Bangkok: 1,2 Millionen haben sich für das Arbeitslosengeld angemeldet

Mehr als 1,2 Millionen Menschen haben sich nach dem Gesetz über soziale Sicherheit für eine Entschädigung angemeldet, nachdem sie aufgrund des erzwungenen Verlusts ihrer Arbeitsplätze wegen der Bemühungen zur Eindämmung der Covid-19-Ansteckung, keinen Lohn mehr erhalten, sagte Pitsamai Nithiphaiboon, Sprecher des Social Security Office (SSO), am Donnerstag (23. April).

Arbeitnehmer im Rahmen des Sozialversicherungssystems, deren Arbeitsplätze entweder aufgrund staatlicher Anordnungen oder aufgrund wirtschaftlicher Bedingungen geschlossen werden mussten, erhalten 62 Prozent ihres Tageslohns auf der Grundlage eines monatlichen Höchstgehalts von 15.000 Baht für höchstens 90 Tage.

Die SSO lädt seit Anfang dieses Monats Personen ein, sich auf ihrer Website www.sso.go.th für die Subvention zu registrieren.

„Sobald überprüft wurde, dass die Bewerber aufgrund der Situation tatsächlich arbeitslos sind, wird SSO die Entschädigung innerhalb von drei Tagen auf das Bankkonto des Bewerbers überweisen.“

Pitsamai fügte hinzu, dass die SSO 160 Mrd. Baht für dieses Programm vorgesehen habe.

„Der Fonds wurde sorgfältig mit langfristigen und kurzfristigen Investitionen verwaltet, um die Gewinne zu maximieren und sicherzustellen, dass ausreichende Mittel vorhanden sind, um den Menschen in Zeiten der Not zu helfen“, sagte sie. „Um Transparenz zu gewährleisten, hat die SSO auf ihrer Website Einzelheiten zu allen ihren Investitionen und deren Status veröffentlicht.“ / WB-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Bangkok: 1,2 Millionen haben sich für das Arbeitslosengeld angemeldet

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    wenn stin meint:
    „ja, so kann man das auch umschreiben.“
    habe ich nur eine der Methoden benutzt, welche stin mehrmals täglich zur Anwendung bringt.

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Als ich schrieb:
    „dass TH in Sachen Selbstmord absolut Spitze ist und das, wo keiner verzagen muß, “
    ist diese Aussage nach wie vor zutreffend, nur vergaß ich leider zu erwähnen, dass dies im Vergleich mit anderen Ländern Asiens: wie Kambodscha, Vietnam, Laos usw. voll zutrifft, zumal ja stin ständig darauf aufmerksam macht, man dürfe nicht Schwellen- und Entwicklungsländer mit Industrieländern vergleichen.

    Außerdem setzte ich voraus, dass den meisten bekannt ist, dass da, wo die Lebenszufriedenheit hoch ist (insbesondere in Europa und den USA), es am meisten Selbstmorde gibt.

    Die Wissenschaftler vermuten, dass Zufriedenheit oder Glück viel mit Vergleichen zwischen den Menschen zu tun haben, die an einem Ort leben.

    Wenn Menschen sich benachteiligt oder unglücklich in einem Gebiet fühlen, in dem die Meisten zufrieden sind oder dies zumindest sagen, dann könnte dies ihre Unzufriedenheit noch verstärken.

    Wenn alle unglücklich sind, würde man es demgemäß auch mit seiner Unzufriedenheit besser aushalten.

    Das sei auch so, wenn es um Einkommen, Arbeitslosigkeit, Kriminalität oder Fettleibigkeit geht.

    Wenn man sich im Strom oder in der Mehrheit wähnt, neigt man zur Konformität – auch im Negativen.

    https://www.heise.de/tp/features/Wo-die-Lebenszufriedenheit-hoch-ist-gibt-es-am-meisten-Selbstmorde-3389867.html

    Also keine Lüge, welche stin korrigieren muß, sondern meine Aussage bedurfte nur einer kleinen Ergänzung.

    Deshalb wenden wir uns der Falschmeldung von stin zu, wenn er schreibt:
    „Scheinbar stiegen danach die Selbstmorde in Deutschland rapide an, da 2017 schon fast 10.000 Selbstmorde in D zu beklagen waren.“

    Richtig ist:
    Seit den Achtzigerjahren – mit dem Höhepunkt 32,9 Suizide je 100.000 Einwohner im Jahr 1982 – ist die Selbstmordrate in Deutschland um nahezu Zweidrittel gesunken.

