Trang: Thais ignorieren das Strandverbot und entspannen sich am Pak Meng Beach

Obwohl die Notverordnung um 30 Tage bis Ende Mai verlängert wurde, füllten einheimische Touristen am Montag den 4. Mai 2020 den Strand Pak Meng im Nationalpark Hat Chao Mai in der Provinz Trang.

Mit der Verlängerung gilt weiterhin auch die nationale Ausgangssperre von 22.00 Uhr bis 4.00 Uhr morgens, aber es gibt lockere Regeln für Unternehmen, die wieder ihre Geschäfte öffnen dürfen, wenn sie sich an die Bedingungen der Regierung halten.

Das Alkoholverbot wurde für die meisten Provinzen aufgehoben, aber das letzte Wort haben die Provinzgouverneure, die auch noch eigene Änderungen an diesen Regeln vornehmen dürfen. Dabei haben sich die Gouverneure von vier Provinzen dazu entschlossen, das Verbot für den Kauf bzw. Verkauf von Alkohol aus Sicherheitsgründen in der Provinz nicht aufzuheben.

Dies waren die Provinzen Phitsanulok im Norden, Pathum Thani nördlich von Bangkok, Petchaburi in Richtung Süden und Buriram im Nordosten Thailands. Hier gilt auch weiterhin das Alkoholverbot.

Einige Menschen sind vielleicht zu entspannt, obwohl die Anzahl der neuen Covid-19 Fälle in den letzten Tagen ziemlich gut war, kann sie jederzeit wieder steigen. Gruppen von Familien, Alleinreisende und Teenager füllen den Pak Meng Beach in Trang.

Die meisten dieser einheimischen Touristen sind gekommen, um sich zu entspannen und die Spannungen abzubauen, die sich im letzten Monat angesammelt haben. Gruppen von Touristen sitzen am Strand und einige sind trotz der roten Fahne sogar ins Wasser gegangen. Jugendliche sitzen in großen Kreisen ohne soziale Distanz und keiner trägt Masken. Die Familiengruppen tragen auch keine Masken. Die meisten am Strand geparkten Fahrzeuge zeigen, dass die meisten einheimischen Touristen aus anderen Provinzen angereist sind, hauptsächlich aus Krabi und aus Songkhla.

Beamte wurden beauftragt, die Menschen an touristischen Orten wie dem Pak Meng Beach zu beobachten. Viele Beamte sind am Kontrollpunkt Covid-19 im Bezirk Sikao stationiert, da viele von Phuket in ihre Heimatstadt in der Provinz Trang zurückkehren. Beamte müssen jede einzelne Person auf Covid-19 Symptome überprüfen.

Hoffentlich nehmen diejenigen, die aus Phuket zurückkehren, die Selbstquarantäne ernst, da die Angst vor der Ausbreitung des Virus weiterhin besteht. Beamte des Hat Chao Mai Nationalparks erinnern die Menschen immer wieder daran, Masken zu tragen und soziale Distanz zu wahren, aber Teenager reisen trotz der Warnungen noch immer zum Strand. / TP-SAN

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

54 Antworten zu Trang: Thais ignorieren das Strandverbot und entspannen sich am Pak Meng Beach

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Ich finde es immer wieder berauschend, wenn stin, um sein TH zu loben, Negativbeispiele aus D zusammen sucht, damit er u.a. seine Hetze gegen Asylanten, Zigeuner usw. loswerden kann.

    Sofern ich mich erinnere, hat bisher kein User in diesem Forum behauptet, dass D die heile Welt ist, in welcher alles perfekt abläuft.

    Es gibt in D viele Probleme, welche mehr oder minder gut gelöst werden.

    Was jedoch den großen Unterschied ausmacht, ist die Tatsache, dass in einer Demokratie, wie D, die Asyl-Suchenden nicht in Zwangslagern untergebracht und viele davon dann auch noch umgebracht werden (siehe Rohinga in TH), sondern einen Rechtsanspruch auf faire Behandlung haben, bis ihr Fall endgültig entschieden wurde.

    Und die von stin erwähnten Zigeuner (eigentlich ja Sinti und Roma) haben als EU- Bürger die freie Wahl, in welchem EU-Land sie leben möchten und nutzen dies genüsslich aus, da sie in D wesentlich besser leben können, als in ihren Heimatländern.

    Auch die von stin eingestellten Fotos will ich nicht garnicht anzweifeln, doch auch hier gibt es große Unterschiede zu TH.

    Während in D der Müll zumeist innerhalb einer überschaubaren Zeit beseitigt wird, bleibt er in TH zumeist monate- wenn nicht sogar jahrelang liegen.

    • STIN STIN sagt:

      Ich finde es immer wieder berauschend, wenn stin, um sein TH zu loben, Negativbeispiele
      aus D zusammen sucht, damit er u.a. seine Hetze gegen Asylanten, Zigeuner usw. loswerden kann.

      🙂 deine Interprationen – sind ja bekannt. Nein, keine Hetze gegen Zeigeuner – die beste Freundinnen meiner Frau in D sind:
      2 Thais und eine Sinti – also keine Sorge. Das sind Zgieuner, die in D wohnhaft sind – Roma, eher Wander-Zigeuner.
      Du mußt mal hören, wie die Sinti über die Rpmas schimpft – in welchen Dreck die leben usw.
      Hab ich leider selbst gesehen und kann es bestätigen. Vll mach ich mal eine Foto.

      Das ist es – leben Türken, Araber, Afghanen und eben die Romas dort – Deutsche sind schon alle weggezogen. Die Türken haben die
      Wohnungen dort bis zu 20% über Marktwert gekauft.

      https://www.aachener-zeitung.de/lokales/stolberg/auf-der-muehle-ist-der-dreckigste-teil-der-ganzen-stadt_aid-25905613

      Mein Wohn-Office ist ein paar km entfernt. Bin also schon – buddha sei dank – etwas weg vom Dreck.

      Was jedoch den großen Unterschied ausmacht, ist die Tatsache, dass in einer Demokratie, wie D, die Asyl-Suchenden nicht in Zwangslagern untergebracht und viele davon dann auch noch umgebracht werden (siehe Rohinga in TH), sondern einen Rechtsanspruch auf faire Behandlung haben, bis ihr Fall endgültig entschieden wurde.

      nein, aber zwangsweise in Flüchtlingslagern, wo halt auch ab und zu mal vergewaltigt und auch ermordet wird.
      Einfach googeln.

      Und die von stin erwähnten Zigeuner (eigentlich ja Sinti und Roma) haben als EU- Bürger die freie Wahl, in welchem EU-Land sie leben möchten und nutzen dies genüsslich aus, da sie in D wesentlich besser leben können, als in ihren Heimatländern.

      Ja, unsere Freundin ist schon Deutsche – ist aber noch im Wohnwagen aufgewachsen. Roma sind eher Rumänen u. dgl.
      Nein, sie haben nicht die freie Wahl. Sie dürfen 3 Monate bleiben, danach müssen sie Arbeit nachweisen.

