Phuket: Zwei Schnellboot kollidieren – 2 Kinder wurden getötet, 22 Touristen verletzt

Bei einem Zusammenstoß zweier Schnellboote in Thailand sind laut der Zeitung „The Phuket News“ zwei russische Kinder ums Leben gekommen. Zudem sollen 22 russische Touristen verletzt worden sein.
Indes bestätigte das Krankenhaus auf Phuket gegenüber der russischen Botschaft den Tod von zwei russischen Kindern im Alter von sechs und zwölf Jahren.

Wie der Leiter der Konsularabteilung der russischen Botschaft in Thailand, Wladimir Pronin, sagte, seien bei dem Unfall mehr als 20 russische Touristen zu Schaden gekommen. 

​„Zwei Schnellmotorboote sind kollidiert. An Bord eines Motorbootes war ein thailändisches Team, an Bord des zweiten befanden sich 39 russische Touristen. Mehr als 20 Russen erlitten Verletzungen verschiedenen Grades“, sagte der Diplomat.

Nach Angaben der Rettungskräfte ereignete sich der Vorfall am Montagmorgen (Ortszeit) vor der Küste der Insel Phuket.

Demnach mussten 21 Russen und drei Thailänder ins Krankenhaus gebracht werden.

Einige Menschen befänden sich im kritischen Zustand. Fünf Russen hätten den Quellen zufolge medizinische Hilfe in Anspruch genommen und das Krankenhaus verlassen.  /SPNK

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Erwin
Gast
Erwin
11. Februar 2020 11:34 am

exil:

Die Idioten fahren mit den Motorbooten wie sie auch mit den Autos und Motorrädern fahren. Kein Hirn, kein Verantwortungsbewusstsein und vor allem nie gelernt wie man sich im Verkehr benimmt.

Wie wahr, wie wahr.
Sie haben Buddha an ihrer Seite, dem sie voll vertrauen. Und so fahren sie dann ja auch.

Ich war beruflich viel in Afrika, da ist es nicht besser.
Einer meiner Fahrer hatte einen Aufkleber an seiner Frontscheibe: „This car is protected by the blood of Jesus“ und genau so ist er gefahren.

Und ich bezweifle, wenn die Thais einen Führerschein haben, dass sie die Regeln kennen.

Wenn man die Regeln nicht kennt, wie soll man sich dann aber daran halten?

exil
Gast
exil
10. Februar 2020 5:36 pm

Die Idioten fahren mit den Motorbooten wie sie auch mit den Autos und Motorrädern fahren. Kein Hirn, kein Verantwortungsbewusstsein und vor allem nie gelernt wie man sich im Verkehr benimmt.

Jede Fahrt ist ein Wettrennen, je mehr PS und je lauter um so besser. Für sehr viele Thais wäre es besser, sie würden sich zu ihren Affen in die Kokospalmen setzen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
11. Februar 2020 7:51 am
Reply to  exil

Ich bin Segler und habe hier schon oft geschrieben dass es auf dem Meer

noch viel schlimmer ist als auf den Strassen!

Es gibt zwar eine Marine Polizei aber nur an Land.

Die Polizeiboote werden nur zu hohen Feiertagen auf See bewegt

und dann auch nur zur Show!

Da es auf dem Meer keine Überwachungskameras gibt

kann dort jeder unterbelichtete Thai zeigen, was er nicht kann

ohn irgendwelche Strafen befürchten zu müssen.

Erwin
Gast
Erwin
11. Februar 2020 11:40 am
Reply to  berndgrimm

Ich bin Segler und habe hier schon oft geschrieben dass es auf dem Meer

noch viel schlimmer ist als auf den Strassen!

Weil es viel mehr Fahrzeuge zu Wasser, denn zu Lande gibt, gell.

Und die Unfallzahlen sind zu Wasser auch viel höher als auf dem Land. Kannst du dies aber auch belegen?

Du bist kein Segler, du bist was ganz anderes.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
11. Februar 2020 12:24 pm
Reply to  Erwin

Du bist kein Segler, du bist was ganz anderes.

Ja, danke an die Bilgratte für diesen aufklärenden Beitrag!

Ich schrieb dass es in Thailand auf dem Wasser

noch viel schlimmer ist  als auf der Strasse.

Nicht die Statistik in Thailand ist das Schlimmste

sondern das Verhalten auf der Strasse oder auf dem Meer.

Da wundert man sich höchstens dass es nicht noch mehr Unfälle gibt.

Trotzdem, nur weiter so!

Immer noch besser als Raoul Duarte!

 

Jean CH
Gast
Jean CH
11. Februar 2020 4:41 pm
Reply to  berndgrimm

Glaube kaum, dass erwinchen das kapiert hat! Aber bellen tut er schon ganz schön. Und heute war, entgegen seiner sonstigen "Schreibweise", richtig anständig! BRAVO!