Bangkok: Thailand erwartet ab August eine Erholung des Tourismus durch Chinesen

Eine umfassende neue Umfrage unter Verbrauchern in Chinas Städten hat ergeben, dass 53% der Befragten bis 2020 nach Übersee reisen möchten. Die beliebtesten Monate für Auslandsreisen für den Rest des Jahres sind August, Oktober und Dezember.

Thailands Reisemärkte sind die am stärksten betroffenen von Covid-19 in Asien. Das Land hatte im vergangenen Jahr 39,8 Millionen internationale Besucher, auf China entfielen fast 11 Millionen Ankünfte. Der erweiterte thailändische Tourismus-, Hotel- und Reisesektor trägt zwischen 12 und 15% des BIP zur zweitgrößten Volkswirtschaft Südostasiens bei.

Das neu veröffentlichte China Thailand Travel Sentiment Survey 2020, das Mitte April von C9 Hotelworks und Delivering Asia Communications durchgeführt wurde, konzentrierte sich auf wichtige Nachfragefaktoren bei der Wiedereröffnung der Tourismuswirtschaft durch das Land. Eine starke positive Botschaft aus der Studie ist, dass 71% der chinesischen Verbraucher angaben, Thailand besuchen zu wollen.

Unter Verwendung der China-Umfrage als Prognosewerkzeug für die Hotelbranche besteht eine interessante Verschiebung in einem Segment, das traditionell auf dem Massenmarkt eingesetzt wird, darin, dass 83% der potenziellen Besucher unabhängiges Reisen gegenüber einer Gruppenreise wählen würden.

Eine weitere wichtige Erkenntnis des Berichts ist die Aufschlüsselung der Zielpräferenzen in Thailand. Die beliebtesten Urlaubsorte der Befragten in der Reihenfolge ihrer Beliebtheit sind Bangkok, Phuket, Chiang Mai, Koh Samui und Pattaya. Über 75% der Nachfrage wurden in den drei wichtigsten Reisezielen ermittelt.

Bill Barnett, Geschäftsführer von C9 Hotelworks, kommentierte den Weg zur Erholung des Tourismus wie folgt: „Wir gehen davon aus, dass Thailands Wiedereröffnungspfad zunächst von den heimischen Touristen dominiert wird, aber schnell zu interregionalen Reisen übergehen wird, die vom ausgehenden chinesischen Sektor unterbrochen werden.“

Mit Blick auf die Auswirkungen von Covid-19 und die Dynamik für den Rest des Jahres ist die Luftbrücke eine wichtige Voraussetzung für den Reisesektor. Ein Indikator für die Aktivität von Fluggesellschaften auf Flightradar24 zeigt deutlich, wie Chinas beträchtlicher regionaler und Billigflugliniensektor (LCC) wieder in die Luft zurückgekehrt ist.

Zwar wird es nach dem Ausbruch des Virus zweifellos einen anhaltenden globalen Angstfaktor für Reisende geben, doch die günstige Flugzeit nach Thailand und das große Netz genehmigter Routen zum Festland unterstützen den Frühindikator. Ein weiterer Grund ist die Aufwertung des chinesischen Yuan (RMB) gegenüber dem thailändischen Baht. Nachdem die Währung im dritten und vierten Quartal des vergangenen Jahres aufgrund der wirtschaftlichen Abkühlung und des Handelskrieges Tiefststände erreicht hatte, stieg sie im Jahr 2020 etwas an, was für chinesische Touristen in Thailand einen höheren Wert entspricht.

David Johnson, CEO von Asia Communications, rundete die Umfrageergebnisse ab und fügte hinzu, dass sich die Demografie von Reisenden aus China geändert habe. „Der neue China-Reisende ist jünger, unabhängiger und digitaler denn je. Covid-19 hat die Denkweise der Reiseverbraucher tiefgreifend beeinflusst, und diese Generation hat den brennenden Wunsch, die Welt zu erleben, und es sind neue digitale Strategien erforderlich, um diese Ziele zu erreichen.“ / WB-TV

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Bangkok: Thailand erwartet ab August eine Erholung des Tourismus durch Chinesen

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Nun erwartet Thailand also ab August eine Erholung des Tourismus durch Chinesen.

