Südkorea: Hunderte Thais verpassen wegen Mißverständnis über eine Krankenversicherung ihren Flug

Hunderte von Thailändern, die illegal in Südkorea arbeiten, haben ihre Flüge nach Thailand verpasst, nachdem sie von Beamten der Fluggesellschaft am Flughafen in Seoul am Einsteigen gehindert wurden, weil sie keinen Versicherungsschutz in Höhe von umgerechnet etwa 100.000 US-Dollar vorweisen konnten.

Laut Fluglinienbeamten ist die Versicherung sowie ein gültiges ärztliches Attest seit dem 10. März eine Anforderung des thailändischen Zivilluftfahrtamtes, um sicherzustellen, dass die zurückkehrenden thailändischen Arbeitnehmer in den 14 Tagen vor ihrem Flug keine Symptome von COVID-19 gezeigt haben.

Eine informierte Quelle behauptete, dass die Erlangung eines ärztlichen Attests in Südkorea zwischen 14.000 und 15.000 Baht kostspielig und nur 48 Stunden vor dem Einsteigen in ein Flugzeug gültig sei.

In jüngsten Berichten heißt es jedoch, dass die Anforderung des Versicherungsschutzes für thailändische Arbeitnehmer ein Missverständnis darstelle, und dass die Anforderung nur für nicht-thailändische Staatsbürger gelte, die aus Hochrisikoländern wie Südkorea nach Thailand kommen.

In der Zwischenzeit entschuldigte sich Innenminister Anupong Paojinda öffentlich für seine Missverständnisse, dass die Regierung alle staatlichen Einrichtungen, einschließlich des Marinestützpunkts Sattahip, für die Quarantäne von aus Südkorea zurückkehrenden thailändischen Arbeitern schließen soll.

Er sagte, dass alle Einrichtungen offen bleiben, obwohl Rückkehrer, die nicht mit COVID-19 infiziert sind, unter Aufsicht lokaler Beamter zur Quarantäne nach Hause geschickt werden. / WB-PBS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF
Gast
SF
15. März 2020 10:26 am

Naja, wer verbreitet diesen Muell!?  Da steht immer "STIN" davor!
 

Südkorea: Hunderte Thais verpassen wegen Mißverständnis über eine Krankenversicherung ihren Flug

Publiziert am 13. März 2020 von STIN

 

SF
Gast
SF
15. März 2020 10:03 pm
Reply to  STIN

DAS behaupten Sie jetzt! 

Wolf5
Gast
Wolf5
14. März 2020 4:29 pm

stin verrät uns wieder einmal nicht, woher er seine Erkenntnisse zum Coronavirus nimmt, deshalb wollen wir uns lieber an einige nachprüfbare Informationen halten:

1. Was Sie jetzt wissen sollten
Dort kann man alle wichtigen Links finden mit den Einschät­zungen wichtiger Behörden zum Coronavirus.
https://www.test.de/Coronavirus-Was-Sie-zum-neuen-Virus-aus-China-wissen-sollten-5570361-0/

2. Lungenkrankheit breitet sich aus.
Coronavirus: Das wissen wir – und das nicht
Mehr als 110 000 Infizierte, ganze Städte abgeriegelt – und auch in Deutschland gibt es immer mehr Fälle.
Wie gefährlich ist das neue Coronavirus?
Viele Einschätzungen vorläufig
Die Informationen zum Coronavirus ändern sich in hohem Tempo, daher sind die aktuellen Einschätzungen stets als vorläufig zu betrachten.
Fragen, die momentan unter Hochdruck ermittelt werden:
Wie leicht kann das Virus Menschen infizieren, welche Symptome entwickeln Infizierte (und wie schnell), wie leicht ist der Erreger von Mensch zu Mensch übertragbar – und wie gefährlich ist das neuartige Virus im Vergleich zu früheren Ausbrüchen wie SARS oder MERS?
Aktuell geht man von einer Inkubationszeit von bis zu 14 Tagen aus.
https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/corona-virus-das-wissen-wir/

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. März 2020 7:05 pm
Reply to  Wolf5

Wie gefährlich ist das neue Coronavirus?

