Eilmeldung: Heute infizierten sich 32 weitere Personen mit Corona-Virus – Gesamt nun: 114

Das thailändische Gesundheitsministerium meldete am Sonntag 32 neue Coronavirus-Fälle. Die Zahl der Neuinfizierten sei die höchste seit Beginn des Corona-Ausbruchs, so die Behörden, wodurch sich die Gesamtzahl der in Thailand gemeldeten Fälle auf 114 erhöht.

Unter den Neuinfizierten befinden sich 17 Personen, die sich in Pubs und Boxstadien infiziert haben sollen sowie auch Personen, die mit Ausländern in Kontakt standen und Thailänder, die aus dem Ausland zurückgekehrt sind, informierte der ständige Sekretär des Gesundheitsministeriums Sukhum Kanchanapimai auf einer Pressekonferenz. 51 weitere Personen würden gemäß Dr. Suchum zudem noch auf die Testergebnisse warten.

Schutzmaßnahmen sollen erhöht werden

Das Gesundheitsministerium hat angekündigt, auf einer von Premierminister Prayut Chan-o-cha geleiteten Krisensitzung am Montag nachfolgende Präventivmaßnahmen vorzuschlagen: Unter anderem die Reduzierung der Zahl der nach Thailand einreisenden Personen und die Schließung von Unterhaltungsstätten mit hohem Übertragungsrisiko. Zudem sollen Events, die große Menschenmassen anziehen, abgesagt werden, so Dr. Suchum. Das Ministerium kündigte an, der Öffentlichkeit bald auch die Orte zu benennen, an denen sich die Patienten infiziert haben sollen.

Am 11. März verkündete die Regierung, dass sie die Ausstellung von „Visa on Arrival“ für Besucher aus 19 Ländern und Gebieten, darunter auch China, vorübergehend aussetzen werde, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Bisher erlag in Thailand eine Person den Folgen des Virus, 37 infizierte Person haben sich erholt und wurden aus dem Krankenhaus entlassen. / FA

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. März 2020 9:37 am

Keine von dieser Militärdiktatur gennnte Zahl ist verifizierbar

die Erfolgsmeldungen meist gelogen.

Ich habe gestern mehrere Stunden läng deutsches Fernsehen

und die dortigen Sondersendungen wegen Coronä gesehen.

Ein weltweit führender Virologe der Chärite hät sehr gut

und verständlich den mutmässlichen Ursprung, den Äufbäu

die Wirkungsweise und die Übertragungsfähigkeit des Co-Vid 19 erklärt.

Er wurde äuch  wegen der bereits fallenden Infektionszählen in Chinä

und den niedrigen Infektionszählen in Südostäsien ngesprochen.

Erntwortete: Die fällenden Zählen in Chinä wären unverständlich

und wohl äls Beruhigung der Bevölkerung gedächt.

In Südostsien gäbe es überhäupt keine virologischen Läbors

die einwndfreie Untersuchungen durchführen könnten.

Deshälb die niedrigen Zählen.

Ich häbe keine Ähnung von Virologie äber ich weiss

wie hier derzeit gelogen ähh geärbeitet wird.

Würde män in D so "ärbeiten" wie derzeit in TH

sogäbe es in D äuch nur sowenige Fälle.

 

Ich muss äber immer wieder därän erinnern wärum in TH

trotz so weniger Fälle soviel Propägändä von dieser

Militärditätur gemächt wird.

Coronä kommt von Äussen und bringt häuptsächlich Äusländer um.

In TH gibt es äber däs viel grössere Problem der Luftverschmutzung

än dem viel mehr THäi sterben werden äls äm Virus.

Dieses Problem ist häusgemächt und diese Militärdiktätur tut gärnix

um däs Problem wirkungsvoll einzudämmen.

Äber die Opfer dieser Pollution werden erst viel später sterben.

 

 

Wolf5
Gast
Wolf5
16. März 2020 6:49 pm

Und nun beweist unser stin erneut, dass er mit Naturwissenschaften nichts am Hut hat, sondern lieber nur labert und verdreht – hat halt nichts anderes gelernt.
Weitere Diskussion zu diesem Thema macht wirklich keinen Sinn mehr, zumal jeder User für sich entscheiden kann, wer wohl recht hat.