    Schon deshalb hat man im Vorfeld General Preecha Chan o-cha, den jüngeren Bruder von Premierminister Prayuth Chan o-cha, zum Mitglied des Senatsausschusses für Tourismus ernannt worden war.

    Wie die andere Mitglieder auf der Liste, welche hauptsächlich Militäroffiziere sind, verfügt auch Prayut´s Bruder über hervorragende Qualifikationen auf dem Gebiet des Tourismus. 555

    So bringt es ein Internetnutzer der Facebook Seite von Thai Tourism auf den Punkt:

    „General Preecha ist die richtige Wahl.
    Er war 364 Tage im Urlaub, anstatt das Büro zu besuchen.
    Wer würde also besser über Tourismus Bescheid wissen als er? “

    http://thailandtip.info/2020/04/21/prayuths-bruder-und-das-tourismuskomitee-geraten-unter-beschuss/

    • STIN STIN sagt:

      Nun erwartet Thailand also ab August eine Erholung des Tourismus durch Chinesen.

      ich wage zu behaupten, dass nach Öffnung der Grenzen der Tourismus wieder recht schnell starten wird und es TH auch diesmal – wie schon oft – schaffen wird,
      nicht unterzugehen.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Es gibt nur ~70mio Chinesen,  die einen Reisepaß haben und die haben grundsätzlich nur 5Tage Jahresurlaub.

        Kein Deutscher, der 30Tage Urlaub hat,  kommt 6Wochen nach TH mit Alkoholverbot Inklusive. 

        Soweit ich gelesen habe,  hat TH als einziges Land das Verkaufsverbot ausgesprochen. 

        DAS wird dem Urlaubsland lange nachhängen. 

        Hoffentlich erinnert man sich an den Ratgeber. 

        Nein STIN,  mir zittern nicht die Hände,  ich mag mein Belohnungsbier! 

        So sind Sie auch besser zu ertragen!

        Egal,  ich denke,  die schaffen Sie und Ihre NETZWERKE 

        auf Wiedrsehen in der Hölle (Habe mich dort als Wärter beworben) 

        • STIN STIN sagt:

          Es gibt nur ~70mio Chinesen, die einen Reisepaß haben und die haben grundsätzlich nur 5Tage Jahresurlaub.

          nein, 2020 haben 200 Millionen Chinesen einen Reisepass – warum lügst du so?
          130 Millionen hatten sie schon 2019.

          Chinesen haben erstmal 5 Tage Urlaub – können weitere Tage unbezahlt dazu nehmen.

          Kein Deutscher, der 30Tage Urlaub hat, kommt 6Wochen nach TH mit Alkoholverbot Inklusive.

          eh nicht, weil keine Airline derzeit fliegt. Sohn hängt auch bei uns fest.

          Soweit ich gelesen habe, hat TH als einziges Land das Verkaufsverbot ausgesprochen.

          nein, Lesotho auch – die haben gerade den Polizeiminister verhaftet, als er Alkohol ins Auto brachte.
          Südafrika vll auch – weiß es nicht genau.

          DAS wird dem Urlaubsland lange nachhängen.

          wird man nach der Krise sehen – die soll ja bis 2022 dauern, meinte ein Experte.
          Derzeit hatte man Glück, weil die Grippe-Saison zu Ende war, als Corona eintraf.
          Im nächsten Winter stoßen dann beide Viren zusammen – könnte ein Horror werden, weil das schaffen dann
          auch die jungen Menschen nicht mehr – siehe Zusammentreffen von Dengue und Corona in TH bei einem 35-jährigen. Schon tot…

          Hoffentlich erinnert man sich an den Ratgeber.

          ja, Anutin wird man nicht so leicht vergessen: stinkende, ungeduschte Farangs- Drecksäcke 🙂

          Egal, ich denke, die schaffen Sie und Ihre NETZWERKE

          eher nicht.

