Bangkok: Restaurant müssen Sicherheitsregeln einhalten

Wenn Restaurants, Geschäfte und Märkte in Bangkok ihren Betrieb wieder aufnehmen, gelten neue Sicherheitsrichtlinien für die Betreiber und die Besucher. Das Rathaus hat Richtlinien zur Umsetzung der Lockerung der Covid-19 Sicherheitsbeschränkungen durch die Regierung für 10 Cluster von Unternehmen und Veranstaltungsorten herausgegeben. Die neuen Sicherheitsrichtlinien sind ab heute, Sonntag den 3. Mai gültig.

Die Richtlinien wurden am Samstag nach einer Sitzung des Komitees zur Bekämpfung übertragbarer Krankheiten in Bangkok unter dem Vorsitz von Generalleutnant Sophon Phisutthiwong, dem stellvertretenden Gouverneur von Bangkok, bekannt gegeben.

Restaurants, Imbissstände und Straßenverkäufer, einschließlich solcher mit einer Fläche von mehr als 200 Quadratmetern, müssen am Eingang einen Kontrollpunkt für die Körpertemperatur einrichten und sicherstellen, dass die Kunden 1 bis 1,5 m voneinander entfernt sind, sagte Polizei Hauptmann Phongsakon Kwanmuang, der Sprecher des Rathauses.

Wenn es unpraktisch ist, so viel Platz zwischen den Kunden zu halten, müssen zumindest Barrieren zwischen ihnen installiert werden, sagte er.

In solchen Restaurants seien keine Buffets, Selbstbedienungs-, Alkohol- oder Live-Musik-Darbietungen erlaubt. Ein ordnungsgemäßes Warteschlangensystem und stündliche Toilettenreinigungspläne seien obligatorisch.

Für Märkte – nämlich Freiluftmärkte, Nassmärkte, schwimmende Märkte und Gemeinschaftsmärkte – ist ein klarer Ein- und Ausgang mit einem ordnungsgemäßen Körpertemperatur-Screening und einem Händedesinfektions Gelspender erforderlich. Sie müssen auch die Anzahl der Besucher gleichzeitig begrenzen, sagte Polizei Hauptmann Phongsakon weiter.

„Der beliebte Chatuchak Wochenendmarkt, der zu den elf von der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) verwalteten Märkten gehört, benötigt jedoch ein bis zwei Wochen Vorbereitung, um wiedereröffnet zu werden“, sagte er.

Für Schönheits- und Friseursalons können nur Haarschneide-, Shampoo- und Haartrocknungsdienste angeboten werden. Sie müssen einen Zeitplan erstellen, um alle zwei Stunden eine 20-minütige Reinigungspause für die Desinfektion der Räumlichkeiten zu gewährleisten, fügte Polizei Hauptmann Phongsakon weiter hinzu.

Diese Salons müssen auch Kundeninformationen aufzeichnen, die möglicherweise zur Verfolgung verdächtiger Virenverbreiter erforderlich sind.

Golfplätze und Driving Ranges dürfen wieder geöffnet werden, aber es sind noch keine Sauna-, Spa- und Massageservices sowie Gruppengolf und Wettbewerbe an diesen Orten erlaubt.

Andere Unternehmen, die wiedereröffnet werden dürfen, sind medizinische Einrichtungen und Gesundheitseinrichtungen, Fitnessstudios, Parks, Tierpflegeläden, Supermärkte, Convenience-Stores und Einzelhandelsgeschäfte.

General Somsak Roongsita, der Generalsekretär des Nationalen Sicherheitsrates, sagte, der Alkoholverkauf werde auch heute wieder aufgenommen, aber die Gouverneure hätten die Befugnis, die erneute Verhängung des Verbots in Betracht zu ziehen.

„Trotz der Wiedereröffnung dieser Unternehmen müssen die Sicherheitsstandards für die öffentliche Gesundheit weiterhin eingehalten werden. Falls erforderlich, könnten der Gouverneur von Bangkok und die Provinzgouverneure erwägen, später strengere Maßnahmen zu ergreifen“, sagte General Somsak.

„Wenn festgestellt wird, dass Alkoholverkäufe zu einer Zunahme illegaler Versammlungen führen, könnten sie erneut verboten werden“, sagte er. / TP-BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Restaurant müssen Sicherheitsregeln einhalten

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Das Schoene an dieser unfaehigen Militaerdiktatur ist, dass sie garnicht die Anstalten

    macht selber irgendetwas zu kontrollieren.

    Wenn kontrolliert wird dann von den Firmen und Privatpersonen.

    Das Einzige was stimmt , ist dass Restaurants und Massagesalons zu sind

    weil die sich gegenseitig ueberwachen.

    Bei Friseuren sieht es schon anders aus. Mein (Herren) Friseur hat die ganze Zeit

    geoeffnet .Genau wie die 3 Konkurrenz Salons im Umkreis von 50 Metern.

    Rasiert wird auch. Meine Friseurin und ihre Kollegen haben auch vor CoVid

    schon Masken getragen. Wegen des Haarverschnitts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)