudelwohl – Seine rheumatischen Beschwerden sind nun weg, meint er und er mag das Isaan-Essen gerne,
              hat also keine Probleme in TH. Kaum ein Expat geht freiwillig zurück. Einer hat mal bei der Abschiebung, weil er Overstay hatte
              bei der Immigration gebettelt, ihn doch nicht rauszuwerfen.

              Aber wir raten ansonsten allen ab, nach TH oder auch woanders hin auszuwandern, wenn sie nicht bereit sind, die
              Sprache zu lernen, die Kultur zu akezptieren und sich einfach – wie auch von Migranten in Österreich gefordert – zu integrieren.

              Dann sollten sie besser zuhause bleiben, oder eben in ein EU-Land auswandern. Da hab ich auch schon immens viel erlebt.

              Es stimmt, dass es noch einigermassen schöne und ruhige Plätze gibt, dass lässt man sich
              natürlich auch honorrieren. Man trifft dort keine Chinesen oder Inderhorden.

              richtig, man muss sie halt suchen. Wir urlauben sehr oft in Tap Sakeh – zwischen Prachuab und Chumpon oder eben
              zwischen Trat und Hat Lek.

              Alles frei von Massen Touristen – ab und zu mal einer, der sich dorthin verirrt.

              Sei froh das du in Kitzbühel lebst, andere Orte – vor allem in D sind nicht so toll.

              • Avatar gg1655 sagt:

                dort kennt man
                meine Frau schon und sie wird voll akzeptiert

                Waaaaas? Du hast uns hier schon 100e mal geschrieben das du deine Frau in DACH nicht alleine auf die Straße gehen lassen kannst weil sie sonst zumindest Vergewaltigt wird wenn nicht sogar Ermordet. Und dessen warst du dir absolut sicher und zwar ohne jede Einschränkung.

                Und mit deinem Bankberater langweilst du uns schon seit Jahren. Gibt es keinen anderen mit dem du uns anöden kannst? Und lass den doch erst mal so Richtig angekommen sein. Ich fand Thailand auch einmal Toll. Jetzt nicht mehr. 

                • STIN STIN sagt:

                  Waaaaas? Du hast uns hier schon 100e mal geschrieben das du deine Frau in DACH nicht alleine auf die Straße gehen lassen kannst weil sie sonst zumindest Vergewaltigt wird wenn nicht sogar Ermordet. Und dessen warst du dir absolut sicher und zwar ohne jede Einschränkung.

                  in Österreich….. – nicht Deutschland.

                  Deutschland ist eine andere Liga. Dort muss ich in der Tat nach Dunkelheit, Frauchen abholen – wenn sie zur Freundin oder
                  sonst wohin fährt.

                  Und mit deinem Bankberater langweilst du uns schon seit Jahren. Gibt es keinen anderen mit dem du uns anöden kannst? Und lass den doch erst mal so Richtig angekommen sein. Ich fand Thailand auch einmal Toll. Jetzt nicht mehr.

                  gibt auch andere. Man kann es sich in TH auch heute noch toll machen – sollte halt nur, z.B. im Norden, während der Smog-Zeit dann
                  seinen Heimat-Urlaub o.ä. planen.

                  Wie schon mehrmals erwähnt, es gibt kaum Expats, die finanziell keine Probleme haben – aber TH trotzdem verlassen.
                  Aber es gibt scheinbar Expats, die tagein – tagaus meckern und trotzdem bleiben.

              • Avatar exil sagt:

                Wir haben für uns mittlerweile zwei Anlagen in der Nähe Krabis gefunden, welche wir an unsere Freunde und Bekannten empfehlen. Zum einen in der Phulay Bay das Ritz Carlton und wer es gerne ein wenig günstiger mag das Amari Vogue am Tubkaek Strand. Beides an Privatstränden und super Ausgangspunkt für Inselfahrten. Beides mit sensationeller Küche und Service.

                • STIN STIN sagt:

                  Zum einen in der Phulay Bay das Ritz Carlton und wer es gerne ein wenig günstiger mag das Amari Vogue am Tubkaek Strand. Beides an Privatstränden und super Ausgangspunkt für Inselfahrten. Beides mit sensationeller Küche und Service.

                  ja, ich bin sicher – es gibt noch viele weitere schöne Stellen – vor allem auch die Inseln, die erst langsam
                  erschlossen werden. Aber wie lange? Wenn die Chinesen die stürmen, ist es zu Ende.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Du schriebst schon vor drei Jahren, dass ihr Thailand verlassen werdet. Immer noch hier?

      Ja natürlich, unsere jüngere Ziehtochter beendet dieses Jahr die Highschool,

      vorher hätten wir eh nicht weggekonnt , ansonsten siehe oben.

      Eines habe ich aber schon immer positiv geschrieben:

      Thailand hat einen enorm hohen Unterhaltungswert.

      Kein anderes Land (noch nicht mal Disneyland ) bietet so eine grosse Show.

      Jeden Tag und jede Nacht!

  4. Avatar Wolf5 sagt:

    Was bringt es, von der Vergangenheit zu schwärmen.

    Vor 30 Jahren waren viele Thais noch wesentlich ärmer und die Farangs konnten sich wesentlich mehr leisten, weil alles billiger war und der Umtauschkurs gut.

    Also Gerechtigkeit gab es damals nicht und gibt es auch heute nicht.

    Die Vergangenheit ist das, was vorbei  und nicht mehr zu ändern ist.

    Um sie gut hinter sich zu lassen, zu vergessen was einen einmal belastet hat und optimistisch nach vorne zu schauen, muss man loslassen können.

    Aber es geht nicht immer nur um die Vergangenheit.

    Die Kunst des Loslassens bedeutet auch, zu leben und nicht nur den materiellen Dingen des Lebens nachzulaufen.

    Wer sich einmal von allem Materiellen getrennt hat, der weiß, was Leben wirklich heißt.

    Leider versuchen einige Leute in Thailand die Uhren ständig zurück zu drehen und hätten am liebsten die Zeiten zurück, in denen die meisten Thais noch als Leibeigene schuften mußten.

    Ist gar nicht so lange her.

    Auf dem Papier wurde die Leibeigenschaft erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts abgeschafft.

    In vielen Köpfen existiert sie und die mit ihr verbundene hierarchische Denkweise allerdings bis heute.
    Das zeigen Verhalten und die Argumentationsweise der alteingesessenen royalistischen Kreise.

    Fazit: besser mit Optimismus in die Zukunft schauen!

  5. Avatar SF sagt:

    Bangkok: Corona-Virus wird Thailand vermutlich mindestens 50 Milliarden Baht kosten

     

    Na und!?  TH hat Thaksin und seine "Tochter-Schwester" usw überstanden und die haben TH >50mrd DOLLAR gekostet. 

    Das wurde bis heute nur von STIN überboten! 

  6. Avatar exil sagt:

    Mit diesen Chinesischen Touristen, die Pauschalreisen gebucht haben verdienen nur einige wenige. Diese natürlich durch die Massen an Chinesen sehr gut.

    Was aber ist mit den Damen und einfachen Verkäufern, die ihre Geld größtenteils in den Isaan schicken, das einfache Volk verdient an diesen Touristen sehr wenig um nicht gerade zu sagen nichts.

    Das selbe mit den hochgepriesenen Indischen Touristen. Die Chinesen nehmen Frauen mit und die Inder teilen sich am liebsten zu fünft eine Dame um zu sparen. Essen gehen diese auch nur in Indischen Lokalen, die von ihren Landsleuten betrieben werden.

    Die Europäischen Touristen, die wirklich Geld unter das normale Volk streuen bleiben auf Grund des überbewerteten Bath aus. Das hat nichts mit dem Virus zu tun.

    War Thailand früher ein Urlaubsland, dass wegen dem sehr guten Preis-Leistungsverhältnisses viele Touristen aus Westlichen Ländern angezogen hat, so hat der Thai es vorgezogen Massen von Chinesen und Indern ins Land zu locken, deren Benehmen jeden normalen Menschen zum flüchten bringt.

  7. Avatar exil sagt:

    Das interessante für mich ist, dass man nur hört wie viel Geld verloren geht.

