Bangkok: Einkaufszentren öffnen wieder – Ausgangssperre wird verkürzt

Ab Morgen, Sonntag den 16. Mai 2020 werden in Thailand die Einkaufszentren und mehrere andere öffentliche Veranstaltungsorte wieder eröffnet werden und die Ausgangssperre wird um eine Stunde auf 23 Uhr verschoben.

Dr. Taweesin Visanuyothin, der Sprecher des Zentrums für die COVID-19 -Situationsverwaltung sagte am Freitag, dass die Ausgangssperre ab Sonntag (17. Mai) von 22.00 Uhr auf 23.00 Uhr bis 04.00 Uhr verschoben wird. Er sagte auch, dass 7 neue Fälle von Coronavirus gefunden wurden, alle Rückkehrer aus Übersee.

Die Einkaufszentren müssen bis 20 Uhr schließen, sagte Dr. Taweesin weiter. Andere Veranstaltungsorte wie Food Courts, Schönheitskliniken, Computerläden usw. können wiedereröffnet werden, ebenso wie Großhandelsgeschäfte und die Frischmärkte.

„Die Leute haben uns gesagt, sie müssen zum Zahnarzt gehen. Jetzt können sie“, sagte Dr. Taweesin.

Ebenfalls zur Eröffnung berechtigt sind Tagungsorte, Galerien, Bibliotheken, Museen sowie Film- und Fernsehproduktionen, obwohl nur maximal 50 Personen an einem Set sein können.

Sportstätten können nur berührungslose Mannschaftssportarten mit weniger als 3 Mitgliedern pro Team zulassen, und es dürfen keine Zuschauer vorhanden sein. Zu den Sportarten in dieser Kategorie gehören Badminton, Sepak Takraw, Yoga, Squash und Klettern.

In Fitnesscentern sind Gruppenübungen oder die Verwendung von Fitnessgeräten wie stationären Fahrrädern und Laufbändern verboten. Es sind nur freie Gewichte erlaubt. An Pools können Besucher eine Stunde lang schwimmen und müssen sich in getrennten Bahnen aufhalten, die jeweils mindestens 3 Meter breit sind.

Kinos, Spielhallen, Wasserparks, Boxstätten, Schönheitskliniken, die im Gesicht arbeiten, und Massagesalons bleiben weiter geschlossen.

Einzelhändler und der Privatsektor haben die Entscheidung der Regierung begrüßt, die Wiedereröffnung von Kaufhäusern, Einkaufszentren und anderen Unternehmen am Sonntag zuzulassen, in der Hoffnung, dass dieser Schritt die Stimmung und die Ausgaben der Verbraucher ankurbeln wird.

„Dies wird nach zwei Monaten Wartezeit als gute Nachricht angesehen“, sagte Piyawan Leelasompop, der Executive Vize Präsident für Marketing bei Central Department Store Ltd (CDS), einem Unternehmen der SET-gelisteten Central Retail Corporation.

„Je früher die Einkaufszentren wieder geöffnet werden dürfen, desto schneller wird die Wirtschaft stimuliert. Obwohl die Wiedereröffnung schrittweise zulässig ist, ist es besser, die Kaufhäuser oder Einkaufszentren weiter still zu halten“.

Laut Frau Piyawan ist Central bereit, seine Kaufhäuser im ganzen Land am Sonntag wieder zu eröffnen, und alle 23 CDS-Geschäfte im ganzen Land halten an dem Konzept „Central Clean & Safe“ fest, das fünf Prinzipien mit 26 strengen Maßnahmen enthält, die alle den Richtlinien der Regierung entsprechen.

Das Unternehmen hat bereits das Layout einiger Einheiten mithilfe von Technologie angepasst, damit die Kunden sicher einkaufen und sich ihrer Sicherheit sicher fühlen können.

Alle Mitarbeiter in Kaufhäusern tragen während der Arbeit immer eine Maske und einen Gesichtsschutz, reinigen ihre Hände vor und nach der Bedienung der Kunden und lassen sich alle drei Stunden einer Temperaturkontrolle unterziehen. Das Unternehmen hat außerdem die Belüftung verbessert und die Luftwechselraten auf mehr als das Zehnfache pro Stunde erhöht, was über die normalen Anforderungen hinausgeht. Im Belüftungssystem sind kurzwellige UV-Desinfektionsgeräte installiert.

Jedes Probeprodukt, jeder Tester und jeder Gegenstand, der ausprobiert wird, wird nach Gebrauch desinfiziert. Alle Umkleidekabinen werden nach jedem Gebrauch gereinigt.

„Wir haben in einigen Geschäften, darunter Chidlom und Lat Phrao, auch automatische UV-C-Desinfektionsgeräte an den Rolltreppenhandläufen installiert und werden diese auch in 10 Geschäften in Bangkok einführen“, sagte Frau Piyawan.

