Petchaburi warnt vor Konsum von Alkohol an öffentlichen Plätzen

Phetchaburi hat vor dem Trinken von Alkohol an öffentlichen Orten gewarnt und das Sammeln von Personen zu diesem Zweck verboten, nachdem die Provinz das Verkaufsverbot für alkoholische Getränke aufgehoben hatte.

Der Gouverneur von Phetchaburi, Kobchai Boonyaorana, forderte am Dienstag (12. Mai) eine strikte Durchsetzung, nachdem einigen Geschäften der Verkauf von alkoholischen Getränken gestattet wurde, jedoch das Trinken in Restaurants oder Versammlungen untersagten.

Trotz der Kontrollen und der regelmäßigen Sensibilisierung für die Covid-19-Kampagne blieb er besorgt, da Phetchaburi jeden Tag Märkte habe. Er forderte die Menschen auf, Abstand zu halten. / WB-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Petchaburi warnt vor Konsum von Alkohol an öffentlichen Plätzen

  1. Avatar paul sagt:

    WIE LANGE SOLL DIESE COVID GESCHICHTE (MEHR IST ES NICHT) NOCH GEHEN??? testen bis zum umfallen zur rechtfertigung, aber zweklos da keine dazu kommen. das land besteht nun mal aus 25% ALKOHOLIKER! wovon viele mit moped und auto unterwegs sind. er sollte besser mal die polizei dazu bewegen sich mal diesem problem ernsthaft anzunehmen  http://thailandtip.info/2014/06/29/ist-thailand-das-land-der-alkoholiker/

    • STIN STIN sagt:

      WIE LANGE SOLL DIESE COVID GESCHICHTE (MEHR IST ES NICHT) NOCH GEHEN???

      naja, bei aktuell 300.000 Toten weltweit – trotz Maßnahmen ist es eher eine Pandemie, keine Geschichte.

      Eine Frau meinte in London, ich habe Corona – und spuckte dann auf 2 andere Frauen.
      Eine ist nun gestorben, die andere kämpft um ihr Leben.

      TH macht nur, was die anderen in der Welt auch machen. Vorsichtig öffnen und analysieren.
      Nehmen die Infektionen dann zu – wie in der EU, dann halt wieder lockdown.

      Ist nun mal so.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Die "300.000" sind die auf dem roten Teppich! Auf den anderen zusammen sind es in den letzten 5 Monaten >50.000.000.

        Bei den 300.000 gibt es keine eindeutige Definition! Einer der an Thrombose stirbt,  ist in den meisten Ländern kein Corona-Toter,  aber eben nicht einheitlich!!! 

        Ich werde mich nicht impfen lassen. 

        Ich schiebe STIN "Argumentation " bei den Masern in D vor. 

        Hier bin ich der Alte!  Der vor den Kranken Jungen geschützt werden soll. 

        Also erstmal alle Immibeamte,  ….. impfen,  bevor ich alter Sack dran komme. 

        Die haben eine Angst,  unwahrscheinlich! 

         

        • STIN STIN sagt:

          Die “300.000” sind die auf dem roten Teppich! Auf den anderen zusammen sind es in den letzten 5 Monaten >50.000.000.

          ne, sind nicht auf einem roten Teppich gestorben, einfach halt wegen Corona. Einzelfälle ausgenommen.
          Andere Tote interessieren weniger bei einer Seuche. Da ist die Wirtschaft nicht betroffen, bei einer Pandemie schon.

          Ich werde mich nicht impfen lassen.

          nein, ich auch nicht – sollte man niemals gleich zu Beginn eines neuen Impfstoffs machen.
          Später mal schon – lass mich auch jährlich gegen Grippe impfen – keinerlei Probleme.

          Also 2 Jahre sollte man schon warten, bis dann auch ev. Nebenwirkungen auftauchen, falls es die geben sollte.

          Ich schiebe STIN “Argumentation ” bei den Masern in D vor.

          Masern ist wieder eine andere Liga – weil es fast nur Kinder trifft. 140.000 Tote 2018 – jährlich werden es mehr.
          Da MUSS geimpft werden. Vor allem deswegen, weil die Impfung schon seit Jahrzehnten gut funktioniert und ohne Nebenwirkungen.
          Einzelfälle, wie bei Allergie usw. ausgenommen.

          Hier bin ich der Alte! Der vor den Kranken Jungen geschützt werden soll.

          ja, wird sicher auch Erbfälle geben, d.h. ein Sohn oder Enkel steckt mit Absicht seinen Vater oder Opa an, um ans Erbe zu kommen.
          Er stirbt nicht, aber der Alte stirbt vermutlich, sogar ziemlich sicher, wenn er kränklich ist.

          Also erstmal alle Immibeamte, ….. impfen, bevor ich alter Sack dran komme.

          wenn es Pflicht wird, kommen auch die dran.

          Die haben eine Angst, unwahrscheinlich!

          natürlich hat man vor einem sinnlosen Tod Angst.

          • Avatar "Forentroll" sagt:

            xxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

            "Forentroll": Ich werde mich nicht impfen lassen.

            STIN: nein, ich auch nicht – sollte man niemals gleich zu Beginn eines neuen Impfstoffs machen.
            Später mal schon – lass mich auch jährlich gegen Grippe impfen – keinerlei Probleme.

            Also 2 Jahre sollte man schon warten, bis dann auch ev. Nebenwirkungen auftauchen, falls es die geben sollte.