     

    Das sich jemand darüber Gedankenmacht wie viele Menschenleben bedroht sind, bzw. wie viele bereits gestorben sind, ist im Land des Lächelns kein Thema.

     

    GELD; GELD und nochmals GELD. Vor 30 Jahren waren die Menschen in Thailand noch wirklich liebenswert und auf eine herzliche Weise gastfreundlich. Jetzt ist man nur noch GELDGEIL. 

    • STIN STIN sagt:

      GELD; GELD und nochmals GELD. Vor 30 Jahren waren die Menschen in Thailand noch wirklich liebenswert und auf eine herzliche Weise gastfreundlich. Jetzt ist man nur noch GELDGEIL.

      vor 35 Jahren waren die Thais auch in Phuket, Koh Samui sehr freundlich und nett.
      Das hat sich in der Tat geändert – es sind reine Touristen-Ghettos, wie Mallorca usw. – geworden, mit
      vielen mafiösen Thais, die dort ihr Unwesen treiben, wie Taxifahrer usw.

      Wer das richtige Thailand kennenlernen möchte, wo immer noch sehr freundliche Thais leben, die Farangs willkommen heissen und
      sehr, sehr hilfsbereit sind, geht abseits der Touristen-Pfade. Kann ich nur empfehlen.
      Dann wird man den Unterschied zwischen den Touristen-Ghettos und dem richtigen Thailand kennen lernen.

      Norden, Nordosten – Richtung Mae Hong So – aber auch Isaan, die ländlichen Gebiete – alles noch sehr schön.
      Auch Strände sollte man abseits der Touristen-Pfade aufsuchen.

      • Avatar gg1655 sagt:

        Das was du schreibst entbehrt doch jeglicher Logik.  Wie soll sich den der durchschnittliche Tourist  abseits der (nicht umsonst so genannten) Touristenpfade einfach so bewegen?  Würden das dann alle so wie von dir beschrieben machen,dann wären ja das dann die neuen Touristenpfade.  Und ich bin mir auch sicher das du auch hier mal wieder in der Vergangenheit lebst.  Denn ich bin überzeugt davon das du selbst an diesen von dir beschriebenen Orten schon lange nicht mehr warst. Sonst würdest du nicht so einen Mist erzählen.  Einer der Gründe warum ich nicht mehr nach Thailand Reise(ausser der Diktatur dort) war eben das Strände die vorher echt Toll waren plötzlich voller Müll sind.   Auch das Wasser an einem meiner vorherigen Lieblings Stränden war bei weitem nicht mehr als Klar zu bezeichnen.  Man konnte nicht mal mehr seine Füße richtig erkennen.  Das war am Klong Prao auf Koh Chang. Der ist eigentlich bei weitem nicht so voll wie White Sand.  Aber selbst dort ist die Verschmutzung eindeutig zu erkennen.  Und ich kann mir nicht vorstellen das es in den Letzten Jahren wieder besser geworden ist. 

         

         

        • STIN STIN sagt:

          Das was du schreibst entbehrt doch jeglicher Logik. Wie soll sich den der durchschnittliche Tourist abseits der (nicht umsonst so genannten) Touristenpfade einfach so bewegen?

          Ich meinte schon eher Expats, die hier alles kritisieren. Touristen können aber schon auch Autos mieten und durch die Pampa fahren.
          Hab ich vor 35 Jahren auch gemacht. Von Mae Hong Son bis runter Sungai Golok. Durch den ganzen Isaan, Loei, Khon Kaen, Korat usw.

          Geht schon – klar Pauschal-Touristen eher nicht – aber die sind meist eh zufrieden. Kenne in D viele, die mir sagen, sie vermissen Thailand schon wieder und
          möchten hin. Selten einen DACH´ler getroffen, der meint: nie wieder Thailand.
          Die bekommen halt die Dinge, die ein Expat täglich erlebt, nicht wirklich mit.

          Werden vom Flughafen abgeholt, ins Hotel/Ressort gebracht, wo die Service-Mitarbeiter meist sehr, sehr freundlich sind, weil
          dementsprechend geschult und auch die ressort-eigenen Strände sind meist sehr sauber.

          Würden das dann alle so wie von dir beschrieben machen,dann wären ja das dann die neuen Touristenpfade.

          ja, das ist in der Tat ein Problem – weil es schon tw. passiert. Da trifft man am Doi Anghkan bereits Touristengruppen aus China/Japan.
          Vorher nur Einzel-Reisende, Backerpackers gesehen.

          Und ich bin mir auch sicher das du auch hier mal wieder in der Vergangenheit lebst.

          ja, ganz einfach – weil in manchen Teilen Thailand kaum Veränderungen stattgefunden haben.
          Ausserhalb Sisakets – nähe Korat, alles noch wie vor 20-30 Jahren, Holz- Bambushütten. Die Menschen machen
          draussen Feuer mit Holz, kein Warmwasser – Toilette auch ausserhalt – alles wie ich es aus der Vergangenheit kenne.
          Da sind eben die Thais auch noch wie vor 35 Jahren.

          Das sind keine kleinen Gebiete – dass sind so gut wie alle Gebiete ausserhalb der grösseren Städte, sei es im Issan,
          sei es im Norden, Mae Hong Son.

          Die Gegend von Chiang Mai – rauf über Fang nach Mae Sai – alles Natur pur und sehr,sehr gastfreundlich.
          Nähe Fang, wo unser Mädchen zuhause ist, bleiben wir fast jährlich ein paar Tage. Bisher kaum noch einen Farang gesehen, noch
          keine Gruppen – hoffe es bleibt so noch eine Weile.

          Sonst würdest du nicht so einen Mist erzählen.

          leider die Wahrheit. Einfach mal selbst ein Fahrzeug mieten und ich gebe die Orte vor – dann das abfahren.
          Bernd kennt z.B. Phayao – alles noch ähnlich wie vor 20 Jahren, nicht viel verändert. Vor allem rund um die Stadt.
          Strassen sind besser als vorher – aber die Leute kämpfen heute noch täglich ums überleben.

          Fahr mal rauf nach Viang Heng und dann oben den Bergkamm bis nach Fang/Doi Angkhang.
          Da bügeln die Frauen noch mit Bügeleisen, mit Holzkohle – herrlich.

          ja, ich liebe das – weil es eben einfach Natur pur ist. Komm schon wieder ins schwärmen 🙂

          Aber schwer einem das nahe zu bringen, der das noch nie erlebt hat.

          war eben das Strände die vorher echt Toll waren plötzlich voller Müll sind.

          kann ich auch nicht bestätigen – aber halt auch abseits.

          Einfach mal einen Strand anfahren, vll ca 20km von Trat – Richtung Hat Lek runter.
          Ist halt nicht viel los und nur zum entspannen. Aber alles sauber, zumindest vor ncht ganz 2 Jahren noch.

          Gleiches die Strände von Prachuap Khir Khan nach Chumpon runter – alles sauber.
          Mal das Ressort Malay Ressort versuchen – moderate Preise und herrlich saubere Parkanlage – Wasser, Strand alles sauber, Strand
          wird täglich gereinigt. Kaum Ausländer dort, herrliche Küche – weit herum bekannt.

          Man konnte nicht mal mehr seine Füße richtig erkennen.

          dsa kenne ich von Cha Am, Rayong – aber weiter unten wird es besser – egal welche Seite vom Golf.

          Und ich kann mir nicht vorstellen das es in den Letzten Jahren wieder besser geworden ist.

          ja, für mich sind auch deshalb Touristen-Inseln, wie Koh Chang, PhiPhi usw. NoGos.