Vorathat Siriphand, der Senior Vize Präsident und Leiter des Einzelhandels-Supports bei CDS, sagte, das Unternehmen sei bereits vor der Schließung der Einkaufszentren am 22. März über die Auswirkungen des Coronavirus auf seinen Betrieb in Alarmbereitschaft und suche nach neuen Geräten, um alle CDS-Operationen zu unterstützen.

„Wir glauben, dass die Maßnahmen, die wir für die Wiedereröffnung von unseren Geschäften vorbereiten, die Anforderungen der Regierung und die Erwartungen der Kunden sogar noch übertreffen“, sagte Herr Vorathat.

Obwohl die Menschen wachsam gegenüber der sozialen Distanzierung sind, hat das Unternehmen in seinen Kaufhäusern etwa 8 bis 10 Personen pro Etage vorbereitet, um die Kunden daran zu erinnern, einen Abstand von 1 bis 2 Metern voneinander einzuhalten.

Frau Piyawan erwartet, dass etwa 70 % der Kunden wieder einkaufen gehen. Sie sagte jedoch, dass Niedrig- und Mittelverdiener bei den Ausgaben wahrscheinlich vorsichtig bleiben werden, während Käufer mit höherem Einkommen von der Pandemie keine großen Auswirkungen hatten.

„Wir werden das Kundenverhalten einen Monat lang genau überwachen, bevor wir unseren Geschäftsplan überarbeiten, um den Anforderungen der neuen Kunden gerecht zu werden“, sagte sie.

Somphol Tripopnart, der Geschäftsführer des Einkaufszentrumsgeschäfts bei MBK Plc, lobte ebenfalls die Entscheidung der Regierung und sagte, MBK werde am Sonntag wiedereröffnet.

Sieben Thailänder, die alle aus Pakistan zurückkehrten, wurden ebenfalls positiv auf das Coronavirus getestet, teilte die Regierung mit.

Die neuen Infektionen bringen die Gesamtzahl der von der Regierung gemeldeten COVID-19 Fälle in Thailand auf 3.025. Laut den offiziellen Angaben der Behörden sind in Thailand bisher 56 Menschen an den Folgen der Pandemie gestorben.

Die meisten infizierten Rückkehrer kommen aus Indonesien (65), gefolgt von Pakistan (neun) sowie Großbritannien und Kasachstan (jeweils zwei). / TP-BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok: Einkaufszentren öffnen wieder – Ausgangssperre wird verkürzt

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Wenn berndgrimm schreibt:
    „Das ganze Corona Theater wird nur deshalb weitergespielt, damit man weiter mit Notstandsunrecht herrschen kann.“

    hat er den Nagel auf den Kopf getroffen.

    So wird die Regierung eine neue Handy-App einführen, um die Nachverfolgung von Kunden bei der Krankheitskontrolle zu erleichtern, wenn Geschäfte mit der Lockerung der Coronavirus Sperrung wieder geöffnet werden.

    Die neue App sollte gestern Nachmittag auf der Website zur Registrierung geöffnet werden.

    Alle Details und Vereinbarungen mit den Vertretern der Unternehmer wurden abgeschlossen.

    Es wurden bisher allerdings noch keine Details darüber veröffentlicht, wie die Kunden die App auf ihre Telefone herunterladen und welche persönlichen Informationen sie damit offenlegen würden.

    Und auch wenn die Junta ständig versucht, diese App als harmlos zu verkaufen, sehen dies viele anders.

    So ist es wahrscheinlich, dass Unternehmer von ihren Kunden verlangen, sich zu registrieren, aus Angst, geschlossen zu werden.

    Die Verabschiedung des thailändischen Datenschutzgesetzes wurde jedoch auf das nächste Jahr verschoben.

    Viele sehen die Einführung der Thai Chana App der Regierung und die Verzögerung dieses wichtigen Gesetzes als mehr als nur einen bösen Zufall an.

    Es gibt Befürchtungen, dass die Daten nicht nur für die Verfolgung von Covid-19 verwendet werden, sondern sogar an zahlungswillige Firmen verkauft werden könnten.

    Solche Bedenken sind berechtigt, da der thailändische Staat nicht gerade die beste Bilanz in Bezug auf die allgemeinen Menschenrechte hat.

    Die Pandemie darf nicht als Ausrede benutzt werden, um die Freiheit der Bevölkerung einzuschränken.

    http://thailandtip.info/2020/05/16/covid-19-app-bereitet-den-buergern-sorge-um-ihre-privatsphaere/

    Und auch das erweiterte Flugverbot hat zu Spekulationen geführt, dass der Ausnahmezustand auch über den 31. Mai hinaus verlängert werden könnte, obwohl die Zahl der neuen Covid-19 Fälle zwei Wochen lang konstant geblieben ist und an zwei Tagen in der letzten Woche sogar auf Null gefallen ist.

