Bangkok: Berater des Vize-Premiers kritisiert Einmischung der USA in innere Angelegenheiten

Der Berater des stellvertretenden Ministerpräsidenten für Sicherheitsfragen, Panitan Wattanayagorn, hat die Kritik der US-Botschaft an der Auflösung der Future Forward Partei als „Entrechtung von sechs Millionen Wählern“ heftig kritisiert.

Er sagte, die Reaktion der USA sei nicht angemessen und stelle eine Einmischung eines Außenstehenden in die inneren Angelegenheiten Thailands dar, fügte jedoch hinzu, dass er verstehe, dass Länder wie die USA zu ihrer Politik stehen.

„Ich glaube nicht, dass sie verstehen, was tatsächlich passiert ist, weil einige Mitglieder der Future Forward Partei immer noch arbeiten können“, sagte Panitan.

„Unsere Verfassungsgerichte sind sehr ähnlich. Wir erlauben keine Transaktionen, die politische Parteien betreffen, und das ist ihnen bekannt. Der neue Botschafter ist mit thailändischen Angelegenheiten nicht vertraut und wir diskutieren bald mit ihm darüber.

Ihre Kritik schmerzt sie mehr als uns, da ihre politische Situation noch schlimmer ist als die Thailands.“

Er sagte, die Europäische Union habe mehr Verständnis und Wissen über den komplexen Rechtsprozess gezeigt, obwohl sie ähnliche Bedenken wie die USA habe.

„Es ist ziemlich verwirrend, warum ein großes Land [wie die USA] Kindern erlaubt hat, etwas auf ihrer offiziellen Website zu schreiben. Das ist lächerlich. Wir möchten jedoch unsere diplomatischen Beziehungen weiter ausbauen und werden uns deshalb nicht weiter dazu äußern.“ / WB-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Bangkok: Berater des Vize-Premiers kritisiert Einmischung der USA in innere Angelegenheiten

  1. Avatar ben sagt:

    @  unseren Voll Depp: ‘braun Wolfi‘ alias ‘Rotkäppchen Trump/Troll’ alias Thaksin Jodler …So ist ihm in all den Jahren, welche er sich bereits in dem einen oder anderen Forum tummelt, nicht gelungen, wenigstens hin und wieder mal einen ernstzunehmenden Beitrag einzustellen… Was kann man auch von solch einem Köter, wie diesem Scheuklappen-ben anderes erwarten, außer, dass er jeden ankläfft und alles vollscheißt…

    wieder mal eine hoch intellektuelle Analyse unseres Voll Deppen: ‘Rotkäppchen Troll’ alias Thaksin Jodler… bravo!!! – Danke @ berndgrimm für das hübsche Bild – wenn unser ‘Rotkäppchen Trump/Troll’ wieder mal Fotos seiner demokratischen Helden aus 2013/4 braucht – nur melden, bin immer da um Deppen zu bilden…

     

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Wenn gg1655 sagt:
    “Was soll den die “Rote Ideologie” deiner Meinung nach sein? Und wie äußert sich diese in Juntaland(Thailand)? 
    Bitte konkrete Antwort und kein verallgemeinertes Bla Bla.”

    wird er leider zur Kenntnis nehmen müssen, dass dieser Scheuklappen- ben dazu einfach nicht in der Lage ist.

    So ist ihm in all den Jahren, welche er sich bereits in dem einen oder anderen Forum tummelt, nicht gelungen, wenigstens hin und wieder mal einen ernstzunehmenden Beitrag einzustellen.

    Was kann man auch von solch einem Köter, wie diesem Scheuklappen-ben anderes erwarten, außer, dass er jeden ankläfft und alles vollscheißt.

  3. Avatar Wolf5 sagt:

    Welch ein Glück, dass die anderen User lesen und deshalb anhand deines Beitrages vom 25. Februar 2020 um 11:35 pm auch selbst entscheiden können, ob ich mit meiner Behauptung, „du würdest eine Partei, wie die FFP, welche für Demokratie unter einer Diktatur kämpft, mit einer faschistischen Partei, wie der AfD gleichzusetzen“ (siehe meinem Beitrag vom 26. Februar 2020 um 7:32 am) wirklich so falsch liege, wie du nun plötzlich behauptet.

    Doch gleichzeitig wird wieder eine Lanze für die braune Brut der AfD gebrochen, indem du sagst:
    “Aber man sollte keine legale Partei ausklammern“
    und vergißt dabei, was eine faschistische Partei welche mit Hilfe der Liberalen an die Macht kam, schon einmal in Deutschland und Europa angerichtet hat.