          • Avatar "Forentroll" sagt:

            Sie hatten belegt,  die Chinesen würden >100mio Reisen machen. 

            Wenn die 70Mio Passinhaber 1-3 Reisen machen,  kommt das hin! 

            • STIN STIN sagt:

              Sie hatten belegt, die Chinesen würden >100mio Reisen machen.

              ich hatte belegt, dass 2019 130 Millionen Reisepässe ausgestellt wurden und für 2020 an die 200 Millionen
              geplant sind.

              122 Millionen Chinesen reisten schon 2016 ins Ausland. Wenn man nun die Steigerung jährlich von 14% (siehe Quelle) hernimmt,
              sollten es 2019/2020 um die 200 Millionen Reisen ins Ausland sein – deckt sich auch mit der Anzahl der Passausstellungen.

              https://www.marktforschung.de/dossiers/marktforschung-international/blog-aus-china/marktforschung/chinesen-im-reisefieber/

              Wenn die 70Mio Passinhaber 1-3 Reisen machen, kommt das hin!

              nein, die haben – wie schon erwähnst nur 5 oder 10 Tage Urlaub – also für 3 Reisen reicht das nicht.
              Die machen eine Reise – meist aber kurz – innerhalb Asiens. Shoppingtours, wie in Chiang Mai.

              Wie du auf 70 Millionen Pässe und Reisen kommst – kann ich nicht nachvollziehen.
              Das könnten Daten von 2010 sein – wir haben aber 2020.

              • Avatar "Forentroll" sagt:

                Sie stehlen uns die Zeit

                Haben Sie Ihr Link von 2017 mal gelesen. 

                China tut alles damit die Leute IM Land reisen, da werden die ganz sicher das mit den Pässen nicht fördern! 

                Die machen nur in 3 mal einer Woche jedes Jahr Urlaub. 

                 3 Peaks im Jahr und davon fallen noch zwei in die Regenzeit. 

                Dafür muß man all die Infrastruktur vorhalten und dann bleiben die nur ein Tag. 

                10 Länder in 10 Tagen. Was für ein Wahnsinn. Das meiste Geld,  von den 900$ geben die für Reisen/ Bewegung aus. 

                Warum belügt sich TH,  die TAT sich selbst mit den 'Einreisen"!? Die Zahl der Übernachtungen wäre viel….  ehrlicher. 

                Nun wird ja auch klar,  warum überall die Flughäfen  ausgebaut werden sollen,  warum man Brücken zu den Inseln baut. Und alles nur wegen 3 Wochen im Jahr. 

                Und keiner ist bereit mehr Steuern zu zahlen!!!! 

                Was für Kosten,  alles wegen 1-2 Nächten im Schnitt! 

                Farangs, Russen,… bleiben wegen den hohen Flugkosten, 14 und mehr Tage und verursachen aber nur die gleichen Kosten.

                Und STIN verschwurbelt und goutiert das! 

                In Vietnam und Philippinen  haben sich die Zahlen verdoppelt. Dieser  Trend wird anhalten. Und an anderer Stelle, zB TH abnehmen. 

                Franchise

                In den Shopping Malls ist es nicht anders!!!! 

                3 Peak-Wochen und dann fast 50 Wochen gähnende Leere! 

                Und wer zahlt hier die Infrastruktur? Auch wieder nur der Steuerhaushalt. 

                Und die Gewinner zahlen lieber STIN und seine Netzwerke,  bevor sie einen Deut mehr Steuern zahlen. 

                Und wie kann das in den Shoppingcentern funktionieren!? 

                Da macht man mit Franchisesystem das dicke Geschäft und ruiniert die jungen Menschen Thailands. 

                Weshalb hat denn TH eine so hohe Suizid-Rate?

                Ich glaube das nicht, da wird die Zukunft von TH verheizt und keiner schützt die jungen Menschen vor dem Betrug. 

                Hier hat Prayut und seine Reformregierung versagt. 

