Pattaya: Stadtverwaltung schließt weitere 8 Strände

Die Stadtverwaltung von Pattaya City hat die Schließung von Stränden an acht Standorten vom Samstag (9. Mai) bis zum 31. Mai angeordnet. Die Stadtverwaltung möchte mit der Schließung der Strände die Covid-19 Pandemie weiter eindämmen.

Polizei Major Jeerawat Sukhonthasap, der Chef des Inspektors der Stadt Pattaya oder Thetsakit, führte am Donnerstag die Beamten der Stadtverwaltung dazu, die Strandbereiche an acht Orten abzusperren. Dazu gehören:

  • Der Strand von Pattaya,
  • der Strand von Jomtien,
  • der Phra Thamnak Strand,
  • der Cosy Beach,
  • der Wong Amat Strand,
  • der Krathing Rai Strand,
  • der öffentliche Lan Phor Park in Na Kluea
  • und das Gelände des Bali Hai Piers.

Laut den thailändischen Medien ist es den Einheimischen und den Touristen verboten, sich während des dreiwöchigen Zeitraums zwischen 9.00 und 21.00 Uhr in den oben angegebenen Gebieten zu versammeln.

Das Gremium für übertragbare Krankheiten der Provinz Chon Buri hatte erst kürzlich die Beschränkungen für einige Gebiete in der Touristenprovinz gelockert.

Die Menschen können auf den Bürgersteigen entlang der Strände trainieren, dürfen aber die Strände selber nicht betreten. Essen, Trinken und andere Aktivitäten sind in den Bereichen ebenfalls verboten.

Auch das schwimmen ist bisher noch verboten und wurde ebenfalls noch nicht wieder aufgehoben.

Jede Art von Aktivität, bei der man sich versammelt, trinkt, Kontakte knüpft, isst, in der Gruppe trainiert oder längere Zeit ohne Bewegung oder Herumlungern herumsteht, ist ebenfalls verboten, mahnen die Behörden.

Alle Strandaktivitäten wie Sport, Sonnenbaden, Spiele oder irgendetwas im Sand sind nach den Angaben der Strafverfolgungsbehörden auch noch immer verboten.

Zur Erleichterung wahrscheinlich vieler Bewohner und Touristen wird jedoch ab Samstag (9. Mai) eine reine Einzelübung auf der Promenade und auf dem Bürgersteig der örtlichen Strände erlaubt sein. / TP-BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Pattaya: Stadtverwaltung schließt weitere 8 Strände

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Natürlich hat berndgrimm recht, wenn er schreibt:

    „Die Jagdsaison auf uebergebliebene Farang ist eroeffnet“

    jedoch muß man ergänzen: hauptsächlich auf Großwild –
    sprich Farang, da bei diesen Geld vermutet wird, während man das Kleinwild – sprich Thai weitgehend verschont, da nicht genügend Money.

    Und wie wir es von unseren Junta-Fans gewöhnt sind, wird wieder einmal maßlos übertrieben.

    So habe ich in den letzten 10 Jahren kaum erleben dürfen, dass am Strand von Pattaya gleichzeitig 100 Personen oder mehr ins Wasser gingen, es sei denn, sie wurden mit Bussen (z.B. Schulkinder) angekarrt.

    Deshalb wie gewohnt: Propaganda und Meinungsmache ist alles.

    Zum Schluß noch einige Fakten:

    Weltweit sind sich Wissenschaftler einig, dass eine Übertragung über Wasser sehr unwahrscheinlich ist.
    In konventionellen Schwimmbädern, die das enthaltene Wasser regelmäßig filtern und desinfizieren, spielt eine besondere Eigenschaft des Virus eine wichtige Rolle.
    So handelt es sich bei Covid-19 um ein sogenanntes behülltes Virus.
    Das Erbgut ist also von einer Lipid-Doppelmembran umgeben. Durch eine Desinfektion mit Chlor wird die Membran beschädigt und damit auch die “potenziellen Krankheitserreger inaktiviert oder abgetötet”.

    “Menschen, die wissen, dass Sie eine Infektion haben, sollten nicht baden gehen.”
    Das gelte immer, ob in Zeiten von Corona oder nicht.

