Chiang Mai: Absolutes Alkoholverbot vom 10. bis 20. April 2020 in der gesamten Provinz

Der Provinzgouverneur von Chiang Mai hat ein Verbot des Verkaufs von Alkohol angeordnet, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern.

Am späten Dienstag kündigte der Provinzgouverneur Charoenrit Sanguansat an, dass der Verkauf von Alkohol vom 10. bis 20. April in der gesamten Provinz verboten sei.

Die Anordnung gilt für alle Einzel- und Großhändler sowie für alkoholische Getränke aller Art.

Jede Person, die gegen die Verordnung verstößt, muss mit hohen Geld- und möglichen Haftstrafen rechnen. / WB-TV

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Chiang Mai: Absolutes Alkoholverbot vom 10. bis 20. April 2020 in der gesamten Provinz

  1. Avatar "Forentroll" sagt:

    Die haben das nochmal über den Haufen geschmissen. 

    https://der-farang.com/de/pages/alkoholverkaufsverbot-bleibt-unbefristet-in-kraft

    Ich werde auch weitere Wochen ohne Alk überstehen. 

    Mir Stinkt,  jeder Thai mit etwas Geld  kann sich eine Lizenz besorgen zum Bier Verkauf und kann damit nach Lust und Liebe trotz des Verkaufsverbots Alkohol einkaufen und für dn Eigenbedarf nutzen. 

    Diese Leute entscheiden über den Rest der Menschheit.

    Ich brauche keinen Alk! 

    Aber bitte jetzt ein Kaufverbot auch für die Lizenzinhaber und von mir aus auch bis Ende des Jahres. 

    Für mich ist das ein gleichzeitiger Tritt in die Weichteile und Schlag ins Gesicht,  daß Leute mit vollem Vorratslager,  andere als Alkeholiker und Gefahr für die Öffentlichkeit bezeichnen dürfen. 

    Das ist doch auch der Herr, der sagt und wieder nicht sagt, Farangs würden sich nicht duschen. 

    Halte es aber auch für möglich,  das stellt sich hinten als weiterer Fake heraus. 

    Es gibt hier immer mehr,  die den Erfolg der Reformregierung klein halten wollen und dazu ist diesen Personen jedes Mittel recht. 

    Wenn das hier Prayut jetzt nicht zur Chefsache macht,  dann tanzen nur noch die Ratten auf dem Tisch. 

    Kein Alkverkauf für alle!  Ein Alkverkauf Lizenzinhaber ist eine Unverschämtheit und Eingebildetheit ohne Gleichen. 

    Hier ist ein Scheidweg  für TH!!! 

    • STIN STIN sagt:

      Mir Stinkt, jeder Thai mit etwas Geld kann sich eine Lizenz besorgen zum Bier Verkauf und kann damit nach Lust und Liebe trotz des Verkaufsverbots Alkohol einkaufen und für dn Eigenbedarf nutzen.

      nein, wo hast du diesen Unsinn her.

      Richtig ist, jeder Thai kann sich eine Lizenz zum Ausschank von Alkohol holen. Nur er kann nix mehr kaufen.
      Unserem Dorfwirt geht morgen oder übermorgen der komplette Alk-Vorrat aus – er hat für 14 Tage eingekauft, als es für 10 Tage
      angekündigt wurde. Er bekommt nun nix mehr, weder bei Macro – noch von Lieferanten.
      Die liefern nix mehr aus. Die kleineren Läden, haben bei uns schon lange keinen Alk mehr.

      Einer brennt selbst, aber wenn sie ihn erwischen – kann ich ihn nach Rückkehr im Knast besuchen.

      Aber bitte jetzt ein Kaufverbot auch für die Lizenzinhaber und von mir aus auch bis Ende des Jahres.

      es gibt kein Kaufsverbot – es gibt ein Verkaufsverbot für alle Alkoholhändler. Also wo bekommt dann ein
      Alk-Shop noch Alkohol her. Kaum möglich – Einzelfälle, wo man ev. den Großhändler gut kennt, wird es geben, nur die selbst
      bekommen von den Brauereien auch nix – die sind zu.

      Für mich ist das ein gleichzeitiger Tritt in die Weichteile und Schlag ins Gesicht, daß Leute mit vollem Vorratslager, andere als Alkeholiker und Gefahr für die Öffentlichkeit bezeichnen dürfen.

      die Frage ist, wer hat noch volle Lager – ich denke niemand. Thais kaufen nicht soviel auf Vorrat ein.
      Bindet zuviel Geld.

      Das ist doch auch der Herr, der sagt und wieder nicht sagt, Farangs würden sich nicht duschen.

      viele Farangs in der Tat nicht. Oft in Th bei der Hitze einmal pro Woche, oft nicht mal das.
      Erfährt meine Frau immer, wenn sie mit den Thaifrauen ihrer Kunden quatscht.