      Das mit der feien Niederlassung, danach gleich Sozialhilfe war mal – schon länger nicht mehr.

      https://europa.eu/youreurope/citizens/residence/residence-rights/inactive-citizens/index_de.htm

      Auch die von stin eingestellten Fotos will ich nicht garnicht anzweifeln, doch auch hier gibt es große Unterschiede zu TH.

      ja, es gibt Unterschiede – alleine schon wegen dem Klima. Es stinkt in TH schneller, wenn Müll auf der Strasse oder sonst wo abgeladen wird.
      TH ist sicherlich in Teilen verdreckter wie Deutschland – da dort die Müllabfuhr erst langsam eingerichtet wird. Vorher hat man es im Wald abgeladen.
      Das verbessert sich aber langsam und in den Städten ist es schon tw. ok.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        D braucht eine App,  mit der die "Infektionen" der SED-Nachfolge-Organisationen nachvollziehbar sind! 

        Der App ist voll super!! 

        55555

        Wer auf Verweigerer macht,  wie bei der Flüchtlingswelle, gehört eggesperrt und verliert alle Ansprüche! 

        Anstifter und Ausbilder,  Vorne weg!!! 

        • STIN STIN sagt:

          D braucht eine App, mit der die “Infektionen” der SED-Nachfolge-Organisationen nachvollziehbar sind!

          Der App ist voll super!!

          keine Ahnung ob es kommt. Das 1. Projekt ist gescheitert. TH hat ja schon eine APP.
          Mal sehen, wie man die uns aufs Auge drücken wird. Vll bei der Einreise….

          Wer auf Verweigerer macht, wie bei der Flüchtlingswelle, gehört eggesperrt und verliert alle Ansprüche!

          ne, wird freiwillig – weil sonst müsste Merkel Millionen an Smart-Handys verteilen. Haben ja nicht alle.

  2. Avatar exil sagt:

    STIN sagt:

    Klar hat ein Entwicklungsland i.d.R. nicht den Status wie ein reiches Industrieland. Wahnsinn, dass du das miteinander vergleichst.

    ……………………………………………………………………………………………….

    Du vergleichst alle mal Thailand mit jedem Land auf diesem Planeten wenn es dir passt und du denkst Thailand gut aussehen lassen zu müssen.

    Ich vergleiche Thailand jetzt mit Österreich, da ich früher in dem Einen und jetzt seit einigen Jahren in dem Anderen lebe. Und ich wüsste nicht wo Thailand einem Vergleich stand halten könnte wenn es ums Leben mit Familie geht. Es ist zwar teurer, aber der finanzielle Aspekt ist für uns nicht relevant. Wir leben in einem Land in dem sehr gerne viele Menschen leben würden und aus vielen Gründen sehr viele wohlhabende und prominente Menschen aus aller Welt leben. 

  3. Avatar "Forentroll" sagt:

    Schon wieder gelöscht!

    Jier die Datensicherung:

     

    "Forentroll" sagt:

    Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau, dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

    11. Mai 2020 um 11:23 am

    Die Separatisten / Brandstifter verstoßen auch noch gegen das Nachtausgangsverbot! 

    Die Minderheiten sollten die Volksverhetzer verklagen. 

    Auch hier geht es um Landgrabbing! 

    Läßt man das schleifen,  ist es schwer gegen die ANGSTMACHER -PROPAGANDA  was zu erreichen. 

    Wer ist denn die "Deutsche Hilfe "??

    Wird sie in D gesucht? 

    In TH gibt es keine Deponie,  die dem neusten deutschen Standard entspricht. 

    Chiang Mai und die Leute dort, waren vor 30 Jahren super! 

    Dann kamen die Ausländer,  die von TH leben mußten,  ….

    DIE haben alles runtergezogen. 

    Die  haben den LanNa-Abstämmigen den Terror eingeredet. 

    Ich vermute (!!!) Lord Moltefort Na Dubai hat ihnen Landgrabberrechte zugesagt,  wenn er Kaiser von Nordthailand ist! 

    Die ausländische Geldgier hat sich ganz schnell auf einige LanNa übertragen. 

    Die sonstigen Lügen kann man ganz leicht nach 100-200 m mit Streetview widerlegen. 

    TH wird  nach Corona  weniger kleine Lebenskünstler haben,  die von TH leben müssen. 

    Die großen Verbrecher haben 10 Jahresvisa,  ~50mioVilla,  Edelnutten,. 

    Auch das darf man natürlich nicht verallgemeinern. 

    Sie haben alle auch Pässe aus CH und A , weil sie da mit ihrer Muttersprache nur wegen dem Dialekt auffallen. 

    Sie leben von Wucherzinsen,  Geldsammlungen,  Prostitution,  Glücksspiel(?),  ….  Organvermittlungen!!! 

    Sie haben ein Millionen von abhängigen Deppen und Wasserträgern,  die (oder due Eltern) sich schon vor 1989 etwas zu Schulden haben kommen lassen. 

    Diese Esel tragen heute ihre Schinder auf ihren "Schultern"!

     

    Kommentar

    • STIN STIN sagt:

      Die Brandstifter verstoßen auch noch gegen das Nachtausgangsverbot!

      Minderheiten in den Bergen halten sich nicht an Thai-Gesetze. Absolut nicht.
      Ich war ja schon zig mal dort – die brennen Schnaps selbst, egal ob verboten oder nicht,
      sie trinken wann sie wollen – egal ob Alk-Verbot oder nicht. Sie verheiraten ihre Töchter mit 14 Jahren, egal
      ob verboten oder nicht.
      Oftmals ist der PuhYai Ban auch einer von der Minderheit, oft schon mit Thai-Ausweis.

      Die Minderheiten sollten die Volksverhetzer verklagen.

      welche Volksverhetzer – die leben alleine da in den Bergen, Doi Anghkang, Viang Heng, Omkoi usw.

      Läßt man das schleifen, ist es schwer gegen die ANGSTMACHER -PROPAGANDA was zu erreichen.

      in D geht man gegen die Corona-Leugner vor, das wäre in TH auch anzuraten.
      Wie war deine Adresse? 🙂

      Wer ist denn die “Deutsche Hilfe “??

      DHV – nein, wird keiner von denen gesucht.
      Sonst hätten sie den Namen geändert, wie du.

      In TH gibt es keine Deponie, die dem neusten deutschen Standard entspricht.

      so ist es und deshalb ist es sehr wichtig, dass nun die Deutschen den Thais unter die Arme
      greifen.

      Es gibt hier eine Zusammenarbeit über GTAI – siehe Link und die macht Fortschritte.

      https://www.gtai.de/gtai-de/trade/branchen/branchenbericht/thailand/abfallwirtschaft-in-thailand-macht-fortschritte-152164

      Man wird dann am Ende des 5-Jahres-Plans sehen, was dabei herausgekommen ist. Geht in Thailand immer etwas zäh.

      Chiang Mai und die Leute dort, waren vor 30 Jahren super!

      Dann kamen die Ausländer, die von TH leben mußten, ….

      andersrum auch – TH lebt fast nur von Ausländern, also vom Tourismus.