    Wie gesagt: „Das war fatal: Damit machten sich die DVP und die DDP zu Wegbereitern des deutschen Faschismus.“
    https://taz.de/Skandalwahl-in-Thueringen/!5662209/

    Aber wer solche Thesen wie du vertritt, dass man keinen ausklammern sollte, will nur den Braunen die Tür öffnen!

    Da wir jedoch in Thailand sind, genug von diesem deutschen Thema – und du hast bereits mehrfach gezeigt, wo du einzuordnen bist und auch viele Thailänder haben zu deinem Glück ein ganz anderes Verhältnis zu den Nazis.

    • STIN STIN sagt:

      Doch gleichzeitig wird wieder eine Lanze für die braune Brut der AfD gebrochen, indem du sagst:
      “Aber man sollte keine legale Partei ausklammern“

      nein, sollte man nicht. Gilt gleich auch für die Linken. Solange sie verfassungsgemäß als Partei legal tätig sind, ist eine
      Ausgrenzung beider Parteien kontraproduktiv. Da gibt es aber viele auch von der CDU – die das nun aufbrechen wollen.

      Das es in D nicht wieder zu einer Wiederholung von 1939 kommt, dafür sorgt eigentlich die Verfassung.
      Weicht die AfD vom demokratischen Pfad ab, wäre ein Parteiverbot die korrekte Lösung für dieses Problem.

      Aber wer solche Thesen wie du vertritt, dass man keinen ausklammern sollte, will nur den Braunen die Tür öffnen!

      auch den Roten – Die Linke.
      Gilt auch für die – ansonsten wäre das double Standards und das mag ich gar nicht.

      Mich kann man politisch schwer einordnen, weil ich wähle das – was mir am meisten am Herzen liegt und das wäre aktuell das Klima.
      Da ich Habeck derzeit als noch den wählbarsten Parteichef bewerte – könnte es bei einer kommenden Wahl sogar grün sein.
      Kommt Merz an die Macht – dann wohl CDU. Bei Laschet und Spahn auf keinen Fall.
      Wäre Wgenknecht noch am Ruder – wäre sogar die Linken wählbar – derzeit eher nicht.

      Du siehst, ich bin flexibel 🙂

  4. Avatar ben sagt:

    @  unseren Voll Depp: ‘braun Wolfi‘ alias ‘Rotkäppchen Trump/Troll’ alias Thaksin Jodler alias…..:  ….Das war 1924, zu Zeiten der kurzlebigen Weimarer Republik…

    Ist das nun Jetzt-Zeit??? Es beleibt eben dabei, die ‘Rotkäppchen Trump/Trolls’ alias Thaksin Jodler nehmen nur Beispiele aus der Vergangenheit, wen es ihnen passt, wenn es aber gegen die 'Rote Ideologie' geht, leben wir in der Jetzt-Zeit und alles vor 2013/4 hat nie existiert – oder noch schlimmer: war perfekte Demokratie!…555

     

     

    • Avatar gg1655 sagt:

      Was soll den die "Rote Ideologie" deiner Meinung nach sein? Und wie äußert sich diese in Juntaland(Thailand)?  Bitte konkrete Antwort und kein verallgemeinertes Bla Bla.

  5. Avatar Wolf5 sagt:

    Mal abgesehen davon, dass ich es als unerträglich empfinde, eine Partei, wie die FFP, welche für Demokratie unter einer Diktatur kämpft, mit einer faschistischen Partei, wie der AfD gleichzusetzen, hat unser stin noch weitere Defizite.

    So betont er ja mehrfach, er sei kein AfD-Wähler und schon kommt ein aber – „warum man dort den Wählerwillen so missachtet und keinen AfD-Politiker als 3. Parlaments-Präsidenten erlaubt.
    Es werden alle AfD´ler blockiert.“

    Das ist leicht erklärt und richtig so, denn eine Demokratie muß auf der Hut sein.
    Zur Erinnerung: es waren schon einmal die Liberalen, welche zum „Bürgerlichen“ Steigbügelhalter des Faschismus wurden und nichts aus der Geschichte gelernt haben.
    Was dann später dann unter diesen Nazis alles geschah, muß nicht noch extra erläutert werden!!!