    • Avatar ben sagt:

      . wäre mir noch gleich wenn's nur Trumpels Anhänger killt und von mir aus auch noch 'braun Wolfi', ist aber leider nicht so! Das Rotkäppchen ist ja sonst nicht zu bremsen – aber er muss wohl seine tägliche Quota erfüllen…

    • STIN STIN sagt:

      So habe ich in den letzten 10 Jahren kaum erleben dürfen, dass am Strand von Pattaya gleichzeitig
      100 Personen oder mehr ins Wasser gingen, es sei denn, sie wurden mit Bussen (z.B. Schulkinder) angekarrt.

      richtig, weil Thais eher nicht ins Wasser gehen. Pattaya weiß ich nicht so genau – in Rayong trinken und picknicken die Erwachsenen,
      die Kinder gehen mit Reifen ins Wasser spielen. WOchenende ist in Rayong alles propenvoll – von Thais aus Bangkok.

      Deshalb wie gewohnt: Propaganda und Meinungsmache ist alles.

      ja, auch am Wochenende schlimm in Deutschland. Demos voll mit Verschwörungstheoretiker.
      Sollte man alle verhaften…..

      Zum Schluß noch einige Fakten:

      Weltweit sind sich Wissenschaftler einig, dass eine Übertragung über Wasser sehr unwahrscheinlich ist.

      naja – Fakten sehen anders aus – nicht Vermutungen. Mmomentan wissen die Virologen noch nicht mal, ob es eine
      Immunisierung gibt, ob es bleibende Schäden gibt und ob das Kawasaki-Syndrom bei Kindern vom Corona-Virus kommt.

      Also erstmal alles eher Vermutungen, noch keine Fakten.

  2. Avatar ben sagt:

    @ berndgrimm: …Police did not identify the three foreigners by names or nationalities…

    es waren 1 Ukrainer und 2 Russen… und dass die Rotkäppli Liga mich dann wieder als Junta Fan bezeichnen kann – hier noch eine Erklärung, warum man auch nicht 3 Personen irgendwo schwimmen lässt: wird das von anderen gesehen, dass die 3 in Ruhe schwimmen, wären es dann bald 100.. – und nein ich glaube auch nicht, dass Covid19 im Meer übertragen wird – aber wenn sie wie in einigen Distrikts Kalifornien den ganzen Beach füllen – wird's wohl schwierig.. wäre mir noch gleich wenn's nur Trumpels Anhänger killt, ist aber leider nicht so!
    https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1915292/foreign-trio-nabbed-for-swimming-in-pattaya
     

     

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Jagdszenen aus Niederthailand:

    3 Foreigners Nabbed for Breaching Pattaya’s Virus Beach Closure

    By

    Khaosod English

    May 10, 2020 11:30 am

    Police arrest three foreigners for swimming in Pattaya's sea on May 9, 2020.

    PATTAYA — Police in Pattaya resort town said Saturday they arrested three foreigners who were caught swimming in the sea.

    The three were charged with violating health official’s instructions, which closed off Pattaya Beach from visitors in a bid to deter public gatherings and contain the coronavirus infection.

    The charge carries a maximum penalty of 100,000 baht fine. Police did not identify the three foreigners by names or nationalities.

     

    Die Jagdsaison auf uebergebliebene Farang ist eroeffnet .

    Es gibt keine Schonzeit . Auf jedes Teil der Strecke kommen 10 Jaeger!

    Halali!

    Zu den Taetern:

    Wer dort wo die angeblich geschwommen sind freiwillig ins Wasser(?) geht

    hat nicht nur keine 100.000THB uebrig sondern dem fehlt auch sonst

    noch was.

    Wo ist eigentlich der Virus Beach im Kurbad?

    • STIN STIN sagt:

      Die Jagdsaison auf uebergebliebene Farang ist eroeffnet .

