Bangkok: China dankt Thailand für die moralische Unterstützung wegen der Corona-Epidemie

Laut den staatlichen chinesischen Medien ist China für die thailändische Unterstützung, die Hilfe und das Einfühlungsvermögen der Thais dankbar. Den chinesischen Journalisten zufolge hat das thailändische Volk während der Coronavirus Epidemie nicht nur seine Unterstützung für China, sondern auch seine Empathie für China und seine Bürger gezeigt.

„Was mich am meisten beeindruckt hat, sind die Videoclips der thailändischen Regierung und der Einwanderungspolizei in den sozialen Medien. Sie senden ihre moralische Unterstützung an die Menschen in Wuhan und ganz China“, sagte der 32 Jahre alte Lou Wei, ein CCTV Reporter, der bereits seit sieben Jahren in Thailand gearbeitet hat.

Die aufgespannten Banner, die in den Einkaufszentren den betroffenen Menschen ihre moralische Unterstützung bieten, zeigen auch, dass die Thailänder weder die Chinesen noch China für die Auslösung der Krise verantwortlich machen. Die Menschen glauben, Thailand und China hätten sich zusammengetan, um das Problem gemeinsam zu lösen, sagte er am Mittwoch (5. Februar).

„Das wärmt mein Herz wirklich … Dieser Vorfall lässt mich erkennen, dass Thailand ein guter Freund Chinas ist“, fügte er weiter hinzu.

Herr Lou sagte, die Chinesen seien sich Thailands unterstützender Botschaften durch die Posts bewusst, die über die chinesischen sozialen Netzwerke und über die Mainstream Medien geteilt wurden.

Die 49 Jahre alte Frau Li Min, eine Reporterin der China Media Group, die seit zwei Jahren in Thailand arbeitet, sagte, die moralische Unterstützung aus Thailand komme von allen Ebenen der Gesellschaft, von der königlichen Institution über die Regierung bis hin zu Mitgliedern des Parlaments und der Öffentlichkeit.

„In Zeiten der Not gibt es nichts besser als gegenseitiges Verständnis und gegenseitige Hilfe. Das ist für mich das Beeindruckendste“, sagte sie.

„Die chinesischen Medien haben Thailands Botschaft weitergeleitet, und die Chinesen erkennen mit Sicherheit die Freundschaft der Thailänder an. Während viele Länder chinesische Besucher blockieren, hat Thailand seine Türen für die Chinesen nicht geschlossen“, sagte Frau Li.

Sohu.com, eine beliebte Tourismus Webseite für Chinesen, gab an, dass Thailand keine Schuldzuweisungen gibt, sondern Maßnahmen zur Bekämpfung der Krankheit ergreift. Inzwischen haben viele andere Länder Reisewarnungen gegen China herausgegeben, hieß es weiter.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bangkok: China dankt Thailand für die moralische Unterstützung wegen der Corona-Epidemie

  1. Avatar gg1655 sagt:

    Und auch wenn das Virus aus China stammt so hat diese Formidable "Regierung" einen Weg gefunden die Empörung in die (aus ihrer Sicht) einzig richtige Richtung zu lenken: https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/4337-gesundheitsminister-farangs-die-keine-gesichtsmasken-tragen-sollten-aus-thailand-ausgewiesen-werden

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Ein schönes Beispiel wohin sinnlose Panikmache, z.B. bezogen auf das Coronavirus, in welchen in ganz Deutschland erst 12 Personen erkrankt sind, führen kann, zeigt der BR.

    https://www.br.de/mediathek/video/infiziert-mit-angst-das-coronavirus-und-die-folgen-das-coronavirus-hat-bayern-infiziert-av:5e3c8ea3452b09001a40e937

    stin ist ja sonst ein bekannter Spezialist für Panikmache (natürlich fast nur bezogen auf D), wie wir in vielen seiner Beiträge erleben durften.
    Da es diesmal aber Thailand betrifft, argumentiert er selbstverständlich nur positiv.

