Italien: 7000 Thailänder sitzen wegen Ausreise-Sperre fest – Thai-Botschaft bietet Hilfe an

Das Außenministerium hat 7.000 Thailänder in Italien angewiesen, die landesweite Sperrung einzuhalten, die zur Bekämpfung der raschen Ausbreitung von Covid-19 verhängt wurde.

Die thailändische Botschaft bereitet sich darauf vor, den Thailändern in Italien im Notfall sofortige Hilfe anzubieten, sagte der Sprecher des Außenministeriums und Chef der Informationsabteilung, Herr Cherdkiat Atthakor, am Dienstag (10.März).

„Wir bleiben über das thailändische Community Netzwerk und die sozialen Medien in engem Kontakt mit den rund 7.000 thailändischen Bürgern in Italien“, sagte er.

Zu den 7.000 Thailändern zählen Touristen, Studenten und diejenigen, die mit italienischen Bewohnern verheiratet sind.

Das Außenministerium wird heute Beamte der staatlichen Behörden treffen, um Pläne zur Unterstützung der Thailänder in Italien und auch im Iran, dem am stärksten betroffenen Land im Nahen Osten, zu erörtern, sagte Herr Cherdkiat.

Das Gesundheitsministerium gab am Dienstag bekannt, dass drei neue Covid-19 Patienten unter den Rückkehrern aus Italien an dem Virus erkrankt waren, was die Zahl der in Thailand registrierten Fälle auf 53 erhöhte.

Unter den neuen Fällen befand sich eine 41-jährige Frau, die nicht ins Ausland gereist war. Die Frau hatte allerdings engen Kontakt zu einem männlichen Covid-19 Patienten, der aus Italien zurückgekehrt war, sagte Dr. Yongyos Thammawut, der stellvertretende ständige Sekretär des Ministeriums.

Die Frau bekam am Samstag Fieber, bevor sie getestet und als 51. lokaler Fall registriert wurde. Sie wurde im Rajavithi Hospital in Bangkok behandelt.

Der 52. und 53. Fall sind miteinander verheiratet. Die 46-jährige Frau kehrte am 28. Februar aus Italien zurück und entwickelte später grippeähnliche Symptome. Ihr 47 Jahre alter Mann blieb zu Hause, bekam aber am Samstag hohes Fieber. Beide wurden in einem Krankenhaus in der Provinz Nakhon Pathom behandelt.

Von den 53 Fällen in Thailand haben sich 33 bereits schon wieder erholt und sind nach Hause zurückgekehrt, 19 weitere Patienten werden noch im Krankenhaus behandelt und einer ist bisher gestorben.

Der italienische Premierminister Giuseppe Conte befahl den Menschen, zu Hause zu bleiben, nachdem Covid-19 bereits 463 Menschen getötet und 9.172 infiziert hatte, was eine Bevölkerung von mehr als 60 Millionen Menschen bedrohte. Reisen zwischen den Städten in Italien sind nur noch in Notfällen gestattet.

Inzwischen hat der Marinestützpunkt Sattahip in der Provinz Chon Buri 188 Thailänder – 88 Männer und 100 Frauen – unter Quarantäne gestellt, die nach illegaler Arbeit in Südkorea zurückgekehrt waren. Zwanzig wurden besonders betreut – fünf schwangere Frauen, vier Kinder und elf Menschen mit chronischen Krankheiten, sagte Dr. Yongyos. / TP-BP

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Italien: 7000 Thailänder sitzen wegen Ausreise-Sperre fest – Thai-Botschaft bietet Hilfe an

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Ja, von was sollte die Corona Thai Soap nochmal ablenken?

    Natürlich, vom Feinstaub!

    Heute war mal wieder ein sehr schöner Tag in Thailand.

    Mit Werten bis über 200!

    Aber Buddha sei Dank dauert es so lange bis die Erkrankten verrecken!

    • STIN STIN sagt:

      Ja, von was sollte die Corona Thai Soap nochmal ablenken?

      Natürlich, vom Feinstaub!

      ja, da haben es wir Ausländer besser – wir können diese Zeit dann unsere Besuche in DACH oder woanders wahrnehmen.
      Der Thai tut sich da schwerer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)