Wirklich??
Wichtiger wäre : Wer hats gemächt!!!

Wolf5
Gast
Wolf5
14. März 2020 4:05 pm

Na da kann sich unser stin mit seiner D-Hetze mal wieder so richtig austoben und Falschbehauptungen ins Netz stellen, wenn er meint:
„Von Familie aufgenommen, keine Medien – die verheimlichen das tw.“

In Wirklichkeit wurde auf fast allen Medien seit Tagen über diese Hamsterkäufe berichtet, sogar in Satiresendungen wurden die Überängstlichen aufs Korn genommen.

Nur einige Beispiele – es könnte dutzendfach so weitergehen:
https://www.focus.de/panorama/welt/hamsterkaeufe-hamsterkaeufe-in-deutschland-aufnahmen-zeigen-wie-kunden-die-regale-leerraeumen_id_11719736.html

https://www.fr.de/panorama/coronavirus-sars-cov-2-hamsterkaeufe-wegen-stellen-tafeln-probleme-zr-13587887.html

https://www.merkur.de/verbraucher/coronavirus-aldi-toilettenpapier-klopapier-mitarbeiter-hamsterkaeufe-humor-schild-zr-13593708.html

https://www.ruhr24.de/service/vorrat-coronavirus-notfall-hamsterkaeufe-einkauf-sinnvoll-vorratseinkauf-liste-zr-13560778.html

und noch was aus A:
https://www.vienna.at/hamsterkaeufe-in-wien-bin-eineinhalb-stunden-an-der-kassa-gestanden/6553635

Polemik ist bei stin eben immer angebracht – nur mit der Wahrheit hat er es nicht so!!!

gg1655
Gast
gg1655
14. März 2020 6:31 pm
Reply to  STIN

Wenn dann ist es Idioten wie dir zu verdanken. Einen Blog betreiben der sich angeblich mit Thailand beschäftigt aber andauernd nur am suchen wie man die Junta verteidigen kann oder wenigstens von ihrem totalem(nicht nur beim Virus)Versagen abzulenken. Da ist sich STIN absolut nicht zu schade Panikmache zu betreiben und Polemisiert ohne Ende. Hauptsache die Junta steht gut da. Aber was deine Junta für Fähigkeiten hat erkennst du am besten wen sie ihren Mund aufmachen. Das sieht man gerade sehr gut an ihrem Aushängeschild dem (dank Corona)wichtigem Gesundheitsminister. Dem wird jetzt öfter mal ein Mikro hingehalten und dann spricht er halt Spontan und ohne Script. Da sprudeln halt dann schon mal die wahren Ansichten von jemanden raus. Und man kann durchaus annehmen das er für die komplette Junta spricht und steht.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. März 2020 10:57 am

Zur Aufklärung dieses Textes:

Es gab offensichtlich eine neue Geschäftsidee dieser formidablen Militärdiktatur:

Jeder Ausländer der in Corona Zeiten nach Thailand kommt solle eine

KV in Höhe von 100.000US$ abgeschlossen haben um evtl. Behandlungskosten

wegen Corona zu decken.

100.000 US$ sind über 3 Mio THB !! Ganz schön viel für eine Grippe.

Aber schliesslich muss die Medizinaltourismus Industrie hier

auch von irgendetwas Leben!

Nun hat man aber die vielen illegalen Thai Arbeiter im Ausland vergessen

die aber den Thai Behörden offensichtlich alle durchaus bekannt sind

weil man mit/an denen  sein Geld verdient!

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. März 2020 7:01 pm
Reply to  STIN

Mässenhysterie ist eben äuch eine Kränkheit,

gegen die aber offenbar Alkohol hilft!

Wer keine Probleme hat, bildet sich welche ein!

Und die Regierungen helfen däbei.

Wichtig: Schuld ist immer däs Äusländ!

Bei Sonnenklär TV werden stätt Billigreisen

jetzt kleine Fläschen Händdesinfektion für 20€ verkäuft.

Offensichtlich das bessere Geschäft!