Bangkok: EU kritisiert Auflösung der Future Forward Partei – wird aber ihr Engagement für Thailand erweitern

Die Europäische Union kritisierte die Auflösung von “einer der wichtigsten Oppositionsparteien”, Future Forward, “einen Rückschlag für den politischen Pluralismus in Thailand”.

Die Partei gewann bei den Parlamentswahlen im März 2019 mehr als 6 Millionen Stimmen, heißt es in der EU-Erklärung als Reaktion auf das Urteil des Chartergerichts vom Freitag.

„Die Auflösung politischer Parteien oder das Verbot von Abgeordneten widerspricht dem im letzten Jahr eingeleiteten Prozess der Wiederherstellung des Pluralismus. Der politische Raum in Thailand sollte offen bleiben.

Es ist wichtig, dass die Behörden sicherstellen, dass alle rechtmäßig gewählten Abgeordneten ihre parlamentarischen Mandate weiterhin erfüllen können, unabhängig von der Partei, aus deren Liste sie gewählt wurden“, heißt es in der Erklärung.

Die Europäische Union erklärte, sie sei “bereit, ihr Engagement für Thailand zu erweitern, einschließlich zu Fragen der Menschenrechte, der Grundfreiheiten und des demokratischen Pluralismus, wie dies vom EU-Rat für auswärtige Angelegenheiten in seinen Schlussfolgerungen vom 14. Oktober 2019 unterstrichen wurde”. / WB-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Bangkok: EU kritisiert Auflösung der Future Forward Partei – wird aber ihr Engagement für Thailand erweitern

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    24. Februar 2020 um 3:31 pm

    Ich bin leider gezwungen solange hierzubleiben

    bis wir unser Condo verkauft haben.

    reise ab und vermiete es. Gib es in Airbnb – und die kümmern sich um alles. Lass dich aber registrieren, dann ist es legal.
    Ansonsten Anzeige schalten, in The Nation, Bangkokpost und dann gibt es günstig ab – sonst bekommst du irgendwann Magengeschwüre, vom Hass
    auf TH und das ist dann eher negativ.

    STIN unterstellt mir einen Hass auf Thailand , den ich garnicht habe.

    Er will damit nur seine Junta rechtfertigen , die zwar mit legalen Mitteln

    nicht von der Macht zu trennen ist, aber von einem denkfähigen Farang

    nicht zu rechtfertigen ist.

    Vermieten oder gar AirBnB kommt garnicht in Frage.

    Kein vernünftiger Farang investiert heute noch in ein Condo in Thailand.

    Noch nicht mal Chinesen tun dies.

    Nein, ich werde verkaufen , wohl an einen Thai mit hohem Verlust.

    War eben mein Fehler hier zu investieren.

    Ich bin 72 und möchte nochetwas vom Leben haben und nicht

    in einem sich zurückentwickelnden Land versauern.

    Nein, Magengeschwüre bekomme ich so schnell nicht, dazu meckere

    ich viel zuviel.Aussedem will ich nicht meine Erben reich mchen sondern

    selber noch etwas von meinem Geld haben.

    Ja, die Situation ist heute in vielen Ländern nicht gut aber in Thailand

    ist sie in den letzten 5 Jahren für Farang am meisten abgestürzt.

    Alle gute Sachen aus der Vergangenheit wurden nach und nach beseitigt

    und durch Schikanen und Abzocke ersetzt.

    Wenn Andere sich das Leben hier schönlügen müssen , sollen sie dies tun.

    Ich habe hier noch nie Geld verdient  und möchte mich keineswegs

    freiwillig der Willkürherrschaft von inepten Grössenwahnsinnigen

    und Dauerlügnern und -betrügern aussetzen.

    Meine Kritik an unserer "Botschaft" hier habe ich schon mehrmals

    aufgezeigt.Diese ist Mitschuld dass mit uns hier so umgegangen werden kann.

     

     

    • Avatar paul sagt:

      ich stimme dir und Peter Scholl Latour voll und ganz zu! dieses land hat sich sowas von ins negative entwickelt und bekommt jetzt dafür die quittung. die dummschwätzer können nicht weg weil ihr ganzes geld in land und haus steckt , welches ihnen aber nicht gehört.da muß man sich alles schön reden und jeden abend an der ecke sitzen und frustbier saufen.!!! hättet ihr mal euere deutschen frauen so behandelt wie ihr es hier tut mit den jungfräulichen, kinderlosen, unverheirateten, stein reichen, erst seit 1 woche in pattaya, usw usw., würde euch zumindest land und haus gehören. ihr könntet euch auch normal unterhalten und nicht in diesem gebrabel mix aus deutsch-thai- englisch! Einen Unterschied würde es zu europäischen Frauen doch geben:" keine normale europäische Frau würde sich im alter von 20-35 mit euch alten Säcken abgeben, auch weil die Glocken länger sind als das Seil.