        • Avatar berndgrimm sagt:

          gg1655 sagt:

          6. Februar 2020 um 7:19 pm

          Das was du schreibst entbehrt doch jeglicher Logik.  Wie soll sich den der durchschnittliche Tourist  abseits der (nicht umsonst so genannten) Touristenpfade einfach so bewegen?  Würden das dann alle so wie von dir beschrieben machen,dann wären ja das dann die neuen Touristenpfade.  Und ich bin mir auch sicher das du auch hier mal wieder in der Vergangenheit lebst.  Denn ich bin überzeugt davon das du selbst an diesen von dir beschriebenen Orten schon lange nicht mehr warst. Sonst würdest du nicht so einen Mist erzählen.  Einer der Gründe warum ich nicht mehr nach Thailand Reise(ausser der Diktatur dort) war eben das Strände die vorher echt Toll waren plötzlich voller Müll sind.   Auch das Wasser an einem meiner vorherigen Lieblings Stränden war bei weitem nicht mehr als Klar zu bezeichnen.  Man konnte nicht mal mehr seine Füße richtig erkennen.  Das war am Klong Prao auf Koh Chang. Der ist eigentlich bei weitem nicht so voll wie White Sand.  Aber selbst dort ist die Verschmutzung eindeutig zu erkennen.  Und ich kann mir nicht vorstellen das es in den Letzten Jahren wieder besser geworden ist. 

           

          Auch dem kann ich als noch hier lebender nur vollkommen zustimmen.

          Koh Chang ist zwar nicht so vermuellt wie Koh Samed

          z. B. aber dies liegt nur daran dass dort landseitig

          keine grossen Orte sind von denen der meiste Muell kommt!

          Natuerlich kommt der meiste Muell von Touristen.

          Nur das heisst nicht unbedingt Auslaender!

          Es gibt inzwischen ja auch einen bedeutenden

          Inlandstourismus!

          Bang Saen z.B. ist noch vermuellter als Pattaya.

          In BS gibt es  zu 99% Thai Touristen.

          Viel Muell wird auch angespuelt aus Wohngegenden

          wo nur Thai wohnen.

          Natuerlich kann man die Sache so entspannt wie STIN

          sehen und Alles entschuldigen.

          Nur darf man dann auch nicht jede negative

          Nachricht aus D heraussuchen um sein geliebtes

          Thailand zu entschuldigen.

          Er lebt genau wie ich meistens in Thailand

          und hat genau wie ich nicht vor noch mal

          in D zu leben.

          Also wozu das ganze D bashing?

          Wenn es ihm in Aachen nicht gefaellt

          so sollte er ueber die Grenze nach B oder NL

          ziehen. Das Essen ist eh besser dort.

          Ich bin zugegeben sehr kritisch und meckere gern.

          Mir gefaellt auch Vieles in D nicht und ich bin sicher

          ich werde auch in Portugal was zu meckern haben.

          Aber dieser Blog ist ueber Thailand und wir alle,

          auch STIN, sind uns einig das Thailand weder

          eine Demokratie noch ein Rechtsstaat ist.

          Man kann natuerlich die Sache wie STIN

          sehr pragmatisch sehen besonders wenn

          man sein Geld hier und dann noch am Tourismus

          verdient.

          Wenn ich wie er waere wuerde ich vielleicht

          genauso denken.

          Ich verdiene aber mein Geld nicht hier sondern

          bringe immer neues rein.

          Ich verlange fuer mein Geld einen Gegenwert

          genauso wie ich es in jedem anderen Lande

          tun wuerde.

          In der Vergangeheit war der geldwerte Vorteil

          Thailands sehr gross wegen der ueberall billigen Preise!

          Da hat man gerne schonmal bestimmte Unzulaenglichkeiten in Kauf genommen.

          Heute tut man hier jedoch so als wuerde man

          international akzeptierte Standard liefern

          und verlangt ueberhoehte Preise dafuer.

          In Wirklickeit liefert man Schrott aber die Preise

          sind international!

          Sowas ist Betrug.

          Und es werden ja nicht nur die Auslaender betrogen,

          sondern die Thai genauso. Nur die wehren sich nicht!

          Dann kommt hier immer das Argument man waere

          Gast in Thailand und solle sich gefaelligst so benehmen.

          Damit rennt man bei mir offene Tueren ein!

          Ich bin hier seit 34 Jahren Gast und werde erst

          seit 5 Jahren behandelt als waere ich hier

          wirklich nicht willkommen.

          Ich habe mich hier immer vorbildlich verhalten

          und nie von mir aus jemanden beschimpft

          oder gar angegriffen.

          Bin aber haeufig von meinen angeblichen

          Gastgebern beschinpft oder gar angegriffen worden!

          Ich war in meinem Leben meist beruflich in ueber

          150 Laendern und Territorien.

          Viele wurden diktatorisch regiert.

          In vielen musste ich meinen Mund halten

          um ueberhaupt wieder rauszukommen!

          Thailand war aber noch nie solch ein Land!

          Waere es ein solches gewesen wuerde ich

          nicht freiwillig hier leben.

          Ich weiss, haette dieser Block mehr mediales Interesse

          und koennten die Thai Zensoren meine Texte verstehen

          waere ich hier schon lange im Knast oder rausgeschmissen.

          Es hat hier ja auch schon Denunzianten gegeben

          die sowas anstrebten aber selber nix waren.

          Warum tue ich sowas?

          Ich bin 72 Jahre alt und habe ein erfuelltes Leben

          gehabt welches ich auch nicht einfach aufgeben moechte.

          Aber ich stamme aus einer Familie die sich

          unter viel schwierigeren Umstaenden

          weder vom Nazireich noch von der DDR

          haben beugen lassen.

          Ich habe in meinem Leben noch nie den

          bequemeren Weg gewaehlt.

          Warum sollte ich jetzt damit beginnen?

           

           

      • Avatar SF sagt:

        Vor 35 Jahren waren die STINs noch "Bukeo", jetzt sind sie nur noch geldgeil,  sie müssen halt auch von was gut leben,  nur von "500-Euro-Rentner" reicht nicht. 

        Ich werde nie verstehen,  warum der misTratene Sohn den BloCK an den "Hausmeister" verkauft hat!  Alles nur für eine MOD-Stelle beim Nutella und schmutzigem Geld aus der Ost-DM-Presse. 

        :Distort:

        xxxxxxx zensiert – sinnbefreit

        • STIN STIN sagt:

          Vor 35 Jahren waren die STINs noch “Bukeo”, jetzt sind sie nur noch geldgeil

          ne, nur eine zeitlang mit ihm befreundet. Hast du von der Witwe mal was gehört?
          Muss sie mal anrufen.

          Ja, gut leben ist schon ein Ziel eines jeden Menschen. Ich habe noch keinen getroffen, dessen Ziel war – schlecht leben zu wollen.

          Richtig, ein 500 EUR Rentner in TH tut sich sicherlich schwer, ein Office zu finden – dass ihm hilft, wenn er Probleme hat.
          Der tut sich aber auch schwer, in DACH einen einigermassen motivierten Anwalt zu finden, sofern er keine Rechtsschutzversicherung hat.
          Ist traurig, ist aber leider so.

          Wir haben einmal einem Studenten-Ehepaar – die kein Geld hatten fast zum Selbstkostenpreis geholfen – geht halt nicht immer.
          Er war dann noch eine Weile Mod beim nittaya.de.

          Ich werde nie verstehen, warum der misTratene Sohn den BloCK an den “Hausmeister” verkauft hat!

          Mark Teufel hat einen missratenen Sohn? Wusste ich nicht – ich dachte, der hat den Blog aufgegeben, weil der
          ist zwar aktiv, aber nicht mehr als Blog.

          Alles nur für eine MOD-Stelle beim Nutella und schmutzigem Geld aus der Ost-DM-Presse.

          Mark Teufel war MOD beim nittaya.de – ich denke nicht.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      GELD; GELD und nochmals GELD. Vor 30 Jahren waren die Menschen in Thailand noch wirklich liebenswert und auf eine herzliche Weise gastfreundlich. Jetzt ist man nur noch GELDGEIL.

       

      Kann ich als Hiergebliebener nur bestaetigen.

      Wir wohnen ja in einer Anlage die mehrheitlich reichen Thai gehoert.

      Neid und Missgunst herrscht nicht nur gegenueber uns Auslaendern

      sondern auch untereinander.

      Und was uns besonders stoert . es gibt ueberhaupt keinen common sense

      (Gemeinsinn)!Das Einzige was Thai zusammenhaelt ist der Auslaenderhass.

      Was mir vor 34 Jahren auf dem Dorf in Phayao besonders auffiel war der

      Zusammenhalt der damals noch wirklich armen Bauern.

