Bangkok: Landesweit Checkpoints um die Reisenden zu kontrollieren und Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern

Soldaten und Polizisten kontrollieren seit Donnerstagmorgen an sieben Standorten in Bangkok und weiteren 350 in Provinzen die Reisenden.

Da die Fahrzeuginsassen auf ihre Körpertemperatur getestet werden, sollen die Kontrollen Reisen zwischen den Provinzen und die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen. Die Kontrollen erfolgen auf Anordnung von Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha.

Alle Personen, bei denen das Risiko einer Infektion oder Übertragung besteht, werden an sicheren Orten festgehalten.

In Bangkok befanden sich die Kontrollpunkte auf der Chaeng Watthana Road in der Nähe des Klong-Prapa-Kanals, der Suwinthawong Road, der Kanchanaphisek Frontage Road, der Sukhumvit Road an der BTS-Bearing-Station, der Rachaphruek Road im Bezirk Taling Chant, der Suksawat Road unter der Bhumibol-Brücke und der Rama II Soi 92 Road. / FA

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Bangkok: Landesweit Checkpoints um die Reisenden zu kontrollieren und Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern

  1. Avatar exil sagt:

    In Indonesien arbeitet die Polizei effektiver. 

    Es wurden offiziell bereits mehr als 1000 Menschen festgenommen, die sich nicht an die Vorschriften gehalten haben.

    Aus Thailand gibt es keinerlei Meldungen ob und wie viele Thais bestraft wurden.

    Die Farangs sind gewarnt und die Thais können machen was und wie sie möchten.

    Es wäre zu vergönnen das der Virus so wirklich zuschlägt, nach dem Motto, wer nicht hören will muss fühlen.

     

    • STIN STIN sagt:

      In Indonesien arbeitet die Polizei effektiver.

      Es wurden offiziell bereits mehr als 1000 Menschen festgenommen, die sich nicht an die Vorschriften gehalten haben.

      Aus Thailand gibt es keinerlei Meldungen ob und wie viele Thais bestraft wurden.

      ja und in Indien prügeln sie auf Inder mit Bambus. Das macht halt TH nicht.

      I.D.R. können Einheimische immer mehr anstellen, als Ausländer. Einheimische kommen oft mit Bewährungsstrafen davon, Ausländer
      werden meist bei einer Vorstrafe abgeschoben, Visa für ungültig erklärt usw.

      Es wäre zu vergönnen das der Virus so wirklich zuschlägt, nach dem Motto, wer
      nicht hören will muss fühlen.

      ja, deine Familie und auch die Expats könnten da heftige Gewinne einstreichen, wenn gleichzeitig dann auch der
      Baht im freien Fall schwächer wird.

      Hat halt alles seine Vor- und Nachteile.

      Man wird Ausgangssperre einführen – die letzte, beim Putsch wurde sehr gut eingehalten.
      Aber man sollte nicht die Braunen dazu einsetzen – sondern mit Sturmgewehr ausgerüstete Soldaten,
      da haben die Thais wesentlich mehr Respekt davor.

      • Avatar exil sagt:

        ja, deine Familie und auch die Expats könnten da heftige Gewinne einstreichen, wenn gleichzeitig dann auch der
        Baht im freien Fall schwächer wird.

        Für mich persönlich ist der starke Bath ein Gewinn. 

        Als ich damals mein Haus verkauft habe, war der Bath auf 50 zum Euro und ich lies so einiges auf einem Konto in Thailand. Verwende um Flüge mit Thai zu bezahlen meine Wisdom von der Kasikorn Bank. Bringt so einige Vorteile vom Service bei Thai.

        Habe noch nie so viel verdient ohne etwas dafür leisten zu müssen. Außerdem hätte ich das Geld versteuern müssen wenn ich es in die EU zurück gebracht hätte.

        • STIN STIN sagt:

          Für mich persönlich ist der starke Bath ein Gewinn.

          dann solltest du bald tätig werden, könnte ordentlich fallen. Nicht das du noch Verluste machst.

          • Avatar SF sagt:

            Verluste!? 

            Habe gearade die 800.000TB überwiesen. 

            • STIN STIN sagt:

              Habe gearade die 800.000TB überwiesen.

              ja, hast nun einen fetten Gewinn gemacht – noch vor 1-2 Monaten hätte es dich fast 24.000 EUR gekostet – jetzt um die 22.100.
              EUR 1900 gespart 🙂

              • STIN STIN sagt:

                so sieht es in Chiang Mai abends aus – normal alles voll Motorräder, Autos usw.
                Aufgenommen am 30.3. abends……..