    • Avatar Erwin sagt:

      STIN unterstellt mir einen Hass auf Thailand , den ich garnicht habe.

      Ein Satz zwei Fehler.

      Dir muss man nichts unterstellen, dass du ein Thaihasser bist, beweist du täglich mit deiner Gülle die du über dies Land ausschüttest.

      Den zweiten Fehler finde selbst.

      • Avatar gg1655 sagt:

        Hallo Erwin. Bist du nicht in der Lage das Land von einzelnen Personen zu unterscheiden? Thailand ist nicht die Junta und auch nicht nur der Verkehr. Aber beides sind Teile Thailands die durchaus Kritikwürdig sind. Und was die Sprache dieser Kritik angeht hast du selber keinen Grund dich als Besser anzusehen.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Erwin schreibt:

        Den zweiten Fehler finde selbst.

         

        Hab ich doch längst, ich habe geschrieben:

        Wenn Andere sich das Leben hier schönlügen müssen , sollen sie dies tun.

        Ich habe hier noch nie Geld verdient  und möchte mich keineswegs

        freiwillig der Willkürherrschaft von inepten Grössenwahnsinnigen

        und Dauerlügnern und -betrügern aussetzen.

        • STIN STIN sagt:

          Wenn Andere sich das Leben hier schönlügen müssen , sollen sie dies tun.

          kaum einer lügt sich das Leben schön. Die leben nur eben anders.
          Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich unser Schweizer Freund hier in der Nähe – das Leben schön lügt.
          Rente über 2000 EUR – dem fehlt es an nichts, meint er immer. In der Schweiz wäre er damit ein Kleinrentner.
          Oder Phommel in Krabi – der geht nicht freiwillig nachhause in die Schweiz.

          Kaum einer von denen hier oder auch Phommel – den du von Foren sicher kennst – interessiert Politik, oder MadMac – MOD im nittaya.de
          Alles wunschlos glücklich in TH – SMOG im Norden mal ausgenommen. Alle fahren selbst Auto – auch bei uns, haben sich dem Verkehr
          angepasst und auch das funktioniert, wenn man Regeln beachtet.
          Nicht einen von denen, hat die Politik irgendeinen Schaden zugefügt. Egal ob Militär-Diktatur, egal ob Semi-Demokratie usw.

          Zum Betrügen gehören immer 2 – einer der betrügt, einer der sich betrügen lässt. Ein bisschen in Thai los quatschen und schon ticken die
          Thais ganz anders und auf einmal fällt der vorher genannte Preis ins bodenlose.

          Betrogen kann ich auch zuhause in D werden, wenn ich leichtgläubig bin. Zur Zeit sind die Scharlatane bei Krebs-Wunderheilmittel unterwegs.
          Freund von mir wäre fast drauf reingefallen. Einfach mal unter Robert Franz – Wundermittel usw. googeln. Automechaniker aus Rumänien, aber zockt
          DACH ab, man glaubt es kaum. Gleiches mit dem Wunderheilmittel Juice Plus – gerade einem Kunden geholfen, sich aus dem Vertrag zu lösen.

          • Avatar berndgrimm sagt:

            Na dann geh mal zum nächsten TOPS oder Big C und becirce die Herumsteherinnen

            mit deiner Pasa Thai Prosa

            und dann sieh zu wie schnell die Preise

            für Wein,Käse oder sonst ein Farang Abzock

            Produkt ins Bodenlose fallen.

             

            Phommel ist noch in Thailand?

            Auch wenn er sich "nicht für Politik interessiert",

            so hat er früher in nittaya.at die

            gleichen Kritikpunkte wie ich

            an der Thai Gesellschaft geäussert.

            Es ist etwas Anderes wenn man in

            einem eigenen Haus  in Krabi

            oder bei Chiang Mai auf dem Lande

            lebt oder in einer Anlage die von

            Thai gemanagt wird.

            Wobei ich ganz klar schreiben möchte

            dass meine Thai Nachbarn die ständig

            in der Anlage leben oder regelmässig

            zum Wochenende herkommen

            absolut vorbildlich in Ordnung sind.