                Ich bin mir sicher,  für den Staat bleibt unterm Strich bei den Shoppingcentern nur tiefrote Zahlen! 

                Ich habe hier mehrere junge Menschen beobachtet,  wie sie sie trotz persönlicher Anstrengung rücksichtslos ins Verderben getrieben wurden. 

                Zwei davon sehe ich jetzt als Ausfahrer in einem Auslieferservice. 

                Sie leben immerhin noch,  aber das erinnert mich auch mehr an Sklaverei,  als wie an gesundes Arbeitsklima! 

                Auch hier werden KURZFRISTIG Schutzgesetze gebraucht. 

                Mit dem Gesundheitstourismus ist es doch nicht anders! 

                Wegen drei Wochen im Jahr wird da ein Ding nach dem anderen hochgezogen,  weil ohne neue Abschreibungen alles längst pleite wäre! 

                Hier wird von Verbrechern  das staatliche Gesundheitssystem ruiniert,  nur um einen Zugewinn zu haben,  um das sinkende Schiff noch über Wasser zu halten. 

                Es ist absolut überhaupt keine Entschuldigung,  wenn das von…  Kapitalorganisationen weltweit vollzogen wird! 

                Das staatliche Gesundheitswesen ist absolut erhaltenswert. 

                Reformbedürftig und es muß unbedingt von Betrügern gereinigt werden! 

                JEDER Beamte muß Nebenbeschäftigungen anzegen und sich genehmigen lassen. Genehmigung NUR für etwa 10% des Dienstgehaltes und 10% der Dienstarbeitszeit. 

                Das gilt natürlich auch für die Armee und da ganz besonders auch für die Generäle. 

                Dienstzeiterfassungssystem wären da sehr hilfreich. 

                Natürlich gilt das genauso für jede unternehmerische Tätigkeit. Strohmann/ -frausysteme sind auszuschließen. 

                • STIN STIN sagt:

                  China tut alles damit die Leute IM Land reisen, da werden die ganz sicher das mit den Pässen nicht fördern!

                  nein, wenn sie das fördern würden, würden sie einfach keine Reisepässe ausgeben.

                  Warum belügt sich TH, die TAT sich selbst mit den ‘Einreisen”!? Die Zahl der Übernachtungen wäre viel…. ehrlicher.

                  weil Chinesen, die Einreisen und z.B. 10 Tage nicht ausreisen – in TH sicher wo schlafen müssen.
                  Jene, die durchreisen, kommen nicht durch die Immi – werden nicht gezählt – die warten im Transfer-Bereich.

                  Weshalb hat denn TH eine so hohe Suizid-Rate?

                  wegen der Mikrokredite.

                  Rest Müll

                  • Avatar "Forentroll" sagt:

                    Sie sind unverschämt und eine Zumutung schlecht hin! 

                    Sie geben hier einen Link zur Untermauerung Ihrer Lügen an. 

                    Da wird all das bestätigt was ich hier schreibe. 

                    Sie sind mit Ihren Lügen und Vogelstrauß-Technik für mich nur noch lächerlich! 

                    Mein Kommentar ist richtig und für TH wichtig und Sie wischen alles nur mit einer Beleidigung weg! 

                    Seit Jahren verhindern Sie jede offene Diskussion über positive Veränderungen. 

                    Warum hassen Sie dieses Land und die Nicht reichen Thais so? 

                    • STIN STIN sagt:

                      Da wird all das bestätigt was ich hier schreibe.

                      alles Lügen von dir.

                      Deine Erklärung, nur 70 Millionen hätten einen Reisepass
                      Nur wenige würden international verreisen usw.

                      Alles widerlegt – die nächsten Lügen werden wieder gelöscht.

      • Avatar gg1655 sagt:

        In meinem Bekanntenkreis gibt,besser gab,es viele Thailand Urlauber. Stand jetzt ist das keiner mehr da hin will. Denen klingeln alle noch die Worte des Gesundheitsminister in den Ohren. Wer will schon in ein Land wo man von höchsten Regierungsstellen beleidigt wird und wo zur Gewalt gegen Touristen öffentlich aufgerufen wird?  Aber man setzt ja eh auf Chinesen und andere Asiatische Besucher und will keine verhasste "Farang"mehr. 

