Bangkok: Regierung fordert Öffentlichkeit auf, keine Gesichtsmasken zu horten

Das Department of Internal Trade (DIT) wird die Hersteller von Gesichtsmasken und Handwaschgels konsultieren, um sicherzustellen, dass die Anzahl der hergestellten Produkte den Anforderungen der Verbraucher entspricht. Die Öffentlichkeit wird jedoch gebeten, die Artikel nicht im Übermaß zu kaufen.

Herr Prayoat Phensut, stellvertretender Generaldirektor der Abteilung für Binnenhandel (DIT), sagte, das DIT habe mehr als 20 Hersteller und Importeure von Alkoholgels, Gesichtsmasken und Handwaschgel zu einem Treffen eingeladen, um die Verbrauchernachfrage nach diesen Produkten zu beurteilen. Schützen Sie sich vor dem Coronavirus und PM 2.5!

Das Treffen findet nach Gesprächen mit Importeuren statt. Die Menge der verfügbaren Produkte soll dort diskutiert werden. Er hat bestätigt, dass die Anzahl der Gesichtsmasken im Land ausreicht, um die Verbrauchernachfrage für mindestens weitere 4-5 Monate problemlos zu befriedigen.

Aufgrund der Panik der Menschen über das Coronavirus und PM 2.5 werden jedoch Gesichtsmasken, Alkohol- und Handwaschgels gehortet, was in einigen Regionen zu Produktengpässen auf den Märkten führt. Die Wirksamkeit einer Gesichtsmaske beträgt normalerweise etwa acht Stunden. Er brachte seine Zuversicht zum Ausdruck, dass die derzeit auf dem Markt verfügbare Anzahl von Masken in der gegenwärtigen Situation ausreichen würde, wenn die Menschen nicht übermäßig Gesichtsmasken kaufen würden. / WB-NNT

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Bangkok: Regierung fordert Öffentlichkeit auf, keine Gesichtsmasken zu horten

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Kinder kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten!

    Ich habe noch ein Maske mit Filter die ich mir vor 10 Jahren mal in BKK

    gekauft hat. Übrigens damals schon 150THB.

    Getragen habe ich sie vielleicht 3 Mal weil ich darunter zu sehr geschwitzt habe.

    Jetzt trage ich garkeine, gehe dafür nicht mehr an der Sukhumvit entlang.

    Wir fahren auch nicht mehr Fahrrad sondern gehen lieber aufs Meer

    obwohl die Fischer mit ihren dreckigen Motoren mehr Umweltverschmutzung

    als Umsatz machen. So ist Thailand !

    Und nieman tut irgendetwas um den Wahnsinn zu stoppen!

    • STIN STIN sagt:

      Wir fahren auch nicht mehr Fahrrad sondern gehen lieber aufs Meer

      obwohl die Fischer mit ihren dreckigen Motoren mehr Umweltverschmutzung

      als Umsatz machen. So ist Thailand !

      Und nieman tut irgendetwas um den Wahnsinn zu stoppen!

      das ist richtig, niemand tut etwas um überhaupt etwas zu stoppen.
      Greta hatte da in Davos schon recht.

  2. Avatar Erwin sagt:

    Wir haben kein Kohle-KW in der Nähe.

    Aber Bauern, so wie wir. Mal sehen wie es die nächsten Monate wird.

    • STIN STIN sagt:

      Wir haben kein Kohle-KW in der Nähe.

      Aber Bauern, so wie wir. Mal sehen wie es die nächsten Monate wird.

      ja, würde aber nicht allzuviel ändern, wenn die Thai-Farmer ihre Reisfelder nicht mehr abfackeln würden.
      Viel problematischer sind die Minderheiten in den Bergen – die ganze Walgebiete abfackeln.
      Ausserdem die Farmer in Burma usw. – Smog kennt ja keine Grenzen. Singapur kann hier ein Lied davon singen,
      wenn sie wieder mal unter einer Smog-Decke, verursacht von Indonesien verschwinden.

      Hier müsste ASEAN-weit etwas getan werden. Macht aber keiner….

  3. Avatar SF sagt:

    PM 2,5 waren wir jahrelang ausgesetzt. 

    In TH gibt es immer noch unendlich viel Ethernitplatten. 

    • STIN STIN sagt:

      PM 2,5 waren wir jahrelang ausgesetzt.

      In TH gibt es immer noch unendlich viel Ethernitplatten.

      ja, heute wieder schlecht, aber ein bisschen besser als Chiang Mai.

      Ranong: moderat 80
      CM: moderat 88

      Also bei euch ist die Luft auch beschi..en. Das ganze Jahr über, wegen dem Kohlestaub
      aus Kawthaung. In CM wenigstens in der Regenzeit ok. Wir haben kein Kohle-KW in der Nähe.

      • Avatar SF sagt:

        Wenn es anderen auch schlecht geht,  geht es Ihnen besser?! 

        Irgendwie haben Sie einen heftigen Knall! 

        • STIN STIN sagt:

          Wenn es anderen auch schlecht geht, geht es Ihnen besser?!

          Irgendwie haben Sie einen heftigen Knall!

          bleiben wir hier auch bei den Fakten, ohne das die Emotionen aus dem Ruder laufen.

          Ja, ist leider so. Geht es den Thais schlecht, weil z.B. der Baht fällt, durch Weltwirtschafts-Krise, Kriege,
          Virus – geht es dir u.a. besser.

          Rechne mal aus, was du für einen Gewinn machen würdest, wenn der Baht wieder – wie mal vor Jahren auf
          1 EUR – 54 Baht fallen würde.

          Du würdest für den Transfer deiner benötigten 800.000 Baht nur 14.814 EUR in D zahlen.
          Aktuell zahlst du um die 25.000 EUR.

          Du würdest dir also sehr viel Geld einstreichen – glatte ca 10.000 EUR.

          So und nun darfst du wieder. Du würdest natürlich dieses Geld spenden – oder doch nicht.
          Wir transferieren einiges mehr zwischen D und TH – aber ich meckere auch nicht beim jetzigen Stand.

          Aber Kleinrenter schon – für die geht es ums Überleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)