            Aber sie sind eben nicht die Mehrheit

            und lassen sich von einer nicht herkommenden Mehrheit und einem

            unfähigen kontraproduktiven Thai Management auf der Nase herumtanzen.

             

             

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    In dem von Paul eingestellten Link
    https://german.thailandredcat.com/hassen-thais-farangs/
    sind u.a. auch die Kommentare der User recht interessant, welche vielfach bereits seit vielen Jahre in Thailand leben.

    So sammelt zwar jeder seine eigenen Erfahrungen, aber die negativen Erkenntnisse zum Verhältnis Thai / Farang scheinen oftmals zu überwiegen.

    Da weist ein User auf das Buch von Peter Scholl Latour hin (ein großer Süd-Ost-Asien-Kenner), welcher unsere ‘Gastgeber’ schon vor Jahren (sh.’Tod im Reisfeld’) als hinterlstigste und verlogenste Nation SO-Asiens bezeichnete.

    Der User fügt bei aller Bescheidenheit noch hinzu: die lernunfähigste, lernunwilligste und ungebildeste Nation.

    Bei aller Unvoreingenommenheit muß ich leider feststellen, dass diese User zumeist Recht haben, obwohl nicht unterschlagen werden soll, dass es auch in Thailand Ausnahmen gibt.

    Gleichzeitig wird mir jedoch immer bewußter, dass es so schlimm, wie unter dieser Militärjunta, in Thailand seit Jahrzehnten nicht mehr war.

    Und so muß ich diesen Usern auch zustimmen, wenn sie meinen, dass man vorher nicht weiß , in welche “Scheiße” man tritt.

    Zum Glück für Thailand gibt es noch einige Deppen, wie diesen Erwin, welche einfach nicht sehen wollen, was tatsächlich in Thailand unter dieser Junta abläuft, immer unter dem Motto: „es lebe die Diktatur!“

    • STIN STIN sagt:

      So sammelt zwar jeder seine eigenen Erfahrungen, aber die negativen Erkenntnisse zum Verhältnis Thai / Farang scheinen oftmals zu überwiegen.

      ob ein Ausländer im Gastland akzeptiert oder gehasst wird, hängt vielmals vom Gast selbst ab.
      Ignoriert er die Kultur, integriert sich nicht – so dürfte es schwierig für ihn werden – er wird also mehr oder weniger isoliert.

      Wenn ich schon Erklärungen höre, wie doof die Thais alle sind, nur meine Frau ist anders – wird mir schon übel.
      Keine Thai ist anders – irgendwie sind sie alle Thais im Herzen und solche Frauen, wie von Exil – die ihre Abstammung sozusagen verleugnen,
      gibt es – wenn es so sein sollte – sehr, sehr wenig.

      Ich kenne auch eine – heute schon 70 Jahre alte Thai in Deutschland. Als sie den deutschen Pass vor zig Jahren erhalten hat, hat sie den
      Thai-Pass zerrissen und weggeworfen. Kann trotz 40 Jahre AUfenthalt nur gebrochen Deutsch. Fühlt sich aber voll als Deutsche.
      Fliegt sie nach Thailand, wird sie auch dort nicht als Voll-Thai anerkannt. Sie gehört also nirgends dazu, hat keine wirkliche Heimat mehr.
      Kenne das auch von vielen Türken, die lange in D lebten und im Heimatland mehr oder weniger verhasst sind – weil sie schon zuviele Eigenschaften
      von Deutschland angenommen haben. Kommt nicht gut an…. – auch nicht in TH.

      Was die Wirtschaft und Politik in TH betrifft – freut euch, wenn TH untergeht – dann geht es euch besser.

      • Avatar Jean CH sagt:

        STIN, mal ganz ehrlich! Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es auch nur ein User in diesem Forum gibt, welcher sich über einen Untergang der Politik und der Wirtschaft in Thailand freuen würde! Aber es gibt eben einige User in diesem Forum, welche sich Gedanken zum Zustand der Politik und der Wirtschaft in diesem Land machen!! Und dieser Zustand ist, gelinde gesagt, erbärmlich! Und dann gibt es noch die ganz spezielle Spezies von User, welchen alles am Allerwertesten vorbei geht, solange der Bierpreis stimmt, sich aber ungeniert der Fäkalsprache bedienen, wenn ein anderer User sich über Ausländerhass äussert. (logisch, am Steintisch werden alle Ausländer geliebt und gehätschelt, solange die Kohe stimmt) Sollte jedoch das Bier teurer werden, der Bath noch ein bisschen stärker, die"Rente" nicht mehr für ein Visum reichen, dann sind dies die Ersten welche ausrufen!! Mir sind jedenfalls User lieber, denen Du unterstellst, sie würden sich über einen Untergang der Politik und der Wirtschaft freuen , wie gesagt unterstellst!! Es wird ja nicht das Land als solches kritisiert, sondern diese verlogene, unfähige Militärregierung! Was soll man von einem Minister für Touristik und Sport halten, welcher allen Ernstes behauptet, nach Songkran würde sich die Lage wieder normalisieren, das Virus würde das heisse Wetter nicht vertragen. Und es ist offensichtlich, dass dieser "Wahrsager" nicht das einzige Genie in dieser Regierung ist!!  Immer grosses Blabla und heisse Luft, sonst gar nichts! Wo sind den die vor Jahren grosskotzig angekündigten Reformen ? Polizei, Schule Verkehr, nichts, aber gar nichts. Und was den Untergang Thailands betrifft, es sind doch genau diese unfähigen Pausenclowns die ganz fest daran arbeiten! Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass es in Thailand unzählige Frauen und Männer gibt, die absolut fähig wären, diesem Untergang entgegen zu wirken, in einem Umfeld von militärischen Psychiphaten jedoch keine Chance haben!

        • STIN STIN sagt:

          STIN, mal ganz ehrlich! Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es auch nur ein User in diesem Forum gibt,
          welcher sich über einen Untergang der Politik und der Wirtschaft in Thailand freuen würde!

          andersrum: ich kann mir nicht vorstellen, dass es nur einen User in diesem Forum – (ich meinte aber eher alle Expats) nicht freuen würde, wenn er
          statt z.B. 65.000 Baht Rente nach TH, 100.000 Baht erhalten würde – bei einem Kurs von 1:50 – wie schon mal vor Jahren.

          Viele Rentner könnten wieder zurückkehren – weil sie dann mit Frau die 45.000 schaffen würden.

          Die meisten Expats interessieren sich nicht, wie es mit TH steht. Die wollen Ruhe, kein Shut down Bangkok, die wollen Sicherheit, einen schwachen Baht,
          billige Preise usw. – kein 2. Singapur. Ob das nun mit Demokratie, Semi-Demokratie oder Militärdiktatur läuft, ist denen egal. Absolut egal…..
          Meinen Bekannten, die in TH leben – ist es auch egal. Die wissen gerade den Namen vom Premier, wenn überhaupt.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      reto jakob

      Samstag, 4th März 2017 at 16:57

      Ja Thais mögen Farangs nicht.Für Thais sind wir wandelnde Banknoten, Liebeskasper und Hampelmänner.Wir sind nicht willkommen in ihrem Land, nur unser Geld.
      Viele Europäer lügen sich Thailand regelrecht schön, ignorieren das viele Negative und rechtfertigen viele Missstände.Von der korrupten, verlogenen Regierung will ich gar nicht reden.
      Ganz schlechte Zeitgenossen.Thailand ist einfach der letzte Dreck.

      • Dr.Ed.Windsberger

        Dienstag, 21st März 2017 at 23:17

        Stimme Reto jakob voll und ganz zu.Das was wir Farangs als Streichelheiten bekommen und natürlich angenehm empfinden wird von den Siamesen genau in Gold bzw.Geld aufgewogen.Zum kleinen Trost: untereinander verfahren sie auch nicht anders.
        Peter Scholl Latour bezeichnete unsere ‘Gastgeber’ schon vor Jahren(sh.’Tod im Reisfeld’)als hinterlstigste und verlogenste Nation SO-Asiens.Ich füge bei aller Bescheidenheit noch die lernunfähigste,lernunwilligste und ungebildeste Nation hinzu.
        Ich habe das in Jahrzehnten am eigenen Körper erfahren und nicht irgendwo abgekupfert.
        Ich würde über meine Wahlheimat lieber ein beseres Urteil fällen.Aber das wäre Schönrederei.

      Diesen beiden Kommentaren kann ich vollkommen zustimmen.

      Vielleicht mit der Einschränkung dass es durchaus auch noch

      viele vertrauenswürdige aufrechte Thai gibt.

      Die haben aber alle ein Manko: Sie haben nix zu sagen und werden

      von den "anderen" Thai genauso verscheissert wie wir.

