Thanyaburi: Lamborghini landete im Khlong – Fahrer leicht verletzt

Der Polizeichef von Thanyaburi, Pol Col Wiwat Atsawawiboon, trat in Aktion, nachdem er den Anruf erhielt, dass am Abend gegen 17.30 Uhr ein Auto in den Klong 5 hinter dem Tempel Wat Moon Jindaram stürzte.

Nicht irgendein Auto … ein Lamborghini im Wert von 24 Millionen Baht und dem Nummernschild ชม 7 (Chor-Mor), Bangkok.

Als die Beamten ankamen, war der Motor noch am Laufen, und die Einheimischen hatten dem Fahrer geholfen, ins Krankenhaus zu kommen.

Glücklicherweise war der Klong dank der Dürre nicht sehr tief.

Es gab eine ganze Menge Schaulustiger.

Die Anwohnerin „Benya“ sagte, sie habe das Auto jeden Tag gesehen. Heute hörte sie einen Knall aus dem Auspuff und sah den Insassen des Autos, wie er sich in Sicherheit brachte. Er hatte Schmerzen in der Brust.

Der 30-jährige Fahrer Jakrawan Sukhumkanchana bestätigte später die Schmerzen in der Brust und sagte, seine Versicherung habe die Formalitäten geregelt, und das Auto würde repariert. / WB-DN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
exil
Gast
exil
1. April 2020 10:26 pm

Wäre interessant zu wissen ob beim Fahrer ein Drogen oder Alkoholtest gemacht wurde. 

Ich denke eher nicht bei dem Kennzeichen und dem Auto ziehen die lieben Beamten den Kopf ein.

exil
Gast
exil
1. April 2020 10:55 pm
Reply to  STIN

Wenn man in die Vergangenheit der Österreichische Republik schaut, so wurden hier schon einigen Politikern der Führerschein wegen Alkohol am Steuer entzogen. So hat man auch nicht davor zurückgeschreckt bei Verkehrskontrollen einen Alkoholtest durch zu führen. Auch ohne Unfall.

exil
Gast
exil
2. April 2020 11:53 am
Reply to  STIN

Aber deshalb muss ich diese Missstände doch nicht gutheißen, bzw. verteidigen.

Wir unterhalten uns hier über Thailand. 

Wenn jemand etwas in diesem Land ankreidet, findest du immer irgendwo auf der Welt etwas ähnliches damit Thailand nicht sooooo schlecht dasteht.

Wie haben Freunde auf den Philippinen, dort ist es um keinen Deut besser  was die Verbrechen angeht. Einzig die Polizeiarbeit ist konsequenter und die Visaregeln sind mit weniger Schikanen behaftet. Die Staatliche Schulbildung ist wesentlich besser und ein Großteil der Bevölkerung spricht Englisch.  

Wäre sicherlich eine Alternative als Expat, bzw. Rentnet da auch die Infrastruktur passt.

SF
Gast
SF
2. April 2020 3:12 pm
Reply to  STIN

Viele Luk Khrüng werden meist nicht für voll genommen,  auch wenn sie gut Thai können. 

Das geht Dorfdeppen überall in der Welt so. 

SF
Gast
SF
2. April 2020 6:05 pm
Reply to  STIN

55555

Nur die Besten können Pornodarsteller werden. 

Eine zu kurze Nase kann man operieren lassen. 

exil
Gast
exil
2. April 2020 4:37 pm
Reply to  STIN

über Thailand.

richtig, nur was für dich Mißstände sind, interessiert die Mehrheit der Farangs nicht bzw. finden diese
Mißstände, vor allem mit Korruption usw. recht hilfreich.
Auch das Verkehrschaos scheint den Touristen, Farangs sehr zu gefallen – sehe kaum einen Farang mit Helm bei uns.

 

Das ist alles schön und gut, aber wenn man dann in die Situation kommt und Hilfe bräuchte, weil eben diese Korruption, und die Missstände gegen einen verwendet werden, erinnert sich jeder gerne an Polizei und Beamte die eben nicht bestechlich sind. 

Diejenigen die sich in diesen Rechtlosen Gefilden wohler fühlen als in der Zivilisation, die können gerne in Thailand bleiben. Das Problem ist nur, das dieses Land Gauner genug hat und nicht auch noch welche aus DACH Ländern braucht. 

Natürlich leben Menschen wie du genau von diesen Typen, denn man findet immer irgend einen Weg und ein Hintertürchen.

SF
Gast
SF
1. April 2020 5:37 pm

Wahrscheinlich zahlt er Versicherung wie bei einem Trabi!? 

SF
Gast
SF
1. April 2020 9:39 pm
Reply to  STIN

Wenn er die Versicherung erst vor "einer Woche" abgschlossen  hat,  wird es nicht so teuer!?