Bangkok: Bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen Covid-19 hat Thailand große Fortschritte gemacht

Bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen Covid-19 hat Thailand große Fortschritte gemacht. Tests eines Prototyps im Labor haben sich als erfolgreich erwiesen.

Dr. Opas Karnkawinpong, Generaldirektor der Abteilung für Medizinische Wissenschaften im Gesundheitsministerium, erklärte gegenüber Medien, bei der gemeinsamen Forschung der Krankenhäuser Chulalongkorn, Siriraj und Ramathibodi mit privaten und staatlichen Stellen sei ein Durchbruch erzielt worden.

Ein Forschungsteam unter der Leitung von Prof. Dr. Kiat Ruxrungtham, Vizepräsident für Forschung und Innovation an der Chulalongkorn-Universität, habe Mäuse den Prototyp eines DNA-Impfstoffs injiziert und dann ihr Blut untersucht, um zu prüfen, ob die Mäuse Antikörper entwickelt hätten.

Die Tests ergaben, dass die Mäuse ein zufriedenstellendes Niveau an Antikörpern enrwickelt hatten. Der nächste Schritt soll darin bestehen, den Impfstoff am Menschen zu testen, um zu überprüfen, ob die Immunantwort auf einem ähnlichen Niveau wie bei den Mäusen liegt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Bangkok: Bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen Covid-19 hat Thailand große Fortschritte gemacht

  1. Avatar paul sagt:

    wer hört bzw. liest diesen geistigen dünnschiß von diesem STIN überhaupt? ; ……..dann wollen wir mal international tätige und anerkannte Wissenschaftler vorstellen:

    LINDA KOO ist eine chinesische Krebsepidemologin (keineTHAI) 68 jahre alt

    Pichaet Wiriyachitra Ph.D., F.R.A.C.I. war Professor für Chemie 75 jahre alt

    Shaiwatna Kupratakul ist ein thailändischer theoretischer Physiker und Produzent und Moderator von Radio- und Fernsehprogrammen.  79 jahre alt

    Smith Dharmasaroja ist ein thailändischer Regierungsbeamter. 82 jahre alt

    Chavalit Vidthayanon ist ein thailändischer Ichthyologe und leitender Forscher der biologischen Vielfalt des WWF Thailand. 61 jahre alt

    Anavaj Sakuntabhai ist ein Forscher für Humangenetik von Infektionskrankheiten, 58 jahre alt

    eines haben alle gemeinsam: sie sind uralt und doch wohl eher völlig unbekannt! WAS FÜR GELALE NUR UM MAL WIEDER ZU VERSUCHEN RECHT ZU HABEN! WENN  JERONIMO THAI GEWESEN WÄRE HÄTTE STIN DEN BESTIMMT AUCH NOCH AUSGEGRABEN!!!!!!

    die panikmache wegen corona kannst du dir auch mal langsam abgewöhnen. ausgelutschtes entlarvtes thema.

     

    • STIN STIN sagt:

      die panikmache wegen corona kannst du dir auch mal langsam abgewöhnen. ausgelutschtes entlarvtes thema.

      ups – haben wir einen 2. Verschwörungstheoretiker hier im Blog.
      Macht nix, der verträgt auch mehrere. 🙂

      Auch AfD-Wähler?

      Dein Vergleich die nach 30 Jahren heftigste Grippe-Welle, die einzigartig war, mit der Corona-Pandemie zu vergleichen,
      ist naiv.

      Nehmen wir mal die neuesten Zahlen der Grippesaison vom Okt. 2019 – bis März 2020.

      Grippe-Tote: bis 27.2.2020, als kurz vor Ende der Grippe-Saison: 161 Tote

      161 Menschen mit positivem Influenzanachweis sind bislang verstorben, 85 Prozent von ihnen waren 60 Jahre oder älter.

      https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/02/27/hoehepunkt-der-grippewelle-vorbei

      Corona-Tote von März bis Mai 2020: 7400.

      Das die Grippe mit Corona nicht vergleichbar ist – ist Fakt.