      Wenn man wirklich mal die unverfälschten Thai kennenlernen

      möchte so kann ich nur eine Fahrt im Songtheaw empfehlen.

      Aber nicht in Pattaya,Phuket oder Chiang Mai Stadt.

      Im Songtheaw sitzt man sich gegenüber und sieht sich an.

      Ich bin fast immer der einzige Ausländer und bestimmt der

      einzige Frang in so einer Kiste.Dort kann man die Vorbehalte

      ungeschminkt sehen. Ich habe in Songtheaws nur gute Erfahrungen

      gemacht.

      Auch wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist wird man von den

      anderen Thai Radfahrern ,Fussgängern (falls vorhanden)

      und sogar Motosai Fahrern absolut freundlich behandelt.

      Nur manche Autofahrer sind eben immer auf Krawall gebürstet.

      Noch besser ist es wenn man zu Fuss unterwegs ist und

      schutzlos den thailändischen Naturgewalten ausgeliefert ist.

      Ich bin dort fast ausschliesslich auf grosse Hilfsbereitschaft

      und weitgehende Rücksichtname gestossen.

      Und ich muss es immer wiederholen:

      Xenophobie besonders gegenüber Farang gab es in Thailand

      schon immer.Aber nie auf eine aggressive Art.

      Der jetzige Ausländerhass ist von dieser Militärdiktatur

      geschürt worden und wird von vielen "Amtsträgern" gefördert.

      Um von der eigenen Unfähigkeit abzulenken.

  3. Avatar Wolf5 sagt:

    Die US-Botschaft in Bangkok hat ihre Besorgnis darüber zum Ausdruck gebracht, dass die Entscheidung des Verfassungsgerichts am Freitag (21. Februar 2020), die Future Forward Partei aufzulösen, die Entrechtung von mehr als sechs Millionen thailändischen Wählern zur Folge hat, die bei den allgemeinen Wahlen am 24. März 2019 für die Future Forward Partei gestimmt haben.

    In der Zwischenzeit forderte auch Amnesty International (AI) die thailändischen Behörden auf, die Auflösungsentscheidung rückgängig zu machen und echte Rechte auf freie Meinungsäußerung und Vereinigungsfreiheit in Thailand wiederherzustellen.
    Der Regionaldirektor von AI, Nicholas Bequelin, sagte in einer am Freitagabend veröffentlichten Erklärung, dass die Auflösungsentscheidung des Chartergerichts veranschaulichte, wie die thailändischen Behörden Gerichtsverfahren einsetzen, um politische Opposition einzuschüchtern, zu belästigen und gezielt einzusetzen.

    „Die Auflösung der Future Forward Partei ist der Höhepunkt des unerbittlichen Angriffs der thailändischen Behörden auf die Parteiführer und -mitglieder seit den Vorbereitungen für die Parlamentswahlen im März 2019.
    Sowohl vor als auch nach den Wahlen haben die Behörden umfassende und vage formulierte rechtliche Beschränkungen für die Auflösung der Partei festgelegt und den Parteiführer vom Sitz im Parlament ausgeschlossen“.

    Die thailändische Regierung, Abgeordnete und alle politischen Parteien in Thailand müssen sich zum Schutz der Rechte auf freie Meinungsäußerung und Vereinigungsfreiheit verpflichten.
    Die internationale Gemeinschaft, die im Großen und Ganzen über Menschenrechtsverletzungen in Thailand geschwiegen hat, muss klar nachweisen, dass sie das Verbot politischer Opposition nicht akzeptieren wird.
    Quelle: Thai PBS World
    http://thailandtip.info/2020/02/24/die-us-botschaft-und-amnesty-international-ist-gegen-die-aufloesung-der-future-forward-partei/

    Erste Reaktion: Hunderte protestieren gegen das Verbot der Future Forward Partei in Thailand
    Die Auflösung der Partei war „ein Knockout Schlag für Thailands schwankende Bemühungen, die demokratische Herrschaft nach einer Militärdiktatur wiederherzustellen“, sagte Brad Adams, Direktor von Human Rights Watch Asia, in einer Erklärung.
    http://thailandtip.info/2020/02/24/hunderte-protestieren-gegen-das-verbot-der-future-forward-partei-in-thailand/

    Fazit: langsam beginnt der Widerstand – es bleibt nun abzuwarten, wieviel Unterstützung den für Demokratie kämpfenden Thailändern durch die internationale Gemeinschaft zuteil werden wird!