                • Avatar SF sagt:

                  Und was wollen Sie damit sagen? 

                  So sieht es in den Ferien zeitweise auch tagsüber so aus,  nur nicht so dunkel. 

                  • STIN STIN sagt:

                    Und was wollen Sie damit sagen?

                    So sieht es in den Ferien zeitweise auch tagsüber so aus, nur nicht so dunkel.

                    nein, bei uns nie. Abends Berufsverkehr bis um 20 Uhr – das war um 19 Uhr werktags.
                    Hab ich in 35 Jahren auf dieser belebten Kreuzung noch nie gesehen. Stadt auch, fast leer, keine Touristen,
                    gab es auch noch nie. Alles zu…..

  2. Avatar SF sagt:

    Für mich hat sich Corona schon rentiert. 

    Gestern war eines meiner Medikamente in der Apotheke nicht vorrätig. Bekam das baugleiche Produkt und spare jetzt 10.000TB im Jahr. 

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Bei uns gibt es keine Check Points.Keine Polizeistreifen und schon garkein Militär

    Wir sind heute Morgen extrA  um 6Uhr aufgebrochen um vor der Hitze

    durch den AffenwAld zu laufen. Weil wir so früh fertig wAren ,

    liefen wir durch den Ort zurück.Verkehr wie jeden MO ,alle Geschäfte auf,Firmen

    und Kleinbetriebe arbeiten normal.Garküchen und Restaurants sind offen.

    Geschlossen waren nur unser Health Park sowie alle PArks Scouten und

    Sportanlagen im Khao Khieo.

    Merke: In Thailand wird CoVid-19 nur durch Ausländer und besonders

    in leeren Parks,Sportanlagen und Swimmingpools verbreitet,

    Also an Orten die ein echter Thai niemals freiwillig betreten würde.

    Und das Virus überträgt sich nur beim Laufen, etwas was ein echter Thai

    aus Prinzip niemals freiwillig tun würde.

    Die SchAu im Fernsehen ist eben nur Show. So tun Als ob

    • STIN STIN sagt:

      Bei uns gibt es keine Check Points.Keine Polizeistreifen und schon garkein Militär

      Wir sind heute Morgen extrA um 6Uhr aufgebrochen um vor der Hitze

      durch den AffenwAld zu laufen.

      vermutlich geht die Regierung davon aus, dass ihr euch selbst schützt. 🙂

      Weil wir so früh fertig wAren ,

      liefen wir durch den Ort zurück.Verkehr wie jeden MO ,alle Geschäfte auf,Firmen

      und Kleinbetriebe arbeiten normal.Garküchen und Restaurants sind offen.

      Geschlossen waren nur unser Health Park sowie alle PArks Scouten und

      Sportanlagen im Khao Khieo.

      stimmt absolut nicht mit der Berichterstattung zusammen.

      Bangkok gilt von 13 Weltstädten auch als ziemlich geleert.

      https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/so-leer-sind-weltweit-hauptstaedte-wegen-coronavirus-krise-16679997/in-der-thailaendischen-16680029.html

      letztes Bild.

      Du wohnst scheinbar in der Tat in einem eigenartigen Viertel. Sohn kam vor 3 Tagen auch nach D – er meinte auch, Bangkok ziemlich leer. Kein
      Vergleich zu vorher.

      Gehe in die Silom-Rd, Sukhumvit – alle berichten, nix los mehr.

  4. Avatar exil sagt:

    Wäre interessant zu erfahren, ob und wie viele Thais sich nicht an die Quarantäne halten und

    ob man sie dafür mit den veranschlagten 20.000 Bath bestraft. Ich persönlich glaube, die

    Exekutive wartet nur auf den Nächsten Farang den man bestrafen kann. 

    • STIN STIN sagt:

      Wäre interessant zu erfahren, ob und wie viele Thais sich nicht an die Quarantäne halten und

      ob man sie dafür mit den veranschlagten 20.000 Bath bestraft. Ich persönlich glaube, die

      Exekutive wartet nur auf den Nächsten Farang den man bestrafen kann.

      sind schon Thais verhaftet worden – die kommen dann vor Gericht, dort können sie dann sofort zahlen oder sitzen die
      Strafe ab.