    • STIN STIN sagt:

      Ein schönes Beispiel wohin sinnlose Panikmache, z.B. bezogen auf das Coronavirus, in welchen in ganz Deutschland erst 12 Personen erkrankt sind, führen kann, zeigt der BR.

      dass dieses Virus auch nicht ganz ungefährlich ist, zeigen die täglich mehr und mehr Toten in China.
      Vielleicht ist aber gerade diese Panikmache der Grund dafür – warum das Virus nun nicht aus China rauskommt.

      Ich erinnere mich da an die kürzlich von Greta – ich glaube in Davos – ausgesprochenene Warnung: ich möchte, dass ihr in Panik kommt, weil sonst passiert nichts.

      stin ist ja sonst ein bekannter Spezialist für Panikmache (natürlich fast nur bezogen auf D),
      wie wir in vielen seiner Beiträge erleben durften.

      naja, bei dem Chaos bin ich eigentlich mit Kritik eh spät dran.
      Panik wäre in D eh schon zu spät, weil das Problem kaum noch lösbar ist.
      Wie denn auch?
      Also findet man sich damit ab, lebt nach Regeln und fertig.

      Da es diesmal aber Thailand betrifft, argumentiert er selbstverständlich nur positiv.

      ja, ich bin ein sehr positiv denkender Mensch und lebe danach. Ich suche mir also nix negatives raus und
      kritisiere das Tag für Tag – sondern versuche, negatives zu umgehen, zu lösen oder eben dazu Konsequenzen
      zu ziehen. Dann bleibt natürlich für mich fast nur mehr positives übrig.

      Dazu kommt noch, dass für einen Expat, wenn er emotionslos denkt, eigentlich der Wunsch da sein müsste – dass es TH wirklich
      in den Abgrund reißt – weil dann lebt es sich wieder ungeniert und unkompliziert in TH – da dann meist der Baht sinkt,
      die Lebenshaltungskosten für Farangs mit Einkommen aus EU billiger werden usw.
      Kommt das, muss man das als positiv betrachten und nicht meckern – auf der anderen Seite aber das positive geniessen.

    • STIN STIN sagt:

      Arzt: “Corona auf keinen Fall gefährlicher als Influenza”

      kann man so nicht vergleichen.
      Grippe gibt es in allen Ländern dieser Welt, Corona erstmal nur in Wuhan und ein paar anderen chin. Städten.
      Würde es das Corona-Virus in allen ca 200 Ländern der Welt geben, unkontrolliert – dann würde man wohl anders
      schreiben. Dan wäre die Grippe wohl das kleinere Problem.

      Jetzt kommt ein Fake auf den Anderen!

      ja, nachdem du schon Fakes hier gepostet hast, es wären Biokampfstoffe der Chinesen, haben sie nun auch eine
      Frau verhaftet, die behauptete – es gäbe schon einen Toten in Pattaya.

      Neue Medikamente gegen mehr als 145 Krankheiten in Entwicklung / Forschende Pharma-Unternehmen können bis 2023 die Behandlung zahlreicher Patientinnen und Patienten verbessern

      ja, die gibt es in der Tat – das neueste Medikament für todkranke Babys kostet 2 Millionen EUR für eine Injektion.
      Die Chance auf Heilung ist sehr hoch, wohl nahe an 100%.
      Nun gibt die Pharma-Firma, die das erforscht und entwickelt hat – 100 Injektionen gratis ab.
      Das reicht aber nicht für alle kranken Babys – also wird nun verlost, welches Baby leben darf und welches nicht.

      Halte ich für eine grosse Sauerei…..

      https://www.focus.de/gesundheit/news/zolgensma-2-millionen-spritze-wird-verlost-auch-babys-aus-deutschland-haben-eine-chance_id_11624724.html

      Mir schwant Übles.

      ja, werden vll auch verlost.

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    China und die staatlichen Medien haben derzeit sicher Besseres zu tun

    als typische Thai Selbstbeweihraeucherung mitzumachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)