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    „Die Auflösung politischer Parteien oder das Verbot von Abgeordneten widerspricht dem im letzten Jahr eingeleiteten Prozess der Wiederherstellung des Pluralismus. Der politische Raum in Thailand sollte offen bleiben.

    Das kommt davon wenn man Thailand nur aus Reiseprospekten  oder den

    Werbelügen von Sonnenklar TV  kennt.

    Es gibt keinen politischen Pluralismus in Thailand.

    Schon garnicht seit den vorher manipulierten und nachträglich betrogenen Wahlen.

    Es gibt keine Meinungsfreiheit , keine Versammlungsfreihet , stattdessen

    gesteuerte Medien und nicht zu vergessen einen von den herrschenden Betrügern

    geschürten Ausländerhass um von sich selbst abzulenken.

    • Avatar Erwin sagt:

      Es gibt …geschürten Ausländerhass…

      Mich würde wirklich einmal interessieren wie du Güllefahrer den täglichen Ausländerhass erlebst.

      Warum nimmst du nicht dein Güllefass und ziehst in ein Land, in dem du nicht gehasst wirst?

      Was hält dich hier, bist du masochistisch veranlagt, oder ist es doch nur heiße Luft, die du hier ablässt, weil du morgens ein Arschloch im Spiegel gesehen hast?

      Ernst nehmen kann man deine Gülle, die du hier versprühst, doch nun wirklich nicht.

      Wüsch die noch einen schönen Tag.

      • Avatar paul sagt:

        Erwin: DEPP! Viele von deiner Sorte lügen sich Thailand regelrecht schön, ignorieren das viele Negative und rechtfertigen viele Missstände. https://german.thailandredcat.com/hassen-thais-farangs/

      • Avatar Jean CH sagt:

        Was Sie, Erwin, morgens im Spiegel sehen, dürfte noch weit schlimmer sein, als das, was Sie berndgrimm vorhalten. Mindestens Ihre Ausdrucksweise bestätigt dies.

        Wo leben Sie ? In Thailand wohl kaum! Wenn doch, müssen Sie blind und taub sein! ( nein, beleidigen will ich Sie nicht, sonst hätte ich etwas über Dummheit geschrieben) Offenbar sind Sie einer jener Typen, für welche in Thailand alles in bester Ordnung ist, solange der Bierpreis am Steintisch stimmt, nicht wahr?

        Ihnen kann ich keinen schönen Tag wünschen.

        • Avatar Erwin sagt:

          Wo leben Sie ? In Thailand wohl kaum!

          Nein natürlich nicht. Ich lebe in einem Land von dem Bangkok die Hauptstadt ist.

          Bisher hatte ich immer angenommen es sei Thailand, habe ich mich halt geirrt.

          Schön, dass sie mich aufklären.

          Offenbar sind Sie einer jener Typen, für welche in Thailand alles in bester Ordnung ist,

          Nein, ganz bestimmt nicht. Ich sehe auch manches sehr kritisch. Aber ich übergieße mein Gastland nicht fortwährend mit Gülle. So wie ihr es macht.

          Wenn ihr wirklich so negativ eurem Gastland gegenübersteht, weshalb seid ihr dann noch hier?

          solange der Bierpreis am Steintisch stimmt, nicht wahr?

          Negativ. Ich trinke keinen Alkohol. Ich wohne in einem kleinen Dorf am Arsch der Welt.

          Ich bin hier gelandet, weil ich hier viel Natur und meine Ruhe habe.

          Hier gibt es keine Bars und auch keine Nutten, so wie bei euch. Hier würdet ihr euch nicht wohlfühlen. Und ich bei euch nicht. War noch nie in Pattaya, zieht es mich auch nicht hin.

          Es genügt mir schon, wenn ich mal in Bangkok oder Chiang Mai bin und die ekelhaften alten Kerle mit ihren jungen "Freundinnen" sehe.

          Aber jeder wie er mag.

          Ihnen kann ich keinen schönen Tag wünschen.

          Ich ihnen schon, da fällt mir kein Zacken aus der Krone. Das sind halt die feinen Unterschiede.

          Aber aufheben, wenn sie in der Scheiße liegen, das würde ich nie tun. An Leuten wie ihnen würde ich mir meine Finger nicht schmutzig machen.

          Einen schönen Tag wünsche ich ihnen.