      Die haben den LanNa-Abstämmigen den Terror eingeredet.

      nein, das waren die Rothemden, keine Ausländer.

      Die ausländische Geldgier hat sich ganz schnell auf einige LanNa übertragen.

      weniger – die mögen kein Ausland. Guck mal in thaifrau.de und sieh nach, wieviele von Chiang Mai
      einen deutscnen Mann suchen – auch in anderen Heirats-Platformen, kaum Lanna-Thais.
      Das sind eher Isaaner – Südthais auch weniger, die haben Geld genug, oft mehr – als ein armer Rentner.

      Die Familie, die wir in Trang immer besuchen – ist reich. Für was soll da eine Tochter einen Farang heiraten. Machen sie kaum.
      Alles meist nur Isaan-Frauen – auch in Pattaya in den Bars – oder jetzt auch Minderheiten.
      Gehst du bei uns in die Soi Kroy, die Bar-Strasse, wirst du kaum eine Einheimische in der Bar finden. Alles Shan, Akhkas, Lisus, Hmongs.
      Selten eine Thai – und wenn doch, wieder aus dem Isaan. Bring ich Gäste/Kunden dorthin, frag ich immer, woher sie kommen.
      Interessante Stories.

      Die sonstigen Lügen kann man ganz leicht nach 100-200 m mit Streetview widerlegen.

      meist ist das, was du als Lüge betrachtest, in der Realität schon Fakt.

      TH wird nach Corona weniger kleine Lebenskünstler haben, die von TH leben müssen.

      köpnnten mehr werden. Kracht die Wirtschaft in TH zusammen, fällt der Baht, wird es für Kleinrentner wieder
      interessant.

      Die großen Verbrecher haben 10 Jahresvisa, ~50mioVilla, Edelnutten,.

      soweit ich informiert bin, geht das gar nicht.
      Weil man Führungszeugnis vorlegen muss und wenn da nix zu sehen ist, ist er
      kein Verbrecher. Der muss rechtskräftig verurteilt sein.

      Bekannter von mir, der sich locker ein 10-Jahres-Visa leisten könnte, ist Unternehmer.
      Ich kann mir vorstellen, Dr. Doom, Marc Faber – ein Millionär – hat so ein 10-Jahres-Visum.
      Lebt in Chiang Mai, hat ein Super-Haus – und dem gefällt es da. Weltbekannter Börsen-Guru.

      Sie haben alle auch Pässe aus CH und A , weil sie da mit ihrer Muttersprache nur wegen dem Dialekt auffallen.

      saugst du dir das aus den Fingern. Nein, selten ein Ausländer, der 2 oder mehrere Pässe hat.

      Sie leben von Wucherzinsen, Geldsammlungen, Prostitution, Glücksspiel(?), …. Organvermittlungen!!!

      klingt nach chinesischer Mafia, den Triaden. Thailand hat kaum eine Mafia, nur lokale Clans, wie in Koh Samui.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        "Minderheiten" in Nordthailand,  sind Thailänder,  oder was wollen Sie jetzt für einen Zungenschlag da reinbringen? 

        SIE alleine sind es,  der sagt,  diese Thailänder würden die Berge im unzugänglichen Gelände anstecken. Zehntausende Thailänder sagen,  die machen das Nicht. Also steht Ihre einzelne Aussage gegen die von Tausenden Thais! 

        Ich glaube diesrn Menschen,  zumal Sie hier unaufhörlich lügen!!! 

        Was hat jetzt der "DHV" mit der "(deutschen?) Hilfe beim Betreiben von   thailändischen Deponien zu tun? 

        Hier im Blog wurden nur die Deponien in Korat und in Hot am Rande behandelt. Keine dieser Deponien entspricht (West) Deutschen und auch keinem  Standard aus Europa. 

        xxxxxxxxxx – zensiert – Lügen

        • STIN STIN sagt:

          “Minderheiten” in Nordthailand, sind Thailänder, oder was wollen Sie jetzt für einen Zungenschlag da reinbringen?

          Minderheiten können nie Thailänder sein, weil die sind die Mehrheit.

          Minderheiten sind die hier:

          Das sind Shan-Minderheiten – wie unser Hausmädchen. Viele sind in Fang, Doi Anghkang.

          SIE alleine sind es, der sagt, diese Thailänder würden die Berge im unzugänglichen Gelände anstecken. Zehntausende Thailänder sagen, die machen das Nicht. Also steht Ihre einzelne Aussage gegen die von Tausenden Thais!

          nein, keine Thais – MInderheiten…. – weißt du echt nicht was Minderheiten sind. Shan, Hmong, Lisu,Akha – keine Thais.
          Die fackeln die Wälder ab, holzen die teuren Bäume ab usw.

          Hier im Blog wurden nur die Deponien in Korat und in Hot am Rande behandelt.
          Keine dieser Deponien entspricht (West) Deutschen und auch keinem Standard aus Europa.

          nein, es geht schon um die 300+ neuen Deponien, die derzeit wohl mit Hilfe der deutschen, über GTAI errichtet werden.
          Muss mal nachsehen, wieviele schon laufen. Entsprechen dann sicher deutschen Standard. Außer die Deutschen legen die Thais mit
          Ladenhütern rein – wäre auch möglich, aber ich gehe nicht davon aus.

          • Avatar "Forentroll" sagt:

            Korinthenverdrehender Erbsenzähler!!! 

            Streiche "Thais" , setze "Thäiländer"!

            Moslems,  SinoThai,  Seezigeuner, LanNa,  Bergvölker,  machen geschätzt >65 % aus. 

            Seezigeuner haben 5 und mehr Kinder.  Moslems und Bergvölker etwa 4, Sinothai 3, einige auch mit der MiaNoi…..  Thais 1.

            Die sterben aus,  wie die Birmanen und Chinesen. 

            • STIN STIN sagt:

              Moslems, SinoThai, Seezigeuner, LanNa, Bergvölker, machen geschätzt >65 % aus.

              nein, auch wieder eine Lüge.

              75% sind ethnische Thais – also die absolute Mehrheit.
              14% sind Sino-Thais
              4% Malaien
              Rest sind eingebürgerte Minderheiten, Khmers u.a.

              Seezigeuner haben 5 und mehr Kinder. Moslems und Bergvölker etwa 4, Sinothai 3, einige auch mit der MiaNoi….. Thais 1.

              Es wird nur als Thai gezählt, der Thai-Nationalität hat – alles andere wird als Minderheit gezählt. Also nicht alles gemischt.

              Burmesen sterben nicht aus – sind nur Lügen.

              • Avatar "Forentroll" sagt:

                Sie bekommen ja schon wieder die dicken Krampfadern am Hals!  55555

                In Burma wurden die Details der letzten offiziellen Zählung NIEMALS veröffentlicht. 

                Warum wohl? 

                5555

                Auch in TH kommt es darauf an,  welche Fragen man zuläßt. 