SF
Gast
SF
17. März 2020 2:45 pm
Reply to  STIN

Hier wird wohl ernsthaft eine "Corona-Versicherung"(850.TB) verkauft. 

Wolf5
Gast
Wolf5
16. März 2020 5:11 pm

Ich will ja wieder von vorn beginnen, nur nochmal ein kleines Beispiel, wie stin jedesmal bemüht ist, Meldungen aus dem Zusammenhang zu reißen.

So schreibt er wieder:
„leider doch bis 24 Tage. Auch in vielen neuen Artikeln zu lesen, wie hier.
https://www.lungeninformationsdienst.de/aktuelles/schwerpunktthemen/coronavirus-2019/index.html

Tatsächlich steht in diesem Artikel jedoch:
„Expertinnen und Experten gehen momentan davon aus, dass die Inkubationszeit, also die Zeit zwischen Ansteckung und Ausbruch der Erkrankung bis zu 14 Tagen beträgt.

In Einzelfällen wurde jedoch auch über sehr viel kürzere bzw. längere Inkubationszeiten (bis zu 24 Tage) berichtet.“

Also sind die 14 Tage Inkubationszeit nicht überholt, sondern stimmen nach wie vor.

stin beruft sich jedoch nur auf die längeren Einzelfälle, obwohl diese auch kürzer sein können.

Es lebe die Polemik!!!

gg1655
Gast
gg1655
16. März 2020 10:37 pm
Reply to  STIN

Hallo STIN

Du hast Absolut keine Ahnung und beweist es auch noch. Die Inkubationszeit ist nicht die Zeit die ein Virus (außerhalb eines Wirtes) überleben kann wie du glaubst und ständig behauptest. Zitat STIN: 

Also Fakt: der Virus kann 24 Tage überleben – und mehr hab ich nicht erwähnt.

Also sind die 14 Tage Inkubationszeit nicht überholt, sondern stimmen nach wie vor.

nein, eben nicht. Aktuell kann der Virus bis zu 24 Tage überleben. Vll morgen schon 30 Tage.

Inkubationszeit ist wie oben schon erklärt die Zeit zwischen Ansteckung und Ausbruch der Krankheit und hat absolut nicht mit der Überlebensfähigkeit des Virus zu tun wie du behauptest. Übrigens wär es Schlimm wenn das Virus tatsächlich 24 Tage ohne Wirt auf Oberflächen überleben könnte. Aber typisch STINsche Panikmache mit Halbwissen.          Über die wirkliche Überlebenszeit des Virus:https://www.mdr.de/wissen/corona-ueberlebensdauer-oberflaechen-metall-plastik-100.html
Auszug daraus:
Auf Kunststoff und Edelstahl überlebt das Coronavirus Sars-CoV-2 bis zu 72 Stunden – also bis zu drei Tage. In der Luft ist es dagegen bereits nach etwa drei Stunden nicht mehr nachweisbar. Das schreibt ein Forschungsteam des US-Gesundheitsinstituts NIH und der Seuchenschutzbehörde CDC.

gg1655
Gast
gg1655
16. März 2020 11:11 pm
Reply to  STIN

Aber du weist das du etwas völlig anderes geschrieben hast. Mehrfach. Da kannst du dir dann dein: Ich habe vorausgesetzt das……… und was sonst an solchen Stellen kommt schenken.

Wolf5
Gast
Wolf5
16. März 2020 11:13 am

Den Lobhudeleien unseres Junta-Propagandisten stin zum Trotz, nachfolgend wieder ein paar unangenehme Nachrichten:

Thailand heute: weil du arm bist, z.B. die armen Ausländer, die Staatenlosen und Thailänder ohne Zugang zur allgemeinen Gesundheitsversorgung, wirst du höchstwahrscheinlich früher sterben!

Die thailändische Regierung hat gestern (15.03.2020) angekündigt, dass das neue Bang Khun Tian Hospital als Gesundheitseinrichtung für alle Covid-19-Fälle umgebaut wird, wenn es in Phase 3 geht.

Es wurde jedoch nicht gesagt, dass das Krankenhaus nur eine 100-Betten-Einrichtung ist.