      Halte es aber auch für möglich, das stellt sich hinten als weiterer Fake heraus.

      nein, ich habe schon Kamnan und Familie gefragt – nein, Alkohol ist aus. Chiang Mai Stadt auch kaum noch zu kriegen.
      In Hinterhof-Shops vll noch, aber nicht mehr lange – auf mehr als 10 Tage hat sich keiner eingestellt.

      Es gibt hier immer mehr, die den Erfolg der Reformregierung klein halten wollen
      und dazu ist diesen Personen jedes Mittel recht.

      gibt keine Reformen – TH ist pleite.

      Wenn das hier Prayut jetzt nicht zur Chefsache macht,
      dann tanzen nur noch die Ratten auf dem Tisch.

      nur eine Ratte wird auf dem Tisch Prayuths tanzen, dass dürfte Apirat sein, wenn er Prayuth in die Wüste schickt.

      Kein Alkverkauf für alle! Ein Alkverkauf Lizenzinhaber ist eine Unverschämtheit und Eingebildetheit ohne Gleichen.

      gilt für alle, schon immer.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Das war so beim Makro angeschrieben. 

        Das hat die Eigentümerin im Schuhladen so erklärt,  die ganz offen das Bier im Laden angeboten hat,  palettenweise,  für Leute mit Lizenz. 

        Ich kann das gerne morgen fotografieren,  wenn man dann in Ihrem Blog noch Bilder einstellen kann. 

        Dieses "Hüh und Hot" spricht auch dafür,  da will einer TH lächerlich machen und in Verruf bringen. 

        Sie sagen wieder in TH gäbe es keine Reformen,  weil TH pleite wäre. 

        Nun die zahlen an 26mio Menschen 15.000TB aus und Sie beleidigen die Regierung,  sie wäre pleite. 

        Zu dem Duschen muß ich nochmal was sagen,  wie oft habe ich das gehört,  "ich habe jetzt schon den dritten Tag nicht geduscht! " Aber das waren Thais und meist sogar Frauen. 

        In der Regenzeit,  wenn es für Thais kühler wird,  ist für farangs die Dusche immer noch angenehm! 

        Natürlich ist es auch ein Kaufverbot!

        Wird der Farang erwischt,  zahlt er und bei mir würden Sie schon dafür sorgen,  daß man mich auch ausweist. 

         

        • STIN STIN sagt:

          Das hat die Eigentümerin im Schuhladen so erklärt, die
          ganz offen das Bier im Laden angeboten hat, palettenweise, für Leute mit Lizenz.

          vll haben die das vor Ablauf der 10 Tage für Gaststätten und Alkoholverkaufsläden für die freigegeben,
          damit dir ihre Warenbestände auffüllen können. Aber dann hätten unsere Läden auch Bier, aber hat keiner
          mehr.

          Weil wer kauft den jetzt Paletten mit Bier, wenn er es nicht verkaufen darf?

          Da stimmt was nicht.

          Sie sagen wieder in TH gäbe es keine Reformen, weil TH pleite wäre.

          richtig, es gibt keine umfassende Reform. Nur einige Korrekturen bei Gesetzen – eine Reform ist was anderes.
          Ja, Thailand rutscht in die Rezession, ist pleite. Prayuth wollte noch Hilfe von den Milliardären, die haben aber
          abgesagt. Kohle ist aus….

          Nun die zahlen an 26mio Menschen 15.000TB aus und Sie beleidigen die Regierung, sie wäre pleite.

          ich habe nicht behauptet, dass TH keine Kredite mehr bekommt. Bekommen sie, weil die Rating-Agenturen TH noch recht gut bewerten.
          Auch sind noch ev. Devisen/Gold-Reserven vorhanden. Aber pleite sind sie trotzdem. Für 26 Millionen ist auch nicht mehr genug Geld da.
          Nur für max. 14 Millionen – also auch wieder Kredite.

          Zu dem Duschen muß ich nochmal was sagen, wie oft habe ich das gehört,
          “ich habe jetzt schon den dritten Tag nicht geduscht! ” Aber das waren Thais und meist sogar Frauen.

          ich sage hier ganz einfach: nein, hast du falsch verstanden, eine Thai die sich 3 Tage nicht duscht, lebt vll auf
          der Strasse und ist eine Pennerin. Aber sogar in den Slums duschen die Thais mind 1x täglich, oft aber mehrmals.
          Wir duschen um die Zeit in TH 2-3x pro Tag.

          In der Regenzeit, wenn es für Thais kühler wird, ist für farangs die Dusche immer noch angenehm!

