Bangkok: Bars sollen bis morgens um 4 Uhr offen bleiben können

Der thailändische Tourismus- und Sportminister Pipat Ratchakitprakarn sagte bei einem Krisentreffen in Bangkok, er habe der Regierung vorgeschlagen, Bars und Unterhaltungsstätten bis um 4 Uhr morgens zu öffnen.

Das und die Erteilung von kostenlosen Visa für Chinesen und Inder ist die Antwort des Ministers auf die COVID-19-Viruskrise, die den Tourismus in Thailand stark getroffen hat.

Er bat den privaten Sektor um Unterstützung für seine Ideen, als er gestern im Amari Watergate Hotel eine Rede hielt.

Er sagte, die Öffnungszeiten bis um 4 Uhr morgens würde nur für bestimmte Zonen gelten und Umfragen müssten durchgeführt werden.

Die Pläne des Ministers sind nichts Neues.

Seine Idee, Bars bis um 4 Uhr morgens geöffnet zu halten, wurde letztes Jahr bereits von ihm geäußert, und kostenlose Visa für Chinesen und Inder sind bereits vorhanden, wenn auch nicht dauerhaft.

Wenn überhaupt, hat seine Rede gezeigt, dass er keine Ideen mehr hat und sich zumindest in der ersten Hälfte des Jahres 2020 mit dem geschwächten thailändischen Tourismus abgefunden hat.

Er gab zu, dass in den ersten sechs Monaten des Jahres 50% weniger Touristen kommen würden. / WB-TNN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok: Bars sollen bis morgens um 4 Uhr offen bleiben können

  1. Avatar exil sagt:

    Ein Land das so viele Möglichkeiten hätte so in den Dreck zu fahren, sich nur auf den Tourismus zu verlassen, da dieser mit relativ wenig Arbeit, viele Devisen ins Land bringen. Wie verantwortungslos die Menschen Thailands mit ihrem Land umgehen, sich keine Gedanken machen, dass man Müll entsorgen muss und nicht nur einfach im Gelände verteilt.

    Schuld sind an allem Übel immer die Touristen, aber deren Geld nimmt man gerne. Auch hatte ein Minister die leuchtende Idee ein paar Feiertage mehr einzuführen um den Inlandstourismus anzukurbeln. Im Klartext ein paar hundert Tote mehr, die sich betrunken in den Straßenverkehr stürzen, weniger Geld da frei. 

    Überall auf der Erde wird dazu angehalten mehr zu arbeiten um mehr zu erreichen, auf dem Planeten Thailand regiert der Wahnsinn.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      auf dem Planeten Thailand regiert der Wahnsinn

      es ja deshalb SchwellenlandNa ja, STIN nennt

      nur auf der Schwelle nach wohin?

      Für jemanden der ein wenig von Wirtschaft versteht

      und auch von Management und das erste Mal

      nach Thailand kommt ,

      wird es absolut unverständlich sein

      weshalb dieses Land unter den Top 25 Wirtschaftsnationen

      weltweit rangiert.

      Wer Thailand schon länger erlebt wie ich und den Aufstieg

      von einem armen Entwicklungsand zu einer Wirtschaftsmacht

      miterlebt hat weiss wieso.

      Erstens der Tourismus der hier bisher ein Selbstläufer war

      und bei dem die jeweiligen Regierungen meistens negativ

      eingegriffen haben,

      Zweitens die Exporte der meist japanischen Industriefirmen

      und der gigantische Binnenmarkt der Automobil und Moped Industrie.

      Drittens ein aufgeblasener Binnenmarkt der von kriminellen Geldern

      und hoher Privatverschuldung gefüttert wird.

      Viertens gab es in Thailand früher in der Tat Entrepremeure die

      wirklich etwas geschaffen haben und es gab einen grossen König

      der sich wirklich um sein Volk gekümmert hat.

      Heute verspielt die Erbengeneration die Zukunft des Landes.

  2. Avatar ben sagt:

    Totaler Blödsinn… an die Anwohner in den teuren Condos denkt der Depp natürlich nicht – die haben ja schon bezahlt! Unglaublich, dass offene Bars in Wohngebieten allen Anwohnern den Schlaf rauben können, um ein paar Touristen mehr ins Land zu locken!

    • Avatar berndgrimm sagt:

      In Thailand braucht es keine verlängerten Bar Öffnungszeiten

      um den Anwohnern den Schlaf zu rauben.

      Dies können Motosaier mit offenem Auspuff  und ebensolche

      Autos genausogut oder ein paar grölende Prachachun.

      Selbst wenn man wie wir über einen Kilometer von der nächsten

      Durchgangsstrasse entfernt auf einer Halbinsel wohnt

      schaffen dies die Fischer mit ihren absonderlich lauten Motoren

      genauso,Die wollen dass man sie bis Australien hört.

      Manchmal fahren tagsüber Jetskis aus Bang Saen oder gar Pattaya

      bei uns vorbei.Die sind lange nicht so laut und nervig wie die

      Fischerboote ohne Auspuff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)