                • STIN STIN sagt:

                  Sie bekommen ja schon wieder die dicken Krampfadern am Hals! 55555

                  nein, gerade nachgefühlt – alles glatt, wie Babyarsch.

                  In Burma wurden die Details der letzten offiziellen Zählung NIEMALS veröffentlicht.

                  doch, schon verifiziert. Hast das übersehen, hab ich aber schon mehrmals nachgewiesen.

                  70% ethnische Burmesen, Rest Minderheiten, Moslems usw.
                  Alles schon verifiziert. Manche meinen, es sind nur 69% Burmesen – aber das 1% ist vernachlässigbar.
                  Es ist immer noch die absolute Mehrheit Burmesen. Vermutlich nun noch mehr als 70% – da die Rohingyas fast alle weg sind.

  4. Avatar exil sagt:

    Da wir im beschaulichen Österreich wohnen ziehe ich vergleiche mit hier vor. Mit 135.000 Einwohnern ist man hier schon eine Großstadt und wenn ich die Sauberkeit vergleiche so habe ich in Thailand noch keine Stadt gesehen die mir gefallen hätte, bzw. die ich als sauber erachte.

    Wenn STIN dann noch sagt, für ihn sei auch BKK und Chiang Mai eine saubere Stadt dann kann man vermuten wo er aufgewachsen ist. 

    Ja selbst für einen Schweinebauern stinkt der Schweinemist nach einiger Zeit nicht mehr und er wird sich dort wohlfühlen. Nur wird der nicht versuchen, anderen Menschen den Gestank als wohlriechend zu verkaufen.

    • STIN STIN sagt:

      Da wir im beschaulichen Österreich wohnen ziehe ich vergleiche mit hier vor. Mit 135.000 Einwohnern ist man hier schon eine Großstadt und wenn ich die Sauberkeit vergleiche so habe ich in Thailand noch keine Stadt gesehen die mir gefallen hätte, bzw. die ich als sauber erachte.

      ja, du bist ja kein Asien-Fan, weil dann würdest du in Laos, Kambodscha vermutlich kotzen.
      Da steigst du über stinkende Müllberge, mitten auf der Strasse in Phnom Phen. Laos ähnlich. Burma auch….

      Wenn STIN dann noch sagt, für ihn sei auch BKK und Chiang Mai eine saubere Stadt dann kann man vermuten wo er aufgewachsen ist.

      ja, Chiang Mai ist in Ordnung. Sag aber nicht nur ich, auch andere Kunden.
      Du vergleichst wieder Äpfel mit Birnen.

      Wenn ich Singapur mit Deutschland (Raum Aachen) vergleiche, dann wäre Aachen eine einzige Müllhalde.

      Klar hat ein Entwicklungsland i.d.R. nicht den Status wie ein reiches Industrieland. Wahnsinn, dass du das miteinander vergleichst.

      Ich bin in einer sehr sauberen Stadt aufgewachsen – in Klagenfurt am Wörthersee. Also keine Sorge.

      Ja selbst für einen Schweinebauern stinkt der Schweinemist nach einiger Zeit nicht mehr und er wird sich dort wohlfühlen. Nur wird der nicht versuchen, anderen Menschen den Gestank als wohlriechend zu verkaufen.

      Also du meinst, deine Schwiegerfamilie kommt aus einem Drecksloch – na dann….

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Stehen zwei Nutten an der Mainmündung am Rhein. Sagte die eine,  "Wiesbaden ist ein Dreckloch"! Darauf die Zweite:"Meins auch! "

        5555

      • Avatar exil sagt:

        ja, du bist ja kein Asien-Fan, weil dann würdest du in Laos, Kambodscha vermutlich kotzen.
        Da steigst du über stinkende Müllberge, mitten auf der Strasse in Phnom Phen. Laos ähnlich. Burma auch….

        Ich kotze nirgends, ich sehe nur alles wie es eben ist. Ich beschönige nichts wie du dies immer machst wenn es um Thailand geht. Ich besitze in Deutschland (Köln und Düsseldorf) Häuser, aber würde dort nie wohnen wollen. Bin generell kein Freund von Großstädten.

        Klagenfurt ist mir auch schon zu groß um dort zu leben, hingegen gefällt mir Velden oder Pörtschach recht gut. Wir haben ein paar mal ein verlängertes Wochenende dort verbracht. Hat super Gastronomie und Unterkünfte.

        Also du meinst, deine Schwiegerfamilie kommt aus einem Drecksloch – na dann….

        Die Anwesen sind groß und gepflegt, aber wenn man nach draußen kommt ist man einfach wieder in Thailand. Die Familie kann zwar ihr nähreres Umfeld beeinflussen, aber nicht das ganze Land, bzw. die Mentalität der Menschen. Die Familie lebt nach westlichem Vorbild, alle waren im Ausland auf Schulen und sind keine Thais im herkömmlichen Sinn. 

        Und wenn du das Land meinst, so ist es sicherlich ein Drecksloch und deshalb ziehen wir es vor dort nicht zu leben. Und sollte es in Thailand wirklich einmal DICKE kommen, so haben meine Verwandten auch ein Haus in Österreich. Und sicherlich schon ein wenig Kleingeld in Europa.

        • STIN STIN sagt:

          Ich kotze nirgends, ich sehe nur alles wie es eben ist. Ich beschönige nichts wie du dies immer machst wenn es um Thailand geht.

          soll ich lügen, nur damit es einigen hier besser geht.

          Meine Provinz ist sauber, Strassen, öffentliche Plätze – alles sauber.
          Highway 118 – sauber.

          D.h. ja nicht, dass bei uns nicht irgendwo auf einer Landstrasse ein Müllhaufen zu finden ist. Wird sicherlich geben.
          Aber nicht lange.

          Ich besitze in Deutschland (Köln und Düsseldorf) Häuser,
          aber würde dort nie wohnen wollen. Bin generell kein Freund von Großstädten.

          ja, ich auch nicht. Aber nicht wegen dem Dreck – weil dann ziehe ich in einer Großstadt dorthin, wo es sauber ist.
          Sicher nicht in einen Slum.

          Ich gehe davon aus, dass deine Schwiegerfamilie nicht auch aus einem Drecksloch kommt.

          Klagenfurt ist mir auch schon zu groß um dort zu leben, hingegen gefällt mir Velden oder Pörtschach recht gut. Wir haben ein paar mal ein verlängertes Wochenende dort verbracht. Hat super Gastronomie und Unterkünfte.

          ich bin nicht direkt in der Stadt aufgewachsen und mein Haus hatte ich auch ausserhalb – 15 Gehminuten vom Wörthersee entfern.
          Ruhige Gegend – heute noch.

          “Dörfer” wie Velden, Pörtschach usw. wären mir im Sommer zu überlaufen, von Deutschen – im Winter tote Hose.

          Die Anwesen sind groß und gepflegt, aber wenn man nach draußen kommt ist man einfach wieder in Thailand. Die Familie kann zwar ihr nähreres Umfeld beeinflussen, aber nicht das ganze Land, bzw. die Mentalität der Menschen. Die Familie lebt nach westlichem Vorbild, alle waren im Ausland auf Schulen und sind keine Thais im herkömmlichen Sinn.

          keiner kann das ganze Land beeinflußen.