    „Der Tabubruch vom Mittwoch hat einen historischen Vorläufer. Schon einmal war den „bürgerlichen“ Parteien in Thüringen ihr fanatischer Kampf gegen alles Linke wichtiger als die Verteidigung demokratischer Grundwerte.
    Das war 1924, zu Zeiten der kurzlebigen Weimarer Republik.
    Damals setzte der Thüringer Ordnungsbund – ein Wahlbündnis, dem auch die beiden FDP-Vorgängerparteien DVP und DDP angehörten – ebenfalls mit Erfolg auf eine von völkischen Nationalisten und Nationalsozialisten mitgewählte Minderheitsregierung, um der bis dahin amtierenden linken Koalition den Garaus zu machen.
    Das war fatal: Damit machten sich die DVP und die DDP zu Wegbereitern des deutschen Faschismus.“
    https://taz.de/Skandalwahl-in-Thueringen/!5662209/

    Fazit: stin wird nie aufgeben, das Unrecht unter dieser Militärjunta zu verteidigen und dazu ist ihm jedes noch so krude Argument gerade recht.

    • STIN STIN sagt:

      Mal abgesehen davon, dass ich es als unerträglich empfinde, eine Partei, wie die FFP, welche für Demokratie unter einer Diktatur kämpft, mit einer faschistischen Partei, wie der AfD gleichzusetzen, hat unser stin noch weitere Defizite.

      wieder völlig falsche Interpretation – du phantasierst dir irgendwas rein, was ich nie geschrieben habe.

      FFP halte ich für eine konservative Partei – ähnlich CDU. Leider zuviele Forderungen, die eher einen Putsch auslösen würden, als das sie
      Demokratie nach TH bringen.

      So betont er ja mehrfach, er sei kein AfD-Wähler und schon kommt ein aber – „warum man dort den Wählerwillen so missachtet und keinen AfD-Politiker als 3. Parlaments-Präsidenten erlaubt.
      Es werden alle AfD´ler blockiert.“

      richtig, ich bin kein AfD Wähler, weil die meisten Programme der AfD mit meiner Überzeugung nicht übereinstimmt.

      So bin ich Pro-EU, Pro EUR, habe keine Probleme mit legalen Ausländern, wenn sie sich integrieren, bin Klima-Wandel Gläubiger usw.
      Alles Dinge, wo die AfD dagegen steht.

      Aber man sollte keine legale Partei ausklammern – auch die Linken nicht. Halte ich für den falschen Weg.
      Auch falsch: Die Blockade im Bundestag für AfD-Vize-Präsidenten – wenn die Partei dort vertreten ist, hat sie auch das Anrecht auf den Posten.
      Macht sonst die Partei nur stärker.

      Fazit: stin wird nie aufgeben, das Unrecht unter dieser
      Militärjunta zu verteidigen und dazu ist ihm jedes noch so krude Argument gerade recht.

      nicht ganz richtig. Ich verteidige nicht die Regierung selbst, die keine Junta ist – weil man Junta-FÜhrer nicht per Misstrauensantrag
      absetzen kann.
      Ich denke – wie beim Schachspiel – etwas weiter, als ihr.

      Was würde passieren, wenn Prayuth heute z.B. wegen Millionen-Demos stürzen würde?

      Antwort: Putsch und Apirat als Premier o.ä. – aber niemals kommt dadurch eine Partei wie FFP oder Phuea Thai an die Macht – niemals.

      Demokratie wird erst dann kommen, aber auch nur vielleicht – wenn das Volk reif dazu ist. Derzeit sind nur die Studenten für lupenreine
      Demokratie, wenn es die überhaupt gibt.
      Bei uns im Norden denkt das Volk folgend: Prayuth muss weg, Thaksin muss wieder an die Macht – danach ist Amtsmissbrauch, Korruption kein Problem mehr.

      Im Isaan denken sie ebenso. Thaksin muss zurück – pfeif danach auf die Demokratie.

      Soviel zu Thailand – kann man aber nicht direkt so nachlesen, mit Thais reden, wäre besser. Mit sovielen wie möglich.

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    Dies ist die übliche Reaktion einer Diktatur auf Kritik von aussen.

    Dabei haben die hiesigen Militärdiktaturen noch das Glück dass

    Donald Trumpel derzeit einen grossen Krieg anfangen will

    um  seine Wiederwahl zu garantieren.

    Da bleibt keine Zeit für Thilnd.

    Mein aaaaaa funktionierte plötzlich nicht mehr.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      „Ich glaube nicht, dass sie verstehen, was tatsächlich passiert ist, weil einige Mitglieder der Future Forward Partei immer noch arbeiten können“, sagte Panitan.