            Die,  die sich impfen lassen,  wenn sie die Krankheit schon hatten,  sind die größten Deppen! 

            "Forentroll": Ich schiebe STIN “Argumentation ” bei den Masern in D vor.

            STIN: Masern ist wieder eine andere Liga – weil es fast nur Kinder trifft. 140.000 Tote 2018 – jährlich werden es mehr.
            Da MUSS geimpft werden. Vor allem deswegen, weil die Impfung schon seit Jahrzehnten gut funktioniert und ohne Nebenwirkungen.
            Einzelfälle, wie bei Allergie usw. ausgenommen.

            Nein ICH schiebe IHRE "argumentation" für die Masernpflichtimpfung in D,  GEGEN die Corona-Impfung vor! 

            War wieder zu schwer,  ist aber Ihr Problem!  5555

            "Forentroll": Hier bin ich der Alte! Der vor den Kranken Jungen geschützt werden soll.

            ja, wird sicher auch Erbfälle geben, d.h. ein Sohn oder Enkel steckt mit Absicht seinen Vater oder Opa an, um ans Erbe zu kommen.
            Er stirbt nicht, aber der Alte stirbt vermutlich, sogar ziemlich sicher, wenn er kränklich ist.

            Sag'ich doch,  zu doof! 

             

            "Forentroll": Also erstmal alle Immibeamte, ….. impfen, bevor ich alter Sack dran komme.

            STIN: wenn es Pflicht wird, kommen auch die dran.

            Nicht nur die,  ALLE Thais! 

            Ich habe etwa 10 gefragt,  alle haben gesagt,  no,  no,  no! 

            "Forentroll": Die haben eine Angst, unwahrscheinlich!

            STIN: natürlich hat man vor einem sinnlosen Tod Angst

            Was für ein Dummquatsch! 

            Die haben Angst vor dem Nadelstich. 

            Meine Frau auch,  PANISCH!!! 

            wenn ich eine Spritze bekomme oder man nimmt mir Blut ab,   sitzen die Kinder dabei und ich scherze mit ihnen und der Krankenschwester. 

            Hat gut geholfen! 

            Ich habe mal ein Bild gesehen,  von einer Immibeamtin auf einer Bahre,  in Uniform. 

            Vor Angst kneift sie die Augen zu und der Sanitäter steht daneben und lächelt über die Situation. 

            Alles nur ein Bild,  kein Film. 

            Wenn die Dame mich in der Immi wieder fi*kt, stelle ich mir vor,  ich wäre der Sanitäter und grinse sie an! 

            Siehe unten,  das ist eine 20ml Spritze,  das kommt oben aus den Ohren wieder raus. 

            5555

            • STIN STIN sagt:

              “Forentroll”: Ich werde mich nicht impfen lassen.

              STIN: nein, ich auch nicht – sollte man niemals gleich zu Beginn eines neuen Impfstoffs machen.
              Später mal schon – lass mich auch jährlich gegen Grippe impfen – keinerlei Probleme.

              Also 2 Jahre sollte man schon warten, bis dann auch ev. Nebenwirkungen auftauchen, falls es die geben sollte.

              Die, die sich impfen lassen, wenn sie die Krankheit schon hatten, sind die größten Deppen!

              nein, es gibt keine Deppen – weil der Arzt schon nicht impft, wenn schon die KRankheit ausgebrochen ist.
              Es können sich dann nämlich keine Anti-Körper bilden. Also keine Sorge – Impfungen, auch bei Grippe – immer vorher, nicht während
              der Grippe.

              “Forentroll”: Also erstmal alle Immibeamte, ….. impfen, bevor ich alter Sack dran komme.

              STIN: wenn es Pflicht wird, kommen auch die dran.

              Nicht nur die, ALLE Thais!

              Ich habe etwa 10 gefragt, alle haben gesagt, no, no, no!

              die lassen sich schon impfen, wenn sie merken, dass sich alle anderen auch impfen lassen und
              wenn sie über die Gefahr der Krankheit aufgeklärt werden.
              Dann kommen die Krankenschwestern vom Anamai in die Dörfer und impfen alle durch.

              Was für ein Dummquatsch!

              Die haben Angst vor dem Nadelstich.

              Meine Frau auch, PANISCH!!!

              die sollte man ev. mal in ein KH führen und die Patienten mit Corona zeigen, die gerade um ihr Leben kämpfen, keine
              Luft mehr ohne beatmungsgerät bekommen und ins Koma fallen.

              Man wird keine Zwangsimpfung durch bekommen – aber z.B. Ladenbesitzer bekommen dann keine Lizenz mehr, wenn sie keine
              Impfung vorweisen usw. – Schulen können Schüler ablehnen usw.

              Wenn die Dame mich in der Immi wieder fi*kt, stelle ich mir vor, ich wäre der Sanitäter und grinse sie an!

              Siehe unten, das ist eine 20ml Spritze, das kommt oben aus den Ohren wieder raus.

              stört mich nicht. Kaum spürbar.

              • Avatar "Forentroll" sagt:

                Impfpdlicht für Urlauber,  war der letzte Fehler,  den Sie dem Urlaubsland TH aufschwatzen. 

                Dann müßen Sie sich neuen Opfer suchen! 

                • STIN STIN sagt:

                  Impfpdlicht für Urlauber, war der letzte Fehler, den Sie dem Urlaubsland TH aufschwatzen.

                  Dann müßen Sie sich neuen Opfer suchen!

                  keine AHnung ob das geplant ist. Könnte mir aber vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)