Chonburi: 30-jähriger Däne starb beim Fallschirmsprung

Ein 30-jähriger Däne starb am Samstag bei einem Fallschirmsprung in Chonburi.

Zeugen sagten, der Mann sei in den freien Fall gegangen, als sich sein Fallschirm beim Sprung in der Nähe des Nong Khor-Stausees in Sri Racha nicht öffnen ließ.

Polizei und Rettungskräfte wurden erst um 12.30 Uhr vor Ort gerufen.

STEFAN EIRIKSSON ANDERSEN wurde in das Phyathai Sriracha Krankenhaus gebracht, aber kurze Zeit später für tot erklärt.

Das Personal der Fallschirmspringerfirma, die die Veranstaltung organisiert hatte, teilte mit, dass der Ablauf eingehalten wurde und der Fallschirm des Mannes vor dem Sprung ordnungsgemäß überprüft wurde.

Die Polizei hat eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet und arbeitet daran, herauszufinden, warum der Fallschirm des Mannes nicht geöffnet werden konnte. / WB-NN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)