      Auch die Reichen , die es naturlich auch damals schon gab (meist Grossgrundbesitzer,chinesische Haendler und Regierungsbeamte)

      hatten damals noch eine soziale Verantwortung!

      Die ueberragende Gastfreunschaft hat mich so frueh entscheiden lassen

      in diesem Lande meinen Unruhestand zu verbringen.

      Und nu hock ich hier umgeben von Auslaenderhass und einer unueberbietbaren

      Selbstueberheblichkeit sowie Neid gegen jeden der ein vermeintlich

      besseres Leben hat als man selber!

      Auch die Skrupellosigkeit und Menschenverachtung (nicht nur gegenueber

      Anderen sondern auch sich selbst) sind abstossend.

      In den 70er Jahren habe ich mich aufgeregt ueber die menschenverachtenden

      Bezeichnungen der US Soldaten fuer ihre Vietkong Gegner.

      Heute waeren mir solche Bezeichnungen fuer viele Thai noch zu lasch.

      Nein, sie schiessen (noch?) nicht aus dem Hinterhalt auf mich

      oder vierteilen mich.

      Sie verhalten sich aber genauso in ihren Autos wenn sie einen wehrlosen Farang sehen und selber in ihren Autos nicht zu erkennen sind.

       

      • Avatar paul sagt:

        da stimme ich dir voll zu. ich war 1977 zum ersten mal hier. diese arroganten, überheblichen, farang hasser, unbelehrbaren,…….. vollpfosten gab es damals nicht. heute hat man in jedem dorf mindestens einen vollidioten welcher 24 stunden seine jaule musik volle kanne hört, mindestens ein volldepp mit abgesägtem auspuff und natürlich die drogendealer. von den kindern mit mopeds will ich gar nicht erst reden. nun ja jetzt bekommen sie mal richtig eins auf den deckel!!

  8. Avatar Wolf5 sagt:

    Hallo berndgrimm,
    hier hast du erneut ein weiteres Beispiel, wie dieser unter Koprophagie leidende Volldepp namens Scheuklappen-ben den Blog mit sinnlosen Geschwurbel füllt.

    So jammert diese Person: „Habe noch nie eine klare Antwort auf eine klar definierte, einfache Frage erhalten – und auf Links, die gegen Thaksin Jodlers Überzeugung sind sowieso nicht! „

    Kann ich nur feststellen, was für ein Schwachsinn!

    Wann hat dieser Troll-Ableger in den letzten 2 Jahren mal eine ordentliche Frage gestellt – ich kann keine finden!

    Auch mit Links tut sich dieser Scheuklappen-ben sehr schwer und wenn er mal einen findet, hat der Link meist nichts mit dem Thema zu tun oder bezieht sich, wie immer, wieder mal auf Thaksin.

    Dabei sind sich die meisten User dieses Forums einig, dass Thaksin mittlerweile Geschichte ist, denn schließlich haben wir seit 6 Jahren eine Militär-Regierung.

    Aber Depp bleibt eben Depp und selbst wenn man einen Preis für denjenigen User aussetzen würde, welcher mal einen konstruktiven „Beitrag“ dieses Losers in diesem Forum findet, man brauchte keine Sorge haben, jemals etwas bezahlen zu müssen.

    Wer nichts anderes kann, als ständig gequirlte Scheixxx zu verbreiten, der wird sich auch künftig nicht ändern – ist halt ein echter Troll RD Ableger.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Ihr kennt euch beide offensichtlich schon laenger.

      Ich moechte mich wirklich nicht einmischen.

      Meine Meinung ist bekannt:

      Thaksin ist weg , die Militaerdiktatoren Prawit und Prayuth

      sind viel schlimmer weil nicht beseitigbar

      und die einzige Zukunftshoffnung Thailands,

      Thanathorn und seine FFP werden entweder nie regieren

      oder nur dann wenn die Auftraggeber dieser Militaerdiktatur

      und ihre Marionetten Prawit und Prayuth Thailand ausgesaugt

      und total an die Wand gefahren haben!

      Bis dahin werden wir nur Siegesmeldungen hoeren und lesen!

  9. Avatar ben sagt:

    @  unseren Voll Depp: ‘braun Wolfi‘ alias ‘Rotkäppchen Trump’ alias Thaksin Jodler alias…..:  ……Da ich mit meiner Auffassung zu diesem Forums-Trottel nicht allein bin und bereits vor Jahren andere User auf die Beschränktheit dieses Menschen aufmerksam machten, habe ich mich für den Kampf entschieden….

    Argumentationen wie ein echter ‘Rotkäppchen Trump’ – Habe noch nie eine klare Antwort auf eine klar definierte, einfache Frage erhalten – und auf Links, die gegen Thaksin Jodlers Überzeugung sind sowieso nicht! Entspricht so ziemlich dem Impeachement Verfahren und den Argumenten der Republikaner… einfach zum kotzen, wie sich hier ein Voll Depp aufführt..

     

     

  10. Avatar Wolf5 sagt:

    berndgrimm, du hast natürlich völlig recht, wenn du sagst: Order!

    Nur ist dies in der Praxis nicht so einfach umsetzbar, wie du es ja in der Vergangenheit bei deinen Auseinandersetzungen mit diesem Troll RD mehrmals täglich erleben durftest.

    Dessen gelehriger Schüler, dieser unter Koprophagie leidende Volldepp namens Scheuklappen-ben hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Provokationen seines großen Vorbilds fortzusetzen und mittels sinnloser Beiträge dieses Forum voll zu müllen.

    Eine sachliche Diskussion trotz unterschiedlicher Auffassungen, obwohl mehrfach angemahnt, ist mit derartigen „Personen“ leider nicht möglich.
    Sie sind von vornherein auf Krawall aus.

    Also stellt sich die Frage:
    Soll man darauf reagieren und den täglich wiederholten Schwachsinn bekämpfen oder sollte man derartige „Beiträge“ ignorieren?

    Da ich mit meiner Auffassung zu diesem Forums-Trottel nicht allein bin und bereits vor Jahren andere User auf die Beschränktheit dieses Menschen aufmerksam machten, habe ich mich für den Kampf entschieden.

    Bereits Mitte Februar 2018 hatte die FDP-nahe Friedrich-Naumann-Stiftung eine Kampagne namens #clapforcrap gestartet.

    „Sie ruft Menschen dazu auf, online und im Alltag auf diskriminierende Aussagen mit einem Slowclap zu reagieren.
    Lächerlichmachen statt ernsthafter Auseinandersetzung.“

    Daher habe ich seit einiger Zeit die Schwachstellen derartiger „Beiträge“ herausgearbeitet und reagiere auf jede Provokation entsprechend.

    Bedauerlicherweise merkt es dieser Volldepp Scheuklappen-ben nicht einmal-
    ist für mich aber kein Problem.

    Mir genügt es, dass die anderen User erkennen, wessen Geistes Kind dieser „Mensch“ ist.

  11. Avatar Wolf5 sagt:

    Nun möchte dieser kotfressende Kläffer namens Scheuklappen-ben nicht mehr erkannt werden und hat deshalb sein Bild anonymisiert.
    Vielleicht kommen wir später doch noch einmal in den Genuß weiterer Bilder, dann aber mit Trillerpfeife und seiner „liebreizenden Gattin“, auf welchen sie dann gemeinsam ihren Kot verteilen.
    Zu etwas anderem ist dieser verblödete Voll-Depp ja nicht zu gebrauchen.

  12. Avatar ben sagt:

    @  unseren Voll Depp: ‘braun Wolfi‘ alias ‘Rotkäppchen Trump’ alias Thaksin Jodler alias…..:   Lass es doch einfach mal bleiben, da Du eh zu blöd bist was Vernünftiges zu posten..

  13. Avatar Wolf5 sagt:

    Da kann man nur sagen: dieser kotfressende Kläffer namens Scheuklappen-ben wie er leibt und lebt – der ausführende Künstler hat eine gute Arbeit geleistet.
    Leider wurde diesmal die Trillerpfeife vergessen und auch die „liebreizende Gattin“ (wir kennen sie noch von Videos früherer Demonstrationen) durfte nicht mit auf´s Bild.