    „Die aktuellen Fallzahlen liegen in Deutschland bei rund 9 235 Todesfällen im Jahr 2017.
    https://www-genesis.destatis.de/genesis/online?operation=previous&levelindex=1&step=1&titel=Ergebnis&levelid=1587872645161&acceptscookies=false

    Damit sterben in Deutschland deutlich mehr Menschen durch Suizid als zum Beispiel aufgrund von Verkehrsunfällen, Drogen und HIV zusammen.

    – was man von TH nicht behaupten kann, da allein schon bei Verkehrsunfällen in TH pro Jahr über 20.000 Menschen sterben.

    PS: neuere Zahlen zur Selbstmordrate nach 2017 lassen sich nicht finden.

  3. Avatar Wolf5 sagt:

    Da ja unser stin nicht auf die Probleme in Thailand eingeht, sondern sofort mit der Aufzählung von Ländern beginnt, in welchen es nach seiner Auffassung noch schlechter ist, muß man leider feststellen, dass TH in Sachen Selbstmord absolut Spitze ist und das, wo keiner verzagen muß, da sich ja alle angeblich gegenseitig helfen.

    Dabei will ich nicht die Bemühungen Einzelner oder ganzer Familien in Abrede stellen, leider bleiben jedoch viel zu viele Thais auf der Strecke.

    So bleibt festzuhalten:
    “Nach dem Ausbruch des Coronavirus (Covid-19) ist die Selbstmord Rate unter der armen Bevölkerung in Thailand drastisch angestiegen.

    Die thailändischen Medien berichten mittlerweile fast täglich über Personen, die aufgrund des Coronavirus ihre Arbeit und ihr Einkommen verloren haben.

    Sie fühlen sich trotz aller Versprechungen über Hilfe von der Regierung alleine gelassen und sehen keinen anderen Ausweg, als sich selber das Leben zu nehmen.

    Die Behörden wurden dafür kritisiert, dass sie angeblich nicht in der Lage waren, die versprochenen 5.000 THB Soforthilfe zu zahlen, von denen sie versprochen hatten, dass sie „niemanden zurücklassen“ würden.

    Viele „informelle Arbeitnehmer“, die sich bewarben, wurden vom Finanzministerium abgelehnt, das sich dabei auf ein automatisiertes Bewerber Screening stützte.

    „Wie viele Menschen müssen sich noch umbringen, damit General Prayuth Chan o-cha sein Gewissen findet?
    Die 5.000 Baht-Hilfe sollte schnell und gleichmäßig ausgezahlt werden.
    Lebensmittelspendenplätze sollten bereitgestellt werden. Lassen Sie uns über entspannende Maßnahmen nachdenken, damit sich die Wirtschaft wieder bewegen kann “, twitterte Wiroj diese Woche.

    http://thailandtip.info/2020/04/25/die-selbstmord-rate-in-thailand-ist-nach-dem-covid-19-ausbruch-drastisch-angestiegen/

    • Avatar "Forentroll" sagt:

      Sie wollen die Reformregierung klatschen,  abders kann ich Ihren Kommentar nicht auslegen! 

      Außerdem geht es hier um etwas anderes,  trotzdem wiederholen Sie hier ihren Kommentar. 

      • STIN STIN sagt:

        Sie wollen die Reformregierung klatschen, abders kann ich Ihren Kommentar nicht auslegen!

        ja, wir sehen die “Reformen” als nicht positiv.

        Dazu zählen:

        1. die Visa-Verschärfungs-Reform
        2. Die Ausländer-Jagd-Reform (dreckige, ungeduschte Farangs)
        3. die Folter-Reform beim Militär
        usw

        Nix für uns…..

    • STIN STIN sagt:

      Da ja unser stin nicht auf die Probleme in Thailand eingeht, sondern sofort mit der Aufzählung von Ländern beginnt, in welchen es nach seiner Auffassung noch schlechter ist, muß man leider feststellen, dass TH in Sachen Selbstmord absolut Spitze ist und das, wo keiner verzagen muß, da sich ja alle angeblich gegenseitig helfen.

      auch das wieder eine Lüge – die ich korrigieren muss.

      Thailand liegt Stand 2016 ca in der Mitte der Staaten weltweit.
      Frankreich, Belgien u.a. EU-Staaten weit davor. Auch Österreich.