        Auch Österreich will sich schon bald wieder dem Tourismus öffnen. Besonders Ischgl hofft auf eine schnelle Rückkehr der Touristen. Aber da aufgekommen ist wie die Einheimischen dort ihren Saisonkräften verboten haben sich auf Corona testen zu lassen um die Saison noch ein Paar Wochen weiter laufen zu lassen,könnte es sein das sich die Leute das merken und diesen Geldgierigen Menschen die Rote Karte zeigen. Aber so ist es halt wenn in einem Ort alle aber auch wirklich alle von nur einer Quelle Leben(müssen). Diese versiegen zu lassen fällt schwer.

        • Avatar "Forentroll" sagt:

          Da muß ich überwiegend recht geben. 

          Wir waren ein richtig großer und sehr guter Haufen! 

          Klar,  viele haben Kinder bekommen,  ein Haus gebaut,  Karriere gemacht,  …

          Einer war jetzt hier der hat die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. 

          Schlimmer als AoNang jemals war. Überall Rentner,  die ihren Vorgarten verteidigen,  …. Sonst Müll und Unkraut ohne Ende. 

          Mit meiner Familie ist es nicht anders.  Mein Bruder und seine Frau sind auf einem Kreuzfahrtschiff vor Südafrika in Quarntäne gekommen. 

          Trotzdem glaube ich,  die kommen nicht mehr nach TH. 

          Die Verteuerung von Bier war schon ein großer Fehler. Das Verkaufsverbot könnte das Faß zum Überlaufen bringen. 

          Ich hoffe,  man erinnert sich,  em man fas zu verdanken hat. 

          Gell STIN! 

          • STIN STIN sagt:

            Die Verteuerung von Bier war schon ein großer Fehler. Das Verkaufsverbot könnte das Faß zum Überlaufen bringen.

            Ich hoffe, man erinnert sich, em man fas zu verdanken hat.

            naja, dürfte Anutin gewesen sein, der uns als dreckige Farangs bezeichnete.

        • STIN STIN sagt:

          In meinem Bekanntenkreis gibt,besser gab,es viele Thailand Urlauber.
          Stand jetzt ist das keiner mehr da hin will. Denen klingeln alle noch die Worte des Gesundheitsminister in den Ohren.

          ja, das war heftig. Nur gibt es viele – die lesen einfach keine Medien über Thailand. Nicht in Deutsch, nicht in Englisch.
          Die kriegen das gar nicht mit. Hab schon einige gefragt, was er von der Erklärung Anutins hält, keiner wußte was davon.

          TH wird weiter das begehrte Ziel von Aussteiger-Rentner werden – halt nicht mehr Kleinrentner.
          Kenne auch hier einige, die schon der Rente entgegen fiebern, schon ein Haus in TH haben, oder eines mieten werden – und dann
          für immer nach TH ziehen.

          Menschen vergessen sehr schnell – auch Ischgl, man wird es sehen.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Lasset die Chinesen wieder kommen!

    Derzeit noch zu Fuss aber ab dem 1. Mai wieder mit dem Flieger.

    Natuerlich bleiben die in den grossen Touri Zentren weil dorthin

    die Fluege gehen. Wenn der "Individualtourismus" zunimmt gehen sie auch in die Flaeche!

    Zimmer und Apartments/Haeuser gibt es genug.

    Und die Chinesen haben es hier leichter als andere Auslaender weil mehr Schilder

    auch in Chinesisch als in Englisch sind und hier auch viel mehr Chinesisch sprechen

    und verstehen.Die meisten Thai plappern zwar gern Englisch um anzugeben, aber verstehen die Bedeutung der Worte nicht.

    Ich bin dankbar fuer jeden Auslaender der hier hinkommt und die Dummbatzen

    von uns Rest Expats die hier als Geiseln gehalten werden ablenkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)