      Man hätte sie eben doch besser alle gleich killen oder wenigstens einbuchten sollen.

      Zur Sache selber: 32 Parlamentsparteien, davon 21 Regierungsparteien haben sich genauso finanziertwie die FFP. Nur eben nicht so offen und transparent.A la Thai eben.Eben!

      • STIN STIN sagt:

        Man hätte sie eben doch besser alle gleich killen oder wenigstens einbuchten sollen.

        THaksin hätte sie wohl in SÄure aufgelöst 🙂

        • Avatar berndgrimm sagt:

          Nein STIN, mit Thaksins Missetaten kann man

          die Untaten dieser Militärdiktatur

          wirklich nicht mehr entschuldigen.

          Es haben 32 Parlamentsparteien, davon

          21 Regierungsparteien die gleiche Parteienfinazierung gemacht.

          Dann hätte man sie alle auflosen müssen.

          Es ging ausschliesslich darum die FFP

          zu vernichten.

          Ich möchte nur mal folgende Situation

          mit meiner “Lieblingspartei” der AfD

          in D durchspielen.

          Die AfD wurde via Beatrix vom Storch

          gesetzwidrig  aus dem Ausland finanziert.

          Sagen wir mal dies wäre ein Grund gewesen

          sie möglicherweise aufzulösen.

          In Thailand würde sowas leicht gehen.

          Ich, der ich ein vehementer Gegner,

          dieser schlecht kaschierten Neo Nazi Partei bin

          wäre für sie auf die Barikaden gegangen

          weil sie eine zugelassene Partei war

          und X Millionen Wählerstimmen hatte.

          Nun gäbe es in D in so einem Falle

          wohl auch eine wirkliche Gesetzesregelung

          und nicht “a gusto” wie in Thailand.

          Ich will damit nur klarmachen , wer eine

          wirkliche parlamentarische Demokratie

          haben will muss auch für Leute aufstehen

          die ihm zutiefst zuwider sind.

          Nun möchte ich die FFP keineswegs

          mit der AfD gleichsetzen weil die

          AfD in Thailand schon ihre Entsprechung

          in der herrschenden Militärdiktatur hat.

           

          • STIN STIN sagt:

            Es haben 32 Parlamentsparteien, davon

            21 Regierungsparteien die gleiche Parteienfinazierung gemacht.

            die anderen Parteien haben alle Kredite/Spenden von ihren Parteichefs erhalten?
            Ich denke nicht…..

            Es ging ausschliesslich darum die FFP

            zu vernichten.

            ja, sicher – daher meinte ich ja, hätte Thanthorn absolut sauber
            bleiben müssen.
            Kredite an Parteien, ist auch in der EU nicht sauber.

            Ich glaube nicht, dass es in D erlaubt ist – einen Millionen EUR Kredit vom Parteichef an die Partei
            zu genehmigen.

            Wenn wir schon die AfD als Beispiel nehmen – dann frage ich mich schon, ohne AfD-Wähler zu sein, oder
            diese rechtsradikale Partei zu entschuldigen, warum man dort den Wählerwillen so missachtet und keinen
            AfD-Politiker als 3. Parlaments-Präsidenten erlaubt. Es werden alle AfD´ler blockiert – auch seinerzeit die
            moderate Anwältin – die abseits von Höcke steht.

            Würde die AfD so stark werden, wie die Partei Thanathorns, würde man Fehler finden, um die Partei verbieten zu können.
            Höcke, Gauland liefern dazu genug.

            Daher meinte ich, so eine ausgegrenzte Partei sollte dann wirklich aufpassen, dass sie nicht einen Fehler macht.
            Thanathorn macht laufend welche…..

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Mein aaaaaa funktionierte plötzlich nicht mehr.

      Vielleicht ist es ufgefallen dass bei meinen Beiträgen öfter die a fehlen.

      Dabei sind dass nur die ,welche ich vergessen habe zu verbessern.

      Ich schreibe ausser hier nur noch in nittaya.at .

      Dort gibt es mit der Schreibmaske kein Problem.

      Die a kommen immer.

      Auch bei meinen E-mail habe ich keine Probleme.

      Wird WordPress eigentlich noch maintained?

      Auch die sich plötzlich bewegenden Texte in der

      Schreibmaske gab es nur hier.

      Auch Cursorsprung kommt hier wesentlich häufiger vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)