Pattaya: Wegen Corona-Virus gibt es keine Buchungen mehr für Ausflugsboote

Laut Angaben eines großen Reiseveranstalters werden viele in dieser Urlaubsstadt ansässige Ausflugsboote in den nächsten drei Monaten vor Anker liegen, basierend auf der Anzahl der Stornierungen durch chinesische Reisegruppenvertreter.

Laut Nathapong Manasom, Vorsitzender von NPE Tour Co, war die Aussetzung der chinesischen Auslandsreisen zur Eindämmung des Coronavirus ein fataler Schlag für die Schiffsbetreiber, die chinesische Reisegruppen bedienen.

„Chinesische Reisebüros haben ab dem 29. Januar für einen Monat geschlossen und warten ab, wie sich die Situation entwickelt. Infolgedessen haben die Schiffsbetreiber die Dienste für drei Monate gestoppt, basierend auf den Reiseprogrammen der Reisebüros“, sagte er.

„Seit der Schließung der chinesischen Outbound-Touren gab es keinen Kunden mehr.“

Herr Nathapong entließ einige Mitarbeiter und ließ andere Mitarbeiter nur 10-15 Tage im Monat arbeiten und senkte die Löhne entsprechend. Das verbleibende Personal sei mit der Bootswartung beauftragt worden.

Er sagte, sein Unternehmen könne Teilzeitbeschäftigte für die nächsten drei Monate behalten, aber wenn die Situation anhalten würde, müssten alle Mitarbeiter entlassen werden. WB-BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
7. Februar 2020 3:38 pm

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Der chinesische Tourismus hat so gut wie aufgehört, aber sie kommen wieder, sagte der Minister für Tourismus und Sport.

Dann warf er einen Blick in seine Glaskugel und meinte:
“dass in der zweiten Jahreshälfte doppelt so viele Chinesen wie sonst nach Thailand zurückfluten werden.
Dann können die Thailänder einen Teil der erwarteten Einnahmeverluste von 300 Milliarden Baht zurückerhalten.“

http://thailandtip.info/2020/02/07/der-chinesische-tourismus-hat-so-gut-wie-aufgehoert-aber-sie-kommen-wieder-sagte-der-minister-fuer-tourismus-und-sport/