          • Avatar Jean CH sagt:

            Erwinchen ist wütend. Immerhin, besten Dank für den schönen Tag, den hab ich!! Dass Sie sich am"Arsch" der Welt wohl fühlen , am "Arsch", um Ihre Wortwahl zu gebrauchen, jeder wie er mag! Viel Spass! Sie irren sich, lieber Naturfreund, nicht jeder User in diesem Forum wohnt in Bangkok, Pattaya, Puket ect. Ich meinerseits habe meine Zelte seit 14 Jahren im Isaan aufgeschlagen, sozusagen "am Ende der Welt". Auch keine Bars und Nutten, und glauben Sie mir, es gefällt mir ausgezeichnet. Noch etwas, lieber Naturfreund, mit dem Ausdruck "ihr" sollten Sie etwas sorgfälltiger umgehen. (Verallgemeinerung) Kapiert?!? Einen Wunsch habe ich noch; sollten Sie mich jemals in der Scheisse liegend antreffen ( was wohl kaum der Fall sein dürfte) lassen Sie mich bitte liegen, von Menschen Ihrer Art möchte ich nicht aufgehoben werden, danke! (wie man in den Wald ruft, kommt's zurück )

            Da Sie mir freundlicherweise einen schönen Tag gewünscht haben, möchte ich es nicht unterlassen, Ihnen dasselbe zu wünschen.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Also in Einem muss ich Erwin vollkommen zustimmen:

        Wenn man hier nicht arbeitet oder irgendwie sein Geld verdient

        oder aus anderen Gründen gezwungen ist hier zu bleiben

        muss man schon masochistisch veranlagt sein wenn man

        freiwillig in Thailand lebt.

        Ich bin leider gezwungen solange hierzubleiben

        bis wir unser Condo verkauft haben.

        Natürlich kann man froh sein wenn man irgenwo

        auf dem Lande lebt und der von der Militärdiktatur

        bewusst geschürte Ausländerhass noch nicht

        angekommen ist.

        Nur dies ist eben nicht die Regel in Thailand.

        Wir leben nun mal in einer Anlage wo fast alle

        Condos reichen Thai gehören die meist garnicht

        drin wohnen sondern teuer an Japaner vermietet haben.

        Nur wir Farang und eine Japanerin und ein SIN Chinese

        waren so dumm zu kaufen.

        Die Thai welche ab und zu mal herkommen um vor

        der Verwandschaft mit ihren Condos anzugeben

        sind viel reicher als wir aber neidig auf unseren

        aktiven Lebensstil während sie nur shoppen

        oder sinnlos mit ihren teuren Autos rumgondeln

        oder sich von ihren Fahrern rumgondeln lassen.

        Wir haben die beste Lage einen schönen Park.

        einen langen Strand,2 Swimmingpools,grosse Terrassen,Gym,

        Sauna, Hamam und die haben in 9 Jahren

        noch nix davon benutzt.

        Sondern lassen nur ihren Müll dort und ziehen

        über uns her.

        Natürlich ist es auch Mentalitätssache ob jemand

        gern meckert oder lieber nix sagt.

        Ich meckere eben gern.

        Ausserdem erlebe ich Thailand seit 34 Jahren und

        sehe natürlich wie sehr es sich gerade auch negativ verändert hat.

        Man darf sich durch Äusserlichkeiten nicht ablenken lassen.

         

        • STIN STIN sagt:

          Ich bin leider gezwungen solange hierzubleiben

          bis wir unser Condo verkauft haben.

          reise ab und vermiete es. Gib es in Airbnb – und die kümmern sich um alles. Lass dich aber registrieren, dann ist es legal.
          Ansonsten Anzeige schalten, in The Nation, Bangkokpost und dann gibt es günstig ab – sonst bekommst du irgendwann Magengeschwüre, vom Hass
          auf TH und das ist dann eher negativ.

        • Avatar Erwin sagt:

          Ich bin leider gezwungen solange hierzubleiben

          bis wir unser Condo verkauft haben.

          Weißt du, weshalb der Teufel die Großmutter erschlagen hat?

          Das kann dir nicht passieren

          Wir leben nun mal in einer Anlage wo fast alle

          Condos reichen Thai gehören die meist garnicht

          drin wohnen sondern teuer an Japaner vermietet haben.

          Nur wir Farang und eine Japanerin und ein SIN Chinese

          waren so dumm zu kaufen.