  14. Avatar ben sagt:

    @  unseren Voll Depp: ‘braun Wolfi‘ alias ‘Rotkäppchen Trump’ alias Thaksin Jodler alias…..: … Furz…

  15. Avatar Wolf5 sagt:

    Richtig du kotfressender Kläffer namens Scheuklappen-ben – dümmer geht’s nümmer!!!

    Und so versucht dieser Total-Depp im Auftrag seiner geliebten Militärjunta jedesmal auf´s Neue von den wirklichen Themen abzulenken.

    Zum Glück fällt keiner darauf rein!

  16. Avatar ben sagt:

    @  unseren Voll Depp: ‘braun Wolfi‘ alias ‘Rotkäppchen Trump’ alias Thaksin Jodler alias…..:

    BRAVO…..  dümmer geht's nümmer!!!

  17. Avatar Wolf5 sagt:

    Dass dieser kotfressende Kläffer namens Scheuklappen-ben, welcher nun auch noch einen Schlaganfall erlitten hat und deshalb sein sinnloses Gekläffe noch wirres und unverständlicher wurde, hatten wir bereits zur Kenntnis genommen.

    Leider (oder zum Glück für diesen Deppen) hat dieser Schlaganfall auch seine Demenz verstärkt.

    Kleines Beispiel:
    Noch am 03.02.2020 behautet dieser Kläffer (wollte diesmal besonders ausdrucksstark sein und benutzte deshalb für alles Fettschrift – etwas mehr Inhalt wäre natürlich fruchtbringender, ist aber infolge des fehlenden Intellekts nicht möglich):
    „Da gibt’s leider nur eine Diagnose: unser Voll Depp: ‘braun Wolfi‘ alias ‘Rotkäppchen Trump’ alias Thaksin Jodler ist vollständig verblödet und kommuniziert nur noch auf Fäkal-Niveau… – keine Zeit mehr mich mit dem Vollidioten zu duellieren – ist ja auch unfair, denn der ist so bescheuert, da kann man ja nicht auf gleicher Ebene diskutieren! Gute Besserung!“

    Um sich bereits am 04.02.2020 nicht mehr an seinen Vorsatz erinnern zu können.

    Ja, ja – solche Schwachmaten, wie diesen kotfressende Kläffer namens Scheeuklappen-ben, wird man nie los.

  18. Avatar ben sagt:

    @  unseren Voll Depp: ‘braun Wolfi‘ alias ‘Rotkäppchen Trump’ alias Thaksin Jodler alias…..: ...Fazit: Insgesamt gesehen – keine allzu rosigen Aussichten für die thail. Wirtschaft! …

    und unserem Voll Depp ‘Rotkäppchen Trump’ geht wieder ein Schuss ab!

     

     

  19. Avatar Wolf5 sagt:

    Wenn man die neuesten Berichte zur Zukunft der thailändischen Wirtschaft 2020 zur Kenntnis nimmt, wird es nicht bei den Tränen der Klein-Rentner bleiben.

    So schreibt der TTIP (Quelle: The Nation Thailand):

    „Coronavirus und Dürrekrisen fordern ihren Tribut von der thailändischen Wirtschaft –
    Negative Faktoren wie der Ausbruch des neuen Coronavirus und die drohende Dürre in diesem Land könnten das Land nach Schätzungen des Zentrums für Wirtschaftsprognosen der Universität der thailändischen Handelskammer (UTCC) in diesem Jahr 226,7 Milliarden Baht kosten
    und das Land habe die Auswirkungen des Ausbruchs des Coronavirus – der die Tourismusbranche und auch die Nachfrage nach thailändischen Gütern betrifft, sowie die anhaltende Dürre, die PM 2,5  Staubkrise und die Verzögerung bei der Auszahlung des Haushaltsplans 2020 schon jetzt deutlich zu spüren bekommen.“
    http://thailandtip.info/2020/02/04/coronavirus-und-duerrekrisen-fordern-ihren-tribut-von-der-thailaendischen-wirtschaft/

    Addiert man die, in diesem Bericht genannten Zahlen zusammen, so wird das Ergebnis noch übler:

    – fehlende Touristen wird die thailändische Wirtschaft rund 117,3 Milliarden Baht kosten

    – wenn die Epidemie allerdings bis Mai andauert, wird sie Thailand 189,2 Milliarden Baht kosten.

    – Wenn China die Situation erst im Mai kontrollieren kann, wären die Auswirkungen auf die thailändischen Waren mit 36,7 Mrd. Baht um ein vielfaches höher.

    – wenn die Auszahlung des Budgets im April beginnt, wird BIP um 77,5 Mrd. Baht belastet.
    Beginnt die Auszahlung erst im Juni, wird dies das BIP um rund mehr als das doppelte, um 167 Mrd. Baht belasten.

    – wenn die PM 2,5 Staubverschmutzung nicht länger als zwei Wochen ernsthaft andauert, wird das BIP um 3,8 Mrd. Baht beeinträchtigt.
    Wenn die Situation nicht länger als einen Monat andauert, wird sie nach Schätzungen der UTCC allerdings schon 6,2 Mrd. Baht kosten.

    Fazit: Insgesamt gesehen – keine allzu rosigen Aussichten für die thail. Wirtschaft!

    • STIN STIN sagt:

      Fazit: Insgesamt gesehen – keine allzu rosigen Aussichten für die thail. Wirtschaft!

      wenn das so kommen sollte, werden sich viele Kleinrentner, die es noch bis jetzt geschafft haben, sehr
      freuen. Baht im Keller – also denen kann nix besseres passieren.

  20. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    1. Februar 2020 um 8:52 pm

    Wenn es sich bei deinen Kleinrentnern auch nur um Halbwegs vernünftige Leute handelt die eine Auswanderung nicht einfach aus einer Laune heraus durchführen,dann wird das nichts.

    ich musste leider Klein-Rentner wegschicken, die haben geweint, als sie die Visa-Bestimmungen nicht mehr erfüllen konnten,
    die Visa-Offices – wie ein Schweizer in Pattaya, aus Angst keine mehr anboten und die mich dann gebeten haben zu helfen.
    Konnte ich nicht….
    Ich wüsste also schon eine Menge, die wieder kommen würden, die derzeit sich in Kambodscha aufhalten, einige sind nach D gezogen und
    warten auf bessere Zeiten usw.
    Ob das natürlich finanziell für TH reicht, weiss ich nicht. Müsste dann ja weltweit angeboten werden.

    Wer sich Informiert wird schnell herausfinden das kaum etwas kurzlebiger ist als Thailändische Visa-Bestimmungen. Sich dann auf so etwas,wie von dir vorgeschlagen, zu verlassen wär extrem Fahrlässig.

    richtig, daher müssten mind. 5 Jahres-Visum angeboten werden oder TH übernimmt das deutsche Modell – zuerst 2 Jahre, danach unbefristet.

    Nein,ich glaube die (Hoch) Zeiten der Auswanderer nach Thailand sind vorbei. Das Land will sie nicht sondern nur Kurzzeit Touristen. Und Thailand macht auch derzeit alles um Westliche Besucher zu vergraulen. Alles auf Chinesen und Inder eingestellt.

    ja, derzeit – aber wenn die Chinesen nicht mehr kommen, die Inder vll auch irgendwann nicht mehr – dann wird man wieder auf die
    gute alte Zeit zurückdenken.

    Aber ich bin auch kein Prophet, wird man also sehen.

     

    Darauf möchte ich noch einmal eingehen:

    Einerseits geht STIN mit den Tränen deutscher Kleinrentner hausieren

    die nach Hause oder woandershin müssen,

    andererseits ist er für diese Militärdiktatur, die thailändische Polizei

    und besonders für den ehemaligen Immi Chef Bad Joke der selber

    derzeit in Indien auf der Flucht ist.

    Ich weiss wieviele deutsche Kleinrentner und Hartz 4 Empfänger

    in Thailand meist auf dem Lande wohnen und durchaus Positives

    für die Thai Gesellschaft dort leisten.

    Die haben für die Thai Immi nur einen Fahler:

    Sie erfüllen den Mindestverdienst nicht für ein reguläres Visum

    und werden nur dann im Lande belassen wenn sie genug Schmiergeld

    bezahlen.STIN findet sowas vollkommen im Ordnung. Ich nicht.