      Es gibt keine Schonzeit . Auf jedes Teil der Strecke kommen 10 Jaeger!

      als Gast sollte man die Regeln noch mehr einhalten, als die Einheimischen – gilt weltweit.
      Einheimische können nicht ausgewiesen werden, kommen also dann leichter auf Kaution frei oder werden gar nicht
      verhaftet, wenn sie einen festen Wohnsitz haben. Gilt für Farangs halt weltweit nicht.

      Wer dort wo die angeblich geschwommen sind freiwillig ins Wasser(?) geht

      hat nicht nur keine 100.000THB uebrig sondern dem fehlt auch sonst

      noch was.

      Vll wohnt der dort um die Ecke und dachte, dass dieser Teil des Strandes nicht so heftig kontrolliert wird.

      Sorry, selbst schuld.

  4. Avatar ben sagt:

    @ berndgrimm und Rotkäppli Troll:

    Hier noch das ultimative Plakat am Strand, das ausser etwas holprigem Französisch alle Stänkerer befriedigen sollte…

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Da kann man mal sehen was die Aussicht auf 100.000 THB fuer lau alles moeglich macht.

      Aufgrund eigener Erfahrung ueber mehrere Jahre bleibe ich bei meiner

      Meinung dass die meisten Thai Piktogramme nicht verstehen (wollen)!

      Viele verstehen deshalb auch kein Thai!

  5. Avatar ben sagt:

    @ berndgrimm: …Ich moechte darauf hinweisen dass das Verbotsschild nur in Englisch geschrieben ist….

    zu Deiner Beruhigung – es gibt Plakate in Englisch / Thai / Chinesisch etc. und die Symbole versteht jeder, ausser braun Wolfi, der sich nun nicht mehr mit Extremisten unterhält – wenn jemand seine Fake News angreift… 555

  6. Avatar Wolf5 sagt:

    In eigener Sache:

    Genauso unsinnig, wie es ist, sich mit Linksextremen, Rechtsextremen, Verschwörungstheoretikern, Impfgegner und dergleichen Gesellen herum zu ärgern, da diese sämtliche nachgewiesene Fakten grundweg ablehnen,

    genauso unsinnig ist es, sich mit den Juntafans in TH herumzuplagen, da diese Leute in derselben Kategorie einzuordnen sind und sich ausschließlich auf Pöbeleien, politischem Dilettantismus und einem Mix aus kruden Thesen beschränken.

    Deshalb werde ich mich künftig auch nicht mehr in persönliche Dispute einlassen, da auch diese Juntafans sämtliche Fakten ablehnen und in ihrer eigenen Pippi-Langstrumpf-Welt leben, wo nur das Bauchgefühl gilt.

    Trotzdem werd ich auch weiterhin, auf die Falschmeldungen und Fake-News dieser Juntafans aufmerksam zu machen und weiterhin, mittels Links aus seriösen Quellen diesen Unsinn an den Pranger zu stellen.

    Und da ja ein User behauptet hatte, für die Verschmutzung der Strände seien hauptsächlich die Chinesen verantwortlich, auch dazu ein kleines Beispiel:

    Bang Sean Beach nach einer Wiedereröffnung für nur einen Tag voller Müll

    http://thailandtip.info/2020/05/09/bang-sean-beach-nach-einer-wiedereroeffnung-fuer-nur-einen-tag-voller-muell/

    Stellt sich sofort die Frage, wie das sein kann, wo doch derzeit so gut wie keine Chinesen in TH urlauben?

  7. Avatar ben sagt:

    Hier noch die neusten Verbote als Symbole, dass es auch einem Wolfi oder Franzosen klar ist, um was es geht… und wenn Du über Sinn oder Unsinn so einer Regel diskutieren willst, wende Dich doch vertrauensvoll an Prayuth: +66xxxxxxxxxx