      • Avatar exil sagt:

        Interessant ist nur, dass man davon in den Medien nichts zu sehen bekommt.

        a.) Entweder wird es einfach nur nicht von Medien wiedergegeben. 

        b.) Die Thais halten sich einfach an die Vorschriften.

        c.) Thais werden nur einfach durchgewunken. 

        d.) wie schon erwähnt müssen nur Farangs bezahlen.

        Wobei ich bei meiner Meinung bleibe, dass man die Thais nicht abkassiert. So wie meist.

        • STIN STIN sagt:

          Interessant ist nur, dass man davon in den Medien nichts zu sehen bekommt.

          Bei uns im Norden sind nun statt 1 Checkpoint von Chiang Mai Richtung Doi Saket und weiter – 3 Checkpoints.

          Wie das im Isaan usw aussieht, weiß ich nicht.

          Doch man kassiert Thais auch ab, nur zahlen die oft nur Teegeld. Bei Farangs sind die Polizisten vorsichtiger, mir hat noch
          keiner Teegeld angeboten, meiner Frau immer.
          Ich biete aber auch keines an, mach mich damit sofort erpressbar. Fährt meine Frau mit, übernimmt sowieso sie das
          Gespräch und meist zahlen wir dann 100 Baht oder 200 – andere Farangs ohne Thai-Frau eher 500-1000 Baht und dann auch noch
          oft am nächsten Tag auf der Station.

          • Avatar exil sagt:

            Einem Farang hat man 20.000 Bath abgenommen, da die Strafe eben in dieser Höhe angesetzt ist. 

            Auf meinen Einwand, dass die meisten Thais keine 20.000 Bath zahlen können, bekam ich diese Antwort.

            Dein anderer STIN hat mir versichert, dass es kein Teegeld geben wird, da mehrere Institutionen bei den Kontrollen anwesend sein werden.

            Also ist alles beim Alten. Gesetze sind das Papier nicht Wert auf dem sie geschrieben sind und wenn doch, dann eben nur für Farang.

             

             

            • STIN STIN sagt:

              Dein anderer STIN hat mir versichert, dass es kein Teegeld geben wird, da mehrere
              Institutionen bei den Kontrollen anwesend sein werden.

              richtig, wenn beim Checkpoint mehrere anwesend sind, dann wird Teegeld schwierig.
              Aber meist sind nur bei Kontrollen, Razzien usw. auch Beamte von anderen Departments anwesend – bei Checkpoints auf
              der Strasse meist nicht.

              Also ist alles beim Alten. Gesetze sind das Papier
              nicht Wert auf dem sie geschrieben sind und wenn doch, dann eben nur für Farang.

              das ist aber nun mal bei Bananenstaaten so und ich bezeichen ohne Probleme Thailand auch als Bananenstaat.
              Viele Expats, die ich bisher traf – mögen genau das. Die meinen, alles nicht so starr, man kann vieles mit Teegeld
              regeln, kaum etwas – was man nicht gegen bisschen Geld erhält usw.

              Schon mal daran gedacht, dass nicht jeder so denkt, wie du?

              • Avatar SF sagt:

                Ich denke,  es kommt anders! 

                Danke für die Aussage! 

              • Avatar exil sagt:

                Ich bin es gewohnt mich an Gesetze zu halten und gebe das auch so an meine Kinder weiter.

                Diese Gesetze sind ja nicht nur Schikane, sondern schützen uns zumeist.

                Und weil die Thais so denken wie du, ist dieses Land auch eines der führenden Länder was Verkehrstote anbelangt.

                Deshalb  ist der Zuwachs an Verbrechern in Thailand wesentlich höher als der Gut situierter Farangs. Die brauchen nicht nach Thailand zu gehen, denn die können auch in Zivilisierten Ländern leben. 

                Die wirklich Reichen nützen Thailand um dort zu Urlauben, aber leben tun die alle wo anders.
                Auch die wirklich reichen Thais kaufen mittlerweile Domizile in Europäischen Ländern. Siehe Oberguru, aber auch meine Schwiegermutter.

                • STIN STIN sagt:

                  Ich bin es gewohnt mich an Gesetze zu halten und gebe das auch so an meine Kinder weiter.

                  ja, du vielleicht – aber die meisten wohl eher nicht, die in TH wohnen.
                  Die lieben es, ohne Helm zu fahren, viele weibliche Touristen lieben es – mit dem Motorrad die Gegend zu erkunden, obwohl sie keinen
                  Motorrad-FS haben, auch nicht im Heimatland uvm.

