Bangkok: Regierung versicherte, dass 1000e Abreisende aus Phuket vorher untersucht wurden

Das Innenministerium versicherte am Sonntag (3. Mai), dass die Tausenden von Menschen, die Phuket verlassen haben, um in andere Provinzen zu reisen, bereits vor ihrer Abreise auf Covid-19 untersucht wurden.

„Alle abreisenden Bürger wurden von den Behörden angewiesen, auf ihren Reisen grundsätzlich ihr ärztliches Attest mitzunehmen“, sagte Innenminister Chatchai Phromlert gegenüber den lokalen Medien.

Seine Kommentare kamen, nachdem die Menschen in vielen Provinzen, insbesondere im Süden, ihre Besorgnis zum Ausdruck gebracht hatten, nachdem sie am Freitag und Samstag die langen Staus des ausgehenden Verkehrs aus Phuket gesehen hatten.

Phuket gilt als einer der Coronavirus Hotspots im Süden, auf dem bisher 220 Infektionen und zwei Todesfälle verzeichnet wurden. Menschen in anderen Provinzen befürchten, dass sich die Coronavirus Infektion noch weiter auch auf sie ausbreiten könnte.

Herr Chatchai sagte, 3.600 Menschen hätten gestern die Ferieninsel verlassen, von denen 70 % Einwohner der 11 südlichen Provinzen waren, der Rest ging in 50 andere Provinzen im ganzen Land.

Unterdessen wurden in Phuket keine neuen Covid-19 Fälle registriert bzw. gemeldet.

Phuket hat eine Bevölkerung von ungefähr 100.000 Menschen, die keine Einheimischen sind, und ungefähr die Hälfte von ihnen hatte den Behörden mitgeteilt, dass sie arbeitslos sind, und sich für die Erlaubnis registriert, Phuket zu verlassen, wenn dies möglich ist, sagte er.

„Alle wollen Phuket verlassen, aber nicht jeder hat dies geschafft, da drei der 17 Provinzen noch keine Erlaubnis zum Verlassen erteilt haben“, sagte er.

Unter Berufung auf eine Ankündigung im Royal Gazette am Freitag sagte er, dass alle immer noch aufgefordert werden, nicht zu reisen, es sei denn, die Angelegenheit sei dringend, beispielsweise um an einer Beerdigung teilzunehmen.

Diese Reisen erfordern allerdings eine besondere Erlaubnis und ein Dokument der Genehmigung, sagte er.

Jeder Reisende, der Phuket verlassen darf, muss sicherstellen, dass er nicht auch die landesweite Ausgangssperre durchbricht, sagte Polizei Generalmajor Rungrote Thakurapunyasiri, der Chef der Provinzpolizei von Phuket.

Derzeit dürfen sie zwischen 5 und 20 Uhr abreisen, damit sie genügend Zeit haben, um nach Hause zu kommen, bevor die Ausgangssperre um 22 Uhr beginnt, sagte er. Bis zu 700 Personen, die bereits ihre Abfahrtszeiten gebucht hatten, durften am Sonntag jede Stunde Phuket verlassen, sagte er. / TP-BP

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bangkok: Regierung versicherte, dass 1000e Abreisende aus Phuket vorher untersucht wurden

  1. Avatar "Forentroll" sagt:

    Wie alt sind  die ärztlichen Atteste?

    Selbst 3 Tage könnte schon zu alt sein! 

    Fiebermessungen konnte man im TV auch sehen. 

    Wer hat den diese Geräte geeicht oder geprüft?! 

    • STIN STIN sagt:

      Wie alt sind die ärztlichen Atteste?

      Selbst 3 Tage könnte schon zu alt sein!

      i.d.R. 72 Stunden. Kürzer geht halt nicht – man filtert damit keine 100% raus, aber vll 90%.

      Fiebermessungen konnte man im TV auch sehen.

      Wer hat den diese Geräte geeicht oder geprüft?!

      TÜV Rheinland Bangkok prüft i.d.R. medizinisches Equipment.
      Ob die alle Fiebermesser eichen, weiß ich natürlich auch nicht. Ist aber auch egal, wenn die statt
      39 C nur 38,8 anzeigen.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Diese Fieberthermometer fallen ganz sicher nicht unter medizinisches Equipment!

        xxxxxxxxxx – zensiert – Verschwörungstheorien

        • STIN STIN sagt:

          Diese Fieberthermometer fallen ganz sicher nicht unter medizinisches Equipment!

          doch, ist medizinisches Equipment.
          Aber wie schon erwähnt – sogar die billigen Thermometer haben nur minimale Abweichungen – sie gehen
          nur dann eben schneller kaputt.

        • Avatar "Forentroll" sagt:

          Ich sehe da keine Verschwörungstheorie! 

          Ich sehe nur einen Rufmörder! 

          Niemals prüft der TÜV Rheniland -Bkk Zigtausende Fieberthermometer! 

          Heute hatte ich 35,7•C! 

          Von fast 40 Messungen,  hatte ich einmal 36,5•C. 

          Sonst immer unter 36•C, einmal sogar unter 35•C. 

          Sie sollten mal eine der sinnlosen Meinungsumfragen machen,  wer dazu was sagen kann. 

          Mir sagt das,  20-30% haben Fieber,  ohne das es festgestellt wird! 

          • STIN STIN sagt:

            Ich sehe da keine Verschwörungstheorie!

            Ich sehe nur einen Rufmörder!

            Niemals prüft der TÜV Rheniland -Bkk Zigtausende Fieberthermometer!

            die prüfen nicht jedes Thermometer – mein lieber Buddha.
            Die prüfen die Produktion und vergeben ihr Siegel. Meist dann eine
            TÜV-Nummer. Weil die Produktion der Thermometer einer Serie verläuft ja automatisch.
            D.h. jedes Thermometer dieser Serie ist 1:1. Stichproben während der Produktion sind auch
            die Regel.

            Mir sagt das, 20-30% haben Fieber, ohne das es festgestellt wird!

            vll sogar mehr. Weil wenn einer nicht aus dem Haus geht, in seiner Hütte das Fieber auskuriert – wird das
            ja nicht registriert. Weltweit nicht….
            Daher ist die Dunkelziffer auch viel höher – siehe nun Deutschland. 1,8 Millionen Infizierte, nicht nur 180.000.
            Das kommt aber nicht wegen der fehlenden Fiebermessung – sondern weil man nun einfach viel mehr
            testet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)