Sie berücksichtigten auch keine epidemiologischen Prognosen angesichts der Tatsache, dass das Land eine Bevölkerung von 69,7 Millionen Menschen hat, von denen viele sozial alleinstehend sind und nicht wissen, wie man Disziplin aufrechterhält und sich an Selbstisolation und soziale Distanzierung hält.

Tatsächlich weisen viele Junta-Ankündigungen darauf hin, dass sie nicht darauf vorbereitet sind, mit einer Krise umzugehen, die unvermeidlich ist.

Behandlungen sollten in einer freundlichen und weniger feindlichen Umgebung für alle obligatorisch und kostenlos sein.
Bestimmte Ausländer gelten hier aufgrund der Einwanderungspolitik als arm, obwohl sie riesige Geldbeträge bei einer thailändischen Bank aufbewahren müssen, um ihr Ruhestands- oder Heiratsvisum aufrechtzuerhalten, doch diese können nicht verwendet werden.
https://www.thailandmedical.news/news/thailand-coronavirus-updates-bracing-for-the-worst,-poor-foreigners-in-the-country,-the-stateless-and-thais-with-no-access-to-universal-health-care-wi

SF
Gast
SF
16. März 2020 8:47 pm
Reply to  STIN

Natürlich kann die Regierung nichts dafür,  wenn Wanderarbeiter keine Versicherung haben,  aber die Verwaltung,  die mit Visa-Offices und Legal-services zusammenarbeitet. 

gg1655
Gast
gg1655
16. März 2020 10:00 pm
Reply to  STIN

Aber klar doch hat diese Junta alles richtig gemacht. Sie hat zB. als bekannt wurde das in China eine neue Seuche ausgebrochen ist den Chinesen zugesichert das sie Herzlichst Willkommen sind. Zur selben Zeit hat ein Minister dazu aufgerufen in großer Zahl in die (klimatisierten) Einkaufszentren zu gehen um dort Geld auszugeben. Angeblich weil dort alles getan wird um gegen das Virus vorzugehen. Das gegenteil ist wohl der Fall. In diesen Einkaufszentren laufen die Klimaanlagen auf Hochtour und das Virus hat es wohl gerne etwas Kühler. Aber die Auftraggeber der Junta haben da ihre Geschäftsinteressen. Also war der Junta völlig egal ob es schlau ist Menschenmengen in runtergekühlte geschlossene Räume zu schicken. Auch das mit dem Kreuzfahrtschiff auf Phuket war so eine Sache. An einem Tag noch großer Jubel und der Ruf nach weiteren Schiffen und plötzlich "STOP  ZURÜCK" und alles um 100% anders. Wo Bitte hat jetzt diese Junta auch nur einen Hauch von Struktur oder Methode in ihren Handlungen? Null Plan. Alles nur von einem Tag zum anderen. Nichts nachvollziehbares. Typisch Thai halt. Und sollte es sich bestätigen das Corona tatsächlich Temperatur empfindlich ist so ist dies gut für Thailand allerdings keinesfalls ein Verdienst der Junta. Aber sie werden sich selbst dafür Feiern das sie alles richtig gemacht haben. Doch für die Geographische Lage können sie absolut nichts.

 Und nochmal nur für STIN. Der Umstand das in einem oder mehreren Ländern etwas nicht Richtig läuft macht nichts besser was in Thailand Falsch läuft. Den ganzen Tag nur zu suchen was irgendwo Falsch läuft nur um dies dann als Entschuldigung für das Vollumfängliche Versagen der Junta bei der Staatsführung zu benutzen hilft nicht einem einzigen Thai. Nicht einem.

Wolf5
Gast
Wolf5
16. März 2020 9:27 am

Wenn man stin´s Propaganda liest, erinnert dies sehr an die untergegangenen kommunistischen Diktaturen.

Obwohl die Kacke dort schon mehr als am dampfen war, wurden nur Jubelmeldungen verbreitet und auf (nicht vorhandene ) große Erfolge auf allen Gebieten hingewiesen.

Gleiches macht stin mit seiner Berichterstattung über Thailand, um dann gleichzeitig immer wieder D als besonders negatives Beispiel darzustellen.