      Mal auch den Faktencheck lesen, sehr interessant.

      https://correctiv.org/faktencheck/2020/04/19/todeszahlen-durch-grippe-und-coronavirus-lassen-sich-nicht-vergleichen

      Info: wir löschen alle Corona-Leugner, wie das auch Twitter macht.

      Du kannst also kritisieren – aber keine Fakten leugnen oder Verschwörungstheoretiker zitieren.
      Weil wir halten solche Fake-Meldungen für sehr gefährlich, weil sie Menschen dann zu Dingen verleiten, die
      dann letztendlich ihre eigenen Angehörigen töten.

      Nur als Info.

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Kleiner Nachtrag zu:
    „Sucht man international tätige thail. Wissenschaftler, muß man sehr lange suchen, um überhaupt den einen oder anderen zu finden“

    und sofort nannte stin den Namen Sucharit Bhakdi.

    Zur Person:

    Geboren 1946 in den USA, studierte von 1963 bis 1976 an verschiedenen deutschen Universitäten, danach für 1 Jahr Universität Kopenhagen und anschließend an verschiedenen deutschen Universitäten, zuletzt als Professor, bis er 2012 in den Ruhestand ging.

    Für mich bedeutet dies nur, dass er, wenn überhaupt, nur kurzzeitig (vielleicht mal im Urlaub) in Thailand lebte und nie dort arbeitete.

    Ich will nicht das wissenschaftl. Renommee von Sucharit Bhakdi in Frage stellen – im Gegenteil – aber was hat das mit Thailand zu tun.

    Und da er in D lebt und sich wahrscheinlich als Deutscher fühlt, hat er auch in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel die verordneten Maßnahmen des Lock-down als Verletzung der Grundrechte klassifiziert.

    Das sollte er mal in TH versuchen!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sucharit_Bhakdi

    • STIN STIN sagt:

      Für mich bedeutet dies nur, dass er, wenn überhaupt, nur kurzzeitig (vielleicht mal im Urlaub)
      in Thailand lebte und nie dort arbeitete.

      er ist Thai. Nicht mehr und nicht weniger.

      Und da er in D lebt und sich wahrscheinlich als Deutscher fühlt, hat er auch in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel die verordneten Maßnahmen des Lock-down als Verletzung der Grundrechte klassifiziert.

      Das sollte er mal in TH versuchen!

      wurde ja schon kritisiert. Ist nicht verboten. Ärzte habe einige Maßnahmen kritisiert.

      Aber ok, dann wollen wir mal international tätige und anerkannte Wissenschaftler vorstellen:

      Anavaj Sakuntabhai

      Chavalit Vidthayanon

      Smith Dharmasaroja

      Shaiwatna Kupratakul

      Pichaet Wiriyachitra

      Linda Koo

      usw.

      Gibt schon welche – die auch international tätig waren. Aber du wirst sicher wieder was finden, was gegen diese
      intern. tätigen Wissenschaftler spricht. Kann ja nicht sein, dass TH welche hat 🙂

  3. Avatar Wolf5 sagt:

    Wieder einmal nur eine kleine Richtigstellung und eines vorweg:

    Es gibt derzeit keine wirksame Impfung gegen das Denguefieber, verschiedene Impfstoffe befinden sich allerdings momentan in der klinischen Erprobung.

    Erste Berichte über Dengue-Virus-Impfstoffe stammen von der US Army auf den Philippinen aus dem Jahr 1925
    Im Jahr 2015 wurde der Dengue-Virus-Impfstoff CYD-TDV unter dem Handelsnamen Dengvaxia in Mexiko zugelassen, anschließend in Brasilien.
    Der Hersteller Sanofi warnte jedoch 2017 vor dessen Einsatz, da die Erkrankung unter Umständen verstärkt werden könnte

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dengue-Virus-Impfstoff

    Und da es bisher keine wirksame Impfung gegen das Denguefieber gibt, stellt sich sofort die Frage, welche thail. Forscher, den Dengue-Impfstoff entwickelt haben sollen.