  8. Avatar ben sagt:

    @ Rotkäppli Trum/Troll etc.: ...aber auch eben Pattaya usw. – weiß, dass die Thais gerne in Gruppen auf einer Matte am Strand sitzen, trinken und essen. Aber nie am Gehweg oder Promenade. Man will also wohl diese Gruppenbildungen im Sand vermeiden. Ist nachvollziehbar…… Hat alles nichts mit Pattaya zu tun und auch nicht den täglichen Umgang der Thai-Behörden wegen der Verstöße – da ist es egal, ob diese am Strand oder auf dem Gehweg stattfinden – es wird zur Kasse gebeten… Erinnere nur an das Abkassieren des Franzosen…. …Da wird der gesamte Strand vom Weg mittels Flatterband abgesperrt… Zudem ist es normal denkenden Menschen nicht möglich, zu erklären, was den Unterschied ausmacht, zwischen laufen am Strand und laufen auf dem Weg – zumal ja essen, trinken, sitzen , herumlungern und vieles andere sowohl am Strand, als auch auf dem Weg verboten ist…

    Ist Wochenende, da ist Wolfi wieder in Hochform… und da er von Thailand kaum eine Ahnung hat (als normal denkender Mensch…555), kommt er wieder mit dem abgezockten Franzosen, obschon das schon längst diskutiert wurde.. Polizei hat wohl die Sache fallen lassen, weil sie nicht Negativ Presse wollen! Wie schon klar bewiesen, war es seit 2.April verboten den Strand und die Promenade zu benutzen und vor allem sich dort rum zu treiben und Alkohol zu konsumieren – meist ohne Maske! Aber braun Wolfi weiss natürlich wieder alles besser und ist sich sicher, dass der Farang ausgenommen wurde!

     

     

     

     

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Ich moechte darauf hinweisen dass das Verbotsschild nur in Englisch

      geschrieben ist.

      Und dies in einem Land wo jahrzehntelange dreisprachige Schilder (th,ch,en)

      durch einsprachige (th) ersetzt werden!

      Aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass Piktogramme von Thai nicht

      verstanden und immer ignoriert werden.

      Bang Saen ist das Pattaya fuer Arme wo niemals chinesische Touris hinkommen.

      Hoechstens nach Ang Sila und in das chinesische Wat in Saensuk.

      Es leben auch einige Farang dort wegen der billigen Mieten und der schnellen

      Verbindung nach BKK.

  9. Avatar Wolf5 sagt:

    Ich sage nur wieder – typisch, Ablenkung ist alles!

    Der Blog beschäftigt sich mit:
    Pattaya: Stadtverwaltung schließt weitere 8 Strände,

    weshalb ich auf den neuesten Schwachsinn hinweise, dass der gesamte Strand vom Weg mittels Flatterband abgesperrt wird und mir keiner den Sinn erklären konnte.

    Zudem ist es normal denkenden Menschen nicht möglich, zu erklären, was den Unterschied ausmacht, zwischen laufen am Strand und laufen auf dem Weg – zumal ja essen, trinken, sitzen , herumlungern und vieles andere sowohl am Strand, als auch auf dem Weg verboten ist.

    So konnte man in „Der Farang“ lesen:
    “Sportliche Einzelübungen wie Laufen, Radfahren und Spazierengehen auf Gehwegen und Promenaden entlang der Strände sind ab Samstag, 9. Mai 2020 offiziell wieder erlaubt, so z.B. in Jomtien, Pattaya und Naklua.

    Verboten bleiben weiterhin: Das Laufen oder Gehen auf dem Sandstrand sowie alle Aktivitäten, die einen Verstoß gegen das Versammlungsverbot darstellen:
    z.B. geselliges Treffen am Strand zum Essen und Trinken, sportliche Gruppenübungen, langes Herumstehen ohne Bewegung oder Herumlungern.
    Das bedeutet zusammengefasst: Alle Aktivitäten auf dem Sandstrand bleiben nach wie vor verboten, einschließlich Sport, Sonnenbaden, Spiele etc..

    https://der-farang.com/de/pages/spaziergang-auf-promenade-ab-samstag-erlaubt

    Und was macht stin – er wiederholt den Unsinn der Junta mit anderen Worten:

    „Wer Thailand kennt, vor allem die Strände Rayong, aber auch eben Pattaya usw. – weiß, dass die Thais gerne in Gruppen auf einer Matte am Strand sitzen, trinken und essen.
    Aber nie am Gehweg oder Promenade. Man will also wohl diese Gruppenbildungen im Sand vermeiden.
    Ist nachvollziehbar…… „

    und (Achtung Ablenkung) redet dann über Rayong (62 km von Pattaya entfernt) oder Belgien und Holland.