      2016 gab es pro 100.000 EW 14,4 Tote – Deutschland nur knapp dahinter mit 13,6 Toten.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Suizidrate_nach_L%C3%A4ndern

      Scheinbar stiegen danach die Selbstmorde in Deutschland rapide an, da 2017 schon fast 10.000 Selbstmorde in D zu beklagen waren.

      https://www.br.de/nachrichten/wissen/welt-suizid-praeventionstag-zahlen-und-fakten-ueber-selbstmord,RbamfIO

      In TH hingegen nur 4000 Selbstmorde.

      https://der-farang.com/de/pages/jedes-jahr-begehen-4-000-menschen-selbstmord

      Zwar hat TH etwas weniger EW – aber nicht nicht die Hälfte.

      Wieviele nun in TH oder D zusätzlich Selbstmord begehen, wird man nach Beendigung der Krise berechnen müssen, nicht jetzt.

      Aber Experten befürchten einen Anstieg der Selbstmorde auch in Deutschland

      https://www.swp.de/panorama/folgen-durch-corona-coronaviurs-experten-befuerchten-mehr-suizide-und-depressionen-durch-coronakrise-45140339.html

      Verliert jemand den Job, muss er aus seiner teuren Wohnung raus, weil das Jobcenter die Miete nicht voll übernimmt – kann das schon
      passieren, dass sich emotional instabile Menschen sich umbringen.

      Aber auch das wird weltweit ansteigen, nicht nur in TH.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Die zusätzlichen Selbsmorde weltweit müssen sich die Angstmacher zuschreiben,  aber auch die Verantwortlichen der WHO die keine abgestufte Definition für eine Pandemie herausgeben!!! 

        • STIN STIN sagt:

          Die zusätzlichen Selbsmorde weltweit müssen sich die Angstmacher zuschreiben,
          aber auch die Verantwortlichen der WHO die keine abgestufte Definition für eine Pandemie herausgeben!!!

          naja, es gibt emotional instabile Menschen, die springen vom Hochhaus – weil sie arbeitslos geworden sind.
          Diejenigen, die jetzt wegen Corona Selbstmord machen, würden es auch machen – wenn Hochwasser kommt. Spielt also soweit keine
          große Rolle.

          Es gibt keine abgestufte Pandemie, Pandemie bedeutet ja nur – es tritt weltweit auf und das tut es.
          Wir werden auch bald die jährlichen Grippe-Toten eingeholt haben und das trotz Maßnahmen.

          Wir haben derzeit fast 3 Millionen bestätigte Corona-Fälle weltweit. 60.000 schwer und ca 200.000 Todesfälle.
          Noch 90.000 Tote und wir haben wohl schon die Anzahl der Grippe Toten pro Jahr in 2 Monaten eingeholt.

          Du mach dir darüber keine Sorgen, du wohnst im Regenloch, da will der Corona-Virus vll nicht hin, zu feucht und dann
          noch der Kohlestaub – der ihn aus der Luft filtert 🙂

          • Avatar "Forentroll" sagt:

            Was für eine kranke und selbstgefällige Antwort. 

            Auch die Grippeviren ziehen in wenigen Monaten durch und nicht etwa in 12 Monaten. Immer Geschwurbel und Verdrehungen! 

            Natürlich gibt es für Influenza abgestufte Pandemie -Definitionen, sonst müßte ja,  durch die Rückreisewelle,  jedes Jahr mehrmals eine Pandemie ausgerufen werden. 

            • STIN STIN sagt:

              Natürlich gibt es für Influenza abgestufte Pandemie -Definitionen,
              sonst müßte ja, durch die Rückreisewelle, jedes Jahr mehrmals eine Pandemie ausgerufen werden.

              nein, gibt es nicht.

              • Avatar "Forentroll" sagt:

                Wieder wird Werbung aktiviert, wenn ein Kommentar aufgerufen wird. 

                Sollen wir eine Geldsammlung für Sie aktivieren oder ist das die pure GIER?

                'Direktantworten'kann man auch nur mit Tricks nutzen. 

                Früher konnte man überall Bilder einfügen. Dann haben Sie Videos ganz gestrichen und nur noch ein Bild über dem Kommentar und eines darunter zugelassen. 

                Sie nehmen für sich bei Ihren Kommentaren in Anspruch,  an jeder Stelle eine Vielzahl von Bildern einzufügen und die dann noch so groß,  wodurch weitere Funktionen der Software unbrauchbar werden. 

                All das und vieles andere mehr,  war früher nicht(!!!) ind wurde schon zigfach im Guten angezeigt. 

