Phuket: Phuket wird geschlossen – 250 Deutsche verließen gestern Thailand Richtung Deutschland

Ungefähr 250 Personen verließen heute Morgen (2. April) Phuket mit einem Sonderflug, der organisiert wurde, um deutsche Staatsangehörige an Bord des Condor Airlines Fluges DE8759 nach Hause zu bringen. Der Rückflug startete von Phuket um 10:10 Uhr.

Thanee Chuangchoo, der General Manager des internationalen Flughafens Phuket sagte, dass die Leute, die an Bord des Fluges gehen wollten, sich schon am frühen Morgen gegen 6:20 Uhr an den Check-in Schaltern des Flughafen Phuket anstellten.

Das Personal der deutschen Botschaft und der Fluggesellschaft überprüfte die Reisedokumente und stellte die Passagierinformationen zur Verfügung, bevor der Check-in um 7:10 Uhr eröffnet wurde. Das Check-in Personal brauchte zwei Stunden, um alle Passagiere, die an Bord des Fluges gingen, einzuchecken, sagte Herr Thanee.

Der Flughafen von Phuket wird am 10. April ab 00:01 Uhr geschlossen und bis zum 30. April geschlossen bleiben, da die Insel in die letzte Phase der Sperrung eintritt und keine unbefugten Personen in Phuket ein- oder ausreisen dürfen.

Die Schließung des Flughafens wurde am Montag (30. März) vom Management der Flughäfen von Thailand (AoT) am Flughafen bestätigt. Die Schließung des Flughafens folgte einer formellen Anfrage des Gouverneurs von Phuket, Phakaphong Tavipatana.

Die Ankündigung der Schließung des Flughafens folgte auch darauf, dass die Brücken auf und von der Insel Ende März ab Mitternacht gesperrt wurden und alle Boote und Pfeiler außer für Einsatzfahrzeuge und Schiffe sowie Fahrzeuge und Boote, die wesentliche Konsumgüter sowie medizinische Geräte und Lieferungen auf die Insel bringen, keinen Zutritt mehr zulassen.

In der Bekanntmachung wurde erläutert, dass der Zweck der förmlichen Bekanntmachung darin bestand, die thailändische Zivilluftfahrtbehörde (CAAT) und andere Tourismusbüros zu informieren, damit sie Vorbereitungen für die Schließung treffen konnten.

Der nationale Polizeichef General Chakthip Chaijinda besuchte am 31. März den Phuket Check Point, um die dortigen Beamten zu „ermutigen“, die mit mindestens Hunderten von Menschen überschwemmt wurden, die entweder nach Phuket zurückkehren oder Phuket verlassen wollten, um nach Hause zurückzukehren da der Befehl zur Schließung der Brücken, die die Insel mit dem Festland verbinden, schon am Sonntag erlassen wurde.

Verwirrung und Panik folgten, nachdem am Sonntagabend der Befehl zum Schließen der Brücken erteilt worden war, der ankündigte, dass ab Sonntagabend Mitternacht nur Rettungsfahrzeuge und Personal sowie Personen, die medizinische Ausrüstung und Hilfsgüter liefern, den Kontrollpunkt passieren dürfen. / TP-PN

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)