Werden wir konkret:

1. Ich berufe mich auf einen Artikel vom 14.03.2020, wonach
„Aktuell geht man von einer Inkubationszeit von bis zu 14 Tagen aus.“
worauf stin wieder einen Artikel vom 10.02,2020 (also bereit über einen Monat alt) aus den Hut zaubert und sagt:
„Aber auch dein Link ist schon wieder überholt – es sollen bis zu 24 Tagen sein.“
Das nenne ich stin Logik.555

2. Zu den Hamsterkäufen, über welche seit längerem bereits in D berichtet wurde, meint stin:
„Von Familie aufgenommen, keine Medien – die verheimlichen das tw.“
soll heißen, unser stin lügt wieder einmal bewußt, obwohl er sich ja schon vor einiger Zeit bereits nach D abgesetzt hat und alles vor Ort verfolgen konnte.

3. Fallzahlen
Während ich immer wieder darauf hinwies, dass Thailand zwei große Vorteile hat, Glück und sehr warmes Klima, besteht stin darauf:
„ja, mit 114 Infizierten und nur einem Toten, liegt TH sehr gut. Die besten sind in Asien Singapur und Taiwan.
Das ist nun mal so. Ich kann da auch nix dafür,
oder: Nochmal, TH ist im Vergleich zu anderen sehr gut aufgestellt.“

Das dies nichts mit guter Arbeit der Junta im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu tun hat, kann man an TH Nachbarn Kambodscha sehen.
Man erinnere sich nur an den Empfang der Kreuzfahrt-Touristen durch Hun Sen und trotzdem hat Kambodscha nur sieben Fälle von Covid-19 bestätigt – stellt sich die Frage:
Gute Arbeit oder Glück?

4. Thailand meldet erfolgreiche Behandlung der Coronavirus-Infektion.
Auch dies ist für mich nur reine Propaganda, welcher sich stin anschließt.

Ist ja nicht weiter verwunderlich, wenn man nur halbseidene Fächer studiert hat, wie stin, kann man nicht wissenschaftlich denken.

So kann man über einen Einzelfall wie hier (wo unklar ist, ob die alte Dame aufgrund des Medikaments oder der Selbstheilungskräfte geheilt wurde) keine Rückschlüsse über die Wirksamkeit eines Medikamentes schließen.
Weitere Erfolge dazu gab es ja nicht zu vermelden.

Aber die Propaganda geht weiter.

5. Labor entwickelte 15-Minuten Test für das Corona-Virus

So konnten wir bereits am 08.03.2020 lesen:
“Der bisherige Coronavirus-Test braucht vier Stunden.
Ein neuer Schnelltest aus Taiwan dauert nur 15 Minuten.
Unklar ist, wann er einsatzbereit ist.
Normalerweise vergehen für einen solchen Prozess zumindest Monate. “
https://www.tagesspiegel.de/wissen/nachweis-von-covid-19-binnen-15-minuten-forscher-entwickeln-coronavirus-schnelltest/25622098.html

Und der DLF vom 13.03.2020 meint:
Coronavirus: Wann stehen Schnelltests zur Verfügung?
Bei Verdacht einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus brauchen Betroffene und besonders Risikogruppen schnell Gewissheit.
Die etablierten Nachweisverfahren benötigen aber noch sehr viel Zeit.
Hoffnungen setzt man daher auf die zeitnahe Entwicklung von Schnelltests.
https://www.deutschlandfunk.de/coronavirus-wann-stehen-schnelltests-zur-verfuegung.676.de.html?dram:article_id=472460

Was daran verwundert, ist die Tatsache, dass Thailand bei der Entwicklung eines Schnelltest mit keinem Wort erwähnt wird und wir werden bald sehen, ob die Berichte in der thailändischen Presse Bestand haben oder wie so oft nur eine Luftnummer sind.

Obwohl man die Propaganda-Meldungen unseres stin noch endlos fortsetzen könnte, wollen wir es damit genug sein lassen!

SF
Gast
SF
16. März 2020 9:18 am

Es geht abwaerts!

34 neue und 37 geheilte!!

Und das obwohl taeglich 20.000 Thais in den Flughaefen ankommen!
Viele haben Weltreisen gemacht und bringen natuerlich auch Krankheiten mit!

Wie wird das Wunder vollbracht, wenn einer DF hat, festzustellen, er waere an Corona gestorben!????