                Sie haben das alles in den letzten Monaten geändert und reagieren nicht auf die Hinweise. 

                Dazu gehört auch,  nur meine Kommentare sind einer Freischaltung unterworfen und die wenigen freigeschalteten Kommentare sind für nur eine begrenzte Zahl von Nutzer sichtbar. 

                Wobei die Zahl der "Nutzer" an sich hier schon sehr begrenzt sind!

                 

                STIN sagt:

                26. April 2020 um 3:59 pm

                "Forentroll": Natürlich gibt es für Influenza abgestufte Pandemie -Definitionen,
                sonst müßte ja, durch die Rückreisewelle, jedes Jahr mehrmals eine Pandemie ausgerufen werden.

                STIN: nein, gibt es nicht.

                Bis eben war das noch so bei Wikipedia. 

                Haben Sie das schon wieder gefaked?! 

                • STIN STIN sagt:

                  Wieder wird Werbung aktiviert, wenn ein Kommentar aufgerufen wird.

                  Sollen wir eine Geldsammlung für Sie aktivieren oder ist das die pure GIER?

                  ja, die Privatschulen wollen Geld, die machen nix umsonst. Wie schon erwähnt, das Geld und noch ein wenig
                  drauf – damit wird jemand finanziert, bis zum Uni-Abschluß.
                  Wir machen oft solche Sponsor-Projekte.

                  All das und vieles andere mehr, war früher nicht(!!!) ind wurde schon zigfach im Guten angezeigt.

                  Sie haben das alles in den letzten Monaten geändert und reagieren nicht auf die Hinweise.

                  ja, geht nicht mehr – nur noch das eine Tool für Bilder, das andere wird nicht mehr
                  weiterentwicklt. Warum das so ist, keine Ahnung.

                  Wobei die Zahl der “Nutzer” an sich hier schon sehr begrenzt sind!

                  6000 gestern – mehr geht sowieso nicht. Sonst bricht der Server zusammen.

                  “Forentroll”: Natürlich gibt es für Influenza abgestufte Pandemie -Definitionen,
                  sonst müßte ja, durch die Rückreisewelle, jedes Jahr mehrmals eine Pandemie ausgerufen werden.

                  STIN: nein, gibt es nicht.

                  Bis eben war das noch so bei Wikipedia.

                  Influenza ist weder eine Epidemie noch eine Pandemie. Weil sie weltweit nicht zeitgleich in
                  Wellen auftritt. Dieses Jahr kaum Tote in Deutschland – nur um die 400 in der letzten Grippe Saison.
                  Davor über 20.000 Tote – da war die Welle heftiger.

                  https://de.wikipedia.org/wiki/Influenza

                  • Avatar "Forentroll" sagt:

                    Klar,  die Immungeschwächten sind alle an an Corona gestorben. 

                    Danke für die Bestätigung!! 

                     

                    Influnza-Pandemie hat sechs Stufen. 

                    Siehe Wikipedia Psndemie! 

                    6.000 Nutzer? 

                    555555

                    Sie haben alles geändert! 

                    Auch die Freischaltung nur für mich und daß man mich nicht sieht! 

                     

                    Die schaffen Sie,  da vertraue ich voll und ganz auf Frau Merkel. 

                    Deswegen,  nur deswegen, ist sie auch vorzeitig ausgestiegen. 

                    So bekommt sie noch einen Nobelpreis und Prayut auch! 

                    555555

                    • STIN STIN sagt:

                      Klar, die Immungeschwächten sind alle an an Corona gestorben.

                      Danke für die Bestätigung!!

                      kann man so sagen. Alle 10.000 Insassen von ALtersheimen, hatten kein 100%ig funktionierendes Immunsystem mehr.

                      Influnza-Pandemie hat sechs Stufen.

                      Es gibt keine Influenza Pandemie, auch keine Epidemie. Nachweis hab ich schon gepostet.

  4. Avatar Wolf5 sagt:

    Es bleibt zu hoffen, dass die Auszahlung des Arbeitslosengeldes besser umgesetzt wird, als wir es bei den Soforthilfen erleben mußten und müssen.

    Dort haben sich inzwischen 28 Millionen Thais für die 5.000 Baht Soforthilfe registriert, wovon jedoch erst 5 Millionen Thais diese Hilfe von 5.000 Baht erhalten haben, welche der Staat für alle arbeitslosen Thais je für 3 Monate zugesagt hatte.

    Die Regierung hatte festgelegt, die Zahl der Empfänger von 9 Millionen auf 14 Millionen für den Zeitraum April bis Juni zu erhöhen.

