Pattaya: Ausländer halten sich nicht an die Ausgangsregeln – Warnungen werden ignoriert

Die lokale Behörden- oder „Tessakit“-Seite auf Facebook erfuhrent eine kurze Geschichte über Touristen, die in einer Gruppe unterwegs waren und am Strand Alkohol tranken.

Ihnen wurde geraten, in ihre Hotels zurückzukehren.

Ein Ausländer hat die Ausgangssperre entlang der Beach Road nicht beachtet.

Zu den Bildern gehörten mehrere Beiträge – ein Facebook-Nutzer schlug vor, die Missetäter Strafe zahlen zu lassen, und ein anderer forderte ihre Verhaftung.

Die Botschaft von den Nutzern war klar: Halten Sie sich an die Regeln oder bekommen Sie Schwierigkeiten. / WB-TK

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. April 2020 9:47 am

Die wenigen verbliebenen Auslaender in Pattaya haben sicherlich keine einfache Zeit,

angesichts der notorisch arbeitsscheuen TAT Animateure die mangels Touris

sich jetzt an ihnen schadlos halten wollen!

gg1655
Gast
gg1655
9. April 2020 9:08 pm

Nun ich muss mich wohl korrigieren. R10 gefällt sich derzeit darin andere Staaten dazu aufzuhetzen gegen seine eigenen Bürger Gewalt anzuwenden um zu verhindern das Bilder davon gemacht werden wie er alle Quarantäne Maßnahmen ignoriert und weiterhin fröhlich per Flugzeug durch die Welt tourt.  Währen in seiner "Heimat" Ausländer mit Morddrohungen konfrontiert werden weil sie Raus gehen, tingelt der Souverän mit einer Masse an Begleitern fröhlich von Land zu Land durch die Gegend und verbreitet völlig unkontrolliert Seuchen aller Art. Er selber soll ja HIV haben munkelt man in Thailand hinter vorgehaltener Hand. Zumindest irgend eine Blutkrankheit sagte man mir in Thailand mal die in zur Behandlung ins Ausland zwingt. 

In Thailand darf das natürlich wieder keiner Erfahren.                                            Link: https://www.blick.ch/news/schweiz/claudio-m-wollte-nur-den-thai-koenig-fotografieren-dann-kam-die-kapo-brutalo-verhaftung-am-flughafen-zuerich-id15836020.html

Auszug daraus: König Vajiralongkorn (67) von Thailand ist kein Freund der Pressefreiheit. Während sein Volk unter der Corona-Krise leidet, jettet der 67-Jährige mit seinem Harem munter zwischen Bangkok, Zürich und Bayern hin und her. Weil er dafür immer wieder kritisiert wird, sollen die Reisen möglichst vor kritischen Journalisten versteckt werden. In Thailand ist das kein Problem. Und auch in der Schweiz hat der schwerreiche Monarch für das Einschüchtern von Fotografen einen Verbündeten gefunden: die Kantonspolizei Zürich. Bevor nur ein Bild vom Thai-König geschossen wird, legt Polizist Lopez** dem Fotografen Handschellen an, verdreht ihm den Arm. «Sie tun mir weh», ruft der Fotograf, der keinen körperlichen Widerstand leistete. «Sie sind selber schuld, wenn es weh tut», sagt der Polizist gut hörbar im Video, während der Journalist vor Schmerzen aufschreit.Im Befragungszimmer haben sie mir gesagt, dass die Entourage des Thai-Königs den Polizeieinsatz ausgelöst habe», so der Fotograf. 

Hat sich die Kapo Zürich zum Handlanger eines ausländischen Monarchen gemacht? Hat man tatsächlich die Fotos gesichtet? Auf welcher rechtlichen Basis wurde die Pressefreiheit untergraben? 

 

gg1655
Gast
gg1655
10. April 2020 1:05 am
Reply to  STIN

Er ist nicht wie Putin oder Trump ein Regierungschef. Er war auch sicher auf keiner Diplomatischen Mission. Er nutzt seinen Status Einzigst und allein zum Eigennutz. Er fühlt sich wohl Königlich wie Queen Elizabeth aber benimmt sich absolut nicht Royal sondern wie ein verzogener Bengel. Der ist eher wie ein Saudi-Prinz einzuordnen.   Man hat ja da schon Geschichten gehört da haut es einem den Vogel raus. Seinen Hund an das Essen des Japanischen Botschafters gelassen,deren Flugzeug dann mit dem eigenen blockiert usw. Das Video mit seiner Ex wie sie Barbusig,vor dem ganzen Personal, dem Hund die Torte bringen und ein Ständchen für ihn Singen muss kennst du sicherlich. So jemanden braucht man eigentlich keinerlei Respekt zu erweisen. Und würde Steinmeier seine Position als Staatsoberhaupt so Missbrauchen um mit seinem Diplomatenpass,für sein Privatvergnügen, Bestimmungen anderer Länder zu umgehen dann würde ich das Ankreiden. Haben denn seine ganzen Konkubinen(man las von ca. 20 die er in seinem Harem dabei hat) auch alle Diplomaten Status? Das alles sollte das Thailändische Volk wissen. Also wie sich ihr König über alle Regeln hinweg setzt. Dann können sie anfangen darüber nachzudenken was sie von ihren Gästen verlangen können.

gg1655
Gast
gg1655
9. April 2020 6:10 pm

:
R10 mit samt seiner zig Köpfigen Begleitung machen(machten) doch genau das. Da war auch schon längst Quarantäne in D und A da musste der feine Herr noch mitsamt Leibwächter durch die Gegend Radeln und sonstigen Lustigen Freizeitaktivitäten Fröhnen. Hat keiner dazu aufgerufen den zu töten oder zumindest raus zu werfen. Und als Oberster Repräsentant seines Landes hat er ganz klar gezeigt was er und sein Volk von Anordnungen seiner Gastländer so hält. Gar nichts. Wo der sich jetzt zur Zeit genau aufhält weis ich nicht. Aber ich bin mir sicher das er sich an keinerlei Einschränkungen hält.

SF
Gast
SF
9. April 2020 8:26 pm
Reply to  gg1655

xxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

Die “Unabhängigkeitsbewegung” mit Brandstiftung im Norden ist Terrorismus  und STIN goutiert das. 
Das sind alles unredliche Methoden, wie über Jahrzehnte in der DDR und in bösartigen Sekten.

xxxxxxxxxxx

SF
Gast
SF
9. April 2020 8:42 pm
Reply to  STIN

Was haben Sie gegen Moslems? Sie schreiben wie der Gartenzwerg vom Nutella!  Und der ist voll Rechts! 

HDS
Gast
HDS
10. April 2020 2:50 pm
Reply to  STIN

…anderes Beispiel.

Wer schon mal das "Vergnügen" hatte in Saudi Arabien zu sein, vor allem während der Fastenzeit und auf die Dumme Idee kam, weil er Christ und Gast ist, sich am Tage auf der Straße irgend etwas in den Mund zu schieben, dem dürfte der Mampf sicherlich im Hals stecken geblieben sein.

Sagt ja auch keiner Saudis sind Rechte, selbst wenn auf deren Weltkarten Israel schwarz ausgemalt ist und man mit einem Pass mit Israel Stempel gar nicht erst ins Land kommt. Frauen und Männer müssen getrennt sitzen in Restaurants und unterschiedliche Zeit in Bädern usw..

Auf Flügen von/nach Saudi darf es kein Schweinefleisch geben. Alkohol witziger Weise doch. Nur waren da alle Butteln vor der Landung hektisch eingesammelt.

usw. Die Welt kann echt lustig sein (öhmmm)