          Siehe mal hier, wie Deutsche das Land zumüllen, wenn man nach dem Bericht geht. Auch nicht besser – wohl in keiner Großstadt.

          ja, das ist Deutschland, nicht Thailand – man glaubt es kaum, oder?

          das auch….

          und bitte keinen Schock bekommen. Das ist Plettenberg, 178 km von mir entfernt. Aber ähnliches gibt es auch bei uns, 5km entfernt.
          Ein Stadtteil – total verdreckt, meist wohnen dort Asylbewerber, Zigeuner usw. – kann man nicht durchlaufen, es stinkt nach Pisse, also ob die
          ihre Pisse beim Fenster rausschütten. Vll mach ich mal Fotos, wenn keine Zigeuner dort stehen.
          Schon viele Beschwerden beim Rathaus, hilft nix.

          • Avatar exil sagt:

            Ich kenne die Zustände in Deutschland, habe einige Jahre eben mein Geld dort verdient. Aber ich würde nie dort leben wollen. An vielem ist die liebe Angela schuld und auch der Zusammenschluss mit der ehemaligen DDR. Daran hat Deutschland noch die nächsten 50 Jahre zu knappern.

            Habe meine Immobilien an eine Hausverwaltung übergeben und brauche mich nicht mit Verträgen und Mietern abmühen. Die Geschäftslokale sind von zwei Banken und Versicherungen langfristig gemietet. Nächstes Jahr stehen Sanierungen in höhe von ca. 300.000 Euro an, kann ich aber von der Steuer absetzen. Bzw. die Mieter der Geschäftslokale führen die Modernisierungen in Eigenregie durch. Haben Mietverträge bis 2045. Indexgesichert.

             

            • STIN STIN sagt:

              Ich kenne die Zustände in Deutschland, habe einige Jahre eben mein Geld dort verdient. Aber ich würde nie dort leben wollen. An vielem ist die liebe Angela schuld und auch der Zusammenschluss mit der ehemaligen DDR. Daran hat Deutschland noch die nächsten 50 Jahre zu knappern.

              richtig, bin ich Rentner – übergebe ich Office und schau nur mehr sporadisch vorbei. Bin auch gerne in Kärnten.
              Kein Vergleich mit Deutschland. Hat sich leider sehr verändert – war gerne in Hamburg seinerzeit. Soll auch nicht mehr
              so toll sein.

          • Avatar ben sagt:

            Hey STIN,

            wie hast Du das gemacht 3 Bilder -sogar im Text??

            • STIN STIN sagt:

              Hey STIN,

              wie hast Du das gemacht 3 Bilder -sogar im Text??

              ich poste im Adminbereich. Ich werde mich mal darum kümmern, dass ich ein vernünftiges Tool
              finde.

        • STIN STIN sagt:

          Und wenn du das Land meinst, so ist es sicherlich ein Drecksloch und deshalb ziehen wir es vor dort nicht zu leben. Und sollte es in Thailand wirklich einmal DICKE kommen, so haben meine Verwandten auch ein Haus in Österreich. Und sicherlich schon ein wenig Kleingeld in Europa.

          schön für sie – nur was machen die Armen?

  5. Avatar exil sagt:

    Also ich habe die meisten Thais als Verschmutzer der Strände kennen gelernt. Nach ihren Gelagen mit reichlich Alkohol bleibt zumeist alles einfach liegen.

    Gibt sehr wenige die ein bisschen Umweltbewusstsein haben. Normal bleibt der Müll dort liegen wo er ihnen aus der Hand fällt. Um Strände in Müllhalden zu verwandeln brauchen die Thais keine Chinesen, dass schaffen die schon selbst.

    • STIN STIN sagt:

      Also ich habe die meisten Thais als Verschmutzer der Strände
      kennen gelernt. Nach ihren Gelagen mit reichlich Alkohol bleibt zumeist alles einfach liegen.

      ja, meist in Rayong – oder in jenen Gebieten, wo Thais auch hingehen. Pak Meng Beach machen die Thais dann auch sauber,
      wenn Gäste Müll hinterlassen.
      Thais gehen kaum auf Strände wie Patong Beach / Phuket usw. – sieht man selten.

      Gibt sehr wenige die ein bisschen Umweltbewusstsein haben. Normal bleibt der Müll dort liegen wo er ihnen aus der Hand fällt. Um Strände in Müllhalden zu verwandeln brauchen die Thais keine Chinesen, dass schaffen die schon selbst.

      bei CHinesen macht es die Masse. Viel schlimmer als Thais….
      Fuhr mal hinter einer Kolonne von zig Fahrzeugen – die aus China, über Mae Sai nach Chiang Mai fuhren.

      Da flogen in der kurzen Zeit Plastikbecher uvm aus dem Fenster, einfach rausgeworfen.
      Machen Thais so nicht.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Die meisten Thais(25 und älter)  können nicht schwimmen. Deswegen meiden sie GsD bestimmte Strände. 

        Thais schmeißen nichts auf die Straße,  sie lassen es auf der Pickup-Ladefläche fallen und den Rest erledigt der Fahrtwind! 

        Da fliegt häufig was weg,  was auch ein Grund für Unfälle ist. 

        Rauchen auf der Ladefläche verursacht außerdem auch noch Brände. 

        Der Dreck links und rechts an den Straßen kommt von den Pickups. 

        Bei den Minibussen sind die Scheiben zu,  bis auf die Vordersitze. 

        • STIN STIN sagt:

          Die meisten Thais(25 und älter) können nicht schwimmen. Deswegen meiden sie GsD bestimmte Strände.

          kann man so nicht sagen. Bei uns im Dorf können viele schwimmen, meine Frau auch.
          Das kommt dadurch, dass wir IC´s haben, die vor allem in der Regenzeit ziemlich voll sind.
          Dazu haben wir noch einen Fluss – indem die Kinder schwimmen lernen, meist von den Älteren.

          Ich wüsste auf Anhieb bei uns nicht, wer nicht schwimmen kann. Vielleicht nicht weit ins Meer raus, aber absaufen tun sie nicht.
          In der heißen Zeit ist auch unser Tambon-Pool – der für die Allgemeinheit auch zur Verfügung steht (20 Baht Eintritt für Kinder)
          meist voll – zumindest am Wochenende.

          Die Kinder, die am Meer aufwachsen – können auch meist schwimmen. Kinder im Issan eher weniger.

          Bei den Minibussen sind die Scheiben zu, bis auf die Vordersitze.

          meist alles zu, die haben Aircon.

          • Avatar "Forentroll" sagt:

            xxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

            Auf den Fischerbooten kann kaum einer schwimmen. Die gehen am Strick raus und machen die Schraube sauber. 

            Seezigeuner konntrn alle nicht schwummen,  da sollte sich nichts dran geändert haben.  Tauchen ja,  aber nicht schwimmen. 