          Thais duschen im Norden bei 10 C draussen, dass ist mir zu kalt, daher haben wir ja in jedem Badezimmer Durchlauferhitzer.
          Mag unser Hausmädchen nicht – die duscht trotzdem kalt. Sie ist das so gewohnt, meinte sie.

          Natürlich ist es auch ein Kaufverbot!

          Wird der Farang erwischt, zahlt er und bei mir würden Sie schon dafür sorgen, daß man mich auch ausweist.

          kann passieren.

  2. Avatar HDS sagt:

    Blödsinn, dieses Alkoholverbot. Genauso Blödsinn wie bei Big C und Lotus nur Alkohol von 11:00 bis 13:00 Uhr zu verkaufen und dann erst wieder ab 17:00.

    Was soll das? Wer Alkohol glaubt zu brauchen kann ihn sich früher oder später kaufen, und irgend etwas zur Frustbewältigung braucht man ja auch noch.

    Alkohol ist ein menschliches Problem was genauso wiegt wie dumme Menschen ihre Art von Meinung in Form von Politik glauben verkaufen zu müssen. Nüchtern und bei Verstand sind am Ende beide nicht. Aber abgesehen davon: Was soll das gegen Corona helfen? Dann geben sich die Leute halt die Kannte von 17:00 bis 22:00 und sacken dann besoffen ins Bett. Cornona über alles. Scheiß egal! Dumme Vorschriften die nichts bewirken außer zusätzlichen Ärger.

  3. Avatar SF sagt:

    Kein Alohol!?

    Mit was waschen die die Hände? 

    Mein Bier hat nur 5-6%!

    Das Handwaschmittel hat 70 und mehr %!

    no

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Was fehlt ist der Zusatz : fuer Auslaender!

    Ein Thai kann immer und jederzeit an den Stoff kommen.

    Ein Auslaender uebrigens auch wenn er auf dem Lande wohnt , artig ist

    und mit Leo,Chang,Lao Khao und Hong Thong zufrieden/besoffen ist.

     

    Eine echte Information: Die abendliche Alkoholverkaufszeit in Supermaerkten

    gilt nur noch von 17 bis 18 Uhr!

    • STIN STIN sagt:

      Was fehlt ist der Zusatz : fuer Auslaender!

      Ein Thai kann immer und jederzeit an den Stoff kommen.

      nein, für alle – dein Beißreflex gerät außer Kontrolle.

      Versuch mal deine Frau ins 7/11, Big-C usw. zu schicken und Bier zu kaufen. Also die Standard-Shops verkaufen kein
      Alkohol, bei keinem Verbot.

      Bei uns gibt es natürlich versteckte Bars, Bambushütten usw. – kleine Shops. Da bekomm ich schon Alkohol, muss aber
      Rucksack usw. mitnehmen, also no show.
      Aber die schenken keinen aus, die 3 oder 4 Steintische vor diesen Klein-Bars sind zu. Karaokes sind geschlossen und auch alle
      Restaurants usw. schenken öffentlich keinen Alkohol aus.

      Nur alle – egal ob Ausländer oder Thai – können sich natürlich für die 10 Tage vorher eindecken und dann zuhause feiern. Werden eh alle so
      machen.

      Der Sinn dieser Massnahme ist halt, nicht bei den Steintischen zusammen zu hocken und den Virus zu verteilen.
      Wo die in der Stadt dann Alkohol bekommen, ist eine andere Frage. Werden sich sicher auch eindecken – weil in der
      Stadt ist es schwieriger. Zuviele nicht informierte Beamte unterwegs.

      • Avatar berndgrimm sagt:

         

        Versuch mal deine Frau ins 7/11, Big-C usw. zu schicken und Bier zu kaufen. Also die Standard-Shops verkaufen kein
        Alkohol, bei keinem Verbot.

        Bei uns gibt es natürlich versteckte Bars, Bambushütten usw. – kleine Shops. Da bekomm ich schon Alkohol

         

        Wer hat hier wohl einen Beissreflex?

        Natuerlich nicht in Supermaerkten sondern in kleinen privaten Shops.

        Die leben davon dass zu verkaufen was man in Supermaerkten gerade nicht bekommt.

        • Avatar SF sagt:

          Die verkaufen auch illegale Lotterie. 

        • STIN STIN sagt:

          Natuerlich nicht in Supermaerkten sondern in kleinen privaten Shops.

          nicht alle Shops – wir haben im Tampon etwa 20 kleine Verkaufsshops, mit 2+ Tischen vorne, wo man sich hinsetzen kann und
          ein Bier trinken oder halt Lao Khao.
          Vll 2 oder 3 verkaufen versteckt im Rucksack oder so – Alkohol auch bei Alkoholverbot. Die anderen 17 nicht. Die machen die
          Rolläden runter und fertig, die machen gar nicht auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)