Bangkok: Gouverneure landesweit kündigten weitere Maßnahmen an – auch: BLEIBEN SIE ZUHAUSE

Provinzgouverneure in ganz Thailand kündigten am Mittwoch weitere Maßnahmen an, um die Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 zu verhindern.

Im Mittelpunkt der Ankündigungen stand jedoch eine klare Botschaft an die Menschen in Thailand: BLEIBEN SIE ZU HAUSE.

Den Menschen wird geraten, zu Hause zu bleiben, außer in den Supermarkt oder in die Apotheke zu gehen oder andere wichtige Geschäfte wahrzunehmen wie Bankgeschäfte oder die Immigration, und soziale Distanzierung sollte jederzeit praktiziert werden.

Menschen in Thailand sollten auch im Freien eine Maske tragen und sicherstellen, dass sie ihre Hände regelmäßig mit Wasser und Seife waschen oder Händedesinfektionsmittel verwenden.

Ältere Menschen, Kinder unter 5 Jahren und Personen mit bereits bestehenden Gesundheitszuständen sollten nicht nach draußen gehen.

Während es in Thailand keine Reisebeschränkungen gibt, wird auch von Reisen zwischen den Provinzen abgeraten.

Die Nachricht wurde bekannt gegeben, nachdem die Provinzgouverneure in Chonburi und Prachuap Khiri Khan die Schließung von Einkaufszentren, Golfplätzen und öffentlichen Parks angekündigt hatten, während auch gesellschaftliche Zusammenkünfte verboten wurden.

Nur Supermärkte, Apotheken, Banken und andere „wesentliche“ Unternehmen können geöffnet bleiben. Food Courts und Restaurants dürfen nur Speisen zum Mitnehmen anbieten. Geschäfte wie 7-Eleven und Family Mart können ebenfalls geöffnet bleiben.

In Phuket ging der Gouverneur noch einen Schritt weiter und forderte die Touristen auf, zwischen 17 Uhr und Mitternacht nicht nach draußen zu gehen.

Die Bitte des Gouverneurs kam, nachdem sich in den letzten Abenden eine große Anzahl ausländischer Touristen am Strand von Patong versammelt und getrunken hatte.

Am Mittwoch zuvor hatte die thailändische Regierung betont, dass es in Thailand keine Ausgangssperre gebe, sagte jedoch, dass landesweit Straßenkontrollpunkte eingerichtet werden, um den Verkehr und Reisende zu überwachen.

Ab Donnerstag schloss Thailand seine Grenzen für ausländische Touristen. / WB-TV

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
29. März 2020 11:52 am

Falls es jemanden interessiert:
“Alle Daten, alle Fakten zum Coronavirus.
Generell gilt jedoch: Die vorliegenden Daten liefern lediglich Anhaltspunkte zur Orientierung.
Das gesamte Ausmaß des Ansteckungsgeschehens wird naturgemäß erst im Nachhinein erkennbar sein.
Wie hoch zum Beispiel die Dunkelziffer bislang unentdeckter Infektionen in den einzelnen Ländern oder Regionen angesetzt werden muss, hängt sehr stark davon ab, wie viele Personen dort bereits getestet wurden.
Belastbare Schätzungen dazu liegen derzeit nicht vor.
Für Deutschland gehen die Experten beim RKI aufgrund der bisher vorliegenden Ergebnisse von einer vergleichsweise niedrigen Dunkelziffer aus.”

https://www.n-tv.de/infografik/Coronavirus-aktuelle-Zahlen-Daten-zur-Epidemie-in-Deutschland-Europa-und-der-Welt-article21604983.html

PS: Experten schätzen, dass aktuell wöchentlich etwa 200 000 solcher PCR-Tests auf das neue Coronavirus in Deutschland gemacht werden.
Die Fachleute hoffen, dass die Testkapazität in Deutschland “sehr schnell” hochgefahren werden könne. So spielen sie ein Szenario durch, in dem vom 6. April an 50 000 Tests pro Tag möglich sind, vom 13. April an 100 000, und Ende April 200 000. Derzeit sind nach Angaben von Gesundheitsminister Jens Spahn wöchentlich 300 000 bis 500 000 Coronavirus-Tests möglich.
https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-tests-strategie-1.4858950

Wieviel Personen derzeit in Thailand getestet werden, dazu finden sich keine Zahlen.

SF
Gast
SF
29. März 2020 3:08 pm
Reply to  Wolf5

Ich bin schon zigmal bei BigC und Makro "getestet" worden. 

3mal hatte ich zwischen 35,0 und 35,5•C. 

Wie STIN sagt,  sind alle Schnelltests zwar teuer,  aber auch nicht besser! 

ben
Gast
ben
28. März 2020 12:20 pm

Oh my Buddha, unser Fäkalien – 'braun Wolfi' düngt wieder…

Wolf5
Gast
Wolf5
27. März 2020 2:00 pm

Hört, hört:
der Kläffer Scheuklappen-ben meldet sich mal wieder – und was kommt dabei raus,
nur die übliche gequirlte Scheixxx!!!

ben
Gast
ben
27. März 2020 1:52 pm

Das übliche blablablabla unseres liebsten Rotkäppli Trolls – weiss nicht wie man in so harten Zeiten jeden Tag solchen Mist verbreiten kann und den 'Besitzer' des Forums in den Dreck zu ziehen, statt irgendwo etwas Positives in Gang zu setzen!

Wolf5
Gast
Wolf5
27. März 2020 12:29 pm

Die meisten Farangs kennen viele der Ungerechtigkeiten der Tai-Behörden im Umgang mit Ausländern (an welche man sich nach Jahren bereits gewöhnt oder damit abgefunden hat), so dass auch dieses Beispiel nicht allzu sehr verwundert.

Deshalb weiß ich auch nicht, was stin bewegt, ständig TH in den besten Licht und gleichzeitig D negativ darzustellen.

Wahrscheinlich nur Werbung für seine vielfach undurchsichtigen Geschäfte in TH.

Gleichzeitig kann man sich natürlich in diesem Zusammenhang sofort die Frage stellen, warum sich stin in Zeiten des Coronavirus aus dem so sicheren TH schon frühzeitig in das, nach seiner Auffassung, so unsichere D abgesetzt hat, während die angeblichen Thailand-Hasser weiterhin hier ausharren?

Anders ausgedrückt, die Ratten verlassen das sinkende Schiff,
während die Farangs, welche Land und Leute in TH so sehen, wie sie sind und deshalb auch Kritik üben, in Zeiten der Not trotzdem an der Seite der Thais bleiben und durch ihr Geld wenigstens etwas Unterstützung leisten.