    Findet sich dazu nichts in der Literatur.

    Bereits 2017 wurde in diesem Forum diskutiert, dass der in Thailand verwendete Impfstoff (was nicht heißt, dass der Impfstoff von TH entwickelt wurde) für das Dengue-Virus von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für den Einsatz in Thailand zugelassen und empfohlen wurde.

    Gleichzeitig hieß es aber auch:

    “Dieser Impfstoff deckt nicht alle Formen von Denguee ab. Ein guter Impfstoff muss in der Lage sein, bis zu 90% Schutz vor Infektionen anzubieten, aber dieser in diesem Stadium der Entwicklung deckt bisher nur 65% – somit gibt es eine Lücke.“

    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/16474

    • STIN STIN sagt:

      Es gibt derzeit keine wirksame Impfung gegen das Denguefieber, verschiedene Impfstoffe befinden
      sich allerdings momentan in der klinischen Erprobung.

      es gibt keinen Impfstoff für alle Altersgruppen – nur von 9-45. Aber den gibt es wohl.

      Und da es bisher keine wirksame Impfung gegen das Denguefieber gibt,
      stellt sich sofort die Frage, welche thail. Forscher, den Dengue-Impfstoff entwickelt haben sollen.

      DENVax oder TAK-003 ist ein rekombinanter chimärer Impfstoff mit DENV1-, DENV3- und DENV4-Komponenten auf einem Dengue-Virus- Typ-2-Rückgrat (DENV2), das ursprünglich an der Mahidol-Universität in Bangkok entwickelt und von Inviragen (DENVax) und Takeda (TAK-003) finanziert wurde.

      https://en.wikipedia.org/wiki/Dengue_vaccine

      Mahidol hat schon mehrere Impfstoffe entwickelt – müsste man mal nachsen. Die Forschungsabteilung hat Weltruf, wird auch von Sanofi, franz. Phamarkonzern
      oft für Forschungen an Impfstoffen beauftragt.

      Ich kann da auch nix dafür.

  4. Avatar Wolf5 sagt:

    Wenn berndgrimm sagt:
    „Thailand ist ueberall ganz vorn!“ – kann ich das nur unterstützen.

    Eins kann man nämlich den Thai unter keinen Umständen vorwerfen, dass sie unter mangelnder Selbstüberschätzung leiden, obwohl das von einigen User (wider besseren Wissen) sogar noch befördert wird.

    Lassen wir die Fakten sprechen:

    So gibt es bis heute keinen einzigen Nobelpreisträger und nur Sulak Sivaraksa, (welcher von den Herrschenden in TH immer wieder verfolgt wurde) erhielt 1995 den Right Livelihood Award („Alternativer Nobelpreis“).

    Sucht man international tätige thail. Wissenschaftler, muß man sehr lange suchen, um überhaupt den einen oder anderen zu finden.

    Auch die Thai-Universitäten schaffen es in den verschiedenen Rankings nie zu Spitzenpositionen – warum wohl?

    Was die sportlichenAktivitäten betrifft, so hat TH bei Olympiaden z.B. seit ihrer Aufnahme 1952 insgesamt gewonnen:
    9 x Gold, 8 x Silber, 16 x Bronze.

    Auch bei den verschiedenen Weltmeisterschaften sieht die Bilanz nicht wesentlich besser aus.

    Kommen wir also zu Corona:

    Nur wer viel testet, weiß auch, wieviel seiner Bürger tatsächlich an Corona infiziert sind.

    So hat D bis zum 07.05.2020 bereits 2,756 Mill. Tests durchgeführt, das heißt, dass je Tausend Einwohner 30,4 Test durchgeführt wurden und steht damit weltweit auf Platz 2 hinter Israel.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1105095/umfrage/anzahl-durchgefuehrter-tests-fuer-das-coronavirus-nach-laendern/

    https://de.statista.com/infografik/21211/anzahl-der-durchgefuehrten-coronavirus-tests-je-1-mio-einwohner-in-laendern-weltweit/

    Und auch die Fallzahlen werden unterschiedlich interpretiert.