    Hat alles nichts mit Pattaya zu tun und auch nicht den täglichen Umgang der Thai-Behörden wegen der Verstöße –
    da ist es egal, ob diese am Strand oder auf dem Gehweg stattfinden – es wird zur Kasse gebeten.

    Erinnere nur an das Abkassieren des Franzosen.

    • STIN STIN sagt:

      weshalb ich auf den neuesten Schwachsinn hinweise, dass der gesamte Strand vom Weg mittels Flatterband abgesperrt wird und mir keiner den Sinn erklären konnte.

      wir sollten vll beginnen, nicht zu schreiben – sondern nur mit Fotos zu diskutieren.

      Genau das, was man am Foto am Strand von Pattaya sieht, soll unterbunden werden. Also Gruppenbildung.

      Beim Alk-Verbot soll ebenfalls die Gruppen-Bildung, vor 7/11 und den Shops unterbunden werden.

      Zudem ist es normal denkenden Menschen nicht möglich, zu erklären, was den Unterschied ausmacht, zwischen laufen am Strand und laufen auf dem Weg – zumal ja essen, trinken, sitzen , herumlungern und vieles andere sowohl am Strand, als auch auf dem Weg verboten ist.

      Cuxhaven hat die Strände für Nicht-Einheimische auch gesperrt. Vermutlich auch einfach, damit es keine Gruppenbildung gibt.
      TH halt für alle.

      Ob es Sinn macht, darüber kann man diskutieren – schaden tut es sicher nicht. Bleibt der Strand sauber. 🙂

      „Wer Thailand kennt, vor allem die Strände Rayong, aber auch eben Pattaya usw. – weiß, dass die Thais gerne in Gruppen auf einer Matte am Strand sitzen, trinken und essen.
      Aber nie am Gehweg oder Promenade. Man will also wohl diese Gruppenbildungen im Sand vermeiden.
      Ist nachvollziehbar…… „

      und (Achtung Ablenkung) redet dann über Rayong (62 km von Pattaya entfernt) oder Belgien und Holland.

      richtig, ich warte – bevor ich antworte, auf Fotos, dass in Pattaya am Gehweg Gruppen sitzen, essen und trinken.

      Erinnere nur an das Abkassieren des Franzosen.

      hat sich erledigt – ein Mißverständnis. Alles in Ordnung.

  10. Avatar Wolf5 sagt:

    Nur mal zur Ergänzung:

    In Vor-Corona-Zeiten legten am Strand von Pattaya die meisten Thai ihre Matte auf den Bürgersteig (einige wenige mieten sich auch Liegestühle) und sitzen dort beim Essen, Trinken und sehr laut Radio hören, aus den danebenstehen Autos.

    Nachdem die Party zu Ende ist, räumen sogar einige ihren Müll in die übervollen Tonnen, sehr viele Thai lassen die Reste jedoch oftmals liegen.

    Direkt am Strand ist ein Campieren meist nicht möglich oder nicht gewollt, da sich dort die Liegestühle der Verleiher befinden bzw. an den freien Stellen sich die Russen sonnen.

    Stellt sich wieder mal die Frage, wann du das letzte Mal in Pattaya warst oder warum du sonst solch falsche Behauptungen in die Welt setzen willst?

    • STIN STIN sagt:

      In Vor-Corona-Zeiten legten am Strand von Pattaya die meisten Thai ihre Matte auf den Bürgersteig (einige wenige mieten sich auch Liegestühle) und sitzen dort beim Essen, Trinken und sehr laut Radio hören, aus den danebenstehen Autos.

      hab ich noch nicht gesehen, zumindest in Rayong nicht – aber ok, dass muss natürlich auch unterbunden werden.

      Direkt am Strand ist ein Campieren meist nicht möglich oder nicht gewollt,
      da sich dort die Liegestühle der Verleiher befinden bzw. an den freien Stellen sich die Russen sonnen.

      In Rayong campieren sie auf den Liegestuhl-freien Flächen oder bestellen Getränke bei den Restaurants, dann können sie Liegestühle gratis benutzen.

