Bangkok: Deutsches Start-up Unternehmen erfindet Antiviren-Handläufe für Rolltreppen – Nachfrage steigt weltweit

Ein deutsches Start-up Unternehmen von Tanja Nickel und Katharina Obladen ist mittlerweile weltweit gefragt, nachdem sie es geschafft haben, die Handläufe von Rolltreppen mit UV-Licht zu desinfizieren. Die beiden waren noch in der Schule, als sie sich ihre Idee patentieren ließen.

Ein Jahrzehnt später kann ihr kleines deutsches Start-up Unternehmen UVIS kaum mit den Bestellungen aus der ganzen Welt für Rolltreppen und Beschichtungen für Supermarktwagen und Aufzugsknöpfe, die Coronaviren töten, Schritt halten.

„Alle wollen, dass es schon gestern gemacht wird“, sagte die 28-jährige Frau Obladen gegenüber der Nachrichtenagentur AFP in der Werkstatt des Unternehmens im Zentrum von Köln.

„Die Pandemie hat den Unternehmen klar gemacht, dass sie in Hygienemaßnahmen für Mitarbeiter und Kunden investieren müssen. Es ist nicht mehr nur ein Wunsch, sondern ein Muss“, betonte sie.

Als Deutschland beginnt, einige Sperrbeschränkungen zu lockern, wurde das fünfköpfige Team des Start-ups Unternehmen mit Anfragen von Geschäften, Büros und Cafés überschwemmt, die darauf aus sind, sich wieder einer Öffentlichkeit zu öffnen, die sich der Gesundheitsrisiken bewusst ist, die in den gemeinsamen Räumen lauern.

Die beiden Frauen sind bereits seit dem Kindergarten befreundet, und waren 17 und 18 Jahre alt, als sie an einem Erfinderwettbewerb teilnahmen.

Besorgt über die damalige Schweinegrippe wollten sie sich etwas einfallen lassen, um öffentliche Plätze keimfrei zu machen.

Inspiriert von der Verwendung von ultravioletter Strahlung zur Sterilisation von Trinkwasser in New York City entwickelten sie eine UV-Lichtbox, die in Rolltreppen zur Desinfektion von Handläufen eingebaut werden kann, wobei die Strahlung die DNA krankheitsverursachender Mikroorganismen zerstört.

Sie waren so überzeugt von Ihrer Idee, dass sie ihre Familien um Hilfe bei der Einreichung des Patents baten.

„Sie kannten uns und wussten, dass wir dabei bleiben würden“, erinnerte sich Frau Obladen.

Nach Abschluss der Universität gründete das Paar 2016 das Unternehmen UVIS mit Startkapital aus Start-up-Programmen. Sie sind in Deutschland nach wie vor ein seltenes Beispiel für Frauen, die ein Ingenieurbüro leiten.

In diesem Jahr hat das Duo sein Sortiment um eine antimikrobielle Beschichtung erweitert, die nicht auf UV-Technologie basiert. Die unsichtbare Beschichtung kann auf Oberflächen gesprüht werden, um Schimmel, Bakterien und Viren wie das neuartige Coronavirus unter Verwendung der selbstreinigenden Eigenschaften von Titandioxid zu zerstören.

Europas größte Hersteller von Aufzügen und Rolltreppen – Thyssenkrupp, Schindler, Otis und Kone – waren frühe Kunden, die die ultravioletten Leuchtkästen der beiden Frauen, sogenannte Escalite-Module, in Rolltreppen in Einkaufszentren, Krankenhäusern und Bahnhöfen einbauten.

Aber die Krise durch das Coronavirus hat die Nachfrage nach ihren Leuchtkästen explodieren lassen.

„Wir haben unser Umsatzziel für 2020 bereits übertroffen“, sagte der 27-jährige Nickel und lehnte es ab, Zahlen anzugeben.

Das Interesse war in Europa und Asien besonders groß. Das Start-up hat kürzlich über 30 Rolltreppenmodule nach Singapur geliefert.

Obladen stand in derselben Werkstatt, in der ihr Großvater, ein Elektriker, herumgebastelt hatte und in der seine alten Schutzhelme immer noch die Regale säumten, und demonstrierte, wie der Leuchtkasten funktioniert.

Drei blau leuchtende UVC-Lampen, die die stärksten UV-Strahlen aussenden und bei Kontakt mit Haut und Augen äußerst gefährlich sind, säumen die Innenseite eines rechteckigen Metallgehäuses.

Der Handlauf der Rolltreppe geht durch das Gehäuse, während er sich ständig dreht und eine volle Explosion keimtötender Strahlung erhält.

Das Metallgehäuse ist ungefähr so groß wie ein Arm für Erwachsene, und eine dazugehörige Powerbox können in jede Rolltreppe eingebaut werden, was laut Obladen „die größte Herausforderung“ war.

Die UV-Desinfektion wurde bereits routinemäßig in der Lebensmittelindustrie und in Krankenhäusern weltweit eingesetzt, bevor Covid-19 weitere Anforderungen an die Technologie stellte.

In China, wo das Virus erstmals auftrat, wurde es zur Reinigung von Bussen und Banknoten verwendet.

Obladen sagte, auch sie erwägen andere Möglichkeiten, UVC-Licht einzusetzen, aber diese Sicherheit steht an erster Stelle.

US-Präsident Donald Trump schlug kürzlich vor, UV-Strahlen bei Coronavirus Patienten zu verwenden, und veranlasste fassungslose medizinische Experten dazu, davor zu warnen, dass dies zu Verbrennungen und Hautkrebs führen könnte.

Die Weltgesundheitsorganisation warnt auch vor der Verwendung von UV-Lampen auf der Haut.

Frau Obladen sagte, die Freude über den Boom des Unternehmens sei durch die Besorgnis über die Pandemie und die Kämpfe von Freunden in anderen Start-ups „gedämpft“ worden.

Mit Blick auf die Zukunft planen Obladen und Nickel, die Produktionskapazität zu erhöhen und ihre Beschichtungsdienste zu erweitern.

Sie haben bereits eifrig Aufzugspaneele, Arbeitsplatten und Sitze für eine Reihe von bald wiedereröffnenden Geschäften sowie Griffe von Supermarktwagen besprüht.

„Wir sehen uns auch andere Bereiche an. Eine Bank hat nach der Verwendung von UV-Licht gefragt, um Geld in Geldautomaten in Kombination mit einer Beschichtung für den Touchscreen zu desinfizieren“, sagte Obladen.

„Es ist aufregend, über neue Möglichkeiten nachzudenken und unser Know-how dabei zu nutzen“, sagte sie. / TP-BP

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Deutsches Start-up Unternehmen erfindet Antiviren-Handläufe für Rolltreppen – Nachfrage steigt weltweit

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Endlich mal ein Produkt im Corona Wahn welches praktischen Sinn macht.

    Die Maedels haben Glueck dass ihre Kunden Professionelle sind!

    Wenn es ein Konsumprodukt waere haetten Chinesen und Thai es schon lange kopiert.

    trotz Patentschutz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)