           

          Die Thai welche ab und zu mal herkommen um vor

          der Verwandschaft mit ihren Condos anzugeben

          sind viel reicher als wir aber neidig auf unseren

          aktiven Lebensstil während sie nur shoppen

          oder sinnlos mit ihren teuren Autos rumgondeln

          oder sich von ihren Fahrern rumgondeln lassen.

           

          Wir haben die beste Lage einen schönen Park.

          einen langen Strand,2 Swimmingpools,grosse Terrassen,Gym,

          Sauna, Hamam und die haben in 9 Jahren

          noch nix davon benutzt.

          Und das ist der Hass, der dir täglich entgegenweht?

          Das klingt eher nach Neid der Besitzlosen.

          Man musst du krank sein. Solltest wirklich mal professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

          Natürlich ist es auch Mentalitätssache ob jemand

          gern meckert oder lieber nix sagt.

          Ich meckere eben gern.

          Wie gesagt, es gibt Profis, die können dir Helfen, du musst nur wollen.

          Ist wie mit C2 Brüdern, man muss auch wollen.

          Ausserdem erlebe ich Thailand seit 34 Jahren und

          sehe natürlich wie sehr es sich gerade auch negativ verändert hat.

          Ich kenne Thailand auch schon über 30 Jahre. Sehe auch das Negative.

          So zum Beispiel die für mich negativen Entwicklungen auf Kho Samui, wo ich nie wieder hinfahren werde. Obwohl ich da gute Freunde habe.

          Aber das Positive überwiegt, und deshalb bin ich hier. Und Hass ist mir noch nie entgegengebracht worden.

          Man darf sich durchaus kritisch mit Thailand auseinandersetzen, aber dass was du machst ist nur widerlich.

          Versuch kritisch zu sein, ohne dein Gastland und deren Menschen immer wieder zu beleidigen.

          • Avatar berndgrimm sagt:

            Apropos Neid der Besitzlosen:

            Ich hatte auch Erwin mein Condo angeboten.

            Und besser als irgendwas in Samui ist unsere

            Anlage allemal.

            Wer 30 Jahre Thailand erlebt und auch hier längere Zeit lebt sollte eientlich genug Thai können und auch Thainess Erfahrung haben

            um zu erkennen wenn hier was läuft.

            Natürlich sind die nicht direkt, dazu sind sie viel zu feige. Geht Alles hintenrum.

            Wir sind 6 Farang 1 SIN Chinese und eine Japanerin als Nicht Thai Eigner.

            Unser Property Management ist wie jede Firma in Thailand furchtbar overstaffed.

            Meist Türstopper.

            Die total unterbeschäftigten ergehen sich

            in Gerüchten und Verleumdungen.

            Nicht nur der Nicht Thai.

            Das Einzige was sie Zusammenhält ist

            der Ausländerhass.Speziell der Faranghass.

            Die werden auf uns angesetzt um uns irgendwelche Verstösse gegen die

            Anlagenordnung anzuhängen.

            Und wenn wir ihnen mittels Security Kameras beweisen wer dort gegen

            die Anlagenverordnung verstossen hat

            kommen sie mit den typischen Thai Ausreden bis zu der Feststellung:

            Sie seien Thai und dürften dies,

            wir wären aber nur Gäste und sollten

            uns auch wie solche verhalten.

            Da würde Erwin sich sicherlich wohlfühlen.

            Wir nicht.

            Übrigens überträgt sich der Farang Hass

            auch auf meine Frau , eine gebildete und nicht nur eingebildete Thai

            die mit jedem auskommt und noch nie

            mit irgendjemand Streit angefangen hat.

            Selbst mit mir nicht.

            Nicht nur sie sondern auch der Thai Mann

            der Japanerin wird geächtet weil er mit

            "Thailandfeinden" zusammenarbeitet.

            In einem anderen Land würde ich

            sowas eventuell ja noch tolerieren.

            Aber ich bin in Thailand früher nur

            ausgesprochen höflich und zuvorkommend

            behandelt worden, da schockiert ein solcher

            Umschwung. Und ich möcht nocheinmal

            betonen dass der Ausländerhass

            durch diese Militärdiktatur aus niederen

            Motiven geschürt wurde um von sich

            selber abzulenken.

  5. Avatar Udo Boos sagt:

    Hallo ihr lieben Leute in Deutschland,hier in Thailand ist immer noch Militärdiktatur.

    Eure Meinung ist o.k. aber trotzdem falsch.

    Viele Grüße aus Thailand,Udo Boos

    N.S. kann leider nichts mehr dazusagen !

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)