    In Sriracha stehen tausende Menschen am Rathaus an, damit sie eine finanzielle Hilfe in Höhe von 200 Baht (etwa 5,60€) in bar von einem großem in Sriracha ansässiges Gasthaus geschenkt bekommen.
    Tausende!!!..

    Die Situation ist erschreckend, denn durch den Wegfall des Tourismus sind hunderttausender Notfälle und viel Elend in Thailand entstanden.

    Da Thailand über kein wirkliches Sozialsystem verfügt, haben die Menschen, die ihren Job verlieren, auch unmittelbar kein Geld und damit auch nichts mehr zu essen.

    Da Lebensmittel in Thailand nicht sehr teuer sind, kann man schon mit recht wenig Geld sehr vielen Menschen eine tägliche Mahlzeit kaufen oder die Grundnahrungsmittel, wie Reis, Eier oder einfach Trinkwasser.

    Also alle können helfen – z.B. mit einer kleinen Spende!

    • Avatar "Forentroll" sagt:

      Jedes Jahr(!!!) um diese Zeit,  ist im Tourismus nichts mehr los! 

      Jedes Jahr hat es Millionen Arbeitslose und keiner jümmert sich. 

      Aber SIE und die History Faker, bauschen es in diesem Jahr auf. 

      Natürlich gibt es ein Sozialsystem in TH,  und das schon seit Ende des letzten Jahrtausends!

      Warum lügen Sie!??? 

      • STIN STIN sagt:

        Jedes Jahr(!!!) um diese Zeit, ist im Tourismus nichts mehr los!

        nein, nicht jedes Jahr werden in Pattaya die Strände gesperrt.
        Nicht jedes Jahr ist die Walkingstreet eine Geister-Strasse und auch nicht jedes Jahr sind die Bars geschlossen – für 24 Stunden.

        Jedes Jahr hat es Millionen Arbeitslose und keiner jümmert sich.

        natürlich kümmern sich in D Jobcenter und in TH die Arbeitsämter um die Arbeitslosen. In TH zwar nur 3 Monate, aber dann muss man
        halt sehen, dass man bis dahin einen neuen Job hat.

        Aber SIE und die History Faker, bauschen es in diesem Jahr auf.

        weil du in deinem Regenloch nix mit bekommst.
        Man muss nicht aufbauschen – es ist alles zu, Flüge verboten usw.
        Das ist Fakt.

        Natürlich gibt es ein Sozialsystem in TH, und das schon seit Ende des letzten Jahrtausends!

        jat keiner bestritten. Warum lügst du?

    • STIN STIN sagt:

      Es bleibt zu hoffen, dass die Auszahlung des Arbeitslosengeldes besser umgesetzt wird, als wir es bei den Soforthilfen erleben mußten und müssen.

      Mein Sohn war mal 2 Monate arbeitslos zwischen einem Wechsel zu einer anderen Firma.
      Funktioniert recht flott – die Auszahlung nach Antragstellung. In ca 1 Woche hatte er das Geld.

      Dort haben sich inzwischen 28 Millionen Thais für die 5.000 Baht Soforthilfe registriert, wovon jedoch erst 5 Millionen Thais diese Hilfe von 5.000 Baht erhalten haben, welche der Staat für alle arbeitslosen Thais je für 3 Monate zugesagt hatte.

      ja, zumindest haben in TH schon mal 2 Millionen Hilfe erhalten – lese gerade über Österreich, da floß scheinbar noch nicht ein Cent.
      Versprochen schon, aber noch nicht ausgezahlt. In D wohl auch nicht, seit der Panne mit der Antragstellung über Internet.

      Erfahre auch gerade von einem Dkfm einer Krankenkasse – dass Spahn die Krankenkassen-Geld missbraucht, jede KK muss von ihren Rücklagen abführen, dürfen aber
      keine Kredite als Überbrückung aufnehmen. AOK wehrt sich wohl…..
      Nur so am Rande…. – es läuft fast nirgens rund.

      In Sriracha stehen tausende Menschen am Rathaus an, damit sie eine finanzielle Hilfe in Höhe von 200 Baht (etwa 5,60€) in bar von einem großem in Sriracha ansässiges Gasthaus geschenkt bekommen.
      Tausende!!!..

      gehört verboten – macht der sowieso nur für Werbung. An Nordseestränden gestern auch komplett voll, Körper an Körper – aber hinterher jammern, wenn
      man Familie infihziert und es Todesfälle gibt.

