Koh Phangan: Deutscher DJ wegen Ruhestörung u.a. in einer Strandbar verhaftet

Naew Na berichtete, dass sich Einheimische und Touristen in Ban Tai auf Koh Phangan wiederholt die ganze Nacht über bei der örtlichen Polizei über Lärm von einer Strandbar beschwert hatten.

Aber nichts wurde getan und jede Nacht wurde ihr Schlaf bis in die frühen Morgenstunden gestört.

Also gingen sie einen Schritt weiter, nachdem die Beschwerden bei der örtlichen Polizei nichts brachten und riefen die AHTD – Thailands Anti-Human Trafficking Division – an.

Der Chef der AHTD Pol Generalmajor Worawat Watnakhonbancha, schickte seine Männer am Donnerstagabend um 23.30 Uhr zu der Bar, wo sie 100 thailändische und ausländische Touristen antrafen.

Soraya P. (29) identifizierte sich als die Person, die die Bar leitet.

Der 29-jährige DJ Rolf M. (dessen Nationalität von Naew Na als „Deutsch“ angegeben wurde) wurde verhaftet, weil er keine Arbeitserlaubnis vorweisen konnte.

Sein Helfer Maximilian P.(28), auch „Deutscher) wurde verhaftet, weil er seinen Pass nicht dabei hatte.

Soraya wurde verhaftet, weil er die Beiden einstellte.

Alle drei wurden von den Beamten mitgenommen. / WB-NN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Koh Phangan: Deutscher DJ wegen Ruhestörung u.a. in einer Strandbar verhaftet

  1. STIN STIN sagt:

    man muss nur die richtige Polizei kontaktieren – nicht die wertlosen Braunen.

    • Avatar exil sagt:

      Vor allem war der DJ. ein Ausländer welcher in Thailand den Lärm verursachte.

      • STIN STIN sagt:

        Vor allem war der DJ. ein Ausländer welcher in Thailand den Lärm verursachte.

        ja, direkt eigentlich schon – aber der Hauptgrund für die Verhaftung ist wohl sein fehlendes Workpermit.
        Auch da muss sich sagen – selbst schuld. Arbeite mal in der USA schwarz – als Ausländer mit Tourist-Visa oder bleibe nur einen Tag
        länger als dein Visum gültig ist.

        Gleiche Prozedur wie in TH. Inhaftierung, Strafe, Ausweisung und Sperre für Wiedereinreise.

        Thailand hat viele Gesetze von der USA übernommen.

        https://www.evisumesta.de/aktuelles/konsequenzen-strafen-illegale-usa

        • Avatar berndgrimm sagt:

          Meine realistischere Interpretation der Story:

          Der Inhaber (welche Nationalität?) hat entweder nicht genug oder nicht an die Richtigen

          Bestechungsgelder gezahlt.

          Oder wenn er Thai ist wollte er so bequem seine deutschen "Angestellten" loswerden.

          Aus welchem Grunde auch immer.

          Es ist einfach Unwahl hier so zu tun als könnten auf einer relativ kleinen Insel

          wie Koh Phangan Farang unentdeckt leben, geschweige denn ohne

          Wissen und Mitkassieren der Polizei im Millieu "arbeiten"!

          Und an die deutschen"Werkstudenten": Som Nam Na!

          Nach Phangan kommt man wegen der Drogenparties.

          Lärm wird in Thailand nur dann als störend empfunden wenn man ihn

          nicht selber macht.

          Vorgegangen wird aber nur gegen Ausländer und persönliche Feinde.

Schreibe einen Kommentar zu exil Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)