      Stellt sich wieder mal die Frage, wann du das letzte Mal in Pattaya warst oder warum du sonst solch falsche Behauptungen in die Welt setzen willst?

      Pattaya Kurzbesuch letztes Jahr und dann übernachtet in Rayong.
      Auch in Pattaya nur am Strand gesessen – Gehwege/Promenade hab ich nix gesehen.
      Rayong die ganze die Woche – nur Strand, keine Gruppen auf den Gehwegen. Wären dort auch zu schmal. Gibt keine Promenaden.

      Sieht dann so aus, wie hier in Pattaya – oftmals auch kleine Tischchen usw.

      Wenn du ein Foto hast, wo man das am Gehweg/Promenade sieht, dann stell mal eins rein.
      Kann in Pattaya der Fall sein, in Rayong eher nicht – vll Songkran, wenn Strand alles von Thais belagert ist.

      Also genau diese Picknick-Gruppen – mit oder ohne Tischchen will man vermeiden.
      In EU auch…..

  11. Avatar Wolf5 sagt:

    In Pattaya nichts Neues – man könnte auch meinen, was soll der ganze Schwachsinn.

    Da wird der gesamte Strand vom Weg mittels Flatterband abgesperrt.

    Zudem ist es normal denkenden Menschen nicht möglich, zu erklären, was den Unterschied ausmacht, zwischen laufen am Strand und laufen auf dem Weg – zumal ja essen, trinken, sitzen , herumlungern und vieles andere sowohl am Strand, als auch auf dem Weg verboten ist.

    Eine Antwort konnten selbst die sonst so “allwissenden” Thai nicht geben –
    die meinten nur, ist halt so.

    Zum Glück gibt es genug Beamte, welche das kontrollieren sollen.

    Ich sage bewußt sollen, da sich bereits unter der ersten Überdachung ca. 15 Beamte tummelten und wie immer – nichts machten.

    • STIN STIN sagt:

      Zudem ist es normal denkenden Menschen nicht möglich, zu erklären, was den Unterschied ausmacht, zwischen laufen am Strand und laufen auf dem Weg – zumal ja essen, trinken, sitzen , herumlungern und vieles andere sowohl am Strand, als auch auf dem Weg verboten ist.

      Wer Thailand kennt, vor allem die Strände Rayong, aber auch eben Pattaya usw. – weiß, dass die Thais gerne in Gruppen auf einer Matte am Strand sitzen, trinken und essen.
      Aber nie am Gehweg oder Promenade. Man will also wohl diese Gruppenbildungen im Sand vermeiden.

      Ist nachvollziehbar…… – TH macht also genau das, was derzeit Belgien, Holland u.a. auch machen. Die Strände sperren.

  12. Avatar berndgrimm sagt:

    Die Menschen können auf den Bürgersteigen entlang der Strände trainieren, dürfen aber die Strände selber nicht betreten.

     

    Was soll der Quatsch? Weshalb ist ein Kontakt am Strand gefaehrlicher als an der Strasse?

    Da haengen ueberall soviele nichtsnutzige TAT Animateure herum, die haetten

    zum ersten Mal in ihrem Leben eine halbwegs nuetzliche Aufgabe!

    • STIN STIN sagt:

      Was soll der Quatsch? Weshalb ist ein Kontakt am Strand gefaehrlicher als an der Strasse?

      auf der Strasse sitzen die Thais nicht, nur am Strand – oft in großen Gruppen und trinken, picknicken usw.
      Das soll verhindert werden. In D werden dazu die bekannten Parks gesperrt, wo man sich bei Sonne in Gruppen hinsetzt und
      die ersten Sonnenstrahlen genießt. Da haben sich leider auch viele in D nicht daran gehalten – auch nicht am
      Nord- Ostsee-Strand. Waren auch gesperrt oder sind es noch immer. Haben vor Tagen viele ignoriert.

      TH will das halt besser durchsetzen.

  13. Avatar "Forentroll" sagt:

    Zwischen 9-21Uhr!???

    Was ist von 21-9Uhr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)