Koh Samui: 22 Ausländer und 2 Thais beim Feiern in einer Bar ohne Lizenz verhaftet

22 Ausländer/innen sowie zwei Thais wurden am Sonntag Abends in einer Bierbar auf der Ferieninsel wegen Verstoßes gegen die Notstandsverordnung festgenommen.

Anwohner hatten sich bei der Polizei beschwert, dass Ausländer in der Bar La Bohemia feiern würden. Bei der Razzia unter der Leitung von Oberstleutnant Manoj Chanthiang, dem stellvertretenden Chef der Polizeistation Bo Phut auf Koh Samui, trafen die Beamten 22 Ausländer und zwei Thais an.

Es wurde getanzt und Alkohol getrunken. Verhaftet wurde auch der 24 Jahre alte französische Barbesitzer. Für ihn arbeiteten drei Männer aus Myanmar als Kellner. Nur einer hatte eine Arbeitserlaubnis, der Franzose für seine Bar keine Lizenz.

Barbesitzer, seine Mitarbeiter sowie die Gäste wurden angeklagt, gegen die Notstandsversordnung verstoßen zu haben. Die Ausländer hätten sich nicht treffen, in der Kneipe hätte kein Alkohol serviert werden dürfen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
HDS
Gast
HDS
13. Mai 2020 10:57 am

Wenn ich mich über den Lärm meiner Anwohner beschweren würde hätte ich bald keine Anwohner mehr und wahrscheinlich ein großes anderes Problem. 

Blockwarte gibt es auch in Thailand. Wahrscheinlich waren die Anwohner eifersüchtig weil es bei ihnen ohne Geld nicht mehr viel zu feiern gibt. Auf der anderen Seite muss man dem jungen Franzosen inklusive seiner Besucher reichlich Naivität und unreife unterstellen. Wir wissen zwar nicht alle Details zu dem Fall, aber wer so oberflächlich agiert braucht sich nicht wundern wenn er eines Tages die Thai-Klatsche bekommt.devil

Ich bin mir sicher, dass sich hier noch viele dieser Art aufhalten die jeder Zeit mit ähnlichen Maßnahmen rechnen müssen. Die Zeiten illegaler Aktivitäten nähern sich dem Ende solange die regieren die es aktuell tun.

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. Mai 2020 9:04 am

Koh Samui ist eine sehr ueberschaubare Insel. Und mir wurde glaubhaft versichert

es gaebe dort auch noch soetwas wie Polizei und andere Thai Behoerden.

Als jemand der alle Kriterien fuer sein Visa mehr als erfuellt und deshalb

von Thai Behoerden schikaniert wird weil man von ihm kein Teegeld bekommt

bin ich mehr als nur wuetend.

Da gab es erst den einzigen aktiven Polizisten Thailands ,Bad Joke,

der wie Phoenix aus der Asche  (aeh Tourist Police nennt sich die hier)

zum Immigration Chef befoerdert wurde und dort in hunderten Razzien

Thailand angeblich von zehntausenden auslaendischen Kriminellen befreite.

Leider wollte er Thailand auch noch von einigen inlaendischen Kriminellen

befreien und kam dasbei der Sonne zu nahe und stuerzte ab.

Nicht genug damit wollte er auch noch den Polizeichef Chakthip beim Poppen

erwischen und damit war seine Karriere jaeh beendet.

Sein Nachfolger mit dem Nick "Grosses Schwein" laesst sich laufend ob seiner

gesunden Haerte gegenueber Auslaender feiern aber schmeisst auch nur die

falschen Auslaender raus.

Aber zurueck zu Koh Samui und den Verhaeltnissen dort.

Da kann also ein 24 jaehriger Auslaender der nur Auslaender beschaeftigt

unerakannt (auf jeden Fall ungeprueft) eine Bar eroeffnen und wird erst

nach Jahren (vermutlich von der Konkurrenz) angeschwaerzt

und als Boesewicht hingestellt.

Wer liess ihn herein und pruefte ihm nicht? Die Thai Polizei

Wer liess ihn ohne Lizenz eine Bar betreiben und "illegale" Auslaender

beschaeftigen? Die Thai Behoerden.

Weshalb wohl? Aus Naechstenliebe?