     

    Ich war auch immer schon dagegen dass man Leute mit Vermögensnachweis

    im Lande belässt. Das schreit förmlich nach Betrug.

    Ich bin vielleicht altmodisch weil ich aus einer Zeit stamme wo die

    absolute Mehrzahl der Leute noch arbeiteten oder wenigstens fürs Rumsitzen

    regelmäassig bezahlt wurden.

    Jeder der hier in Thailand lebt , sollte ein monatliches Mindesteinkommen

    nachweisen. Egal woher.Wenn es nicht durch Arbeit oder Geschäftstätigkeit

    ist so sollte nicht nur das Kapital sondern vor Allem das Ausgeben

    nachgewiesen werden.Es gibt in Thailand fast überall Quittungen.

    Natürlich kann man Alles fälschen ,aber es würde mehr Arbeit machen

    als es bringt.

    Ein Mindesteinkommen von 65.000THB war bei jedem Wechselkurs

    Blödsinn.Realistisch wären 25.000THB  ohne Wenn und Aber.

    Auch diese könnte man durch Ausgaben aus Vermögen auffüllen.

    Aber was verdient dann die Thai Immi? Nix!

    Man will keine klaren Regelungen,man will Willkür und man will

    Machtmissbrauch!

    Dies mag für jemanden der davon profitiert OK sein. Für mich nicht!

    Ich hätte rechtlich gesehen von der Thai Immi nie etwas zu befürchten

    weil ich alle Kriterien erfülle.

    Genau deshalb sieht die Immi mich als Feind:

    Man kann mir nix!

    Nein,stimmt leider nicht. Man kann mir willkürlich das Visum aus

    konstruierten Gründen entziehen oder verweigern.

    Gesetze und Verordnungen wird man schon irgendwie finden.

    Und ich bin viel zu alt und zu erfahren um einen jahrelangen

    Rechtsstreit in einem Unrechtsstaat durchzustehen.

    Da ich leider Geld hier angelegt habe, ist es mir nicht möglich

    einfach zu gehen und Thailand Thailand sein zu lassen.

    Ausserdem hat meine Frau noch ihr Geschäft und ihre

    Alterssicherung hier.

    Das heisst also ich wäre bis zu meinem Tode der Willkür der Schlammfressen

    ausgeliefert? Nein,Danke! Nicht mit mir!

    Für mich ist Geld mindestens genauso wichtig wie für Thai.

    Nur aus einem ganz anderen Beweggrund.

    Für mich bedeutet Geld Freiheit und Unabhängigkeit.

    Auch und gerade im Alter!

    Natürlich würde ich auch gern mein Geld ausgeben bevor ich sterbe.

    Aber erste Priorität ist für mich meine Unabhängigkeit.

    Und wenn Geld überbleibt so bekommt es mit meiner Frau

    der/die einzige Thai der ich vertraue und die es verdient hätte!

     

    • STIN STIN sagt:

      Einerseits geht STIN mit den Tränen deutscher Kleinrentner hausieren

      die nach Hause oder woandershin müssen,

      mir tun die einfach leid. Nicht mehr und nicht weniger.

      andererseits ist er für diese Militärdiktatur, die thailändische Polizei

      und besonders für den ehemaligen Immi Chef Bad Joke der selber

      derzeit in Indien auf der Flucht ist.

      jein…..

      Es gibt derzeit keine Militärdiktatur – international betrachtet.
      Bei der Polizei unterscheide ich, zwischen den Braunen – die meist in der Tat wertlos sind und der
      richtigen Polizei, die man aber erst dann zu Gesicht bekommt, wenn es grössere Straftaten gibt.
      Das sind dann jene, die in Zivil am Tatort auftauchen und meist eine Identifikationskarte umhängen haben.

      Ich weiss wie die arbeiten und die sind recht gut.

      Big Joke ist und war für mich in der Tat der beste Polizist in TH, leider halt bei der Immigration, wo es meist gegen
      Ausländer geht. Aber er hat auch tw. in fremden Revieren gegrasst. Ich halte ihn für nicht korrupt und die Thais auch meist nicht.

      Wäre ein guter nationaler Polizeichef, wenn man ihn machen lässt.

      Ich kenne keinen anderen – die besser wären.

      Ich weiss wieviele deutsche Kleinrentner und Hartz 4 Empfänger

      in Thailand meist auf dem Lande wohnen und durchaus Positives

      für die Thai Gesellschaft dort leisten.

      ein Hartz4 Empfänger, der in TH lebt, wäre ein Krimineller und würde bei Rückkehr – sollte man es
      rausfinden – wohl festgenommen werden. Anklage danach wegen Sozialbetrug.

      Sie erfüllen den Mindestverdienst nicht für ein reguläres Visum

      und werden nur dann im Lande belassen wenn sie genug Schmiergeld

      bezahlen.STIN findet sowas vollkommen im Ordnung. Ich nicht.

      da hast du mich dann missverstanden.
      Nein, ich schrieb doch – wir machen so etwas nicht, könnten es aber.
      Soweit ich informiert bin, macht es kaum noch einer – zu gefährlich.

      Aber richtig, es ist nicht in Ordnung und in Chiang Mai hat man den Chef der Immigration bereits
      versetzt, vom Airport in BKK auch 2 Immi-Beamte.

      Wir raten den Kunden davon ab, weil wenn der Immi-Chef mal auffliegt, werden danach sicher alle
      Visas überprüft und dann geht es nachhause – nach monatelanger Haft.

      Auch diese könnte man durch Ausgaben aus Vermögen auffüllen.

      Aber was verdient dann die Thai Immi? Nix!

      soviel verdient die Immi bzw. der Immi-Beamte privat nicht durch Korruption, weil diejenigen – wie z.B. du, erfüllen
      ja die Voraussetzungen auch ohne Teegeld.
      Die Kleinrentner, die das nicht erfüllen – können sich auch nicht allzu viel Teegeld leisten, also wandern sie
      weiter oder nachhause.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Es ist äusserst unwahrscheinlich dass es in einer Polizei

        mit solch korrupten und unfähigen Polizeichefs

        gute oder gar überragende Kriminologen

        arbeiten sollen.

        Das DSI ist eine politische Polizei wo wirklich

        nur ausgesuchte Leute reinkommen.

        Die Selektion ist aber sicherlich nicht nach

        Fachkompetenz. wer sollte die auch durchführen

        ohne selber Fachkompetenz zu haben?

        Thailand ist, so tun als ob.

        Nirgendwo trifft dies mehr zu als bei der Polizei

        und natürlich beim Militär.

        Die Korruption bei der Polizei/Immi betrifft la

        nicht nur Kleinrentner.

        Sie zieht sich durch alle Arten von Zuwiderhandlungen

        gegen Gesetze und Verordnungen.

        Wer die Gehaltstarife der Polizei mit den Privatautos

        auf den Parkplätzen vergleicht, sieht die Diskrepanz.

        Es ist eben einfacher sich fürs Nichtstun zweimal

        bezahlen zu lassen als für einen Hungerlohn

        auch noch zu arbeiten.

        Dieses Geschäftsschema zieht sich durch alle Behörden

        Thailands die Kontrollfunktion irgendeiner Art haben.

        Ich habe immer geschrieben, Thailand stinkt von oben!

        Es gibt überhaupt keine positiven Vorbilder mehr!

        Und die die es noch gibt haben keine Macht oder

        werden von den Hochstaplern unterdrückt.

        • STIN STIN sagt:

          Es ist äusserst unwahrscheinlich dass es in einer Polizei

          mit solch korrupten und unfähigen Polizeichefs

          gute oder gar überragende Kriminologen

          arbeiten sollen.

          doch, gibt es. Nur siehst du die nicht, warum auch.
          DSI arbeitet schon sehr gut, sind gut ausgebildet – tw. vom FBI in der USA.