      Die Situation ist erschreckend, denn durch den Wegfall des Tourismus
      sind hunderttausender Notfälle und viel Elend in Thailand entstanden.

      ja, bei einer Pandemie wohl normal – weltweit.

      Da Thailand über kein wirkliches Sozialsystem verfügt, haben die
      Menschen, die ihren Job verlieren, auch unmittelbar kein Geld und damit auch nichts mehr zu essen.

      die registrierten Arbeitnehmer bekommen 3 Monate lang Arbeitslosengeld nach dem letzten Verdienst.
      Die Mini-Jobler nichts – in D auch nicht. Die fahren zu Familie in den Dörfer und die helfen sich alle gegenseitig.
      Da ist TH der EU weit voraus, was Familienhilfe betrifft. Läuft bei uns im Tambon auch so – für Arme vermittelt der Kamnan Reis usw.

      Da Lebensmittel in Thailand nicht sehr teuer sind, kann man schon mit recht wenig Geld sehr
      vielen Menschen eine tägliche Mahlzeit kaufen oder die Grundnahrungsmittel, wie Reis, Eier oder einfach Trinkwasser.

      Thais am Lande sind in der Lage, wenn sie Reis haben, mit Gemüse, dass sie sammeln, da es wild wächst – zu überleben.
      In Deutschland werden viele in eine kleinere Wohnung ziehen müssen, wenn sie nicht schnell wieder Arbeit finden – falls sie arbeitslos
      geworden sind.

  5. Avatar "Forentroll" sagt:

    "Investitionen"?! Mir schwant Übles!!! 

    Was hat das mit der Covid19-Absteckung zu tun? 

    Das mit den Wanderarbeitern konnte ich heute nicht klären! 

    • STIN STIN sagt:

      Was hat das mit der Covid19-Absteckung zu tun?

      es sind Millionen Thais wegen Corona entlassen worden.
      Die erhalten nun Arbeitslosengeld.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Niemals (!!) darf dafür das Geld der Sozialkasse genutzt werden. 

        SO macht man sie kaputt!!! 

        • STIN STIN sagt:

          Niemals (!!) darf dafür das Geld der Sozialkasse genutzt werden.

          SO macht man sie kaputt!!!

          doch, wird aber.

          • Avatar "Forentroll" sagt:

            Das ist Geld der Sozialversicherten. 

            Damit dürfen keine Quarantäne-Maßnahmen finanziert werden. 

            Warum haben Sie schon wieder die Antwortfunktion vollständig entfernt? 

            STIN sagt:

            24. April 2020 um 10:48 pm

            All das kann durch Gesetz (hier Beamtengesetz!!!!) eingeschränkt werden.

            nein, kann es nicht. GG steht über jedem Gesetz. Einfach klagen, dann ist das Gesetz weg.
            OLG hat schon viele Gesetze von Merkel aufgehoben – soeben wurde Hartz4-Gesetz vom VerfG als verfassungswidrig
            verurteilt – musste geändert werden.

            Sie schrecken vor nichts mehr zurück! 

            • STIN STIN sagt:

              Das ist Geld der Sozialversicherten.

              Damit dürfen keine Quarantäne-Maßnahmen finanziert werden.

              nein, wird auch nicht. Arbeitslosengeld wird damit ausgezahlt.

              nein, kann es nicht. GG steht über jedem Gesetz. Einfach klagen, dann ist das Gesetz weg.
              OLG hat schon viele Gesetze von Merkel aufgehoben – soeben wurde Hartz4-Gesetz vom VerfG als verfassungswidrig
              verurteilt – musste geändert werden.

              Sie schrecken vor nichts mehr zurück!

              nein, wir richten uns nach dem GG – sonst nix.

              • Avatar "Forentroll" sagt:

                Ständig kommt Werbung hoch,  wenn man einen Kommentar aufruft. 

                Haben Sie das so bitter nötig? 

                5555 

                Sie halten sich an das GG,  wenn wir hier über TH unterhalten. DAS erklärt einiges!!! 

                Korona ist kein Entlassungsgrund! 

                • STIN STIN sagt:

                  Sie halten sich an das GG, wenn wir hier über TH unterhalten. DAS erklärt einiges!!!

                  Korona ist kein Entlassungsgrund!

                  in TH schon – und auch EU-weit bei Insolvenz ist man arbeitslos – so oder so.

Schreibe einen Kommentar zu "Forentroll" Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)