Pattaya: Polizei nimmt illegales Casino hoch – mehrere Verhaftungen

Gestern Abend, kurz nach dem Beginn der Ausgangssperre um 22:00 Uhr führte die Polizei von Pattaya, angeführt von Polizeichef Khemmarin Pissamai und Oberst Decha Songhong von der Transnational Crime Unit von Chonburi, eine Razzia in einem illegalen Casino durch.  Über einem chinesischen Restaurant, nicht weit weg von der Soi 6 in der zweiten Etage, fanden die Ermittler fast ein Dutzend Menschen, die sich mit Glücksspielen die Zeit während der Ausgangssperre vertrieben.

Die Polizei traf in dem chinesischen Restaurant Fu Manow in der Second Road in der Nähe von der Soi 6 ein, nachdem ein besorgter Bürger darauf hingewiesen hatte, dass gestern Abend gegen 22.15 Uhr in einem geheimen VIP Bereich über dem Restaurant eine illegale Versammlung stattgefunden habe. Dies ist während der aktuellen nationalen Ausgangssperre von 22:00 bis 04:00 Uhr, die unter ein Notfalldekret fällt, um das Covid19 Coronavirus zu stoppen. Das Dekret verhindert unter anderem auch Versammlungen, sowie Partys usw.

Die Polizei fand im zweiten Stock des Restaurants einen nobel dekorierten VIP Karaoke Raum, in dem sich fast ein Dutzend Menschen befanden, die an illegalen Glücksspielen beteiligt waren.

Sieben chinesische Männer, zwei thailändische Frauen und eine russische Frau spielten in dem VIP Raum mit Geldern im Wert von etwa 100.000 Baht. Laut den Angaben der Polizei von Pattaya spielten sie mehrere verschiedene chinesische Glücksspiele an einem extra dafür benutzerdefinierten Tisch.

Der 50-jährige Beijing Heilongjiang wurde sofort als Besitzer des Restaurants festgenommen. Er ist jetzt mehreren Anklagen ausgesetzt, darunter wegen Glücksspielen, die gegen das thailändische Recht verstoßen. Dazu kommen weitere Vergehen, gegen das thailändische Notstandsdekret verstoßen zu haben, sowie Verstöße gegen die Ausgangssperre, weil er während des Dekrets nicht zu Hause war, und möglicherweise auch noch andere Anklagen, fügte ein Sprecher der Polizei hinzu.

Die zehn Spieler, deren Namen nicht in der Presse genannt wurden, werden jedoch auch erheblichen Anklagen im Zusammenhang mit Verstößen gegen das Notfalldekret, wegen Glücksspielen und wegen Verstößen gegen die Ausgangssperre ausgesetzt sein. Alle zehn wurden festgenommen und zur weiteren Bearbeitung zur Polizeistation in Pattaya gebracht.

Polizeichef Khemmarin Pissamai hat die Einwohner von Pattaya zuvor gewarnt, dass Personen, die gegen das Notfalldekret verstoßen und weiterhin Versammlungen und Parteien abhalten, die die öffentliche Gesundheit gefährden, indem sie möglicherweise das Covid19 Coronavirus verbreiten, mit der vollen Kraft des Gesetzes behandelt werden.

Verstöße gegen das Notstandsdekret werden mit Strafen von bis zu 100.000 Baht und einer Freiheitsstrafe von bis zu 2 Jahren geahndet, betonte er. / TP-PN

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)