    Es ist zwar richtig, dass, nachdem in Deutschland fünf Tage in Folge weniger als 1000 neu registrierte Coronavirus-Fälle registriert wurden, diese Zahl zwei Tage in Folge wieder auf mehr als 1000 gestiegen ist (Zuletzt um 1209 auf 167.300 Infizierte), gleichzeitig bleibt festzuhalten, dass die Reproduktionszahl laut Angabe von Dienstagabend wieder leicht auf 0,71 gesunken ist.
    Also kein Grund zur Panikmache!

    https://www.welt.de/vermischtes/article206504969/Corona-Zahlen-USA-zaehlen-jetzt-mehr-als-75-000-Corona-Tote.html

    Zu TH finden sich hinsichtlich Tests kaum Zahlen.

    Was die Anzahl der Infizierten anbelangt, sage ich erneut, sie hatten bisher viel Glück und verweise in dem Zusammenhang auf die Tatsache, dass sowohl die Asean-Länder, als auch viele afrikanischen Staaten sehr geringe Fallzahlen ausweisen.

    https://coronavirus.jhu.edu/map.html

    • STIN STIN sagt:

      Sucht man international tätige thail. Wissenschaftler, muß man sehr lange suchen, um überhaupt den einen oder anderen zu finden.

      Mahidol Forschungsabteilung der Uni-Mahidol hat einige. Sucharit Bhakdi lehrte an der Universität Mainz, er war Leiter der Mikrobiologie, an anerkannter und
      renommierter Wissenschaftler. Ebenso sind die Forscher, die den Dengue-Impfstoff entwickelt haben – intern. anerkannt.

      Also gibt es schon – aber nicht vergessen – TH ist ein Entwicklungsland/Schwellenland – studiert einer im Ausland, bleibt er meist auch dort.
      Chulalongkorn Universität hat auch einige Wissenschaftler, die intern. anerkannt sind. Einfach mal suchen.
      Oder der WTO-Direkter Supachai, Korn ebenfalls.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Welche DengueFieberImpfstoff? 

        Der zurückgezogen wurde? 

        Oder wird der immer noch vermarktet? 

        WievielbKinder kamen denn dadurch zu Schaden,  bitte gleich mit Link! 

        Danke!! 

        • STIN STIN sagt:

          Welche DengueFieberImpfstoff?

          Der zurückgezogen wurde?

          wurde nicht zurückgezogen – wird weiter geimpft, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen.

          WievielbKinder kamen denn dadurch zu Schaden, bitte gleich mit Link!

          keine mehr. Impfungen aber erst ab 9 Jahren und bis 45 möglich und es dies hier empfohlen.
          Aber man kann sich auch trotzdem impfen lassen. Wohl auf eigene Gefahr, wenn die Voraussetzungen nicht passen.

          https://der-farang.com/de/pages/dengue-impfstoff-nicht-fuer-jeden-geeignet

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    Thailand ist ueberall ganz vorn!

    Mit dem Mund und der Propaganda!

    In Wirklichkeit geht man jedem objektiven Leistungsvergleich aus dem Wege!

  6. Avatar "Forentroll" sagt:

    Zu spät,  du rettest die Welt nicht mehr! 

    C19 ist durch,  jetzt kommt was anderes. 

    • STIN STIN sagt:

      Zu spät, du rettest die Welt nicht mehr!

      C19 ist durch, jetzt kommt was anderes.

      nein, nicht durch – in D leider wieder am steigen. Viele Tage unter 1000 Neuinfektionen, nun wieder 1100.
      Italien steigt es auch wieder – schon wieder täglich über 400 Tote – vorher 200.
      Da die Grippewelle vorbei ist, sind es schon Corona-Tote.

      Ja, es wird irgendwann wieder was neues kommen. Ist schon seit der Pest, Pocken, Cholera, Kinderlähmung, Dengue, Zikla usw. so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)