    Über die Verlängerung des Flugverbots sagte Herr Wissanu, es habe nichts mit einer möglichen Verlängerung des Notstandsdekrets zu tun.
    „Wenn das Notfalldekret abgeschafft wird, können wir die Flüge noch immer einschränken, wenn die Situation dies rechtfertigen sollte“, sagte er.

    Gleichzeitig schloss er jedoch die Möglichkeit aus, dass Kriegs- oder Sicherheitsgesetze angewendet werden, um den Beamten noch mehr Macht zu verleihen.

    Ein Unterschied zwischen dem Notfalldekret und dem Gesetz zur Seuchenbekämpfung besteht darin, dass das letztere den Gouverneuren die Befugnis gibt, Befehle zu erteilen, während das erstere alle Befugnisse zentralisiert.

    Das Notstandsdekret ermächtigt die Regierung außerdem, eine Ausgangssperre zu verhängen, und verbietet strafrechtliche oder administrative Maßnahmen gegen Beamte, die ihre Aufgaben erfüllen, fügte er weiter hinzu.

    Das Notfalldekret ermöglicht es der Regierung außerdem, Versammlungen zu verbieten und jegliche Kommunikation zu zensieren oder zu stoppen, von der sie glaubt, dass sie ihre Bemühungen untergraben könnte.

    Das Krankheitsbekämpfungsgesetz enthält dagegen keine derartigen Bestimmungen.

    http://thailandtip.info/2020/05/17/die-verlaengerung-des-flugverbots-hat-nichts-mit-einer-moeglichen-verlaengerung-des-notstandsdekrets-zu-tun/

    Fazit: nun bleibt nur noch abzuwarten, wann die Junta die Verlängerung des Notfalldekrets auch offiziell verkündet, da zwischen gesagtem und handeln in TH große Unterschiede bestehen und die Junta hat dann zusätzlich mit der neuen App eine weitere Möglichkeit, die eigene Bevölkerung noch besser zu überwachen.

    Da kann man nur sagen: vorwärts auf dem Weg zu chin. Überwachungsverhältnissen!

  2. Avatar HDS sagt:

    Die Verkürzung der Ausgangsspere von 22:00-04.00 auf 23:00-04:00 ist ja wohl voll für den Popo. Wo soll das in irgend einer Weise Corona verhindern? Absoluter Schwachfug. Dann saufen sich die Lokalen halt die Hucke voll bis kurz vor 23:00 und torkeln dann irgendwie nach Hause. Zwischen 23-04 ist in Thailand zumindest auf dem Land eh der Hund begraben. Und die lokalen Suffköppe die sich vorher nicht daran gehalten haben, halten sich jetzt auch nicht daran, zumal die Dorfpolizei nur die Straße kontrolliert und nicht jedes Haus.

    Und der ganze Popanz bei 0-Neuinfizierten.

    Nachtrag: Gerade noch gelesen: Ausländer dürfen nun bis Ende Juni nicht einreisen. Zumindest dürfen keine ausländischen Flugzeuge landen. Tja, das Geld der Farangs scheint wohl doch nicht so wichtig zu sein bei 0-Infizierten.
    Die Maßnahmen stehen in keinem Verhältnis mehr zur “Corona-Bedrohung” die wenn die Zahlen stimmen inzwischen bei “0” liegt und nun noch weitere 6 Wochen eine Lfz-Landung untersagt wird.
    Man kann sich vor lauter Angst auch noch selbst umbringen. Rettet zumindest vor Corona 😉
    Vielleicht hat man in Thailand inzwischen mehr Angst vor Farangs als vor Corona???! Sollte uns mal jemand erklären wenn es überhaupt einen gibt der das erklären kann.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Hauptsache man malt sich selber eine weisse Weste!

      Das ganze Corona Theater wird nur deshalb weitergespielt

      damit man weiter mit Notstandsunrecht herrschen kann.

      Es ist eine schwierige Zeit fuer die selbsternannte Reformregierung!

      Uebermorgen ist erst der 19. Mai und niemand weiss ob nicht doch

      noch jemand da ist der gegen dieses Unrechtsregime aufsteht

      und an deren Wohltaten vor 10 Jahren erinnert.

      Das  Landeverbot fuer Auslaender wird sofort aufgehoben wenn die ersten

      Chinesen Turiflieger im Anflug sind.China ist ja auch als erstes Land

      von dieser Militaerdiktatur als Corona Frei eingestuft worden.

  3. Avatar paul sagt:

    und dann noch die schutzhandschuhe welche 8 stunden im einsatz sind da der manager nur 1 paar pro schicht genehmigt. da kann nichts mehr schiefgehen. siehe bild: kassiererin hände im BIG C. lächerlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)