                  Auch ein Grund, warum TH bei Rentnern so beliebt ist – Steuern zahlen, aber sicher nicht – obwohl viele Steuerpflichtig sind.
                  In TH alles kein Problem. In D wären sie schon im Knast oder auf Bewährung verurteilt.

                  Diese Gesetze sind ja nicht nur Schikane, sondern schützen uns zumeist.

                  ja, meistens schon – ausser der andere hat einen besseren Anwalt.

                  Und weil die Thais so denken wie du, ist dieses Land auch eines der führenden Länder was Verkehrstote anbelangt.

                  ich schrieb, die meisten Expats. Wir halten und auch in TH ziemlich an die Gesetze.
                  Aber meine Frau nimmt schon auch ein Angebot von der Verkehrspolizei an, nur 100 zu zahlen.
                  Kenne keine, die das ablehnen. Da wäre der Polizist wohl sehr sauer und könnte auf die Idee kommen,
                  noch was zu finden.

                  Deshalb ist der Zuwachs an Verbrechern in Thailand wesentlich höher als der Gut situierter Farangs. Die brauchen nicht nach Thailand zu gehen, denn die können auch in Zivilisierten Ländern leben.

                  naja, auch die Zunahme von Verbrecher-Clans in D ist gigantisch. Aber alle Rentner als Verbrecher zu bezeichnen, halte ich für gewagt.

                  Auch gut situierte Farangs, von denen ich viele persönlich kenne oder z.B. Mr. Doom, eine Schweizer Börsen-Guru, Marc Faber lebt in Chiang Mai
                  und es gefällt ihm sehr gut dort, trotz der Millionen Franken die er sein eigen nennt. Der könnte auch in Bora-Bora leben.
                  Er meinte aber mal, Chiang Mai hätte seinen Reiz – ihm würde es dort am besten gefallen, obwohl er schon weit gereist ist.

                  Die wirklich Reichen nützen Thailand um dort zu Urlauben, aber leben tun die alle wo anders.

                  soweit ich weiss, hat auch De Caprio ein Haus auf Phuket – andere Promis auch.
                  Auch der könnte sich woanders was kaufen – warum auf Phuket, wenn es so schlecht ist.

                  Man hat in TH eine gewisse Sicherheit, keine Milizen machen die Gegend unsicher, wie in Brasilien usw. – schöne Strände und wenn man
                  den Bürgermeister mal einlädt, hat man auch gleich die Regierung dort unter Kontrolle und es lebt sich leichter.

                  So denken die Promis, die in TH leben. Auch Freund von uns – der Nähe uns ein 200 Millionen Unternehmen aus dem Boden gestampft hat,
                  gefällt es sehr gut im Norden – natürlicher Typ, der braucht auch keine 5-Sterne Ressorts – ist unterwegs wie wir auch.

                  Auch die wirklich reichen Thais kaufen mittlerweile Domizile in Europäischen Ländern.
                  Siehe Oberguru, aber auch meine Schwiegermutter.

                  ja, die kaufen das aber, damit sie in TH damit angeben können. Ich kenne diese versnobten Thais, die müssen immer zeigen,
                  was sie haben. Ich schätze eher die, die haben und nix zeigen müssen.

                  • Avatar SF sagt:

                    Ihr Neid (!!!) gegen Rentner wird immer größer. 

                    In Chiang Mai leben auch viele,  deren Reichtum aus dem DM-Umtausch-1:3 stammt und die heute auch noch einen Schweizer Pass haben,  einige auch aus A. 

                    • STIN STIN sagt:

                      Ihr Neid (!!!) gegen Rentner wird immer größer.

                      eigentlich nicht, gehöre ab dieses Jahr selbst dazu 🙂
                      Dazu gehören sie noch zu unseren besten Kunden.

                      In Chiang Mai leben auch viele, deren Reichtum aus dem DM-Umtausch-1:3 stammt und
                      die heute auch noch einen Schweizer Pass haben, einige auch aus A.

                      eher nicht.

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    Bei uns gibt es keine Checkpoints,keine Polizei und schon garkein Militaer!

    Obwohl die Burapha Tiger eine grosse Garnison in Chonburi haben.

    Aber die trauen sich eh nicht aus ihren Kasernen!

    Es gibt immer noch viel zuviel Verkehr von Schaulustigen.

    Und was mir auffiel, viele Ambulanzen fahren nutzlos durch die Gegend.

    Wohl auf der Jagd nach Patienten! Corona oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)