          Das DSI ist eine politische Polizei wo wirklich

          nur ausgesuchte Leute reinkommen.

          ja, mir hat mal ein Polizeioffizier erklärt, wie das funktioniert. Man muss als Polizeioffizier, nach Besuch der
          Police-Akademie – ein paar Jahre sehr gute Arbeit leisten, dann kann man sich für die Kripo, DSI bewerben.
          Ob dabei auch Geld fließt – wäre möglich, aber der das gemacht hat, sitzt derzeit 33 Jahre.

          Aber egal, das heisst ja nicht – dass die nicht trotzdem gut arbeiten.

  21. Avatar Wolf5 sagt:

    Es ist oftmals schwierig, stin Recht zugeben – aus welchen Gründen auch immer.

    In Sachen Deutsche und Urlaub treffen die Aussagen stin´s weitgehend zu.

    Grundlage der Befragung eines Marktforschungsinstituts zum Thema Urlaub war zwar nicht Thailand, sondern die Türkei –
    was jedoch egal ist, da es sich bei beiden um ausgesprochene Unrechtsstaaten handelt.

    So ergab eine repräsentative Studie dieses
    Marktforschungsinstituts folgendes:

    – die Deutschen assoziieren die Türkei vor allem mit Sonne, Strand, Gastfreundschaft und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. (gilt auch für Thailand)

    – Während Türkei-Liebhaber die Politik ausklammern und weiterhin in die Türkei reisen, ist die politische Lage aber durchaus für einige der Hauptgrund, keinen Urlaub in der Türkei zu machen. (gilt auch für Thailand)

    So würden mehr als die Hälfte der deutschen Urlauber 2020 in die Türkei reisen.

    Was jedoch Grund zur Hoffnung gibt, ist folgendes:

    Politik ist Hauptgrund, warum 40 Prozent der Deutschen 2020 nicht in die Türkei reisen wollen.
    Hier zeigen sich außerdem größere Unterschiede je nach Alter der Befragten.
    Während die Generation 55+ viel kritischer ist und mit 89 Prozent angibt, aus politischen Gründen nicht in die Türkei zu reisen, sagen das bei den 18 bis 24-Jährigen nur 46 Prozent.
    https://www.merkur.de/reise/urlaub-tuerkei-viele-deutschen-planen-ihre-reise-2020-dorthin-zr-13513356.html

    Fazit: Thailand ist für die Gruppe der Jüngeren eigentlich nur interessant, wenn das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt.
    Davon ist Thailand derzeit jedoch weit entfernt!

    Und die Älteren werden sich bei diesem Unrechtssystem Thailand überlegen,ob sie ihren Lebensabend unbedingt hier verbringen wollen.
    Denn zum Glück gibt es mittlerweile genügend Altenativen, wo man, wie in Thailand, aber mit weniger Repressalien, ebenfalls glücklich werden könnte.

  22. Avatar Wolf5 sagt:

    Nun rächt sich, dass Thailand sehr einseitig auf den Tourismus (insbesondere mit China) gesetzt und die übrigen Themenfelder vernachlässigt hat.

    „So befürchtet Thailand den Corona-Crash: Einnahmeausfälle bis zu 3,9 Milliarden Dollar.
    Für Thailands ohnehin bereits angeschlagene Wirtschaft wäre das ein ernstes Problem.
    Südostasiens zweitgrößte Volkswirtschaft ist von chinesischen Touristen so abhängig wie kein anderes Land.
    Nun drohen Einbußen in Milliardenhöhe.
    Die Krise macht deutlich, wie sehr das Land inzwischen auf den ununterbrochenen Zustrom chinesischer Urlauber angewiesen ist.

    Analysten glauben nicht, dass sich an der Lage schnell etwas ändern wird: „Thailand wird mitten in einer Hauptreisezeit einen signifikanten Rückgang der Reisenden aus China erleben“

    Der Flughafenbetreiber Airports of Thailand (AOT) verlor seit Jahresbeginn zeitweise um fast zehn Prozent an Wert.
    Der Konzern Minor International, einer der führenden Anbieter in Thailands Hotel- und Gastgewerbe, lag zuletzt verglichen mit Anfang Januar sogar mehr als 13 Prozent im Minus.

    Die Regierung des früheren Militärchefs Prayut Chan-ocha, der seit seinem Putsch von 2014 an der Macht ist, hat bisher kein Rezept gegen die Flaute gefunden.

    Auch der seit Monaten verspätete Haushaltsplan mit einem Umfang von 100 Milliarden Dollar kann wegen politischer Reibereien derzeit nicht in Kraft treten.
    Dringend benötigte Investitionen bleiben damit vorerst aus.“
    https://www.handelsblatt.com/politik/international/tourismus-thailand-fuerchtet-den-corona-crash-einnahmeausfaelle-bis-zu-3-9-milliarden-dollar/25494920.html?ticket=ST-230308-UdCshtjBMmu9T4zIAAXk-ap5

    Positiver Nebeneffekt für uns: für 1 € gibt es heute bereits 34,63 Baht und der Trend zeigt nach oben!

    • STIN STIN sagt:

      Für Thailands ohnehin bereits angeschlagene Wirtschaft wäre das ein ernstes Problem.

      Thai Politiker sind eigentlich recht flexibel.
      Einfach ein kostenloses 5 Jahres-Visum mit wenig Voraussetzungen, wie z.B. keine 400.000/800.000 Baht mehr und schon
      dürften die Kleinrentner wieder aus aller Welt eintreffen.

      Wird man ev. zumindest versuchen.

      • Avatar gg1655 sagt:

        Wenn es sich bei deinen Kleinrentnern auch nur um Halbwegs vernünftige Leute handelt die eine Auswanderung nicht einfach aus einer Laune heraus durchführen,dann wird das nichts.  Wer sich Informiert wird schnell herausfinden das kaum etwas kurzlebiger ist als Thailändische Visa-Bestimmungen. Sich dann auf so etwas,wie von dir vorgeschlagen, zu verlassen wär extrem Fahrlässig.  Nein,ich glaube die (Hoch) Zeiten der Auswanderer nach Thailand sind vorbei. Das Land will sie nicht sondern nur Kurzzeit Touristen. Und Thailand macht auch derzeit alles um Westliche Besucher zu vergraulen. Alles auf Chinesen und Inder eingestellt.  

        • STIN STIN sagt:

          Wenn es sich bei deinen Kleinrentnern auch nur um Halbwegs vernünftige Leute handelt die eine Auswanderung nicht einfach aus einer Laune heraus durchführen,dann wird das nichts.

          ich musste leider Klein-Rentner wegschicken, die haben geweint, als sie die Visa-Bestimmungen nicht mehr erfüllen konnten,
          die Visa-Offices – wie ein Schweizer in Pattaya, aus Angst keine mehr anboten und die mich dann gebeten haben zu helfen.
          Konnte ich nicht….
          Ich wüsste also schon eine Menge, die wieder kommen würden, die derzeit sich in Kambodscha aufhalten, einige sind nach D gezogen und
          warten auf bessere Zeiten usw.
          Ob das natürlich finanziell für TH reicht, weiss ich nicht. Müsste dann ja weltweit angeboten werden.

          Wer sich Informiert wird schnell herausfinden das kaum etwas kurzlebiger ist als Thailändische Visa-Bestimmungen. Sich dann auf so etwas,wie von dir vorgeschlagen, zu verlassen wär extrem Fahrlässig.

          richtig, daher müssten mind. 5 Jahres-Visum angeboten werden oder TH übernimmt das deutsche Modell – zuerst 2 Jahre, danach unbefristet.

          Nein,ich glaube die (Hoch) Zeiten der Auswanderer nach Thailand sind vorbei. Das Land will sie nicht sondern nur Kurzzeit Touristen. Und Thailand macht auch derzeit alles um Westliche Besucher zu vergraulen. Alles auf Chinesen und Inder eingestellt.

          ja, derzeit – aber wenn die Chinesen nicht mehr kommen, die Inder vll auch irgendwann nicht mehr – dann wird man wieder auf die
          gute alte Zeit zurückdenken.

          Aber ich bin auch kein Prophet, wird man also sehen.

  23. Avatar Wolf5 sagt:

    Nachtigall, ick hör dir trapsen!

