Krabi: Russisches Paar strandet wegen der Corona-Krise und findet Unterschlupf in einer Höhle

Ein wegen der Corona Beschränkungen in Thailand gestrandetes russisches Paar hat in der Tonsai-Bucht Unterschlupf in einer Höhle gefunden. Beamte der Touristenpolizei nahmen das Paar mit nach Ao Nang.

Dort berichteten die Ausländer, sie hätten vor über zwei Monaten am Strand Railay Beach ein Hotelzimmer gebucht. Im letzten Monat wollen sie auf einer Polizeistation den Diebstahl einer Drohne und einer Kamera gemeldet haben.

Doch die Beamten wären nicht in der Lage gewesen, die Straftat aufzuklären. „Sanook.com“ berichtet weiter, das Paar habe Anfang dieses Monats in Krabi wegen der von der Regierung erlassenen Sicherheitsmaßnahmen festgesessen. Sie hätten nicht gewusst, wohin sie gehen könnten, oder wer ihnen hätte helfen können.

Schließlich hätten sie die Höhle an der Tonsai-Bucht gefunden und am Zugang ihr Zelt aufgeschlagen. Beamte begleiteten das Paar zu einem Gesundheitscheck in ein privates Krankenhaus in Ao Nang. Beide wurden für gesund erklärt, ohne Fieber oder andere Symptome von Covid-19.

Als die Polizei fragte, was sie als nächstes tun würden, sagten die Ausländer, sie könnten erst nach Russland zurückreisen, wenn die thailändische Regierung ihre Beschränkungen gelockert hätte. Das Paar wurde in einem Hotel in Krabi untergebracht, die Touristenpolizei informierte die russische Botschaft. / FA-SAN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Krabi: Russisches Paar strandet wegen der Corona-Krise und findet Unterschlupf in einer Höhle

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Was in Thailand Alles so moeglich ist!

    Zunaechst einmal:

    Wenn die Leute schon ueber 2 Monate in Thailand sind so waren sie vor

    dem Corona Flugstopp schon Overstayer.

    Es waere Sache der Thai Behoerden die ordentliche Anmeldung seitens

    des Vermieters / Gastgeber zu ueberwachen(TM30  6666!).

    Wenn solche Leute mittellos sind muessen sie raus!

    Und es waere m.E. Sache der Botschaften solche Gescheiterten

    zurueckzufliegen.

    Es geht nicht an dass man seinen Gesellschaftsmuell in Thailand ablaedt,

    auch wenn er hier sehr gut hinpasst!

    Eigentlich laege es im Interesse Thailands und der Herkunftslaender

    dass man Touristen nur noch mit Reisekrankenversicherung  und flexiblen

    Rueckflugticket nach Thailand reisen laesst!

    Eigentlich brauchte es auch noch eine Haftpflichtversicherung angesichts

    der vielen Betruegereien hier!

    • Avatar "Forentroll" sagt:

      Haftpflichtversicherungen zahlen bei Betrug? 

      5555

      Eine KV braucht man nur für die Reisedauer,  siehe Rückflug. 

      • STIN STIN sagt:

        Haftpflichtversicherungen zahlen bei Betrug?

        wenn der Betrug bewiesen ist, natürlich nicht. Ansonsten schon.

        Eine KV braucht man nur für die Reisedauer, siehe Rückflug.

        i.d.R. ja – während der Dauer des Urlaubs.

  2. Avatar "Forentroll" sagt:

    "Privates Krankenhaus" in Ao Nang???  555

    Das kann höchstens eine Klinik sein! 

    DIE können Corona ausschließen? 

    Wer hat denn die Rechnung bezahlt? 

    • STIN STIN sagt:

      “Privates Krankenhaus” in Ao Nang??? 555

      Das kann höchstens eine Klinik sein!

      es gibt sogar 4 PKH´s in AO Nang.

      1. Wattanapat Hospital
      2. First Standard Clinic – mit Dental Abteilung, Infektionsabteilung usw.
      3. Krabi Nakharin International Hospital – ein bisschen abseits von AO Nang
      4. World Med Hospital – Nähe AO Nang

      Alle im Bereich von Ao Nang / Krabi.

      DIE können Corona ausschließen?

      ja, zumindest Nr. 2 dürfte das können, die haben eine eigene Abteilung für
      Infektionskrankheiten.

      Wer hat denn die Rechnung bezahlt?

      Polizei vermutlich oder aus dem Touristenhilfe-Fond. Hotel wohl auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)