Tel Aviv: Thai-Botschaft rät Landsleuten von Reisen nach Israel wegen Corona-Virus ab

Die thailändische Botschaft in Tel Aviv hat den Thailändern geraten, nicht nach Israel zu reisen, da sie möglicherweise einem obligatorischen 14-tägigen Hausarrest als vorbeugende Maßnahme gegen die Verbreitung von COVID-19 ausgesetzt seien.

Bürger aus Singapur, Hongkong und Macau sehen sich bis zum 16. Februar mit ähnlichen Maßnahmen konfrontiert, obwohl sie keine Symptome zeigen. Sie sind auf Orte beschränkt, an denen sie sich aufhalten, und dürfen keine öffentlichen Orte wie Schulen, Krankenhäuser, Einkaufszentren oder Geschäfte sowie Büros besuchen.

Die strikte Beschränkung gilt jedoch nicht für Transitpassagiere.

Die thailändische Botschaft kündigte an, Aktualisierungen für den Fall bereitzustellen, dass die vom israelischen Gesundheitsministerium eingeführten Vorsichtsmaßnahmen geändert werden.

Die Botschaft sagte auch, sie habe das israelische Gesundheitsministerium über die Entwicklungen bei Coronaviren in Thailand auf dem Laufenden gehalten. / WB-PBS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)