            • STIN STIN sagt:

              Auf den Fischerbooten kann kaum einer schwimmen. Die gehen am Strick raus und machen die Schraube sauber.

              ne, viele können schwimmen. Die 4 oder 5 Khmers, die die 2 Französinnen aus einer Gruppe vergewaltigt haben,
              schwammen sogar sehr weit – vom Boot an Land. Ein andere flüchtete auch vor der Skalvenhaltung am Boot, auch der schwamm wie ein
              Fisch, sehr weit.
              Aber gut möglich, dass die Sklavenhalter gerne Nichtschwimmer einstellen – die kann man leichter entsorgen, wenn sie krank werden.
              Einfach über Bord werfen.

              Seezigeuner konntrn alle nicht schwummen, da sollte sich
              nichts dran geändert haben. Tauchen ja, aber nicht schwimmen.

              auch nur eher Gerüchte.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        exil sagt:

        7. Mai 2020 um 12:40 am

        Also ich habe die meisten Thais als Verschmutzer der Strände kennen gelernt. Nach ihren Gelagen mit reichlich Alkohol bleibt zumeist alles einfach liegen.

        Gibt sehr wenige die ein bisschen Umweltbewusstsein haben. Normal bleibt der Müll dort liegen wo er ihnen aus der Hand fällt. Um Strände in Müllhalden zu verwandeln brauchen die Thais keine Chinesen, dass schaffen die schon selbst.

         

        Sehr richtig!

        Obwohl sie nie ins Meer schwimmen gehen

        sitzen Thai haeufig am Strand , auch an Touri Straenden

        wie Jomtien z.B.

        Man kann sie wirklich nur als Umweltsaeue bezeichnen

        und am besten sieht man es dort wo fast keine Auslaender

        hinkommen. z.B Bang Saen und Koh Sichang.

        Einigermassen ertraeglich ist es nur dort wo die

        Strandrestaurant Betreiber selber auf Sauberkeit achten

        und den Muell schnellstmoeglich entsorgen.

        Ausserdem wurde hier immer das Plastiktuetenverbot

        so bejubelt.

        Bei der Strandverschmutzung hat dies ueberhaupt

        keine Besserung gebracht.

        Am Strand sind viel schlimmer als die Plastiktueten

        Plastikflaschen,auch Glasflaschen,Styropor Fresspakete,

        und immer schlimmer die to go Becher.

        Selbst wenn sie aus Pappe sein sollen kommen immer

        die Plastik Hochdaecher drauf.

        Die Toechter meiner Freunde saufen auch solchen Mist.

        Aber die bringen wenigstens immer ihre eigenen

        Thermobecher mit!

        STINs Reaktion auf gerechtfertigte Kritik an seinen

        Prachachun:

        Alles abstreiten und Andere beschuldigen.

        Er ist schon ein richtiger Thai.

        Ich habe mich bei meinen Thai Nachbarn

        dadurch noch unbeliebter gemacht,

        dass ich ihnen sagte , wenn die ganze Erdbevoelkerung

        sich so wie die Thai verhalten wuerden haetten

        wir schon lange kein Klimaproblem mehr.

        Bis dahin haben sie mir alle zugejubelt.

        Aber dann sagte ich:

        Denn dann waere dieser Planet schon lange tot!

        Da war der Jubel ploetzlich zuende.

        Sie sind wie Kinder die immer gelobt werden wollen,

        aber nicht bereit sind sich zu aendern.

        Stattdessen aller moeglichen Luegen und Ausreden erfinden.

         

         

      • Avatar Jean CH sagt:

        Ich frage mich, in welchem Thailand unser STIN lebt. "Machen Thais so nicht" so sein Kommentar zum Abfall neben den Strassen. In unsere Gegend ( Isaan) habe ich in all den Jahren keinen einzigen Chinesen gesehen, Farangs kann man an einer Hand abzählen. Jetzt frage ich mich woher all der Abfall neben den Strassen kommt!  Wenn jeweils das Gewächs an den Strassenseiten abgeschnitten wird, so zweimal pro Jahr, gleicht dies einer Müllkippe!! Aber das ist eben die STIN-Logik.

        • STIN STIN sagt:

          Ich frage mich, in welchem Thailand unser STIN lebt. “Machen Thais so nicht”
          so sein Kommentar zum Abfall neben den Strassen.

          in Lanna – Strassen alle recht sauber. Als ich durch den Isaan fuhr, sah ich seinerzeit den Unterschied zwischen Nord-Thailand und Nord-Ost-Thailand.
          Wesentlich mehr Dreck, aber weniger Strassen – einfach so, viele Müllberge, die stinken, mitten in Dörfern usw.

          Wenn jeweils das Gewächs an den Strassenseiten abgeschnitten wird, so zweimal pro Jahr,
          gleicht dies einer Müllkippe!! Aber das ist eben die STIN-Logik.

          Lannas und Süd-Thailänder sind da anders. Mal z.B. Sansai, Doi Saket – auch Chiang Mai, Chiang Rai angucken – sehr sauber.
          Der Highway 118 nach Mae Sai – da würde man fast sagen, sauberer als manche Strassen in Deutschland.
          In der Mitte herrliche exotische Bäume, Pflanzen – alles regelmässig gegossen, Gras sehr gepflegt usw.

          Ja, ich lebe wohl in einem etwas anderen Thailand – nennt sich Lanna.

          • Avatar gg1655 sagt:

            Du siehst nur das was du sehen willst. Ich war auch schon in jeder Region in Thailand. Und ich habe noch keinen Thai gesehen der auf Öffentlichem Grund auch nur 5 Meter gehen würde um seinen Müll in einem Mülleimer zu entsorgen. Nein,die lassen alles dort fallen wo sie stehen. Wenn man zB. am Strand Thais und Westliche Ausländer beobachtet sieht man sehr genau wer ein Umweltbewusstsein hat und wer nicht. Thais haben absolut keines. Da bräuchte es noch mindestens 2 Generationen Aufklärung dazu. Aber das ist halt kein Sanuk und deshalb für Thais nutzlos. Aber STIN wird uns sicher wieder erklären das die Thais wahre Umweltengel sind. 

            • STIN STIN sagt:

              Du siehst nur das was du sehen willst. Ich war auch schon in jeder Region in Thailand. Und ich habe noch keinen Thai gesehen der auf Öffentlichem Grund auch nur 5 Meter gehen würde um seinen Müll in einem Mülleimer zu entsorgen.

              ich sehe was ich sehe und ich sehe im Norden saubere Strassen und bei weiten keinen solchen Dreck wie im Isaan.

              Wir haben eine funktionierende Müllabführ zahlen 20 Baht für ein Monat und stellen die Säcke einfach einen Tag vorher raus vor die Tür.
              Mag vll Bezirke geben, wo das noch nicht so funktioniert, weil der Kamnan ein fauler Sack ist und das Tetsaban nicht funktioniert. Aber nicht in
              Mae Hong Son, Chiang Mai, Chiang Rai usw.

              D.h. natürlich nicht, dass nicht irgendwo ein Müllhaufen neben der Strasse zu sehen ist – wird aber bei uns nicht lange liegen bleiben.