    „Tourismusminister Pipat Ratchakitprakarn hat allen thailändischen und ausländischen Touristen geraten, wegen des Ausbruchs des Coronavirus nicht in Panik zu geraten und weiter ihr Geld in Thailand auszugeben.
    Insbesondere hat er jedem In- und ausländischem Touristen geraten, seine Ausgaben an Orten wie den großen Kaufhäusern in Thailand fortzusetzen, in denen, laut seinen Angaben, alle Maßnahmen zur Bewältigung des Gesundheitsnotstands getroffen wurden.“
    http://thailandtip.info/2020/01/29/tourismusminister-bleiben-sie-wegen-des-coronavirus-ruhig-und-geben-sie-weiter-ihr-geld-aus/
    Quelle: Daily News

    Also liebe ausländische Touristen, gebt schnell viel Geld aus – Thailand benötigt es dringend!
    Auch wenn wir Thailänder euch Ausländer nicht besonders mögen, dafür euer Geld um so mehr.

    • Avatar gg1655 sagt:

      Schon bezeichnend was dieser Pipat so von sich gibt. Zum einen reduziert er Touristen auf wandelnde Portmonees,wie es allerdings alle Thais machen, und zum anderen Ruft er Touristen dazu auf ihre Zeit in geschlossenen Räumen mit möglichst viel anderen Menschen(Kaufhäuser) zu verbringen. Er hätte da gleich auch zu Kino besuchen aufrufen können. Es sollte selbst diesem “Minister” klar sein das wenn man Angst (berechtigt oder nicht) vor Ansteckung hat Menschenansammlungen meiden sollte. Aber seine(und die der Junta) Auftraggeber und Chefs besitzen nun mal diese Kaufhäuser.  Im übrigen sollte ein auch nur halbwegs Integerer Minister die Touristen zum Kauf bei lokalen Händlern aufrufen und nicht zu den Konzernen schicken. Es sei denn er ist in deren Hand.
      Welche Maßnahmen wurden denn eigentlich getroffen? Also konkret und nicht nebulös “alle erforderlichen”. Ich tippe das man nichts gemacht hat. Nicht mal das simpelste wie Desinfektionsmittel-Spender an den Ein-Ausgängen.

      • STIN STIN sagt:

        Welche Maßnahmen wurden denn eigentlich getroffen? Also konkret und nicht nebulös “alle erforderlichen”. Ich tippe das man nichts gemacht hat. Nicht mal das simpelste wie Desinfektionsmittel-Spender an den Ein-Ausgängen.

        vergleichen wir das mit SARS und Vogelgrippe.

        Schon mal positiv, dass die Regierung diese Infektion in TH nicht verleugnet, wie seinerzeit von Thaksin.
        Weiters sehr positiv, sind die Aufklärungskampagnen an den Airports, die die ankommenden Touristen mit Informationen
        versorgen. Weiters sind die Screening-Geräte positiv, die Einreisende scannen und diejenigen mit Fieber aussortieren.

        Die KH´s sind vorbereitet und viel mehr muss TH noch nicht machen. Ist zur Zeit alles unter Kontrolle.
        Die einzige Thai, die bisher gestorben ist, die hat sich in Kalkutta aufgehalten.

        Viel mehr hat auch DACH bisher nicht gemacht.

        • Avatar gg1655 sagt:

          Wie immer voll am Thema vorbei.  Es ging nicht um Flughäfen oder Krankenhäuser. Der Minister sagte die großen Kaufhäuser würden alle Maßnahmen unternehmen um eine Ausbreitung zu vermeiden. Er stellt es so dar als wär es sicherer sich in großen Kaufhäusern aufzuhalten als zB. am Strand.  Also was haben die großen Kaufhäuser konkret gemacht?

          • STIN STIN sagt:

            Wie immer voll am Thema vorbei. Es ging nicht um Flughäfen oder Krankenhäuser.

            für mich schon….

            weil Flughäfen sind die gefährlichsten Einfallstore für einen Virus. KH´s sollten ebenfalls gerüstet sein.
            Menschenansammlungen in BKK zu verhindern, ist aussichtslos. Dazu müsste man alle Kaufhäuser sperren, Kinos schliessen usw.

            Nein, finde ich aktuell für nicht notwendig.

          • Avatar berndgrimm sagt:

            Also liebe ausländische Touristen, gebt schnell viel Geld aus – Thailand benötigt es dringend!
            Auch wenn wir Thailänder euch Ausländer nicht besonders mögen, dafür euer Geld um so mehr.

            Na ja, wer die Schlangen und die Behandlung an der Immi ansieht

            wird von selber draufkommen

            dass es wohl nicht mehr zweckmässig ist

            selber nach Thailand zu kommen und

            zukünftig nur noch sein Geld hierhin

            schicken!In Abenteuer Urlaub sozusagen!

             

            Der Minister sagte die großen Kaufhäuser würden alle Maßnahmen unternehmen um eine Ausbreitung zu vermeiden. Er stellt es so dar als wär es sicherer sich in großen Kaufhäusern aufzuhalten als zB. am Strand.  Also was haben die großen Kaufhäuser konkret gemacht?

             

            Ausser ein paat Propaganda Aktionen

            wird hier überhaupt nix gemacht.

            Auch nicht in den Krankenhäusern !

            Noch nicht mal im staatlichen Somdet

            Krankenhaus wo angeblich 3 erkrankte

            Chinesen liegen.

            Und wer die Realität hier beschreibt

            muss Angst haben wegen Fake News

            verfolgt zu werden!

            So siehts aus in diesem Paradies !

             

             

             

  24. Avatar Wolf5 sagt:

    Durch diesen Virus und die damit verbundenen Maßnahmen bleiben ein Großteil der chin. Touristen weg und wahrscheinlich überlegen sich auch Touristen aus vielen anderen Teilen der Welt, ob sie im Moment unbedingt nach Asien reisen müssen.

    Das hat für sehr viele Länder negative Auswirkungen, trifft aber Thailand im Besonderen, da sehr viele Chinesen zum chin. Neujahr erwartet wurden.

    Auch die 4000 Amis, welche vom 24. Februar bis zum 6. März an der Militärübung Cobra Gold teinehmen, dürfen nicht an Land.
    So berichten lokale Medien, dass zur Militärübung der Landurlaub der US-Soldaten stark eingeschränkt würde.
    Den Marines soll es wegen des Wuhan-Coronavirus nicht gestattet werden, in Pattayas bizarres Nachtleben einzutauchen.

    Immerhin trägt nach den Angaben des World Travel & Tourism Council die Tourismus-Branche insgesamt 21 % zum Bruttoinlandsprodukt in Thailand bei.

    Da auch viele andere Probleme nach wie vor ungelöst sind (z.B. das Wassermanagement ) sieht das Jahr 2020 für Thailands Wirtschaft im Moment nicht so berauschend aus.

    Die einzig positive Nachricht zu diesem Virus ist für uns Farangs, dass der Baht dadurch etwas schwächelt und man heute bereits für 1 € = 33,92 Baht erhält.

    • STIN STIN sagt:

      Die einzig positive Nachricht zu diesem Virus ist für uns Farangs, dass der
      Baht dadurch etwas schwächelt und man heute bereits für 1 € = 33,92 Baht erhält.

      so ist es – umso schlechter es TH geht, umso besser geht es den Farangs und daher wünschen sich nicht wenige,
      dass die Wirtschaft in TH komplett zusammenbricht. In einem mega-armen Land lebt es sich dann auch mit 1000 EUR im
      Monat recht gut und die Chance, dass die Visa-Bestimmungen gelockert werden, sind dann auch grösser.

      Natürlich dann schlecht für uns 🙂

  25. Avatar berndgrimm sagt:

    Ach Gottchen! Heisst das etwa ein U-Boot weniger?

    Jetzt greift uns Malaysia an und muselmanisiert uns alle!

    Wo ist mein Koran? Und in welcher Richtung liegt Mekka noch mal?

    China ist glücklicherweise nicht so schwer von dem Virus getroffen wie Thailand.

    Der Flugverkehr läuft weitgehend normal und selbst aus Wuhan sind heute Morgen

    ein paar Flieger gestartet.

    Merke: Keine Katastrophe ist so gross dass sie von der in Thailand herrschenden

    Militärdiktatur nicht noch verschlimmert werden kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)