              Nein,die lassen alles dort fallen wo sie stehen.

              nein, nicht bei uns. Früher hatte man diesen Müll hinter dem Haus gesammelt und ab und zu abgefackelt.
              Das lassen die Kamnans nach den neuen Anordnungen schon seit Jahren nicht mehr zu. Macht es einer und er sieht es,
              löscht er es. Seitdem gibt es die Müllabfuhr.

              Ich kann da auch nix dafür, aber es läuft gut.

              Aber STIN wird uns sicher wieder erklären das die Thais wahre Umweltengel sind.

              nein, sind sie nicht – eigentlich keiner weltweit. Aber die Jugend ändert sich, sowohl in TH also auch in
              DACH.
              Die nächste Generation wird schon mehr aufpassen, sei es beim Klimawandel – durch Getha, aber auch bei der Umwelt.
              Lies dir mal die Berichte über die 12-jährige Thai Lilly durch – kennt bei uns jeder Jugendliche im Dorf. Vielen wird da was
              hängen bleiben.

              Positiv denken – die Hoffnung stirbt zuletzt.

          • Avatar "Forentroll" sagt:

            Es nennt sich Nordthailand. 

            Und es wird immer Nordthailand bleiben und da werden Sie,  die Separatisten und Takki nichts dran ändern. 

            • STIN STIN sagt:

              Es nennt sich Nordthailand.

              kann man auch dazu sagen – korrekt. Sogar in Lanna-Sprache.

              Und es wird immer Nordthailand bleiben und da werden Sie,
              die Separatisten und Takki nichts dran ändern.

              ja, nachdem die Searatisten weg sind, wird es wohl immer zu TH gehören, aber die
              Menschen dort nicht wirklich. Sie verachten Isaaner und mit dem Südthais können sie nix
              anfangen. Essen auch ganz anders – aber wirklich anders.

              • Avatar "Forentroll" sagt:

                Staatsbürgerschaft aberkennen,  enteignen und oben auf dem verkohlten Berg,  mit EINEM Sonnenschirm und für jeden ein Messer aussetzen. 

                • STIN STIN sagt:

                  Staatsbürgerschaft aberkennen, enteignen und oben auf dem verkohlten Berg, mit EINEM Sonnenschirm und für jeden ein Messer aussetzen.

                  dazu müsste vorher die Verfassung geändert werden und das ist bei den Mehrheiten derzeit im Parlament nicht machbar.

                  • Avatar "Forentroll" sagt:

                    Verfassungsänderung? 

                    Telefonische Meinungsumfrage im Isan sollte reichen. Die können die ja nach 12 Tagen wieder freilassen. Enteignung hat sich dann auch erledigt! 

                    • STIN STIN sagt:

                      Telefonische Meinungsumfrage im Isan sollte reichen. Die können die ja nach 12 Tagen wieder freilassen. Enteignung hat sich dann auch erledigt!

                      nein, reicht nicht – wäre dann Verfassungsbruch.

      • Avatar exil sagt:

        Bang Sean Beach nach einer Wiedereröffnung für nur einen Tag voller Müll

        Thais machen so etwas nicht? 

        Gibt es auf diesem Planeten noch ein anderes Thailand in welchem STIN sein Unwesen treibt?

        • STIN STIN sagt:

          Gibt es auf diesem Planeten noch ein anderes Thailand in welchem STIN sein Unwesen treibt?

          sieht nach angeschwemmten Müll aus. Wer weiß von woher. Vielleicht nicht mal aus Thailand.
          Aber natürlich lassen Thais Müll zurück – aber die Chinesen sind schlimmer.

          • Avatar "Forentroll" sagt:

            Der meiste Müll kommt über die Flüsse/Khlongs ins Meer

          • Avatar gg1655 sagt:

            Nein. Einfach nur nein. Der Artikel zu dem Bild sagt eindeutig das es nur einen Tag der Öffnung brauchte um dieses Ergebnis zu erzielen. Da waren keine Chinesen denen du das unterschieben willst. Aber mit der Wahrheit tut STIN sich halt Schwer,da ist er schon ganz Thai. Wenn sich nicht in den letzten 5 Jahren unglaubliches ereignet hat so sind die Thais immer noch die größten Umweltschweine die ich je erlebt habe. Der Umgang mit Altöl zb. ist unter aller Sau. Das Öl das Grundwasser verunreinigt kapiert kein einziger Thai. Aus den Augen aus dem Sinn ist da die Devise.

            • STIN STIN sagt:

              Wenn sich nicht in den letzten 5 Jahren unglaubliches ereignet hat
              so sind die Thais immer noch die größten Umweltschweine die ich je erlebt habe.

              ja, es hat sich viel getan. Vor allem bei der Müllabfuhr. Verbrennen von Hausmüll, Reifen usw.
              ist vorbei – zumindest im Norden. Einzelfälle ausgenommen.

              Wie schon erwähnt, es tut sich schon einiges in TH. Bei uns merkt man es schon deutlich, Isaan vll noch weniger.

              https://www.gtai.de/gtai-de/trade/branchen/branchenbericht/thailand/abfallwirtschaft-in-thailand-macht-fortschritte-152164

              https://der-farang.com/de/pages/stadt-startet-getrennte-muellabfuhr

              http://thailandtip.info/2017/01/24/jeder-haushalt-muss-jetzt-gebuehren-fuer-die-muellabfuhr-bezahlen/

              Wir haben noch Kommunal-Müllabfuhr für 20 Baht – Städte zahlen wohl nun mehr, wie man im Berich vom letzten Link lesen kann.

              Ich kenne CHinesen also die größten Umweltverschmutzer – soviel Plastik wie die während ich kurz hinter der chin. Kolonne herfuhr, aus dem Auto warfen – hab ich bei
              Thais noch nicht gesehen.

              • Avatar exil sagt:

                ja, es hat sich viel getan. Vor allem bei der Müllabfuhr. Verbrennen von Hausmüll, Reifen usw.
                ist vorbei – zumindest im Norden. Einzelfälle ausgenommen.

                 

                Dafür fackelt man ganze Waldgebiete ab und niemand unternimmt etwas dagegen.

                Außer in Indien und Mexiko habe ich noch nie so viele Illegale Müllhalden gesehen wie eben in Thailand.

                Das der Norden so viel besser und so viel anders ist als der Rest von Thailand, wage ich zu bezweifeln. Chiang Mai ist ebenso eine Großstadtcloaque

                und unterscheidet sich nicht von den anderen dreckigen Städten Thailands.

                • STIN STIN sagt:

                  Dafür fackelt man ganze Waldgebiete ab und niemand unternimmt etwas dagegen.

                  auch das ist so nicht richtig. Die Waldgebiete werden i.d.R. von Minderheiten, die da wohnen – abgefackelt.
                  Die kann man nicht so einfach fassen – weil

                  1. die alle zusammenhalten
                  2. weil sie nachts anzünden und weggehen.
                  3. diese Gebiete meist nicht so einfach erreichbar sind.

                  Ja, das Müllproblem war groß – aber es wird was getan dagegen. Sogar mit deutscher Hilfe über GTAI.

                  Das der Norden so viel besser und so viel anders ist als der Rest von Thailand, wage ich zu bezweifeln. Chiang Mai ist ebenso eine Großstadtcloaque

                  eben nicht, weil es keine Großstadt ist, sondern ein Klein-Städchen – wenn man sie mit deutschen Städten vergleicht. AUch wenn man ab 100.000 EW eine Stadt Großstadt nennen kann.
                  Chiang Mai hat 135.000 EW – vergleichbar mit Würzburg in Bayern.

                  Auch keine Kloake – alles recht sauber. Ich halte auch Bangkok nicht für eine dreckige Stadt. Kommt halt drauf an, wohin man geht.
                  Klong Toey ist natürlich nicht so sauber – Silom, Sukhumvit usw. – jedoch schon. Ist nun mal so bei Millionen-Metropolen.

                  • Avatar "Forentroll" sagt:

                    Die Separatisten / Brandstifter verstoßen auch noch gegen das Nachtausgangsverbot! 

                    Die Minderheiten sollten die Volksverhetzer verklagen. 

                    Auch hier geht es um Landgrabbing! 

                    Läßt man das schleifen,  ist es schwer gegen die ANGSTMACHER -PROPAGANDA  was zu erreichen. 

                    Wer ist denn die "Deutsche Hilfe "??

                    Wird sie in D gesucht? 

                    In TH gibt es keine Deponie,  die dem neusten deutschen Standard entspricht. 

                    Chiang Mai und die Leute dort, waren vor 30 Jahren super! 

                    Dann kamen die Ausländer,  die von TH leben mußten,  ….

                    DIE haben alles runtergezogen. 

                    Die  haben den LanNa-Abstämmigen den Terror eingeredet. 

                    Ich vermute (!!!) Lord Moltefort Na Dubai hat ihnen Landgrabberrechte zugesagt,  wenn er Kaiser von Nordthailand ist! 

                    Die ausländische Geldgier hat sich ganz schnell auf einige LanNa übertragen. 

                    Die sonstigen Lügen kann man ganz leicht nach 100-200 m mit Streetview widerlegen. 

                    TH wird  nach Corona  weniger kleine Lebenskünstler haben,  die von TH leben müssen. 

                    Die großen Verbrecher haben 10 Jahresvisa,  ~50mioVilla,  Edelnutten,. 

                    Auch das darf man natürlich nicht verallgemeinern. 

                    Sie haben alle auch Pässe aus CH und A , weil sie da mit ihrer Muttersprache nur wegen dem Dialekt auffallen. 

                    Sie leben von Wucherzinsen,  Geldsammlungen,  Prostitution,  Glücksspiel(?),  ….  Organvermittlungen!!! 

                    Sie haben ein Millionen von abhängigen Deppen und Wasserträgern,  die (oder due Eltern) sich schon vor 1989 etwas zu Schulden haben kommen lassen. 

                    Diese Esel tragen heute ihre Schinder auf ihren "Schultern"!

                     

    • Avatar "Forentroll" sagt:

      Da muß ich Ihnen ausnahmsweise mal recht geben! 

      In Indien,  vor über 30Jahren, war es sauber,  weil man dort damals nur natürliche Verpackungen hatte. War diese leer,  kam die Bewegung aus dem Handgelenk und man hat die Verpackung weggeschmissen. 

      Bis abends war sie aber von den Kühen aufgefressen. 

      Ein Jahr später das erste Mal TH,  war die Handbewegung die gleiche,  nur hatten sie Plastiktüten (nicht Einkaufstüten)  in der Hand. 

      Da es auf Ladeflächen von Pickups keine geeigneten Mülltonnen gibt,  fliegt durch den Fahrtwind alles von dort runter. 

  6. Avatar "Forentroll" sagt:

    Sauberkeit hängt ganz entscheident vo der Jahreszeit ab! 

    • STIN STIN sagt:

      Sauberkeit hängt ganz entscheident vo der Jahreszeit ab!

      ich war schon fast im jeden Monat einmal dort – immer sauber. Aber vor allem sauber von Müll der Chinesen, sonstiger
      Plastikmüll usw. – die dort ihre Bungalow-Anlagen haben, machen den Strand immer sauber, dafür dürfen sie wohl dort ihre Zelte aufbauen,
      wenn Thais dort übernachten wollen. Pro Zelt 50 Baht die Nacht – bis zu 4 Personen. Essen ist saugut, selten was besseres gegessen.
      Da lass ich jedes gehobene Restaurant mit 3-Sterne Koch links liegen.

  7. STIN STIN sagt:

    ein sehr schöner, ruhiger Strand. Ohne Farangs bzw. kaum einer, der sich dorthin verirrt.
    Dementsprechend auch die Preise für Bungalows, keine Schicki-Micki-Ressorts – die alles absperren usw.

    Strand ist wunderschön und sauber.

    • Avatar exil sagt:

      STIN sagt:

      6. Mai 2020 um 8:22 pm

      ein sehr schöner, ruhiger Strand. Ohne Farangs bzw. kaum einer, der sich dorthin verirrt.
      Dementsprechend auch die Preise für Bungalows, keine Schicki-Micki-Ressorts – die alles absperren usw.

      Strand ist wunderschön und sauber.

      Die saubersten Strände wirst du immer dort finden wo Farangs ihr Geld ausgeben, dass haben sogar die dümmsten Thais verstanden und deshalb sind die Strände in Jomtien und Pattaya zumindest fürs Auge sauber. Die Stuhlvermieter reinigen ihre Abschnitte um Kunden anzulocken.

      Auch in Ao Nang wo die Strände zu Anlagen gehören, die eben einen gehobenen Standard bieten sind diese sauber und gepflegt.

      In Jomtien braucht man nur am Sonntag Abend zu den Abschnitten  gehen an denen die Bangkok Thais ihr Wochenende verbracht haben und denkt man ist auf einer Müllhalde. Man findet dort auch keine Chinesen und auch keine Inder, denen ist der Lärm und das Benehmen der Thais zu wieder. Und die Gruppenreisenden fährt man nach Koh Lan um sie dort auszunehmen.

      • STIN STIN sagt:

        Die saubersten Strände wirst du immer dort finden wo Farangs ihr Geld ausgeben, dass haben sogar die dümmsten Thais verstanden und deshalb sind die Strände in Jomtien und Pattaya zumindest fürs Auge sauber. Die Stuhlvermieter reinigen ihre Abschnitte um Kunden anzulocken.

        Nicht Pak Meng Beach – auch nicht die Strände von Trat Richtung Hat Lek und auch nicht die Strände in Tap Sakeh.

        Alle sehr sauber, in Tap Sakeh machen das die Angestellten vom Ressort, in Trang die Restaurants und kleinen Bungalow-Besitzer.
        Sehr sauber alles.

        Sind aber alles mehr oder weniger Geheimtipps, die man nur zufällig erfährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)